Logo Logo
/// 

Wir bringen Indie-Film ins Kino



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Off-Topic-Forum

Frage von Richie Ehres:


Hi liebe Community,

Ich machs kurz:
Mein Team und ich wollen eine Indie-Produktion ins Kino bringen und Hollywood damit den Kampf ansagen.
Aber, da so ein Vorhaben ja einiges kostet, und wir auch schon einige tausend Euro investiert haben, bitten wir nun euch um eure Unterstützung!

Link zur Crowdfunding-Kampagne:
https://www.leetchi.com/c/film-ins-kino-bringen

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit:)
Wir freuen uns über jede Spende!



Antwort von -paleface-:

Sei mir nicht böse.
Aber euer Crowdfunding Text liest sich derbe unprofessionell.

Zudem weiß man eigentlich gar nicht was ihr genau vorhabt.

Woher kommt die Zahl 50.000€ für Werbung?
Und warum glaubt Uhr das für 5000€ hinzugekommen.

Würde euer Konzept noch mal überarbeiten.



Antwort von Drushba:

Bin neugierig geworden, aber warum sollte man Hollywood den Kampf ansagen? Noch dazu mit einem südafrikanischen No-name Film? Solange Hollywood neben Blockbustern selbst eine ganze Reihe guter Indyproduktionen herstellen lässt, die nahezu jeden deutschen Filmversuch mühelos aus dem Wasser blasen, reicht das doch. Für B-Movies gibt es Amazon und Netflix. Für Kultur die Franzosen, Spanier, Italiener und Skandinavier ;-)

Also: Mehr Erklärung bitte, warum ausgerechnet diesen Film, statt "ich will 1500 Euro für die Drehbuchübersetzung", die man mit nornalen Englischkenntnissen und Google Translate in drei Nachmittagen herstellen kann. Merci schonmal.





Antwort von Sammy D:


...

Also: Mehr Erklärung bitte, warum ausgerechnet diesen Film, statt "ich will 1500 Euro für die Drehbuchübersetzung", die man mit nornalen Englischkenntnissen und Google Translate in drei Nachmittagen herstellen kann. Merci schonmal.

Aha... kann man das? In anderen Threads lamentierst du immer mal wieder ueber die nicht professionell ausgebildeten Filmer, die man vom Markt fernhalten muss, weil sie die Branche kaputt machen, und hier kann man ploetzlich mit normalen Englischenkenntnissen und Google-Translate den professionellen Uebersetzer ersetzen?
Will man bei der Uebersetzung keinen Pfusch, sollten das auch Profis erledigen. Und die kosten eben.



Antwort von Drushba:


Aha... kann man das? In anderen Threads lamentierst du immer mal wieder ueber die nicht professionell ausgebildeten Filmer, die man vom Markt fernhalten muss, weil sie die Branche kaputt machen, und hier kann man ploetzlich mit normalen Englischenkenntnissen und Google-Translate den professionellen Uebersetzer ersetzen?
Will man bei der Uebersetzung keinen Pfusch, sollten das auch Profis erledigen. Und die kosten eben.

Ich gehe mal davon aus, daß professionelle Filmemacher Englisch können und sich, sofern sie produzieren oder im Verleih tätig sind, munter im Englischen bewegen. Englisch war an meiner Hochschule z.B. Pflichtfach für alle Gewerke vom Kameramann bis zum Drehbuchautor. Und das macht auch Sinn, denn im 21. Jahrhundert hat man Englisch einfach zu können. Mir fiel auch schonmal die Aufgabe zu, ein Drehbuch für die Fördereinreichung auf Deutsch zu übersetzen, das geht. Nur von Deutsch auf Englisch benögt man Profis bzw. Muttersprachler. Im Übrigen brauchst Du für Herübersetzungen in erster Linie ein gutes Sprachgespür im Deutschen, das wird oft verwechselt. Harry Rowohlt lässt grüßen ;-)



Antwort von Sammy D:


...

Ich gehe mal davon aus, daß professionelle Filmemacher Englisch können und sich, sofern sie produzieren oder im Verleih tätig sind, munter im Englischen bewegen. Englisch war an meiner Hochschule z.B. Pflichtfach für alle Gewerke vom Kameramann bis zum Drehbuchautor. Und das macht auch Sinn, denn im 21. Jahrhundert hat man Englisch einfach zu können. Mir fiel auch schonmal die Aufgabe zu, ein Drehbuch für die Fördereinreichung auf Deutsch zu übersetzen, das geht. Nur von Deutsch auf Englisch benögt man Profis bzw. Muttersprachler. Im Übrigen brauchst Du für Herübersetzungen in erster Linie ein gutes Sprachgespür im Deutschen, das wird oft verwechselt. Harry Rowohlt lässt grüßen ;-)

Die Gleichung "eine Sprache zu beherrschen ist eine Sprache uebersetzen zu koennen" ist leider eine uebliche Fehlwahrnehmung, der viele unterliegen.
Neben dem Wissen ueber kulturspezifische Aspekte benoetigt man konstante Translationstechniken, welche man nicht irgendwo auf der Strasse oder durch Lektuere einer Fremdsprache aufgreift; diese muessen erlernt werden! Das ist Handwerk.
Das von dir genannte "Sprachgespuer" gehoert zur letzten Stufe: naemlich, dass aus einer technisch einwandfreien Uebersetzung eine gute Uebersetzung wird.

In meiner Jahrgangspruefung zum staatlich anerkannten Uebersetzer nahmen ueber 40 Leute teil: Absolventen der Translationswissenschaft bzw. entsprechender Fachakademien aber ueberwiegend Akademiker, die sich eine zusaetzliche Qualifikation verschaffen wollten. Bestanden haben fuenf, vier davon aus der ersten Gruppe.

Dass es talentierte Uebersetzer ohne formale Ausbildung gibt, sei unbestritten. Diese stellen aber die absolute Minderheit dar.

Weil du von Drehbuechern sprachst... Wenn mir langweilig ist, mache ich mir oefter den Spass und schalte zwischen der Original- und der synchronisierten Tonspur von bestimmten Serien hin und her. Im Schnitt finde ich zehn kleinere und mindestens ein bis zwei gravierende Uebersetzungfehler in einer Episode. Letztere fallen meist in die Kategorie der Sinnlosigkeit. Oft sind Fehler so offensichtlich, dass man sie selbst in der Synchro erkennt.
Und da sich einige Synchronstudios keinen professionellen Uebersetzer leisten wollen, macht das eben mal irgendjemand, der die Sprache kann.

Hin und wieder kommen dreiste Anfragen, ob ich ueber eine schon vorgefertigte Uebersetzung "drueberschauen", ihr "den letzten Schliff" geben koenne. Das lehne ich zwar grundsaetzlich ab, da mir hier gaenzlich die Wertschaetzung meiner Arbeit fehlt, sehe es mir interessehalber aber trotzdem an.
Das ist teilweise so erbaermlich, dass ich mich nicht entscheiden kann, ob ich nun lachen oder weinen soll.



Antwort von Alf_300:

Wenn Dir wieder mal langweulig ist, schau Dir Detectiv Rockford an,
der hat in Deutschland eine völlig andere Handlung als in USA.
;-)



Antwort von Sammy D:


Wenn Dir wieder mal langweulig ist, schau Dir Detectiv Rockford an,
der hat in Deutschland eine völlig andere Handlung als in USA.
;-)

Da gabs so einige Beispiele, vor allem in den 70ern und 80ern.

Heute vergreift man sich nicht mehr an der Handlung, sondern - traditionsgemaess immer noch - an den Episodentiteln: man erfindet einfach etwas.

Eklatantestes Beispiel der letzten Jahre: Hannibal. Den gesamten Speiseplan hat man munter durch wahllose Schlagwoerter ersetzt.

Obgleich diese Entscheidung in vielen Faellen nicht dem Uebersetzer obliegt. Mich zwang das Lektorat aus political correctness heraus einmal beide Genera fuer die Bezeichnung von Personen in die Untertitel zu schreiben, beschwerte sich aber danach, dass die Texte zu lang waeren. Man entschied sich die Einblendungszeit zu kuerzen, was dem Lesefluss nicht gerade zutraeglich war.



Antwort von Drushba:


Das ist teilweise so erbaermlich, dass ich mich nicht entscheiden kann, ob ich nun lachen oder weinen soll.

Lachen. Obiger Film ist eine Komödie. Drehbuch ist ein Bereich, der eine eigenständige Gattung darstellt. Hier sind stets Neuschöpfungen gefragt, Dialoge müssen sitzen, Wortwitz muß greifen, das geht nicht 1:1. Und gerade wenn Slang gesprochen wird, ist es notwendig, ein Gespür für entsprechende Wendungen im Deutschen zu haben. Filmer können das das meist, gerade weil sie selbst auch schreiben bzw. sich insgesamt mit der Welt auseinandersetzen und deshalb oft angriffslustig sind. Harry Rowohlt konnte das auch. Vermutlich auch der professionelle Übersetzer, wenn er selber schreibt oder den Mumm hat, es mit der Welt aufzunehmen ;-).



Antwort von Richie Ehres:

Erst mal vielen Dank an alle, die hier ihre Meinung zu unserem Projekt abgeben und sich auch kritisch äußern.

Bezüglich Drehbuchübersetzung: Natürlich beherrsche auch ich einigermaßen gut Englisch, allerdings fehlt doch etwas zum Übersetzen von Drehbüchern.
Ich kann das Script ja nicht einfach irgendwie auf deutsch umschreiben, es muss ja lippensynchron usw. sein. Sonst hat das keinen Sinn.

Zur Frage übers "Warum": Natürlich gibt es schon viele Indie-Produktionen aus aller Welt, auch für Leute die gerne mal etwas anderes sehen wollen als die Hollywood-Titel.
Allerdings bekommen diese unserer Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit in Deutschland & co. (Auch wenn einige Filme, wie der von uns hoffentlich eines Tages herausgebrachte, diese Aufmerksamkeit durchaus verdient hätten.)

Bitte weiter fleißig kritisieren, wir sind hart im Nehmen😄(muss man ja auch in dieser Branche)
Würden uns im Übrigen auch über eine kleine Spende freuen:)

Ansonsten wünsch ich allen noch einen schönen Tag,
Richie



Antwort von Drushba:


Erst mal vielen Dank an alle, die hier ihre Meinung zu unserem Projekt abgeben und sich auch kritisch äußern.

Bezüglich Drehbuchübersetzung: Natürlich beherrsche auch ich einigermaßen gut Englisch, allerdings fehlt doch etwas zum Übersetzen von Drehbüchern.
Ich kann das Script ja nicht einfach irgendwie auf deutsch umschreiben, es muss ja lippensynchron usw. sein. Sonst hat das keinen Sinn.

Zur Frage übers "Warum": Natürlich gibt es schon viele Indie-Produktionen aus aller Welt, auch für Leute die gerne mal etwas anderes sehen wollen als die Hollywood-Titel.
Allerdings bekommen diese unserer Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit in Deutschland & co. (Auch wenn einige Filme, wie der von uns hoffentlich eines Tages herausgebrachte, diese Aufmerksamkeit durchaus verdient hätten.)

Bitte weiter fleißig kritisieren, wir sind hart im Nehmen😄(muss man ja auch in dieser Branche)
Würden uns im Übrigen auch über eine kleine Spende freuen:)

Ansonsten wünsch ich allen noch einen schönen Tag,
Richie

Ok, mal so herum, nur als Tipp: Mir fehlt der USP in Deinem Pitch. Also: Warum muß man diesen Film unbedingt gesehen haben? Das ist Standard im Crowdfunding und eigentlich immer dann notwendig, wenn man irgendjemanden - und sei es die eigenen Eltern - um Geld anhaut. Darüberhinaus fehlt alles Übliche an Info: Wer macht mit, wer wird Sprecher, wer Übersetzer, wie wollt Ihr es schaffen, daß der Film ins Kino kommt (was gefühlte 2000 andere Indyproduktionen auch wollen), wer hat Verleiherfahrung etc.



Antwort von -paleface-:

Würde vielleicht einfach mal damit anfangen den Englischen Trailer zu posten.
Wenn der Gefällt kann man sich immer noch überlegen ob man den auch in Deutschland sehen möchte.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Off-Topic-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Gesucht: Wer möchte seinen Film ins Kino bringen?
Netflix: Große Filme kommen zuerst exklusiv ins Kino, online kommt später
Warum wir ein Film in mehrere Dateien aufgeteilt?
Ulead Powertools 2: Film springt immer ins Menü zurück
3D-Film: Zuhause Flop - im Kino Top
Star Wars - Obi-Wan Kenobi bekommt eigenen Kino-Film
Der erste Kino-Film, der auf einem Handy gedreht wurde: Tangerine L.A.
Kurznews: Kodak unterstützt analoge Indie-Filmer
Kurznews: Die erfolgreichsten Indie-Filme 2014
Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
Filmocracy - Streamingprojekt mit interessantem Ansatz für Indie-Filmer
Kosten und Einnahmen eines 1 Mio Indie-Films offengelegt
Erkenntnisse einer profitablen Indie-Doku - Sriracha von Griffin Hammond
Amazon Video Direct löscht viele Indie-Filme aus dem Katalog -- Petition gestartet
Wir verfilmen eure Musik!
Wann bekommen wir Fenstermanagement in Resolve?
Wir haben Ferien beim Bergdoktor gemacht
Wir suchen Mediengestalter Bild-und Ton (m/w)
Grading-/Look Frage: "Wir sind die Rosinskis"
Wir suchen Kameraleute durch gans Deutschland
WIR SUCHEN: Freier Kameramann/Cutter für Hochzeiten
Colorchecker & ich, wir werden keine Freunde!
Wir suchen einen Cutter in Festanstellung Raum Stuttgart
Ost-Europa Roadtrip | Wir nehmen euch mit!
Das sollten wir hier zusammen auch mal ausprobieren! :-)
das wir dann wohl der dialoglastigste james bond

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen