Logo
/// News

Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich

[13:11 Fr,10.Mai 2019 [e]  von ]    

bildBisher empfanden es viele Anwender als nützliches Feature, auch ältere Versionen von Adobe Applikationen aus der Creative Cloud (sogar parallel) installieren zu können. Hierfür kann es die unterschiedlichsten Gründe geben: So sind ältere Versionen auf manchen Systemen teilweise stabiler. Auch wer ältere Projekte noch einmal bearbeiten will, kommt oft nicht um die Installation einer älteren Version herum, wenn die Konvertierung in ein neues FormatFormat im Glossar erklärt nicht gelingen will. Dies kann unter anderem der Fall sein, wenn die alten Projekte noch Funktionen nutzen, die in der aktuellen Version nicht mehr vorhanden sind (z.B. Encore oder das Color Finesse Plug-In für After Effects).



Seit kurzem hat Adobe jedoch die Möglichkeit, ältere Versionen zu installieren, aus dem Creative Cloud Installer gestrichen. Nur noch die letzten zwei Major Releases sollen in Zukunft zur Verfügung stehen. Offiziell äußert sich Adobe nicht zu den (Hinter-)Gründen dieses überraschenden Schrittes.

Doch ProVideoCoalition hat plausible Hinweise gefunden, dass wahrscheinlich Lizenzprobleme Adobe zu diesem unpopulären Schritt bewegt haben müssen. So scheinen einige (Unternehmens?-)Kunden von Adobe direkt per Mail angeschrieben worden zu sein, wenn bei ihnen noch bestimmte ältere Versionen der CC-Applikationen aktiv genutzt wurden. Wir versuchen die entsprechende Passage einmal (ohne juristische Gewähr) korrekt ins Deutsche zu übersetzen:

Kunden, die noch nicht auf die neueste Version von Creative Cloud aktualisiert haben, sollten bitte beachten, dass Sie nicht mehr berechtigt sind, bestimmte ältere Versionen der Anwendungen zu verwenden oder Pakete mit diesen älteren Versionen bereitzustellen. Wir bitten Ihr Unternehmen, die Verwendung der in der folgenden Tabelle aufgeführten nicht zugelassenen Produkte einzustellen und stattdessen auf die bereitgestellten autorisierten Versionen zu aktualisieren. Sie erhalten weiterhin den vollen Nutzen, den die Creative Cloud zu bieten hat, aber mit erweiterten Funktionen, Funktionen und Sicherheit.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der weiteren Nutzung oder Bereitstellung dieser nicht autorisierten Versionen von Creative Cloud möglicherweise Gefahr laufen, dass Sie von potenziellen Ansprüchen wegen Verletzung durch Dritte betroffen sind.


Blickt man auf die in der Mail verlinkte Tabelle, sieht man dass sehr viele Adobe Applikationen direkt betroffen zu sein scheinen. (Photoshop, InDesign, Premiere Pro, Media Encoder, After Effects, Animate, Audition, Lightroom Classic, Bridge, Prelude, SpeedGrade und Captivate).

Das verbindende Element scheint dabei etwas mit Video zu tun zu haben, denn alle genannten Applikationen können Video in irgendeiner Form einbinden oder nutzen. (Ja, auch InDesign und Lightroom Classic). Es könnte sich also eventuell um Codec-Lizenzen handeln. Mit dieser Vermutung fischen wir zwar im Trüben, jedoch denken wir, dass mit der Bereitstellung an Dritte (engl. Original: "Deployment") vielleicht encodierte Videoclips gemeint sein könnten, ohne dies explizit auszusprechen.

Link mehr Informationen bei www.provideocoalition.com

  
[117 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Alf302    02:57 am 20.8.2019
Fein ist es erst wenn Du die Updates gesichert hast Premiere 6.01 - 6.05 Media Encoder 6.01 - 6.04 Encore 6.01 - 6.02 Encore Extra Content Encore Extra Library Content und noch ein...weiterlesen
rabe131    19:27 am 19.8.2019
Danke! Genau das wollte ich hören. Fein!
Alf302    19:12 am 19.8.2019
Adobe hat inzwischen seine Helpseiten aktualisiert und schreibt. Kaufversionen von CS6 lassen sich Offline also durch Anruf beim Adobe-Service aktiviren, wenn man keinen Connect...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildNeuer extrabreiter 49 Zoll 5K Monitor: LG 49WL95C-W bildZacuto Polaris Baseplate-System für Blackmagic Pocket 4K, Panasonic GH5, Sony A7III u.a.


verwandte Newsmeldungen:
Adobe Premiere Pro:

CineTakes Plugin für Adobe Premiere -- Clipnotizen vom ARRI-Set direkt auf die Timeline 7.Dezember 2019
Virtuelle Kamera - GoPro FX Reframe-Plugin für Premiere Pro / After Effects 2.Dezember 2019
ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI 10.November 2019
Adobe MAX - Auch neue Funktionen für Premiere Pro, After Effects und Co... 4.November 2019
Adobe Photoshop Object Selection Tool - Automatische Objektauswahl mit KI/Sensei 29.Oktober 2019
Adobe Premiere Elements 2020 mit neuen Funktionen -- Vorgeschmack auch auf die Creative Cloud? 7.Oktober 2019
Adobe bestätigt: ProRes RAW in Premiere Pro kommt // IBC 2019 13.September 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Adobe Premiere Pro


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Adobe Premiere Pro:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Problem mit Orbitalen in After Effects CS6
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
Premiere Pro CC 2019, Quell- Programmmonitor
BRAW Import Plugin für Premiere Pro verfügbar
mehr Beiträge zum Thema Adobe Premiere Pro


Archive

2020

Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 20.Januar 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*