Logo Logo
/// 

Suche Software für Batch-Encode DV--AVI -> mpeg



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von alfred.sehmueller@gmx.de:


Hallo NG,

ich suche eine Möglichkeit einfach viele einzelne DV-AVI-Clips in ein
beliebiges komprimiertes FormatFormat im Glossar erklärt zu konvertieren.

Ich splitte DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt Tapes mit einer alten Version von Scenalyzer in
einzelne Clips und archiviere diese dann auf DVD-RAM. Auf der Platte
möchte ich nun gerne platzsparende Versionen behalten um alle Videos
auch auf Disk zu haben.

Nun ist mir das Zielformat relativ egal, es sollte halt einfach und
schnell gehen. Auch die Qualität ist nicht soooo wichtig. Habe mal
TMPEGENC angeschaut, aber da muss man alle Dateien einzelnen zur
Batchliste hinzufügen, dass ist viel zu umständlich. Mit einem
externen Tool, dass diese Listen machen soll bin ich nicht zurecht
gekommen.

Habt Ihr Tipps? Vielleicht sogar ein Kommandozeilen-Tool? Klasse wäre,
wenn das ganze dann auch noch Freeware wäre...

Gruss Alfred





Antwort von alfred.sehmueller@gmx.de:

Hallo nochaml,

ist meine Frage zu außergewöhnlich oder zu trivial ;-)

Bin ich denn der einzige, der nicht genug Platz auf den Platten hat um
alle Tapes dort zu belassen und gerne eine Low-Quality Version auf
Platte belassen möchte, sozusagen als Thumbnails?

Gruß Alfred





Antwort von Heiko Nocon:

alfred.sehmueller@gmx.de wrote:

>ist meine Frage zu außergewöhnlich oder zu trivial ;-)

Zu trivial, würde ich sagen.

Also ich würde mir einfach ein kleines Batch schreiben, was mir eine
Job-Datei für VirtualDub(;Mod) generiert. Dann würde ich VD(;M) noch
sagen, daß er mit dem Job/den Jobs loslegen soll und dann schlafen
gehen.

Unter Linux adäquat, bloß daß da halt transcode den Kram erledigen
müßte, den ihm ein selbst verfaßtes bash-Script zu tun aufgibt.

Wo genau war gleich nochmal dein Problem?







Antwort von Alexander Blinne:

Heiko Nocon schrieb:
> alfred.sehmueller@gmx.de wrote:
>
>
>>ist meine Frage zu außergewöhnlich oder zu trivial ;-)
>
>
> Zu trivial, würde ich sagen.
>
> Also ich würde mir einfach ein kleines Batch schreiben, was mir eine
> Job-Datei für VirtualDub(;Mod) generiert. Dann würde ich VD(;M) noch
> sagen, daß er mit dem Job/den Jobs loslegen soll und dann schlafen
> gehen.
>
> Unter Linux adäquat, bloß daß da halt transcode den Kram erledigen
> müßte, den ihm ein selbst verfaßtes bash-Script zu tun aufgibt.

VirtualDubMod kann MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt encoden? Das wäre mir neu. Mich nervt es auch
dass man bei TMPEGEnc alle Files einzeln hinzufügen muss.




Antwort von Heiko Nocon:

Alexander Blinne wrote:

>VirtualDubMod kann MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt encoden? Das wäre mir neu.

Mir auch. Daß mpeg das Zielformat sein soll, war allerdings auch nur im
subject erwähnt (;was ich blöderweise erst durch dein Posting bemerkt
habe)

Eigentlich habe ich wohl auf ein Posting von vor ein paar Tagen
geantwortet, wo dem OP das FormatFormat im Glossar erklärt noch Wurscht war, die Dateien sollten
nur deutlich kleiner werden als die DV-Originale und als eine Art
Video-Thumbnail dienen.





Antwort von Alexander Blinne:

Heiko Nocon schrieb:
> Alexander Blinne wrote:
>
>>VirtualDubMod kann MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt encoden? Das wäre mir neu.
>
> Eigentlich habe ich wohl auf ein Posting von vor ein paar Tagen
> geantwortet, wo dem OP das FormatFormat im Glossar erklärt noch Wurscht war, die Dateien sollten
> nur deutlich kleiner werden als die DV-Originale und als eine Art
> Video-Thumbnail dienen.

Na wenn das so ist, kann man mit Vdub ja einfach kleine DivXe draus
machen. Wäre für den Zweck sogar etwas besser, da bessere Qualität bei
gleicher Datenrate.




Antwort von Frank Derlin:

schrieb...
* posting.google

> ist meine Frage zu außergewöhnlich oder zu trivial ;-)

Recht einfach, sofern Du nicht unbedingt nur einen einzigen
Befehl ohne sonstige Vorarbeiten ausführen möchtest.
Bist Du sicher, das Du mit der Kommandozeile umgehen kannst?
Avisynth installiert?
QuEnc vorhanden?

(;vorher noch in den Ordner wechseln oder Script anpassen!)
QEncBatch-cmd.bat [Video-Ordner hier fallenlassen]
8<---------
@rem - In Ordner wechseln, sonst tut 'for' seltsame Dinge!
@rem - ToDo noch SplitPath einbauen
@echo off
echo.
echo Der Source-Ordner ist %1
echo.
echo Einige Vorarbeiten...
cd %1
for %%f in (;*.avi) do echo DirectShowSource(;"%%f") > %%f.avs
for %%f in (;*.avi) do echo ConvertToyv12(;) >> %%f.avs
echo Coding beginnt...
for %%f in (;*.avs) do F:GFXsQuEncQuEnc--0952bQuEnc.exe -i %%f -o %%f.mpg -b 3000 -maxbitrate 6000 -bff -auto -close
echo Etwas aufraeumen...
for %%f in (;*.avs) do del /Q %%f
echo.
echo READY.

8<---------

Viel Spaß damit.
HTH
Ich bin sicher, das Dir die Linuz-Freunde hier noch ganz andere
Scripte an den Kopf werfen können. Du könntest über GroupsGoogle
auch selbt danach suchen.

BTW, man muß garnichts, außer Sterben. Alles andere ist optional.
Und ein Script für TMPGEncs BatchEncode-TXT-Format zu schreiben
braucht auch sicher nur etwas Zeit. Man könnte zum Bleistift mal
eins abspeichern und als Grundlage verwenden.
Allgemein sollte das wohl so in etwa aussehen: Etwas wegschneiden
und woanders sichern, und/oder dann mit Hilfe von sowas wie
search and replace in solch obigen Schleifen reinhängen, alles
Zusammenhängen, das weggeschnittene wieder anbauen, und dann das
Ganze in TMPGEnc laden. Es dürfte nur deutlich größer werden als
das da oben mit QuEnc. Für echte Kommandozeilennutzer ist das
doch bestimmt keine so große Hürde sowas selber zu bauen. ;)
Dumm nur, wenn irgendwas zu kompliziert ist.

Gruß, Frank




Antwort von alfred.sehmueller@gmx.de:

Hallo Heiko,

danke für Deine Antwort.

VirtualDub habe ich noch nicht getested. Wenn die Jobdateien da einfach
rekonstruierbar sind werde ich diesen Weg gehen.

In meiner Ignoranz hatte ich natürlich vergessen zu erwähnen, dass
ich Windows einsetze.

> Wo genau war gleich nochmal dein Problem?

Schlicht Zeitmangel. Deshalb suchte ich nach einer Lösung die wenig
Zeitaufwand bedeutet. (;Nicht beim codieren, sondern beim Einarbeiten).

Gruss Alfred





Antwort von alfred.sehmueller@gmx.de:

Hallo Frank,

> Bist Du sicher, das Du mit der Kommandozeile umgehen kannst?
> Avisynth installiert?

Ja

> QuEnc vorhanden?

Bisher nicht, sagt mir auch nichts. Werde aber mal Googlen. Danke.

> BTW, man muß garnichts, außer Sterben. Alles andere ist optional.
> Und ein Script für TMPGEncs BatchEncode-TXT-Format zu schreiben
> braucht auch sicher nur etwas Zeit. Man könnte zum Bleistift mal
> eins abspeichern und als Grundlage verwenden.

> Für echte Kommandozeilennutzer ist das
> doch bestimmt keine so große Hürde sowas selber zu bauen. ;)
> Dumm nur, wenn irgendwas zu kompliziert ist.

Frank, ich finde es interessant wie man wenn man auf der Suche nach
einer einfachen Lösung ist immer gleich für minderbemittelt gehalten
wird ;-). Meine Freizeit ist sehr begrenzt und daher für mich
wertvoll. Bevor ich mich also daran mache verschiedenste
Software-Pakete zu installieren, mich einzuarbeiten und dann Skripte zu
schreiben suche ich also lieber erst nach einer fertigen Lösung. Wenn
die dann was kostet - auch o.k. meine begrenzte Ressource ist primär
Zeit. Meine Anforderungen sind recht gering -> beliebiges
Ausgabe-Format, Hauptsache kleiner, Alles auf einen Rutsch
konvertieren, also einmal Settings einstellen, viele Dateien auf einmal
auswählen und dann konvertieren. Da dachte ich hier in der NG einen
Tipp zu bekommen.

Ich arbeite selbst in der Software-Branche, teils auch noch als
Entwickler. Für mich völlig unverständlich weshalb die von mir
bisher getesteten Encoder alle Batch-Encoding beherrschen, aber man
jede Datei einzeln zur Jobliste hinzufügen muss.

Die Frage nach einem Kommandozeilen-Programm stellte sich für mich
daher, dass ich bereits 3 Pakete installiert hatte die dann alle
absolut dämlich zu handhaben waren (;was meine spezielle
Batch-Enconding Aufgabe anging). Mit einem Kommandozeilen Programm war
ich mir sicher schneller ans Ziel zu kommen, als nochmal X andere
Pakete zu installieren, testen, deinstallieren. Also keine
Profilierungssucht mit der Kommandozeile :-)

Nix für Ungut und nochmals danke für Deine Antwort

Alfred





Antwort von Frank Derlin:

schrieb...
[snipped]
> Frank, ich finde es interessant wie man wenn man auf der Suche nach
> einer einfachen Lösung ist immer gleich für minderbemittelt gehalten
> wird ;-). Meine Freizeit ist sehr begrenzt und daher für mich

Alfred, Du irrst. Jetzt erst kann ich Dich für etwas halten.
Das finde ich interessant. ;)

> wertvoll. Bevor ich mich also daran mache verschiedenste
> Software-Pakete zu installieren, mich einzuarbeiten und dann Skripte zu
> schreiben suche ich also lieber erst nach einer fertigen Lösung. Wenn

Auf Kosten anderer?
NRN, SCNR

Wenn es sich dabei um kleine Helferlein für eine Windose handelt
denke ich, das ich schneller bin, das Suchen nicht ausarten zu
lassen, sondern es selbst zu machen. sig Gesetz 17. Für Win gibt
es einfach zu viel Zeug.

> Zeit. Meine Anforderungen sind recht gering -> beliebiges
> Ausgabe-Format, Hauptsache kleiner, Alles auf einen Rutsch
> konvertieren, also einmal Settings einstellen, viele Dateien auf einmal
> auswählen und dann konvertieren. Da dachte ich hier in der NG einen
> Tipp zu bekommen.

Ah, dann noch einen. WMEncoder:
Cscript.exe "[Pfad]WMCmd.vbs" -input [Video-Ordner] -output [leerer-Ordner] -silent -profile av1400

> Ich arbeite selbst in der Software-Branche, teils auch noch als
> Entwickler. Für mich völlig unverständlich weshalb die von mir
> bisher getesteten Encoder alle Batch-Encoding beherrschen, aber man
> jede Datei einzeln zur Jobliste hinzufügen muss.

Muß? Naja, ich lasse mir nur ungern was aufzwingen. Es kommt
eigentlich nur darauf an ob und wieviel Zeit man aufbringen
möchte, die benutzte Software zu "überreden".
Aber die von Dir getesteten Encoder kenne ich auch nicht alle.

> Die Frage nach einem Kommandozeilen-Programm stellte sich für mich
> daher, dass ich bereits 3 Pakete installiert hatte die dann alle
> absolut dämlich zu handhaben waren (;was meine spezielle
> Batch-Enconding Aufgabe anging). Mit einem Kommandozeilen Programm war
> ich mir sicher schneller ans Ziel zu kommen, als nochmal X andere
> Pakete zu installieren, testen, deinstallieren. Also keine
> Profilierungssucht mit der Kommandozeile :-)

Fein. Dann hast Du ja jetzt was Du wolltest.
Hoffe ich doch. ;)

> Nix für Ungut und nochmals danke für Deine Antwort

Danke gleichfalls.
Danke Usenet.

Gruß, Frank
--
Gesetz 17: Wenn alles Andere versagt, mach es selbst.
[STNG-106]





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
MPEG und AVI Dateien bearbeiten
avi to mpeg
mpeg, avi, mpg nach VOB und oder IFO
mit welchen Programm .avi zu mpeg encoden?
mpeg- und avi Dateien nicht mehr lesbar
Suche avi to mpeg konventierer
MPEG zu AVI ?
AVI und MPEG Dateien stückeln bzw.zusammen führen
MPEG in AVI wandeln
AVI in Mpeg
Unterschied Avi und Mpeg
XP"s Symbole (avi,mpeg)
Suche Programm, um Übergänge zu erzeugen und mit Menü auf DVD zu brennen (Mpeg, AVI, JPEG) für W2K
Batch-fähige DVD-Authoring-Software?
wie viele avi in divx batch-Konvertieren
Suche Batch-Konverter ProRes HQ zu GrassValley HQX
suche software für mpg
Software Suche für jpg Verhältnisschnitt
Suche Software für ruckelfreie Videos
MPEG 2 in avi konvertieren
TMPGEnc 2.5 Plus, avi 2 mpeg
AVI- oder MPEG-Schnitt?
Qicktime Format in AVI oder MPEG
Tipp AVI-MPEG-Rohdaten -> komprimieren?
Realmedia in MPEG oder AVI wandeln
Software um mpeg Dateien aneinander zu hängen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen