Logo Logo
/// News

Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti

[10:48 Fr,14.Mai 2021 [e]  von ]    

Nvidia hat mit der GeForce RTX 3050 und RTX 3050 Ti zwei neue GPUs speziell für den mobilen Einsatz vorgestellt. Die neuen Modelle ergänzen die bisher vorgestellten RTX 3060, 3070 und 3080 GPUs und zielen mit ihrem im Vergleich eher geringen Preis und Leistung auf Notebooks im Bereich ab ca. 800 Euro.

Nvidia-RTX




Beide neuen Modelle haben zwar nur 4 GB Grafikspeicher an Bord (zum Vergleich: die RTX 3060 besitzt 6 GB, die RTX 3070 und 3080 8 GB), aber sie verfügen im Gegensatz zur letzten Generation über alle (allerdings etwas runterskalierte) Funktionen der leistungsstärkeren Modelle: Tensor-Kerne für maschinelles Lernen, RT-Kerne fürs Raytracing, die Ampere Videoeinheit fürs En- und Decoding per AV1/HEVC Codecs sowie Nvidia Broadcast Software fürs StreamingStreaming im Glossar erklärt und Nvidia Reflex fürs Gaming. Außerdem werden HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.1 Schnittstellen unterstützt.



Die GeForce RTX 3050 Ti sind im Vergleich zu den höheren Modellen naturgemäß etwas schwächer ausgestattet und verfügen so zum Beispiel nur über ca. die Hälfte der Shader, Textur Mapping und Render Output Units sowie Tensor- und Ray-tracing -Kerne des Modells GeForce RTX 3070 mit 2.560 / 80 / 48 / 80 / 20 Einheiten - die RTX 3050 sogar noch über 10-20% weniger als das Ti Modell. Geringer ist auch die Größe des L2 Caches (2 MB) sowie die Taktung und Speicheranbindung (mit einer BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt von 224 GB/s).

Profitieren tut davon allerdings der Stromverbrauch, der nur bei einem TDP von 35-80 Watt liegt - die Spannbreite ist so groß, weil es ganz auf die jeweilige Implementierung durch den Notebook-Hersteller ankommt, wie stark die Grafikeinheit gekühlt wird und damit leistungsfähig ist. Erfahrungsgemäß ist die Kühlung der GPU schlechter (und somit auch die Leistung), je dünner ein Laptop ist.

Nvidia-GPU-Comparison
Featurevergleich der verschiedenen RTX 3X-Modelle


Bei der Gamingperformance der eher schwächeren neuen GPUs setzt Nvidia auf die Stärke seines DLSS (Deep Learning Super Sampling) Algorithmus mithilfe der hier neuen Tensor Cores, um zur Steigerung der in Spielen wichtigen Bildwiederholungsraten (fps) einen besonderen Trick anzuwenden.

Die Spiele werden in geringerer Auflösung mit höherer FramerateFramerate im Glossar erklärt ausgeführt und dann - visuell nahezu unmerklich - in Echtzeit per KI auf eine höhere Auflösung hochskaliert (bzw. künstlich nachgeschärft). Das klappt - sofern das jeweilige Spiel das unterstützt - erstaunlich gut.

Für die Arbeit mit Video am interessantesten dürfte allerdings die hardwareseitige Unterstützung von Codecs sein, welche viele alltäglichen Aufgaben beim Videoschnitt deutlich beschleunigen kann - sofern der genutzte CodecCodec im Glossar erklärt von den RTX GPUS unterstützt wird. Dediziert beschleunigt durch die GPU sowie das En-/Decoding von HEVC und das Decoding von AV1 per Hardware und die Deep-Learning Funktionen (wie Adobes AI Auto Reframe oder etwa die Objektentfernung in Resolve) werden mithilfe von Nvidias Studio Programme wie Adobe After Effects, Adobe Premiere Pro, REDCINE-X PRO, Vegas Pro und Blackmagics DaVinci Resolve.

Nvidia-RTX-Prem-Resolve
Beschleunigung in Adobe Premiere Pro und DaVinci Resolve


Zur Vorstellung der neuen GPUs haben auch gleich zahlreiche Hersteller upgedatete Nvidia Studio Modelle ihrer jeweiligen Notebook-Reihen mit Nvidia RTX 3X-GPUs sowie Intels Tiger Lake H CPUs der 11ten Generation vorgestellt.


  
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
Tscheckoff    13:03 am 14.5.2021
Pfft. 4GB GPU Speicher im Jahr 2021 ist eigentlich eher ein schlechter Scherz. Der A2000 und der 3050 Ti hätten sie schon auch ein 6GB Interface bzw. eben die 6GB spendieren...weiterlesen
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildHollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW bildDrittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich


verwandte Newsmeldungen:
Computer:

Acer ConceptD Creator Notebooks: Update mit neuen Intel Tiger Lake-H45 CPUs, Nvidia RTX A5000 und 3K 16" Display 3.Juni 2021
Neue Nvidia RTX 3080 Ti und 3070 Ti Grafikkarten - Verfügbarkeit spannend 1.Juni 2021
Demnächst neue preisgünstige Aldi Medion PCs mit Nvidia RTX 3070 und RTX 3080 GPUs 21.Mai 2021
Zeiss, Red, Nvidia, Intel und Canon pushen volumetrisches Video - kommt die virtuelle Kamera für alle? 20.Mai 2021
Neue Nvidia Studio Notebooks von Dell, HP, Lenovo, Gigabyte, MSI und Razer 20.Mai 2021
Apples M1-Nachfolger mit deutlich erhöhter GPU-Leistung erwartet 19.Mai 2021
Neue mobile Tiger Lake-H45 CPUs von Intel mit bis zu 8 Kernen und 5 GHz Turbo 18.Mai 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Computer


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
9-20. Juni / Berlin
Berlinale Summer Special
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
alle Termine und Einreichfristen


update am 14.Juni 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*