Canon stellt professionelle, leichte RF Supertele-Objektive vor (800mm F5.6, 1200mm F8)

// 13:20 Do, 24. Feb 2022von

Canon erweitert sein Angebot an professionellen Objektiven für RF-Mount mit den zwei neuen Supertele-Objektiven RF 800mm F5.6 L IS USM und RF 1200mm F8 L IS USM für Sport, Natur und Reportage. Das 1200mm Tele stellt dabei laut Canon die längste Brennweite eines Autofokus-Objektivs für spiegellose Kameras dar. Gleichzeitig soll es auch das kleinste Objektiv seiner Brennweite sein, das jemals vorgestellt wurde. Mit ca. 3,34 kg wiegt es nur ein Fünftel des "Vorgängermodells" EF 1200mm f/5.6 L USM und ist damit mehr als 13 kg leichter und 30 cm kürzer. Auch das RF 800mm F5.6 L IS USM ist durch die Neukonstruktion leichter als sein EF-Mount Pendant und mit einem Gewicht von knapp über 3,1 kg das leichteste und kürzeste 800mm-Objektiv der L-Serie von Canon.

Canon RF 1200mm F8 L IS USM
Canon RF 1200mm F8 L IS USM


Darüberhinaus ist es Canon beim RF 800mm F5.6 L IS USM gelungen, die Naheinstellgrenze auf 2,6 m zu reduzieren, beim RF 1200mm F8 L IS USM liegt sie bei ebenfalls niedrigen 4,3 m. Beide Supertele-Optiken sollen besonders gut mit dem Autofokus-System der EOS R3 zusammenarbeiten. Mit AF-Antrieb per Ring-USM, dualem Fokusantrieb, Highspeed-CPU und optimierten AF-Algorithmen sollen diese Objektive über einen schnellen und dennoch leisen Autofokus verfügen, etwa für Aufnahmen von sich schnell bewegenden Tieren in freier Wildbahn. Am Objektivtubus finden sich konfigurierbare AF-Stop-Tasten.



Die optische Bildstabilisierung des RF 800mm F5.6 L IS USM soll einen Vorteil von bis zu 4,5 Blendenstufen erlauben, um Verwacklungen zu reduzieren und scharfe Aufnahmen zu ermöglichen, während das RF 1200mm F8 L IS USM Verwacklungen von bis zu vier Blendenstufen kompensiert. Bei beiden Modellen läßt sich die 9-Lamellen-Irisblende in 1/8-Schritten einstellen.


Canon RF 800mm F5.6 L IS USM
Canon RF 800mm F5.6 L IS USM

Die Supertele-Objektive sind mit Fluorit-, Super-UD Glas und UD-Elementen ausgestattet und sollen eine hervorragende Korrektur chromatischer Aberrationen bieten, ASC-Vergütungen sorgen ergänzend zur optimierten optischen Konstruktion für eine Minimierung von Linsenreflexionen und Streulicht. Vorhanden ist ein Staub- und Spritzwasserschutz ebenso wie eine hochreflektierende Hitzeschutzbeschichtung. Ferner ist die Frontlinse fluorbeschichtet (gegen Fett, Wasser oder Staub).



In Kombination mit den EXTENDER RF 1.4x oder EXTENDER RF 2x verlängert sich die Brennweite nochmal entsprechend, Autofokus und Bildstabilisierung stehen weiterhin zur Verfügung.



Ab Mai 2022 sollen das Canon RF 800mm F5.6 L IS USM und RF 1200mm F8 L IS USM erhältlich sein für 16.999 bzw. 19.999 Dollar (ein Euro-Preis nennt Canon noch nicht).


Leserkommentare // Neueste
iasi  //  18:48 am 25.2.2022
Und was soll ich denn da einstellen, um zu staunen? Der Zerstreuungskreisdurchmesser ist abhängig von der Sensorgröße. In der Formel zur Schärfentiefe ist der...weiterlesen
TomStg  //  18:07 am 25.2.2022
Dann schau einfach mal in Deinen DoF-Rechner. Du wirst staunen.
iasi  //  16:56 am 25.2.2022
Eben nicht. Da die Pixel selbst bei 12 MP kleiner sind als der Zerstreuungskreisdurchmesser, spielt die Sensorauflösung keine Rolle für die Schärfentiefe. Der zerstreute...weiterlesen
Ähnliche News //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash