Infoseite // heftige Ruckler bei Aufnahme mit Terratec Cinergy 400 TV



Frage von Golo Kahlert:


Hallo zusammen,

dies ist mein erstes Posting hier und ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich habe folgende Ausrüstung und folgendes Problem:

TV Karte: Terratec Cinergy 400 TV
Soundkarte: SB Audigy Audio [E800]
Videoquelle: Camcorder Sharp VL-E40 mit analoger Chinch-Verbindung
Software: Terratec TV-Software zur Aufnahme im AVI-Format und Pinnacle
Studio 8 zum Rendern in MPEG.
Hardware: AMD Athlon 2400, 512 MB RAM, 15 GB Speicherplatz auf der
Filmepartition und Windows XP Home mit Service Pack 2

Nun habe ich bei der Aufnahme von Videos von der Kamera über die TV-Karte
zum PC das Problem, dass ein ruckelfreies Aufnehmen kaum noch möglich ist.
Vielleicht ist das Einbildung, aber seit der kürzlich erfolgten
Installation des XP-SP 2 scheint es noch schlimmer zu sein. Im
Aufnahmefenster der Terratec-TV-Software werden mir ja die Anzahl der
Frames (;F), die Framerate und ein Wert angezeigt, der sich mit "D" abkürzt.
Ich vermute, dass es sich hierbei um eine Angabe der Verzögerung (;Þlay)
handelt, denn je höher die Zahl, desto unwahrscheinlicher ist eine
fehlerfreie Aufnahme (;ideal wäre also D0, aber das schaffe ich nur
selten).

Während der Aufnahme kommt es meistens dazu, dass mein Rechner zu
"springen" scheint: das allgegenwärtige Arbeitsgeräusch, ich beschreibe es
mal als Rattern, wird sehr laut und dann macht es einmal laut "klack" - und
schon springt der D-Wert von 0 auf manchmal 28. Dann habe ich einen sehr
heftigen Ruckler im Film und alle Aussichten auf ein fehlerfreies Rendering
sind dahin.
Ich muss übrigens deshalb mit der Terratec-Software aufnehmen, weil alle
anderen TV-Software-Programme meine TV-Karte nicht als Audioquelle
erkennen. Und für eine getrennte Aufnahme
Audiospur-Soundkarte/Videospur-TV-Karte fehlt mir die Ahnung für die ideale
Konfiguration und im Umgang mit den Programmen.

Nach der Aufnahme muss ich viele verschiedene AVI-Dateien mit Pinnacle
Studio 8 zusammensetzen und zu einer einzigen MPEG-Datei rendern. Probleme
hierbei: Wenn ich auch nur eine Szene mit einem D-Wert größer 0 da drin
habe oder der Rechner während des Renderings "springt" (;was sich so gut wie
nicht vermeiden lässt), ist im Endergebnis die Tonspur im Film bis zu 1,5
Sekunden verlagert, will heißen man hört Geräusche, zu denen die passenden
Bildbewegungen dann erst kurze Zeit später oder früher kommen. Besonders
unangenehm bei schnellen, geräuschvollen Aktionen im Film.

Mein Endziel ist eine MPEG-Datei mit VCD-Parametern zum späteren Herstellen
einer VCD.

Nun also meine Frage(;n):

1. Gibt es eine Möglichkeit/ein Programm, mit dem ich vollkommen
ruckelfrei aufnehmen kann? Wenn ja: Welches, wie ist die Bedienung und
muss ich zur Not auch auf eine getrennte Aufnahme Soundkarte/TV-Karte
zurückgreifen? Oder ist einfach mein Rechner zu schlecht?

2. Ich bin darauf angewiesen, die Aufnahmen hinterher zurechtschneiden zu
können. Das heißt, entweder müssen die Dateien zu Pinnacle Studio 8
kompatibel sein oder ich brauche ein möglichst ebenso leistungsfähiges und
benutzerfreundliches Programm zum Schneiden.

3. Alle sonstigen Tipps sind mir auch sehr willkommen. ;-)

Gruß,
Golo
--
Golo Kahlert
http://www.deutscher-nahverkehr.de.vu


Space


Antwort von Friedo:


Im
> Aufnahmefenster der Terratec-TV-Software werden mir ja die Anzahl der
> Frames (;F), die Framerate und ein Wert angezeigt, der sich mit "D" abkürzt.

Das (;D) steht für dropped Frames, also Frames, die aus
Performancegründen weggelassen wurden. Beim Start der Aufnahme kommt es
vor, dass Frames weggelassen werden. Während der Aufnahme sollte das
aber nicht vorkommen.
>
> Während der Aufnahme kommt es meistens dazu, dass mein Rechner zu
> "springen" scheint: das allgegenwärtige Arbeitsgeräusch, ich beschreibe es
> mal als Rattern, wird sehr laut und dann macht es einmal laut "klack" - und
> schon springt der D-Wert von 0 auf manchmal 28. Dann habe ich einen sehr
> heftigen Ruckler im Film und alle Aussichten auf ein fehlerfreies Rendering
> sind dahin.

In welchem Format nimmst du denn auf?
Mein Vorschlag:
Video: 352x288 (;VCD), YUY2, Codec: HuffYUV (;verlustfreie Kompression)
Audio: TerraTec Capture device, keine Kompression

Bei unkomprimierter Aufnahme besonders bei großen Formaten
(;640x480,720x576) ist die Festplatte oft der Bottleneck.
HuffYUV hat den Vorteil, dass er keine Bildinformation wegoptimiert und
nicht viel Rechenleistung erfordert.

> Ich muss übrigens deshalb mit der Terratec-Software aufnehmen, weil alle
> anderen TV-Software-Programme meine TV-Karte nicht als Audioquelle
> erkennen.

Welche CinergyTV-Version verwendest du?

Funktioniert das beigefügte WinDVR nicht?
http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%viewsdownload&sid9

Gruß
Friedo

--
Friedo
TerraTec Electronic GmbH
www.terratec.com


Space


Antwort von Ralf Fontana:

Friedo fbirthweb schrieb:

>HuffYUV hat den Vorteil, dass er keine Bildinformation wegoptimiert

korrekt.

>und nicht viel Rechenleistung erfordert.

Hat sich das mittlerweile geändert? Zu Zeiten der Prozessoren < 1 GHz
war Huffmann hungriger als z.Bsp, MJPEG.

--
Doping-Tests für die Sportler der Olympiade? Schön und gut.
Aber wann gibts endlich Drogentests für die Berichterstatter?


Space


Antwort von Golo Kahlert:

Friedo schrieb:

> Das (;D) steht für dropped Frames, also Frames, die aus
> Performancegründen weggelassen wurden. Beim Start der Aufnahme kommt es
> vor, dass Frames weggelassen werden. Während der Aufnahme sollte das
> aber nicht vorkommen.

Tut es aber. Jetzt umso mehr: Am Anfang grundsätzlich 15, was sich dann im
Laufe des Films auf bis zu 45 steigert (;Aufnahmedauer etwa 4 Minuten).

> In welchem Format nimmst du denn auf?
> Mein Vorschlag:
> Video: 352x288 (;VCD), YUY2, Codec: HuffYUV (;verlustfreie Kompression)
> Audio: TerraTec Capture device, keine Kompression

Das Videoformat habe ich. Aber den Codec kann ich nicht verwenden: Pinnacle
Studio 8 unterstützt ihn nicht. Bei der Szenenerkennung der aufgenommenen
Datei stürzt Studio ab.

Meine Audioquelle heißt laut Programm "Cinergy 400 TV Capture". Eine andere
(;die nicht die Soundkarte ist) gibt es nicht.

> Bei unkomprimierter Aufnahme besonders bei großen Formaten
> (;640x480,720x576) ist die Festplatte oft der Bottleneck.
> HuffYUV hat den Vorteil, dass er keine Bildinformation wegoptimiert und
> nicht viel Rechenleistung erfordert.

Ja, aber wie gesagt kann ich das Zeug dann nicht bearbeiten.

> Welche CinergyTV-Version verwendest du?

Die frisch gedownloadete und installierte Version 3.63.

> Funktioniert das beigefügte WinDVR nicht?
> http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%viewsdownload&sid9

Nein. Es erkennt die Cinergy nicht als Audioquelle und wenn ich eine
getrennte Aufnahme über zwei Karten mache, kann ich die Datei nicht öffnen.
Außerdem habe ich keine Ahnung, wie ich WinDVR konfigurieren muss, dass es
den Einstellungen der Terratec-Software entspricht.

Gruß,
Golo
--
Golo Kahlert
http://www.deutscher-nahverkehr.de.vu


Space


Antwort von Andre Beck:

ralf.fontana@t-online.de (;Ralf Fontana) writes:
> Friedo fbirthweb schrieb:
>
>>HuffYUV hat den Vorteil, dass er keine Bildinformation wegoptimiert
>
> korrekt.

HuffYUV selbst nicht, es gibt aber zwei Begleitumstände:
- Evtl. Farbraumkonversion nach YUV
- Zielformat hat wahrscheinlich UV-Subsampling

Ersteres ist weitegehend vernachlässigbar, bei letzterem kommt es drauf
an, wie die Verarbeitungskette weitergeht. Folgt ein MPEG-Encoder im
gewöhnlichen 4:2:0-Betrieb, dann dann stört es nicht. Wobei interlace-
korrektes Subsampling bei YV12 eine Kunst für sich darstellt.

>>und nicht viel Rechenleistung erfordert.
>
> Hat sich das mittlerweile geändert? Zu Zeiten der Prozessoren < 1 GHz
> war Huffmann hungriger als z.Bsp, MJPEG.

IMO braucht HuffYUV moderat CPU beim Encoding und *verflucht* viel
beim Decoding (;insofern ist es stark asymmetrisch, nur anders als
die meisten anderen Codecs). Ein Vergleich mit MJPEG ist schwer,
da bei MJPEG mehrere Implementationen vorliegen, die verschieden
gut optimiert worden sind, diese Optimierungen stark vom Vorhanden-
sein von SIMD-Erweiterungen der CPU profitieren und vor allem, weil
MJPEG parametrisierbar ist. Ein MJPEG auf 95% Qualität saugt wesentlich
mehr CPU als eines auf 75%, zumindest kenne ich Implementationen, bei
denen das der Fall ist. Liegt wahrscheinlich daran, dass der an sich
gleich aufwendige Quantisierungsschritt (;wie stark ich runde sollte
sich kaum in CPU niederschlagen) im Resultat mehr oder weniger Daten
an den folgenden kombinierten RLE-Entropiecoder übergibt - bei 95%
halt mehr als bei 75%, und mehr zu tun heißt dann auch mehr CPU.

Langer Rede kurzer Sinn, sie spielen beim Encoding je nach Parameter-
wahl des MJPEG ungefähr in der selben Liga, liegen also nicht um
Größenordnungen auseinander. Wie gesagt, das sieht beim Decoding
dann wieder anders aus.

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-


Space


Antwort von Joachim Andraczek:

Am 15.Oktober 2004 um 17:55 schrieb Golo Kahlert:

>> Funktioniert das beigefügte WinDVR nicht?
>> http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%viewsdownload&sid9
>
> Nein. Es erkennt die Cinergy nicht als Audioquelle und wenn ich eine
> getrennte Aufnahme über zwei Karten mache, kann ich die Datei nicht öffnen.
> Außerdem habe ich keine Ahnung, wie ich WinDVR konfigurieren muss, dass es
> den Einstellungen der Terratec-Software entspricht.

http://www.ja4all.de/forum/viewtopic.php?tD3&highlight%windvr

--
ich hab den Spam so satt (; ROT-13 email: wbnpuvz@naqenpmrx.qr )


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


TV Aufnahme gesplittet
TV mit HD aufnahme?
störendes Pfeifen in TV-Aufnahme
TV Aufnahme zu leise
Stoerrische TV-Aufnahme
TV-Aufnahme mit Streifen
TV-Aufnahme
Schneiden analoge TV-Aufnahme
TV Aufnahme am PC vom dig. Receiver
TV-Aufnahme mit Camcorder via SCART
TV Aufnahme Problem!
TV-Aufnahme
Probleme mit Terratec Cinergy 400 und WinDVR
Kein Capturen mit VirtualDub und Terratec Cinergy 400 TV
Aufnahmequalität bei Terratec Cinergy T USB XE
Probleme mit Terratec Cinergy T2 - was: Probleme mit Sat-Empfang....
Kann heftige Lautstärke aktuellen DV-Cams schaden?
DVB-S mit Terratec Cinergy 1200S + AMD 2000 auf MSI KT4
Stockendes Bild mit Terratec Cinergy Digital DVB-S
Cinergy 400 TV nur Schwarz-Weiß
TerraTec Cinergy 200 USB
Terratec Cinergy 1200 DVB-C
Q: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS an USB 1.1?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash