Logo
///  >

Einführungen : Tipps für einen besseren Urlaubsfilm

von Sa, 8.August 2009 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Tipp 1 – Der rote Faden
  Tipp 2 – Erzählbausteine sammeln
  Tipp 3 – Verschiedene Einstellungen und Schnittbilder aufnehmen
  Tipp 4 – Ton bringt Atmosphäre
  Tipp 5 – Auf die Bildkomposition achten
  Kurztips



Tipp 2 – Erzählbausteine sammeln



Wenn der fertige Film mehr als eine Aneinanderreihung diverser Impressionen sein soll, gilt es während der Reise ein paar Aufnahmen einzufangen, die etwas Sinn und Struktur hineinbringen können. Typischerweise beantworten sie solche Fragen wie: Wo sind wir? Wer ist im Bild? Was ist hier los? Dies wären auch genau die Erklärungen, die oft als Kommentar aus dem Off hinzugesprochen werden, sich jedoch auch elegant in Bilder verpacken lassen. Beispielsweise indem etwa Ortsschilder oder ähnliches einmal ins Motiv integriert werden, oder mal eine (Super-)Totale gemacht wird, die Zusammenhänge zeigt (vgl. Establishing Shot), oder Personen in einer Situation gezeigt werden, die etwas über sie aussagt. Natürlich lassen sich auch andere, spielerische Möglichkeiten denken, generell aber gilt: Wer sich rechtzeitig – nämlich schon beim Drehen – überlegt, wie der Film später erzählt werden soll, kann beim Schneiden eher konsistent bleiben. Apropos Kommentare: Videoaufnahmen können selbstverständlich auch abstraktere Dinge vermitteln, wenn man Bilder findet für das, was man auf der Reise fühlt oder erlebt (Hitze, Hektik..)...




Tipp 1 – Der rote Faden
Tipp 3 – Verschiedene Einstellungen und Schnittbilder aufnehmen


6 Seiten:
Einleitung
Tipp 1 – Der rote Faden
Tipp 2 – Erzählbausteine sammeln
Tipp 3 – Verschiedene Einstellungen und Schnittbilder aufnehmen
Tipp 4 – Ton bringt Atmosphäre / Tipp 5 – Auf die Bildkomposition achten
Kurztips
  

[3 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
darg    20:37 am 29.8.2009
Zu dem Thema: "Die Kamera immer einsatzbereit zu haben" (nicht nur in Hinsicht auf Akkus und genug Tapes) habe ich gerade bei meinem Canada Trip eine Erfahrung machen muessen die...weiterlesen
tdiver    19:13 am 29.8.2009
Vielleicht sollte der Hinweis noch dazu, dass die eigenen Kommentare zu Szene erst beim Schneiden hinzukommen sollten. Denn Filmen und gleichzeit sinnvoll kommentieren ist eine...weiterlesen
Pillermännchen    16:08 am 8.8.2009
Schicke Sache. Denn wenn man hier im Forum so mitliest, kommt man leicht auf den Gedanken, daß das künftige Machwerk nur und ausschließlich von der Pixelzahl der Kamera abhängt...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Einführungen: Die Top-6 Anfänger-Fehler beim Videofilmen Fr, 16.März 2007
Wer die neu gekaufte Videokamera nicht nur als Gedächtnisstütze einsetzen will, sondern seine Videoaufnahmen gelegentlich auch jemandem vorführen möchte, sieht sich anfangs durchaus vor eine Herausforderung gestellt. So manches Erstlingswerk wirkt verwirrt und verwirrend, will nicht enden und ist oftmals ungenießbar. Muß das so sein? Wir finden nicht, und präsentieren hier eine kleine Giftliste, die Top-6 der Video-Anfängerfehler.
Einführungen: Digitales Video für Einsteiger – Teil 1: Ausrüstung und Aufnahme Mo, 12.Juni 2006
Blendende Idee für den ersten Film, aber von Videotechnik keine Ahnung? Oder einfach nur Lust, statt immer nur Fotos auch mal was Bewegtes aufzunehmen? Dann seid ihr hier richtig. In dieser Einführung geben wir einen kurzen Überblick darüber, was man alles braucht, um loslegen zu können, wie man vorgeht, um ein Video zu drehen, wie die Videodaten in den Computer kommen und dann geschnitten werden -- kurz, wie alles funktioniert. Und wer mehr zu den einzelnen Themen wissen will, folge den Links zu ausführlicheren Texten. Somit ist der Text nicht nur ein Einstieg ins Filmemachen sondern auch ins slashCAM-Universum.
Einführungen: Beleuchtung Sa, 17.März 2001
Fokus Indie-Film: Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera) Di, 18.Juni 2019
In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m.
Ratgeber: Können erweiterte Low-ISO Einstellungen einen ND-Filter ersetzen? Mi, 26.Dezember 2018
Test: FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner? Do, 8.November 2018
Kurztest: Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K Do, 11.Oktober 2018
Fokus Indie-Film: Sag dem Wind, dass ich bald komme -- Workflowstrategien und Kamera-Setup bei einer Langzeitdoku Mo, 6.August 2018
Fokus Indie-Film: Mystery-Thriller: INGENIUM -- Debüt von Steffen Hacker Di, 15.Mai 2018
News: Neue EU-Datenschutzvorschriften vs. Kunsturhebergesetz -- unsichere Zeiten für Filmer und Fotografen Di, 8.Mai 2018
Fokus Indie-Film: The strongest man of Berlin -- anamorphotisch gedrehtes Sportlerportrait (RED, Blackmagic, Iscorama) Mo, 23.April 2018
Fokus Indie-Film: "Phantomschmerz" - Produktion auf Kino-Niveau - gedreht auf Ursa Mini Pro und Sigma Cine Primes Mi, 14.März 2018


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Tips:
Tipps zu Tutorial Video Setup
Berlinale 2019 Tips: Horror auf St. Pauli, PJ Harvey in Afghanistan, Filmer-Workshops uvm.
Infrarot Zeitraffer
mehr Beiträge zum Thema Tips




update am 4.Juni 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*