Logo Logo
/// News

Nvidia bringt Volta als Titan V für 3100 Euro

[09:35 Fr,8.Dezember 2017 [e]  von ]    

bildFür Forschungseinrichtungen gibt es Nvidias neueste Volta Architektur bereits seit einigen Monaten als Tesla V100 für rund 11.000 Euro zu kaufen. Auf dieser Karte werkelt ein GV100-Chip im Vollausbau mit 16 GB HBM-Speicher und 5376 CUDA Cores. Man munkelt, dass es Nvidia selbst ca. 1.000 Euro kostet eine derartige Grafikkarte zu bauen. Das erklärt vielleicht auch den Preis für das nun vorgestellte Flaggschiff aus der Titan-Serie: Die neue Titan V kostet nämlich nicht mehr wie bisher um die 1.000 Dollar sondern gleich das dreifache.

Für die 2999 Dollar bzw. 3100 Euro bekommt man allerdings auch wieder “fast eine Tesla V100”: Die Titan V besitzt 5120 CUDA-Cores und “nur” 12 GB HBM2-Speicher. Die größte Einschränkung findet sich diesmal bei der Speicherbandbreite. Diese beträgt “nur” 653 GB/sGB/s im Glossar erklärt, während die Tesla V100 hier auf satte 900 GB/sGB/s im Glossar erklärt kommt. Nach unserer Erfahrung ist es gerade die Speicherbandbreite, welche in Videoschnittprogrammen die meisten komplexen Echtzeiteffekte limitiert. Da eine Titan XP für 1.200 Dollar auch schon 548 GB/sGB/s im Glossar erklärt schafft und eine noch günstigere GTX1080Ti schon auf 485 GB/sGB/s im Glossar erklärt kommt (und dabei meistens auch noch gut übertaktbar ist) scheint die neue Titan V für die Videobearbeitung somit keine allzu großen Performance-Überraschungen parat zu haben. Mit 250W nominalem Verbrauch wirkt sie allerdings für Ihre zu erwartende Leistung recht effizient.



Wer sich zudem für künstliche Intelligenz interessiert freut sich über die speziellen 640 Tensor Cores. Diese beschleunigen bestimmte neuronale Rechenprozesse in Hardware mittels cuDNN und können auf diesem Gebiet erstaunliche 110 TeraFLOPS erzielen. In dieser Domäne ist die Titan V mit 3.000 Dollar dann ein echter Preiskracher, nur leider unterstützt keine Videoapplikation bislang diese speziellen Tensor-Core-Optimierungen.

Link mehr Informationen bei www.nvidia.de

  
[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
iasi    15:35 am 10.12.2017
... früher waren es Tulpen, heute sind Bitcoins ... und immer ist´s die Gier ... Mal sehen, wie lange es noch dauert und aus welcher Höhe der Absturz dann erfolgen wird...weiterlesen
mash_gh4    13:37 am 10.12.2017
im augenblick werden solche karten fast nur von minern gekauft, bei denen sich derartige anschaffungen tatsächlich sehr oft in kürze wieder amortisieren, wenn sie eine günstige...weiterlesen
pixler    12:49 am 10.12.2017
Als Alternative zu einer Quadro GP100 (7'000.-) ist die Titan V durchaus sehr interessant. Ist wohl kaum zum gamen gedacht. Ich hätte lieber eine Titan V als 3 Stück TitanXP im...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildPanasonic stellt im Februar 2018 organischen 8K4K Sensor vor bildWie Technicolor die Farbe in den Film brachte


verwandte Newsmeldungen:
Computer:

Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000 15.April 2021
Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon? 11.April 2021
Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer 9.April 2021
Intel Rocket Lake-S: Neue Core i-11000 Desktop CPUs vorgestellt 19.März 2021
Sony kauft 35 Intel Patente für GAA-Fertigung 9.März 2021
Apple stellt den iMac Pro ein 8.März 2021
Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio 8.März 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Computer


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 20.April 2021 - 15:45
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*