Logo Logo
/// 

Windows Premiere CS4 Crash nach Import von AVCHD files



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Don-CB:


Ich arbeite seit mehr als 15 Jahren mit Premiere Pro, momentan mit CS4. Meine neue Kamera nimmt AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Video mit 30 Bildern/s auf. Ein Schnittversuch vor zwei Wochen mir nur einigen, wenn auch langen Files zeigte keine Probleme auf.

Nur habe ich das erste richtige Projekt mit mehr als 100 AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Files geladen. Plaziere ich mehr als ca. 20 diese Files in die TimelineTimeline im Glossar erklärt einer Sequenz, reagiert Premiere nicht mehr. (nur Abschießen hilft)

Es lassen sich aber durchaus mehrere Sequenzen anlegen, jeweils mit nur wenigen Files.

Zudem ist mir aufgefallen, daß die Files der Canon Kamera falsch interpretiert werden. Statt einer 1:1 Pixel-Seitenverhätnis wird 0.7:1 erkannt. Ich habe das vor dem Schnitt korrigiert (Filmmaterial interpretieren).

Hat jemand von Euch eine Idee was hier schief gehen könnte?

Vielen Dank im voraus, viele Grüße, Don



Antwort von TomStg:

Du weisst aber schon, dass Premiere CS4 2008 heraus kam?



Antwort von Don-CB:

Damals konnte man es aber noch kaufen und Win7 war auch schon supported. Was anderes hab ich heute auch nicht.

Ideen woran es liegen kann, oder wie man das Pixelseitenverhältnis korriegieren kann?

Grüsse, Don





Antwort von Jörg:

Damals konnte man es aber noch kaufen und Win7 war auch schon supported

na toll, aber avc war eben nicht unterstützt...
Natürlich konnte man es kaufen, aber es hat erst in späterem update AVCfiles sorgenlos bearbeitet.
Am Anfang ging das nur über eine Wandlung in DVCproHD.
Später kam ein plugin von mainconcept hinzu.
Es ist also absolut normal, dass es zu problematischem Verhalten kommen kann.
Du hast die Wahl:
cam abrüsten oder Premiere aufrüsten.
Nutzt du wenigstens die letzte Version von CS4?



Antwort von Don-CB:

Jörg, das ist schlicht falsch. CS 4 war das erste Release mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Unterstützung. Und ich habe die vergangenen 5 Jahre AVCHDAVCHD im Glossar erklärt damit geschnitten.

Für mich war das damals der Kaufgrund von CS4, davor habe ich mit CS2 gearbeitet, und das konnte es nicht.

Grüsse, Don



Antwort von Jörg:

CS4 ist im September 2008 erschienen. damit war KEIN problemloses AVC Verarbeiten möglich!
Erst am 29 Mai 2009 kam mit Cs4.10 das bereits dritte update! von CS4.
( Improvements to AVCHDAVCHD im Glossar erklärt support)
Ein flüssiger Ablauf war aber auch damit nicht möglich.
Auch dieses hat nicht alle avchd Versionen unterstützt, ansonsten hätte Panasonic kaum sein Transkodiertool rausgebracht. Diese hat in der ersten Version noch die Canonfiles transkodiert, das hat Pana später abgeschafft.
Auch mainconcept hat gut am plugin verdient.
Wenn du nun seit 2011 avc damit schneidest, ist es eine späte CS4 Version, und deine Rechnerconfig entspricht sicherlich nicht dem Stand von 2008...?

Möglicher Grund für deine Probleme.
CS4 hat ewig lange gerödelt, um die audiofiles anzugleichen. Bei 100 und mehr files kann das minutenlang dauern.
Probiere mal ein Testprojekt mit dieser menge und warte einfach ab, ob sich das so verhält.
Hatte CS4 schon den Orangestreifen im unteren rechten Teil des Schnittfensters?
Gibt es genügend platz auf einer scratchdisk für den Cache?

Falls du mir nicht glaubst...
https://www.adobe.com/support/documenta ... ReadMe.pdf



Antwort von Don-CB:

Danke Jörg für den guten Abriss der historischen Geschichte, sowohl als auch für den Tipp, einfach Premiere mal gewären zu lassen. Beides hab ich ausprobiert, leider hat es nicht zum Erfolg geführt. Trotzdem Danke.

Ich verwende zudem 4.1.2: Adobe behauptet, dass sie die Avchd Probleme mit diesem Release behoben hätten. Na ja, bis vor 1 Woche hätte ich dem auch geglaubt.

Fakt ist, es schein ein Importer Problem zu sein. Der Importer bleibt nach einiger Zeit einfach hängen, auch wenn Premiere behauptet, alle Medien seinen geladen.

Es gibt zudem einen Zusammenhang zwischen dem Verwenden einer Spur und mehreren Spuren. Weiterr bin ich leider mit meiner Analyse nicht gekommen.

Ein Upgrade von CS4 auf eine Aktuelle Version kostet halt eine Menge, da ich die Master Collektion verwende. Und das alles nur wegen eines Bugs.

Ich denke über eine Trankodierung anch MPG2 nach, letztlich ist es das, was meine Bluray am Ende eh erwartet (verwende dazu ein Toll, welches leider auch noch nicht von H .264 gehört hat). Never change an running system ....
Falls jemand aber noch eine konstruktive Idee hat, immer her damit,
Viele Grüsse, Don



Antwort von srone:

wie wäre der ansatz, in schritten, zu importieren?

lg

srone



Antwort von Jörg:

Aus welcher cam kommen die clips, kopierst du die gesamte Kartenstruktur auf den Rechner ( richtig!) oder nur die clips von der Karte(falsch),
nochmal die Frage nach dem Plattenplatz auf der scratchdisk.



Antwort von Don-CB:

In Schritten zu Importieren bringt leider keine verbesserung, das habe ich als erstes probiert. Nach einer gewissen Anzahl Clips, verabschiedet sich Premiere.

Besser wird es, wenn man auf verschiedenen Spuren arbeitet. Pro Spur habe ich fast 20 Clips geschafft.

Dann kann man mehrere Sequenzen anlegen, das vorherige Limit pro Spur/Sequenz bleibt.

Ich Clips sind H.264 komprimiert, kommen von einer Canon G9 x Kamera. Sie geben sich laut Endung als MP4 aus. Ich habe nur die Clips vom Speichermedium der Kamera kopiert. Was soll die Struktur bringen auf der Kamera positives bringen? Premiere interessiert sich beim Importieren meines Wissens dafür nicht.

Die Scratchdisk hat immerhin noch 50 GB freien Platz. Der Rechner ist ein schneller Intel Prozessor (6 Core) mit ausschliesslich SSD Disks.

Das Projekt umfasst ca. 300 Clips mit einer Gesammtlaufzeit von ca. 60 Minuten roh.

Vielen Dank für Eure Hinweise weiterhin, viele Grüsse, Don



Antwort von Jörg:

Ich habe nur die Clips vom Speichermedium der Kamera kopiert. Was soll die Struktur bringen auf der Kamera positives bringen? Premiere interessiert sich beim Importieren meines Wissens dafür nicht.

ein weit verbreiteter Irrtum, Quelle unzähliger Unpässlichkeiten.
versuchs mal andersrum.
fast vergessen: hast du mal die Option des Import über den media browser getestet?
Den Satz verstehe ich nicht, du solltest mal genau erklären, WIE du importierst

Besser wird es, wenn man auf verschiedenen Spuren arbeitet. Pro Spur habe ich fast 20 Clips geschafft.



Antwort von Spreeni:

Wenn die Clips die Endung .mp4 haben handelt es sich aber genau genommen nicht um AVCHDAVCHD im Glossar erklärt, da die Dateien hierbei die Endung .mts haben und mit zahllosen anderen Dateien in verschiedenen Unterordnern verwurschtelt sind.

Da es sich also um H264 im MP4 Containr handelt könnte hier das Problem liegen. Runder läufts aber mit CS5.5, als Update gebraucht günstig zu bekommen.



Antwort von Don-CB:

Ich habe in den sauren Apfel gebissen und CC abonniert.

Für Privatleute ist das Abo-Modell das Letzte: teuer ist es sowieso, will man mehr als ein Produkt wird es unattraktiv teuer. Und die Verbesserungen in Premiere, wenn überhaupt vorhanden, sind wohl eher Bug-fixes. Da frag ich mich wofür ich überhaupt bezahle. Verbesserungen hab ich bislang gegenüber CS4 nicht gefunden. Allerdings an einigen Stellen schein es schlechter zu sein.

Dummerweise ist ein Wechsel auf eine andere Software noch schwerer, nach fast 20 Jahren Premiere/Pro.

Mein Frust kennt kaum Grenzen ...

Grüße,
Don



Antwort von blickfeld:

Ich habe in den sauren Apfel gebissen und CC abonniert.

Für Privatleute ist das Abo-Modell das Letzte: teuer ist es sowieso, will man mehr als ein Produkt wird es unattraktiv teuer. Und die Verbesserungen in Premiere, wenn überhaupt vorhanden, sind wohl eher Bug-fixes. Da frag ich mich wofür ich überhaupt bezahle. Verbesserungen hab ich bislang gegenüber CS4 nicht gefunden. Allerdings an einigen Stellen schein es schlechter zu sein.

Dummerweise ist ein Wechsel auf eine andere Software noch schwerer, nach fast 20 Jahren Premiere/Pro.

Mein Frust kennt kaum Grenzen ...

Grüße,
Don
du scheinst nicht viel mit den programmen zu machen. es gibt so unendlich viele features seit cs4, die ich nicht missen möchte. und ja, privatmenschen müssen in den sauren apfel beißen, wenn sie eine profisoftware kaufen wollen.
aber wenn du so gefrustet bist, wieso hast du dir nicht einfach eine gebrauchte cs6 version geholt?
und die äußerungen, dass es unatraktiv teuer ist, wenn man mehr als ein produkt will, ist vollkommener unfug. gerade wenn man viele der produkte nutz ist es preis / leistungstechnisch unglaublich gut.



Antwort von Jörg:

Dummerweise ist ein Wechsel auf eine andere Software noch schwerer, nach fast 20 Jahren Premiere/Pro.

Ich würde dir aber trotzdem ganz dringend zum Wechsel raten, wer mit einem 8 jahren alten Programm Probleme hat die damals neuesten codecs zu verarbeiten, die aktuelle Version als lediglich "bug fixes" bezeichnet, neue Funktionen und Optionen nicht erkennen kann, der wird mit dem Programm nicht glücklich werden.

DEN Frust würde ich nicht auf mich nehmen....




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Gibt es frei verfügbare Projektfiles für Adobe Audition?
AVCHD files
Korrupte AVCHD Files
Import MXF in Premiere CS4
AVCHD Videos (von Panasonic Camcorder) wie umwandeln in mpg.files ?
Premiere CS4: Bearbeitung von 4 seperaten Audiospuren - unmöglich?
Kein Bild, nur Ton bei File-Import : Premiere CS5 Pro / Windows 7
nach Import in Premiere asynchron
AVCHD und XAVC S Import
Darstellung von mpeg2 Files in Premiere CC
Import von Premiere Pro zu After Effects
Media Encoder Import von Premiere
Premiere Pro 2018 CC: Zeitversatz bei Audio und Video nach dem Import einer .mov-Datei
Von Windows XP Media Center nach Vista?
Adobe Premiere Pro 5.5 - Import von Nikon Clips
Resolve Projekt nach Crash weg
Premiere CS6 impotiert keine 4k-Files von der GH4
Adobe Premiere CS4 - DV Bänder haben Schwarze Balken
Premiere 9.1 Update -> Crash
Dolby Digital Encoder zur Erzeugung von AC3-Files aus wav-Files
Premiere Pro Absturz nach Öffnen von Projekt von anderem Computer
Premiere Pro Crash durch Genarts Sapphire Plugins
Hyperlinks von AE sind nach Neustart in Premiere OFFLINE
AVCHD Darstellung in Premiere schlecht
C100 AVCHD und Premiere Pro
AVCHD in Premiere CS6 importieren, Sequenzeinstellungen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom