Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Panasonic AG-AC90 – Profi zum Knallerpreis?

von Di, 18.Dezember 2012 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Austattung und Bedienung
  Aus dem Messlabor
  Fazit

Mit der AG-AC90 stellt Panasonic eine gelungene Kombination an Profifeatures zu einem ziemlich attraktiven Preis in den Markt. Ungefähr 2.000 Euro kostet die Kamera im Internet. Auffälligstes Merkmal sind dabei die mit 1/4,7 Zoll relativ kleinen BSI-MOS-Sensoren, die bisher scheinbar noch in keinem anderen Modell benutzt wurden.

Als wir im Sommer von erstmalig der von der AG-AC90 berichteten, wunderten wir uns bei den technischen Angaben nicht schlecht:

"Einzig bei der Sensorgröße gibt Panasonic 1/4,7 Zoll für AG-AC90 an, während alle anderen Modelle einen 1/4,1-Zoll Sensor besitzen. Entweder ist dies ein Druckfehler (was wir annehmen) oder Panasonic stellt gerade die Produktion wieder auf kleinere Standard-Chips um, was wir kaum glauben könnten."

Das hätten wir ruhig glauben dürfen, denn mittlerweile spricht Panasonic offiziell lieber in seinen Marketing-Unterlagen von einem "1/4 type High-Sensitivity BSI Type 3MOS Sensor", doch tatsächlich werden in der AG-AC90 drei 1/4,7-Zoll große Sensoren verbaut. Kein Wunder, dass Panasonic hier sehr großzügig rundet, denn üblicherweise findet man derart kleine Sensoren kaum in Profimodellen, u.a. weil diesen der Ruf anhaftet nicht sonderlich lichtstark zu sein. Im Falle der AG-AC90 ist das jedoch glücklicherweise nicht der Fall (s.u.).



Die erste Anmutung der Kamera verbreitet ein etwas sprödes Plastik-Gefühl. Doch schon mit dem zweiten Eindruck kommen wahrhaft professionelle Eigenschaften zum Vorschein: Das optische 12-fach-Zoomobjektiv verfügt über einen enormen Weitwinkelbereich von 29,8mm (bezogen auf 35-mm-Kleinbild) und hat eine Anfangsblende von F1,5. Drei separate, manuelle Objektivringe zur Schärfen-, Zoom- und Blendenregelung (+ anschließendem Gain) sorgen für schnellen (und blinden) Zugriff beim Filmen. Die Ringe sind durch Servomotoren entkoppelt und haben große Wege, was eine feine Justage ermöglicht. Außerdem lässt sich eine alternative Drehrichtung des Blendenrings einstellen.


Panasonic AG-AC90
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  1868 Euro Listenpreis: 2199 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Weitwinkel
+ professionelle manuelle Funktionen und Anschlüsse
+ sehr scharfes Bild
- kein ND-Filter
- Sucher

Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Austattung und Bedienung
Aus dem Messlabor / Fazit
    

[87 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
VideoUndFotoFan   13:58   11.04.
Falls jemand für eine mögliche Kaufentscheidung vorab ins deutsche Handbuch schauen möchte:
http://videotreffpunkt.com/thread.php?postid=24566...weiterlesen
martin2   01:05   09.04.
stimmt, is ja bei der 160er auch so de fall.
VideoUndFotoFan   00:15   09.04.
Bei den Profi-Modellen (und die AC90 ist so eine) muß du die Cam überhaupt nicht schicken, sondern Panasonic läßt sie zuhause abholen (und läßt sogar ...weiterlesen
martin2   23:22   08.04.
garantie drei jahre nach onlineregistrierung? musst du die kamera im reparaturfall auf deine kosten nach england senden oder geht das auch hier in deu...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Weitere Artikel:

Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015
4K ist das Haupt-Verkaufsargument der neuen Top-Camcorder von Panasonic. Ansonsten hat sich eher wenig neues in der Gattung Camcorder getan..
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015
4K, kleiner Sensor, Balanced Optical Steady Shot und Beamer. Mit diesem wilden Feature-Mix geht Sony auf die Jagd nach der Camcorder-Käufergunst in 2015...
Test: GoPro Hero 4 BE, Actioncam für 4K -- oder doch lieber HD? Mi, 11.März 2015
Ob der unangefochtene Platzhirsch unter den Actioncams in Sachen (4K-)Bildqualität hält, was er verspricht (unfassbare Klarheit und Aufnahmen in Kinoqualität...), haben wir uns jetzt auch mal angeschaut.
Test: Sony PXW-FS7 digitaler 4K S35mm Camcorder – die neue Referenz? Mo, 16.Februar 2015
Test: Panasonic LUMIX DMC-FZ1000 Mi, 22.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-X1000 - Kompakter 4K-Allesdrin Di, 14.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-W858 und HC-V757 Do, 31.Juli 2014
Test: Sony PXW Z100 – professioneller 4K 10 Bit 4:2:2 XAVC Camcorder Mi, 23.Juli 2014
Test: Sony Actioncam HDR-AS100V: erste ernsthafte GoPro-Konkurrenz Mi, 4.Juni 2014
Test: Panasonic GH4 BMPC 4K Sony AX100 - nachgeschärft Do, 24.April 2014
Test: Panasonic GH4, Blackmagic Design 4K, Sony PXW-Z100 - Lowlight Fr, 11.April 2014
Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100 Mi, 2.April 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic:
Panasonic HC-WX797 – kein Test?
panasonic gh4 externe akku lösung - gefunden?
GH2 Hack-Unhack
Panasonic 20mm f1.7 - Filter hat Spiel
Intel schrumpft RealSense-Kamera in Smartphone-Dimensionen
Überspielen von MiniDV (Panasonic NV GS280) auf PC
unberechtigte Skepsis bezüglich Panasonic HC-X1000
mehr Beiträge zum Thema Panasonic

Camcorder:
Tonproblem mit Samsung NX1 update: dank neuer Firmware gelöst
Sony 7S Video Equipment selbstbauen
Welche Picture Profiles zum Matchen unterschiedlicher Kameramodelle?
GoproStudio
Panasonic HC-WX797 – kein Test?
kamera stabilisator
5K 60 Hz Shootout: Mac Pro vs iMac 5K vs 2010 MacPro Tower mit Maxwell GPUs
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 27.Mai 2015 - 18:01
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*