Logo Logo
/// News

Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher

[22:48 Di,14.September 2021 [e]  von ]    

Apple hat die neue iPhone Generation vorgestellt, und die Gerüchte haben sich als erstaunlich zutreffend bewiesen - eine wesentliche Rolle bei den Neuerungen kommt der Videoaufnahme zugute: das neue iPhone 13 verfügt in der Pro Version tatsächlich erstmals über die Möglichkeit, (demnächst) ProResProRes im Glossar erklärt aufzunehmen und kommt deswegen auf Wunsch auch mit doppelt so viel Speicherplatz wie bisher - 1 TB.


iphone-13-pro
Apple iPhone 13 Pro und Pro Max


Dass die ProRes-Aufnahme eine wichtige Rolle für das Speicherupgrade hatte, darauf weist die Tatsache hin, dass ProResProRes im Glossar erklärt Videoaufnahme in der Version mit 128 GB Speicher nur mit 1080p1080p im Glossar erklärt 30 fps möglich ist und nur in den Versionen mit 256 GB, 512 GB und 1 TB mit bis zu 4K mit 30 fps. Zudem gibt es einen neuen (KI-)Kinomodus, der besonders Anfängern helfen soll, per automatischem intelligentem Fokuswechsel in einer Szene von einem auf ein anderes Objekt interessante Aufnahmen zu produzieren.



120 Hz OLED Display - A15 Bionic SoC


Das iPhone 13 Pro wird von Apple wie schon das Vorgängermodell in zwei Varianten angeboten: einmal mit einem 6.1" (2.532 x 1.170 Pixel) und einem 6.7" großen (2.778 x 1.1284 Pixel) Super Retina XDR OLED Display - beide jeweils mit einem Kontrastverhältnis von 2.000.000:1, einer maximalen Helligkeit von 1.000 nits (bzw. 1.200 nits HDR) sowie ProMotion und einer adaptiven BildwiederholrateBildwiederholrate im Glossar erklärt von 10 Hz bis 120 Hz.

iphone-13-pro-and-max
Apple iPhone 13 Pro und Pro Max


Wie immer hat Apple natürlich auch das Herz upgegraded, zentral arbeitet jetzt ein im 5 Nanometer-Prozess gefertigter A15 Bionic SoC mit 6 Core CPU, 5 Core GPU und 16-Core Neural Engine. Der neue A15 Bionic Chip sorgt zusammen mit effizienteren Komponenten, eine größere Batterie und Leistungsoptimierungen für eine verbesserte Batterieleistung: beim iPhone 13 Pro Max ist es sogar die längste Batterielaufzeit, die es je bei einem iPhone gegeben hat. Das iPhone 13 Pro hat eine bis zu eineinhalb Stunden längere Laufzeit pro Tag als das iPhone 12 Pro, und das iPhone 13 Pro Max eine bis zu zweieinhalb Stunden längere Laufzeit pro Tag als das iPhone 12 Pro Max.



Neues Kamerasystem


Auch das Kamerasystem wurde überarbeitet und besitzt jetzt (neben dem LiDAR Tiefensensor) neue Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel‑ und Teleobjektive (3x optischer ZoomZoom im Glossar erklärt und 77mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, 6-fach optischer Zoombereich für das gesamte Kamerasystem) mitsamt jeweils neuer Sensoren und einem neuen, im A15 Bionic SoC integrierten Bildsignalprozessor (ISP), welcher unter anderem für eine bessere Rauschunterdrückung und verbessertes Tone Mapping sorgten soll.

iphone-13-pcameras
Apple iPhone 13 Pro Kamerasystem


Die neue Ultraweitwinkelkamera ermöglicht sowohl Makrofotos als auch Makrovideos (samt Zeitraffer- und Zeitlupen-Aufnahme) mit einem Fokus in nur 2cm Entfernung. Die neue Weitwinkelkamera soll eine bis zu 2,2-mal bessere Lowlight Performance aufweisen als das Vormodell. Zudem verfügen jetzt alle Kameras über einen Nachtmodus. Per Computational Imaging kann der Look von Photos verschiedene fotografische Stile simulieren. Beide Modelle verfügen über eine optische Bild­stabilisierung (OIS) mit Sensorverschiebung. Zusätzliche Photo-Features sind Deep Fusion, Apple ProRAW und der Porträtmodus mit Porträtlicht.


Video: Cinematic Mode per KI und (bald auch) ProResProRes im Glossar erklärt Aufnahme


Besonders interessant sind die Neuerungen im Bereich Video: so kann das iPhone 13 Pro bei der Aufnahme im Cinematic Mode (Kinomodus) mit geringer Tiefenschärfe filmen und automatisch Fokus-Verlagerungen zwischen Motiven erzeugen, d.h. wenn per Tiefendatenanalyse des LiDAR Sensors erkannt wird, daß sich ein wichtiges neues Motiv dem Bildausschnitt nähert, dann fokussiert es darauf auto­matisch. Zudem ist es möglich, nachträglich die Schärfe oder den Grad an Bokeh in der Fotos App und in iMovie für iOS anzupassen.

Hier ein per Cinematic Mode geschossener Clip von Apple mit vielen Verlagerungen der Schärfenebene:


Dies soll bald auch in der externen Nachbearbeitung auf dem Mac per iMovie und Final Cut Pro möglich sein, allerdings erst in kommenden Versionen. Der User kann aber jederzeit die Regie übernehmen und die Schärfe selbst verlagern, entweder direkt bei der Aufnahme oder beim Schnitt. Der Kinomodus basiert auf DeepLearning Algorithmen, welche auf dem neuen A15 samt Neural Engine ausgeführt werden und mit professionellen Hollywood-Kameratechniken trainiert wurden.

Cinematic-Mode
Apple iPhone 13 Pro Cinematic Mode


Wie eingangs erwähnt, kann jetzt erstmals neben Dolby Vision HDR auch auch im professionellen ProResProRes im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt aufgenommen werden - deswegen wird auch eine neue Speichergröße von 1 TB angeboten für die speicherplatzintensive ProResProRes im Glossar erklärt Aufnahme, da es iPhones ja bekanntlicherweise an einem Slot für externe Speicherkarten mangelt.



Das iPhone 13 Pro bietet einen durchgängigen Workflow für das Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen in Dolby Vision und ProRes. In der Fußnote ist allerdings nachzulesen, daß die Aufnahme per ProResProRes im Glossar erklärt nicht vom Start an mit an Bord sein wird, sondern erst in einer späteren Version von iOS 15 für iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max nachgereicht werden wird. Apple verrät auch noch nicht, welche ProResProRes im Glossar erklärt Modi (mit welcher Bitrate) zur Aufnahme zur Verfügung stehen werden.

Dolby Vision HDR kann mit bis zu 4K 60 fps, 4K mit 24 fps, 25 fps, 30 fps oder 60 fps und 1080p1080p im Glossar erklärt HD Video mit 25 fps, 30 fps oder 60 fps aufgenommen werden.

Preise und Verfügbarkeit


An einem Punkt hatten die Gerüchte erfreulicherweise nicht recht: Apple hat die Preise der neuen Modelle so gut wie gar nicht (d.h. nur um rund 30 - 40 Euro) erhöht: zur Wahl stehen jeweils iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max Modelle mit 128GB (1.149 bzw 1.249 Euro), 256GB (1.269 bzw 1.369Euro), 512GB (1.499 bzw 1.599 Euro) und 1TB (1.729 bzw 1.829 Euro) Speicherplatz in den vier Farben Graphit, Gold, Silber und Sierrablau. Beide Modelle können ab Freitag, 17. September vorbestellt werden und sind ab Freitag, 24. September erhältlich.

iphone-13-pro-colors
Apple iPhone 13 Pro Fayrbvarianten



Link mehr Informationen bei www.apple.com

  
[68 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
funkytown    09:18 am 22.9.2021
Ohne eine Cloud-Lösung kommt man in der Tat nicht weit. Ich lade Fotos und Videos automatisch in eine Cloud, also immer wenn ich im heimischen WLAN bin. Der interne Speicher ist...weiterlesen
rush    09:03 am 22.9.2021
Ist nicht das größte Manko eher die Speicherplatzproblematik? Ich komme auf meinen Androiden mit 64GB intern +128GB extern ja teils schon an Limits und habe kürzlich die SD...weiterlesen
teichomad    08:37 am 22.9.2021
Nö :)
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildCanon präsentiert die Canon EOS R3 - Stabilisierte Fullframe 6K Videos mit 60p RAW bildKleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2


verwandte Newsmeldungen:
Zubehör:

Aputure stellt helles Nova P600c RGBWW LED Soft Panel mit 600W vor 21.September 2021
Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2 15.September 2021
Vimeo unterstützt ab sofort Dolby Vision HDR vom iPhone 12 13.September 2021
Neue Sigma Contemporary Objektive 24mm F2 DG DN und 90mm F2,8 DG DN vorgestellt 10.September 2021
Apple Event 14. September: iPhone 13 - teurer, aber mit ProRes und Bokeh für Video? 9.September 2021
DJI OM5: Intelligenter Smartphone Gimbal mit integriertem Selfi-Stick für 159 Euro 8.September 2021
Manfrotto Element MII: Neues Video-Einbeinstativ mit Fluidkopf 8.September 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Zubehör

Apple:

Vimeo unterstützt ab sofort Dolby Vision HDR vom iPhone 12 13.September 2021
Apple Event 14. September: iPhone 13 - teurer, aber mit ProRes und Bokeh für Video? 9.September 2021
CamTrackAR 2.1 jetzt mit Export zu Apple Motion 8.September 2021
Blackmagic - URSA Mini Pro 12K jetzt für 6K, Resolve auf Apple M1 schneller 20.August 2021
Nächste iPhone-Generation soll in ProRes filmen können (mit Bokeh-Effekt) 11.August 2021
Apple Mac Pro: Neue Grafikkarten-Module mit bis zu 4 AMD Radeon Pro W6800X GPUs mit 128 GB VRAM 4.August 2021
AJA Desktop Software 16.1 bringt native Unterstützung für Apple M1 2.August 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Apple


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows


update am 21.September 2021 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*