Logo Logo
/// 

VirtualDub 1.5.10 - "VideoSourceAVI error" beim Lesen von DivX 5.11 Dateien !



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Rolf Hemmerling:


Hallo !

VirtualDub 1.5.10 (; und ältere Versionen auch )

"VideoSourceAVI error. The source image format is not acceptable (; error
code -2 )"

wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.

Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?

MfG
Rolf

--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/





Antwort von Wolfgang Hauser:

Rolf Hemmerling schrieb:

>"VideoSourceAVI error. The source image format is not acceptable (; error
>code -2 )"
>
>wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.

Entweder sind die Dateien defekt oder es fehlt der passende Codec.

>Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
>zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
>d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?

Die zeitgemäße Lösung dieses Problems ist ein DVD-Brenner.




Antwort von Rolf Hemmerling:

Hallo !

Wolfgang Hauser wrote:
>>"VideoSourceAVI error. The source image format is not acceptable (; error
>>code -2 )"
>>
>>wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.
> Entweder sind die Dateien defekt oder es fehlt der passende Codec.

Weder noch, sind frisch erzeugt und lassen sich natürlich auch (;unter
Windows) abspielen !

>>Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
>>zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
>>d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?
> Die zeitgemäße Lösung dieses Problems ist ein DVD-Brenner.
Nicht wirklich.
Alle 6 Monate kommen inkompatible Systeme auf den Markt (; jetzt 8.5 GB
Doppelseitig, ab 2005 dann blueRay).

MfG
Rolf Hemmerling
--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/







Antwort von Volker Huels:

Rolf Hemmerling schrieb:

>Hallo !
>
>VirtualDub 1.5.10 (; und ältere Versionen auch )
>
>"VideoSourceAVI error. The source image format is not acceptable (; error
>code -2 )"
>
>wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.

Dateien im Eimer, DivX-Installation im Eimer.

>Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
>zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
>d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?

Save segmented AVI.

Ciao
Volker




Antwort von Rolf Hemmerling:

Hallo !

Volker Huels wrote:
>>VirtualDub 1.5.10 (; und ältere Versionen auch )
>>"VideoSourceAVI error. The source image format is not acceptable (; error
>>code -2 )"
>>wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.
> Dateien im Eimer, DivX-Installation im Eimer.
Ich kann die mit "AIST MoviePack 4Pro" erzeugten DivXDivX im Glossar erklärt Dateien abspielen
mit dem Windows Mediaplayer und insbesondere die DivXDivX im Glossar erklärt Dateien wieder in
AIS MoviePro4 EINLESEN.

Ich verwende AIST MoviePack4Pro zum Erzeugen der DiVX Dateien, da AIST
auch WMVWMV im Glossar erklärt Dateien einliest (; im Gegensatz zu VirtualDub ) :-).

Bei AIST kann man auch den Ausgangscodec frei wählen, ich wähle da DivXDivX im Glossar erklärt
(; komischerweise Version 5.05 steht da in der Auswahl und nicht 5.11 ).

Es ist nur so dass als Dateizerteiler Coder AIST MoviePack4pro etwas zu
"langsam" ist.

"komischerweise" ist es mit AIST MoviePack4 pro so, dass

40 Minuten, 384x288, DivXDivX im Glossar erklärt Bitrate: 256kbit

eine "fast genauso grosse" Datei wie

40 Minuten, 192x168, DivXDivX im Glossar erklärt Bitrate: 64kbit

ergeben, nämlich jedesmal etwa 1.2 GB, bei der kleinen Bitrate etwas
weniger als bei der großen.

>>Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
>>zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
>>d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?
> Save segmented AVI.
Ah ja, schönen Dank für den Tipp.

MfG
Rolf Hemmerling
--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/





Antwort von Nico:

^^

Rolf Hemmerling wrote:

>Bei AIST kann man auch den Ausgangscodec frei wählen, ich wähle da DivXDivX im Glossar erklärt
>(; komischerweise Version 5.05 steht da in der Auswahl und nicht 5.11 ).
>
Dann verwendest Du wohl auch nur den 5.05 - der wohl durch das
unsachgemaesse (;was fuer ein Wort...) installieren von 5.11 - auf gut
deutsch - zerschossen wurde.
Bei mir wird naemlich unter VD AUCH noch 5.02 UND 5.11 angezeigt.

Ich wuerde alle DivXDivX im Glossar erklärt Versionen auf deinen System DEinstallieren
(;regcleaner uenbedingt drueberlaufen lassen) und dann die neuerste
Version installieren.

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Heiko Nocon:

Rolf Hemmerling wrote:

>>>wenn ich versuche, DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 Dateien zu konvertieren.

>> Entweder sind die Dateien defekt oder es fehlt der passende Codec.

>Weder noch, sind frisch erzeugt und lassen sich natürlich auch (;unter
>Windows) abspielen !

[x] Du möchtest über den Unterschied zwischen VfW-Codec und
DirectShow-Decoderfilter nachlesen.

Die allermeisten heutigen Playerprogramme für Windows benutzen
letzteres, VirtualDub setzt aber noch auf die ältere VfW-Architektur auf
und kann deshalb ausschließlich VfW-Codecs nutzen. Das bedeutet, daß es
durchaus passieren kann, daß z.B. der WMP eine Datei abspielen kann,
VirtualDub aber nichts damit anfangen kann. Nämlich genau dann, wenn
zwar der entsprechende DS-Filter installiert ist, der VfW-Codec aber
nicht (;oder nicht korrekt).

Ursache für dein konkretes Problem ist mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit der Überrest eines DivX4-Codecs.

Überprüfe die Version der divx.dll.





Antwort von Nico:

^^
Rolf Hemmerling wrote:

>>>Zusatzfrage: Wie kann ich DivXDivX im Glossar erklärt 5.11 codierte Dateien am einfachsten und
>>>zeitmässig SCHNELLSTEM Weg ZERTEILEN,
>>>d.h. eine 1.2 GB Datei in 2 600 MB Dateien für auf CD brennen teilen ?
>> Die zeitgemäße Lösung dieses Problems ist ein DVD-Brenner.
>Nicht wirklich.
>Alle 6 Monate kommen inkompatible Systeme auf den Markt (; jetzt 8.5 GB
>Doppelseitig, ab 2005 dann blueRay).

?
Ich seh da eher, dass die Systeme immer kampatibler werden. Wecher DVD
Player, der heuzutage verkauft wird, kann NUR DVD-R abspielen? (;Die
koennen inzwischen dann alle auch DVD R...)
Aber wenn du davon ausgehst, darfst Du auch nicht auf CD spiechern,
weil das DateiFormat wird sich in den kommenden 10 Jahren sicher auch
aendern
*rofl* (;sry das musste sein)

Und ich glaube Du meinst DualLayer nicht Doppelseitig. IMHO sollte auf
Doppelseitige DVD-ROMs noch mehr rauf passen (;9,5GB ? kann das
hinkommen?). Irgendwo hatte das wer erst kuerzlich erklaert hier ...

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Volker Huels:

Rolf Hemmerling schrieb:

>Ich kann die mit "AIST MoviePack 4Pro" erzeugten DivXDivX im Glossar erklärt Dateien abspielen
>mit dem Windows Mediaplayer und insbesondere die DivXDivX im Glossar erklärt Dateien wieder in
>AIS MoviePro4 EINLESEN.

Das ist schön. Da ich AIST nicht kenne kann ich mich nicht dazu
äußern. Aber vielleicht hat es eigene DivX-fähige Routinen oder einen
eigenen DivX-Filter, so wie WinDVD.

Wenn du mit dem WMP DivXDivX im Glossar erklärt abspielen kannst, dann schau doch mal nach,
was er zum Abspielen benutzt.

>Ich verwende AIST MoviePack4Pro zum Erzeugen der DiVX Dateien, da AIST
>auch WMVWMV im Glossar erklärt Dateien einliest (; im Gegensatz zu VirtualDub ) :-).

VirtualDub öffnet ja auch nur "usable files". :)

>Bei AIST kann man auch den Ausgangscodec frei wählen, ich wähle da DivXDivX im Glossar erklärt
>(; komischerweise Version 5.05 steht da in der Auswahl und nicht 5.11 ).

Das ist wirklich komisch und sollte zum Nachdenken anregen.
Ich habe 5.05 installiert, aber die Vorgängerversionen, die es mal auf
dem System gab, lassen nichts mehr von sich hören oder lesen.

>Es ist nur so dass als Dateizerteiler Coder AIST MoviePack4pro etwas zu
>"langsam" ist.
>
>"komischerweise" ist es mit AIST MoviePack4 pro so, dass
>
>40 Minuten, 384x288, DivXDivX im Glossar erklärt Bitrate: 256kbit

256x60x40/8= 76800 kB = 75000 KB

>eine "fast genauso grosse" Datei wie
>
>40 Minuten, 192x168, DivXDivX im Glossar erklärt Bitrate: 64kbit
>
>ergeben, nämlich jedesmal etwa 1.2 GB, bei der kleinen Bitrate etwas
>weniger als bei der großen.

AIST ist anscheinend ein tolles Programm. Multipliziert es die
tatsächliche Dateigröße mit seiner Registriernummer?

1,2 GB sind doch ein kleiner Unterschied zu etwas über 73 MB.
Okay, wenn du noch eine Tonspur hast, dann wird es natürlich mehr.
Du kannst sie gerne teilen und auf zwei CDs unterbringen. Aber du
könntest eigentlich neun davon auf einer CD unterbringen.

Stimmen die Bitraten denn? Hast du mit den angegebenen Raten
komprimiert?
Ich habe hier einige DivX-Dateien, die mit 935 kBit/s erzeugt worden
sind, aber die Dateiinfo von XP zeigt immer 123 kBit/s an.

Wie auch immer: 1,2 GB reichen für 40 Minuten Aufnahme von Digital-TV
in MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt mit Stereoton, ganz ordentlicher Qualität und natürlich in
voller PAL-AuflösungPAL-Auflösung im Glossar erklärt 720/704x576.

Ciao
Volker





Antwort von Volker Huels:

Nico schrieb:

>Ich wuerde alle DivXDivX im Glossar erklärt Versionen auf deinen System DEinstallieren
>(;regcleaner uenbedingt drueberlaufen lassen) und dann die neuerste
>Version installieren.

Unbedingt die Finger vom RegCleaner-Unfug lassen!

Ciao
Volker




Antwort von Nico:

Volker Huels wrote:

>Nico schrieb:
>
>>Ich wuerde alle DivXDivX im Glossar erklärt Versionen auf deinen System DEinstallieren
>>(;regcleaner uenbedingt drueberlaufen lassen) und dann die neuerste
>>Version installieren.
>
>Unbedingt die Finger vom RegCleaner-Unfug lassen!
>
Oh Du installierst Dein System jeden Monat neu?
Oder tust Du Dir die stundenlange arbeit an die Registry haendisch
durchzusuchen?
Oder noch schlimmer - du behaeltst den ganzen Muell auf?!

Sry aber es gibt inzwischen schon sehr gute regcleaner.
Bei manchen kann man sich genau mitloggen lassen was ab dem bestimten
zeitpunkt dazugekommen ist.

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Volker Huels:

Nico schrieb:

>Volker Huels wrote:

>>Unbedingt die Finger vom RegCleaner-Unfug lassen!
>>
>Oh Du installierst Dein System jeden Monat neu?

Warum sollte ich? Es läuft seit der Erstinstallation.

>Oder tust Du Dir die stundenlange arbeit an die Registry haendisch
>durchzusuchen?

Wonach?

>Oder noch schlimmer - du behaeltst den ganzen Muell auf?!

Welchen Müll?

>Bei manchen kann man sich genau mitloggen lassen was ab dem bestimten
>zeitpunkt dazugekommen ist.

Solche Installprotokollierer und Uninstaller sind ja auch eine etwas
andere Geschichte.
Du empfiehlst pauschal, einen (;irgend einen?) Regcleaner los zu jagen.
In dem besonderen Fall kann er ja keine Logdaten haben, sogar wenn er
etwas damit anfangen könnte.
Aber du bist dir darüber im klaren, dass die Sache mit den Regcleanern
nicht unkritisch ist. Das es inzwischen sehr gute gibt, wie du sagst,
legt auch den Gedanken nahe, dass es auch weniger gute gibt und man
nicht zum Erstbesten greifen sollte.
Wenn du schon Tipps gibst, die sich auf den Lebensnerv des Systems
auswirken können, solltest du zumindest etwas nennen, was du guten
Gewissens empfehlen kannst. Du weißt nicht, wen du vor dir hast, wie
fit oder unbedarft die Person ist. Man hat auch eine gewisse
Verantwortung. In dem Fall gehört auch die Empfehlung für ein Backup
der Registry z.B mit ERUNT oder das Anlegen eines
Wiederherstellungspunktes (;entsprechendes BS vorausgesetzt) zum
Pflichtprogramm. Ich tappe im Dunkel, was das genaue BS des OPs
angeht.
"Der Registryeintrag 'sowieso' verweist auf die nicht existierende
Datei 'x:dingsbumsxyz.dll'. - Soll ich statt dessen die Datei
'k:mumpitzunfugxyz.dll' verwenden? Ja/Nein/Weißnich"
Ich habe nicht vor, hier weiter über Regcleaner/optimierer zu
diskutieren, ich stehe ihnen kritisch gegenüber und dafür gibt es
Gründe. Deine Befürwortung sei dir unbenommen.
Du hast es mit Sicherheit gut gemeint, also fühl dich nicht auf den
Fuß getreten.

Ciao
Volker




Antwort von Rolf Hemmerling:

HallO !

Heiko Nocon wrote:
> Ursache für dein konkretes Problem ist mit an Sicherheit grenzender
> Wahrscheinlichkeit der Überrest eines DivX4-Codecs.
Leider nein.

Letztlich liess es sich auf das problem reduzieren, dass mit AIST
MoviePack4Pro erzeugte DivXDivX im Glossar erklärt Dateien NICHT lesbar sind mit VirtualDub,
während ich mit VirtualDub SELBER DivXDivX im Glossar erklärt Dateien codieren lassen kann, die
auch mit Virtualdub wieder lesbar sind !

Welches wäre das "beste" kostenlose Tool zum Analysieren der
AVI-Parameter des nicht-lesbaren mit AIST erzeugten Videos ?

MfG
Rolf

--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/





Antwort von Rolf Hemmerling:

Hallo !

Nico wrote:

> Dann verwendest Du wohl auch nur den 5.05 - der wohl durch das
> unsachgemaesse (;was fuer ein Wort...) installieren von 5.11 - auf gut
> deutsch - zerschossen wurde.
> Ich wuerde alle DivXDivX im Glossar erklärt Versionen auf deinen System DEinstallieren
> (;regcleaner uenbedingt drueberlaufen lassen) und dann die neuerste
> Version installieren.
Nein, es fand sich nur EINE divx.dll (; 5.11 ), d.h. nur die
Registry-Info war veraltet wodurch auch immer.

Nach Neuinstallation von DivXDivX im Glossar erklärt und manuellem Registry-Löschen:

Letztlich liess es sich auf das problem reduzieren, dass mit AIST
MoviePack4Pro erzeugte DivXDivX im Glossar erklärt Dateien NICHT lesbar sind mit VirtualDub,
während ich mit VirtualDub SELBER DivXDivX im Glossar erklärt Dateien codieren lassen kann, die
auch mit Virtualdub wieder lesbar sind !

Welches wäre das "beste" kostenlose Tool zum Analysieren der
AVI-Parameter des nicht-lesbaren mit AIST erzeugten Videos ?

MfG
Rolf

--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/





Antwort von Wolfgang Hauser:

Rolf Hemmerling schrieb:

>Welches wäre das "beste" kostenlose Tool zum Analysieren der
>AVI-Parameter des nicht-lesbaren mit AIST erzeugten Videos ?

GSpot.




Antwort von Nico:

Volker Huels wrote:

^^

>>Oh Du installierst Dein System jeden Monat neu?
>
>Warum sollte ich? Es läuft seit der Erstinstallation.

o.O
Seit Erstinstallation KEINE Installationen/Deinstallationen mehr?
Keine Sicherheitsupdates? uiuiui Du liebst das Risiko, ne? ^ -
>
>>Oder tust Du Dir die stundenlange arbeit an die Registry haendisch
>>durchzusuchen?
>
>Wonach?
Daten Muell.
Allein wenn Du eine Datei wieder von Deiner Festplatte loescht, bleibt
ein Eintrag zurueck == Muell.
>
>>Oder noch schlimmer - du behaeltst den ganzen Muell auf?!
>Welchen Müll?

s.o.
>
>>Bei manchen kann man sich genau mitloggen lassen was ab dem bestimten
>>zeitpunkt dazugekommen ist.
>
>Solche Installprotokollierer und Uninstaller sind ja auch eine etwas
>andere Geschichte.
>Du empfiehlst pauschal, einen (;irgend einen?) Regcleaner los zu jagen.
>In dem besonderen Fall kann er ja keine Logdaten haben, sogar wenn er
>etwas damit anfangen könnte.

Nene ich habe gar nichte empfohlen, nur darauf hingewiesen, dass einer
verwendet werden soll. Vielleicht etwas ungenau aber ich verstehe
unter RegCleaner kein bestimmtes Programm sondern diese Programmart.

>Aber du bist dir darüber im klaren, dass die Sache mit den Regcleanern
>nicht unkritisch ist. Das es inzwischen sehr gute gibt, wie du sagst,
>legt auch den Gedanken nahe, dass es auch weniger gute gibt und man
>nicht zum Erstbesten greifen sollte.

DAS ist klar.
Nur bezog sich das nicht mehr auf das Thema. Und da sich das Post
nicht nach einen NewBe las, ging ich davon aus, das auch gewusst wird,
WAS ich damit sagen will. (;Naemlich: Raus mit allen Resten!)

>Wenn du schon Tipps gibst, die sich auf den Lebensnerv des Systems
>auswirken können, solltest du zumindest etwas nennen, was du guten
>Gewissens empfehlen kannst. Du weißt nicht, wen du vor dir hast, wie
>fit oder unbedarft die Person ist. Man hat auch eine gewisse
>Verantwortung. In dem Fall gehört auch die Empfehlung für ein Backup
>der Registry z.B mit ERUNT oder das Anlegen eines

aehm
Jeder RegCleaner (;ok sagen wir die neueren) haben eine Backupfunktion,
die standardmaessig eingeschalten ist.
Abgesehen davon - wenn es um solche Tools geht, wo sucht der Neuling
da zuerst? (;mal von google abgesehen) Ich tippe mal auf chip.de - das
sieht man in jedem Kiosk mit den Schlagzeilen zu irgendeinem Tool.

>Wiederherstellungspunktes (;entsprechendes BS vorausgesetzt) zum
>Pflichtprogramm. Ich tappe im Dunkel, was das genaue BS des OPs
>angeht.
>"Der Registryeintrag 'sowieso' verweist auf die nicht existierende
> Datei 'x:dingsbumsxyz.dll'. - Soll ich statt dessen die Datei
> 'k:mumpitzunfugxyz.dll' verwenden? Ja/Nein/Weißnich"

Ui da bin ich brutaler - Registry reparieren gibts bei mir nicht -
wird brutalstens alles geloescht *g*
(;Hat mich bis jetzt nur ein einziges Mal in Verlegenheit gebracht, und
da war es meine eigene Dummheit, den Uncode des Systems umzustellen.
Und auch da war die Konsequenz schlimstenfalls laestig )

>Ich habe nicht vor, hier weiter über Regcleaner/optimierer zu
>diskutieren, ich stehe ihnen kritisch gegenüber und dafür gibt es
>Gründe. Deine Befürwortung sei dir unbenommen.
>Du hast es mit Sicherheit gut gemeint, also fühl dich nicht auf den
>Fuß getreten.

Hehe tu ich nicht - ich hoffe Du auch nicht.
Hatte gerade Lust zu diskutieren :p

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Peter Müller:

Rolf Hemmerling schrieb:

> Nein, es fand sich nur EINE divx.dll (; 5.11 ), d.h. nur die
> Registry-Info war veraltet wodurch auch immer.

Hast Du den Panasonic DV-Codec (;DV-Video) installiert? Der führt zu
dieser Fehlermeldung, da er manchmal zum Dekodieren von DivXDivX im Glossar erklärt -Dateien
(;AVI) verwendet werden soll, wenn in VD unter FourCCFourCC im Glossar erklärt DX50 eingetragen
ist. Dies bedeutet, daß Du bei der genannten Fehlermeldung nur den CodecCodec im Glossar erklärt
löschen solltest, der durch eine falsche Verbindung, anstatt divX zum
dekodieren verwendet wird. Die AVI-Datei ist wohl ok.
PM.




Antwort von Rolf Hemmerling:

Hallo !

Peter Müller wrote:
>> Nein, es fand sich nur EINE divx.dll (; 5.11 ), d.h. nur die
>> Registry-Info war veraltet wodurch auch immer.
> Hast Du den Panasonic DV-Codec (;DV-Video) installiert?
Ja !
> Der führt zu
> dieser Fehlermeldung, da er manchmal zum Dekodieren von DivXDivX im Glossar erklärt -Dateien
> (;AVI) verwendet werden soll, wenn in VD unter FourCCFourCC im Glossar erklärt DX50 eingetragen
> ist. Dies bedeutet, daß Du bei der genannten Fehlermeldung nur den CodecCodec im Glossar erklärt
> löschen solltest, der durch eine falsche Verbindung, anstatt divX zum
> dekodieren verwendet wird. Die AVI-Datei ist wohl ok.
> PM.
Die unter AIST erzeugten DivXDivX im Glossar erklärt Dateien wurden tatsächlich komischerweise
unter Adobe-Premiere als "mit Panasonic DV Codec" codiert bezeichnet -
hat mich tatsächlich verwirrt.

Aber wenn ich DivXDivX im Glossar erklärt Dateien unter VirtualDub erzeuge, kann ich diese ja
wieder in VirtualDub einlesen, d.h. was soll AIST anders machen ??

Wird der FourCCFourCC im Glossar erklärt mit in die AVI-Datei eingetragen ?
D.h. könnte AIST einen falschen FourCCFourCC im Glossar erklärt eingetragen haben !? Ich schau
mal..(;morgen, sobald der Rechner wieder zur Verfügung steht).

Und EIGENTLICH wollte ich den Panasonic-Codec behalten... any chance ?

MfG
Rolf
--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/





Antwort von Volker Huels:

Nico schrieb:

>Volker Huels wrote:
>Seit Erstinstallation KEINE Installationen/Deinstallationen mehr?
>Keine Sicherheitsupdates? uiuiui Du liebst das Risiko, ne? ^ -

Xp SP1 einige ausgewählte MS-Sicherheitsupdates natürlich.
Die MS-Sicherheitspatches halten sich in Grenzen, weil sie Produkte
betreffen, die ich nicht benutze?
Keine sonstigen Patches oder Updates seit SP1.
Wozu? Keine Probleme - Keine Patches. SP2 kommt schon noch drauf, aber
erst, wenn ich weiß, dass auf meinem System alles kompatibel ist. Es
besteht keine Eile. Bis jetzt bin ich verschont geblieben auch ohne
aufwändige Zusatzfirewalls und ständig laufende
Online/OnAccess-Virenscanner. Woran mag das wohl liegen?

Programme sind installiert, natürlich. Und sie bleiben es auch.
Wenn ich irgendwelche Tools oder Anwendungen austeste, um zu schauen,
ob sie würdig sind, auf meiner Platte zu wohnen, mache ich zumindest
ein Registrybackup mit ERUNT. Wenn ich mich gegen ein Programm
entscheide, wird die alte Registry wieder geladen.
>>
>>>Oder tust Du Dir die stundenlange arbeit an die Registry haendisch
>>>durchzusuchen?
>>
>>Wonach?
>Daten Muell.
>Allein wenn Du eine Datei wieder von Deiner Festplatte loescht, bleibt
>ein Eintrag zurueck == Muell.

Es wird im Normalbetrieb ständig in die Registry geschrieben (;oder von
ihr gelesen) wenn du nur mit der Maus wackelst, so what?

>>>Oder noch schlimmer - du behaeltst den ganzen Muell auf?!
>>Welchen Müll?
>
>s.o.

Meine Registry bleibt immer gleich groß, danke um die Sorge.
Ein paar Programme hinterlassen nach ihrer Entsorgung Einträge z.B. im
Software-Zweig. Gut, die richtigen Schlampen (;z.B. Intervideo- und
Cyberlink-Produkte) lassen gerne ihre Filtereinträge zurück, die kann
man mit "GSpot" beäugen. Sie sind dort dann mit "uninstalled"
kenntlich gemacht. Das ist vielleicht lästig und unästhetisch, aber
nicht schädlich.
Meine Registry ist knapp 22MB groß, aber nicht wegen ein paar
verwaister Einträge.
Die Registry-Einträge meiner wichtigsten Software und -noch wichtiger-
der Hardware kenne ich auswändig und ja, wenn ich befürchten muss,
dass sich etwas verknotet hat, dann mache ich das tatsächlich manuell,
aber ohne langes Suchen.
Ich kenne eben mein System, es ist auch schon alt und deshalb ändert
sich nicht viel dran. Wenn es hinkt, dann merke ich es deshalb sehr
schnell. Ansonsten lasse ich die Finger davon. Ich bin auch zu faul um
ständig irhendwelche Säuberungsaktionen durchzuführen. Trotzdem läuft
alles rund.
Wenn ich mit ungeprüfter Software mal so richtig schweinigeln möchte,
dann nehme ich einen separaten Rechner. Dafür ist er schließlich da.
>
>aehm

Ja?

>Jeder RegCleaner (;ok sagen wir die neueren) haben eine Backupfunktion,
>die standardmaessig eingeschalten ist.

Da ich voll von Vorurteilen stecke, bin ich da nicht vollkommen auf
dem Laufenden. Aber ja, soll es geben. Wie hieß nochmal der Regcleaner
von MS? Regclean.exe oder Cleanreg.exe. Der ist an allem schuld. Bei
95 war er ja noch okay, aber nachdem manche Leute ihn über ihr NT, W2k
oder gar ihr XP gehetzt hatten gab es schonmal dubiose Seiteneffekte.

>Hatte gerade Lust zu diskutieren :p

Es gibt Sachen, über die diskutiere ich nicht. :)
Aber gut, dass wir´mal drüber gesprochen haben.

Ciao
Volker




Antwort von Rolf Hemmerling:

Ja, bei BEIDEN Dateien,

die mit VD erzeugten, von VD "lesbaren" Datei,
als auch
die mit AIST erzeugte, von VD "nichtlesbare" Datei,

haben "DX50, Panasonic DV Codec" eingetragen laut Adobe-Premiere
"Eigenschaften".

Das kann also der Unterschied nicht sein !

MfG
Rolf
--
/ / / Alone on the data highway...
/ / like on an allee in Hannover-Herrenhausen
/ / / The Hemmerling (;R) WEB site - Rolf Hemmerling,Germany
/ / / http://www.hemmerling.com/






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
mpg Dateien mit CRC Error von DVD retten
Feher beim Lesen von AVS-Script
Kino: Fehler beim Lesen/Schreiben von /dev/raw1394
Probleme beim Speichern von AVI-Dateien
Kein Ton beim Einfügen von MTS-Dateien
Nur gruenes Bild beim Abspielen von DVDs/MPEG-Dateien mit MediaPlayer 10 + Nero ShowTime
VirtualDub: DivX + framegenau schneiden
VirtualDub mpeg2 Dateien bearbeiten
Bitte um Hilfe! files von ninja inferno lassen sich nicht mehr lesen
DivX-Kompatible dateien mit XviD-Encoder erzeugen?
Pinnacle Studio 9.1.2 und DivX Pro 5.2.0 - Fehler beim Rendern - Hilfe!!
DIVX Player - nur Divx CDs oder auch Divx DVDs ?
miniDV schreibt viele Dateien beim kopieren statt einer.
WinDVD: Ruckeln bei Abspielen von VOB-Dateien von Festplatte
Import von Medien-Dateien nur von Kamera-Speicherkarte möglich
Virtualdub mod Probleme mit dem komprimieren von audio
Womit lassen sich .VOB-Dateien abspielen? Beim Mediaplayer kein Ton, PowerDVD zeigt nichts.
Problem beim Überspielen von MiniDV-Kassetten von Canon DV20i auf PC
Abmahnung - wegen Hinweis auf VirtualDub - das bekannten Programm von Avery Lee
SYSTEM ERROR
Behebt XviD Probleme von DivX?
Unterschied von Nero mp4 zu DivX?
ProgDVB: Filter Error
Einstellungen für DivX von flächigem Zeichentrick
How to solve Epson printer error
DivX: Soundspur nachträglich von Stereo auf Mono

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom