Logo Logo
///  >

Buchkritiken : Final Cut Pro 3 - Digitale Medien gestalten und publizieren

von Mo, 12.August 2002


BildAndreas Zerr
Final Cut Pro 3 - Digitale Medien gestalten und publizieren
Galileo Press 2002
448 Seiten - Gebundene Ausgabe mit CD-ROM
ISBN: 3898422445



Wer auf der Suche nach einer guten Einführung zu Final Cut Pro 3 ist, der findet die derzeit beste deutschsprachige Publikation zum Thema hier. Wie bereits in anderen Reviews bemerkt, fällt es meist positiv auf, wenn die Autoren aus einer professionellen Praxis heraus schreiben. Denn genau hierin, sprich: weitergegebene Erfahrung, soll und muss sich ein ergänzendes Fachbuch auszeichnen, steht es doch zunächst einmal in Konkurrenz zum mitgelieferten Handbuch von Final Cut Pro 3 (das zugegeben mit 2 Kilo Papier nicht gerade unter "schnellverdaulich" fällt).

Andreas Zerr, Autor des vorliegenden Bandes, ist ein Plauderer von der angenehmen Sorte, d.h. er verbindet Plauderton mit Information - ein Luxus, den man sich nur leisten kann, wenn man weiss, wovon man spricht - womit wir bei der Zielgruppe wären: Das Buch ist in erster Linie als Einführung gedacht, wenngleich in Ansätzen auch professionelle Ambitionen durchaus bedient werden. Die Gliederung ist übersichtlich und folgt dem bewährtem Konzept von einfach nach komplex. Über das Layout gehen die Meinungen in der Redaktion auseinander - mir persönlich gefällt die weite Setzung und das Fehlen von klassischen Layout-Elementen wie Linie, Farbflächen etc... sehr gut.

Positiv aufgefallen sind darüber hinaus die im Text integrierten Tutorials, die sich auf der beigefügten CD gut nachvollziehen lassen und die bewußt kurz gehalten sind. So lassen sich einzelne Techniken, wie Trimmen, Matchframing oder Splitscreening bei Bedarf schnell mal abrufen, um sie dann ins eigene Arbeiten zu integrieren. Der Index ist schlicht, taugt aber völlig, um Final Cut Pro 3 zum Nachschlagen zu gebrauchen.

Ebenfalls unter empfehlenswert zu verbuchen, sind Kapitel wie "Projektorganisation", die allzu oft in anderen Handbüchern als "nicht direkt zum Programm gehörig" weggelassen werden. Da Final Cut Pro 3.0 als Software von Hause aus einiges an Projektmanagement-Werkzeugen mitbringt, gehören solche Kapitel zwar auch zur Vollständigkeit - selbstversändlich sind sie deshalb noch lange nicht.

Einziges, wenngleich kleines Manko in diesem ansonst durchaus kompletten Buch ist das völlige Fehlen von weiteren Informationsmöglichkeiten, vor allem im Internet, was verwundert, da Andreas Zerr selbst recht aktiv bei www.finalcutpro.de ist. Dem möchten wir an dieser Stelle gleich abhelfen und liefern neben einer FETTEN EMPFEHLUNG für dieses Buch die entsprechenden Links gleich nach:

Englischsprachig:

www.2-pop.com / die Infromationsmacht n Sachen Final Cut Pro im Netz, vor allem die Foren sind zu empfehlen
www.lafcpug.org / in L.A:ansässige User Group, die immer wieder gute Reviews zu FCP veröffentlichen
www.kenstone.net/fcp_homepage/fcp_homepage_index.html / Ken Stones Homepage

Deutschsprachig:

www.finalcutpro.de / vor allem das Forum bietet kompetenten Rat in allen Lebenslagen.
Slashcam: Final Cut Pro

Das erste Kapitel steht als Leseprobe online


Bild


  


Weitere Artikel:


Buchkritiken: Die Videoschnittschule Mo, 3.Juli 2006
Wer schon mal das Vergnügen hatte, einem Fernseh-Cutter bei der Arbeit zuzusehen, weiß, was ihr wahres Geheimnis ist: Geschwindigkeit. In einem atemberaubendem Tempo wird da eingespielt, umgestellt, verschoben und gespult, daß einem Hören und Sehen vergeht. Auch dieses Buch gibt eine Andeutung davon, ist es doch von einem Video-Editor bei ProSiebenSat1 geschrieben..
Buchkritiken: Avid Xpress Pro und Xpress DV4 So, 29.August 2004
BildWer seine Filme erstmals mit einem Avid-System schneiden möchte, der steht dieser mächtigen Software fast ohnmächtig gegenüber. Lässt er sich darauf ein, dann erlernt er ein fundiertes Wissen, das auch professionell verwertet werden kann. Wie nützlich dieses Buch beim Erlernen der Bedieung von Avid Xpress ist erfahrt ihr in diesem Review.
Buchkritiken: Das große Buch Premiere 6.5 Mo, 16.Juni 2003
BildEs gibt viele Bücher, die den Umgang mit bestimmten Softwareprodukten zu vermitteln suchen, und sie sind sich alle insofern gleich, als ihnen die Struktur der Inhalte vorgeschrieben ist. Also lautet die Frage: Wie gut werden diese Grundlagen der Bedienung, die Funktionen und die Funktionsweise von Premiere erklärt und was wird sonst noch so geboten?
Buchkritiken: Adobe Premiere 6.5 Grundlagen und Expertentips CD-ROM Di, 8.April 2003
BildIn über 5 Stunden Screen-Capture-Material wird hier Schritt für Schritt erklärt, wie man mit Premiere 6.5 umgeht. Dabei werden tatsächlich sowohl Grundlagen als auch Expertentips geboten, wie es das Cover verspricht.
Buchkritiken: Handbuch der Filmmontage Mi, 11.Dezember 2002
Buchkritiken: Adobe Premiere 6. Digitaler Videoschnitt, DV und Streaming Video. Fr, 2.August 2002
News: Neue Funktionen in Adobe Premiere und After Effects - u.a. Multi-Frame Rendering und Remix Di, 26.Oktober 2021
Test: Blackmagic DaVinci Resolve Speed Editor - Schneller Schneiden ohne Maus und Tastatur Di, 22.Dezember 2020
Test: Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ... Do, 26.November 2020
Tips: 10 Bit HDR Dolby Vision Videofiles von iPhone 12 auf Mac/PC übertragen Mo, 16.November 2020
Tips: Panasonic S1H und ProRes Raw: Metadaten-Felder wie ISO, Belichtung, WB ... in FCPX anzeigen Do, 12.November 2020
Test: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G Mo, 2.Dezember 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.Dezember 2021 - 11:03
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*