Logo Logo
/// 

Sirui-Anamorphoten über Umwege auch mit RF- sowie L-Mount verfügbar



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Die recht beliebten, günstigen Sirui-Anamorphoten kann man sich gegen Aufpreis ab sofort auch mit RF-Mount bestellen, allerdings nicht von Sirui selbst, denn die Konversi...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sirui-Anamorphoten über Umwege auch mit RF- sowie L-Mount verfügbar




Antwort von Darth Schneider:

Wenn Siuri nicht mit dem MFT System in ein paar Jahren pleite gehen möchte, sollten die doch eh besser andere Mounts ins Auge fassen und Objektive für grössere Sensoren anbieten.
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wenn Siuri nicht mit dem MFT System in ein paar Jahren pleite gehen möchte, sollten die doch eh besser andere Mounts ins Auge fassen und Objektive für grössere Sensoren anbieten.
Gruss Boris
die haben schon so viele Objektive verkauft, dass sie - gegenüber andere Objektiven Hersteller - für ein paar Jahren im voraus sind.... ;)

Hoffentlich baut Sirui auch normale Linsen/Objektive. Denn, was kaum erwähnt wird ist, dass die Linse/die IQ sehr gut ist.








Antwort von Darth Schneider:

Ich denke nicht das Siuri jetzt soo viele Linsen verkauft hat. Ich bin mir ganz sicher das Canon, Sony, Sigma, Nikon und Fuji verkaufen viel, viel mehr.
Das Teil ist dann doch zu speziell und nicht wirklich für die Massen, und auch nicht für Hobby oder Berufs Fotografen. Und diese Zielgruppe ist sicher grösser als die anamorph filmende MFT/RF/Sony Mount, Kamera Gemeinde.
Gruss Boris



Antwort von Ziggy Tomcat:

Die Sirui Anamorphoten auf der Canon C70, für mich ein gutes Team! Das ist sicher nicht Massenmarkt sondern Nische. Ich denke, Sirui hat auch nicht die Ausgabenstruktur wie die Großen. Somit kann das schon sehr lukrativ sein.



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich denke nicht das Siuri jetzt soo viele Linsen verkauft hat. Ich bin mir ganz sicher das Canon, Sony, Sigma, Nikon und Fuji verkaufen viel, viel mehr.
Das Teil ist dann doch zu speziell und nicht wirklich für die Massen, und auch nicht für Hobby oder Berufs Fotografen. Und diese Zielgruppe ist sicher grösser als die anamorph filmende MFT/RF/Sony Mount, Kamera Gemeinde.
Gruss Boris
kann sein, hätte ich "höchstwahrscheinlich" davor geschrieben. ;)
Als 35mm raus kam, hat Sirui in nur 72 Stunden 1 Million Dollar... Und damals für die 50mm Linse, fast das selbe.

https://www.facebook.com/SIRUIImaging/v ... 709194979/



Antwort von Darth Schneider:

Wenn Canon irgend eine qualitativ, relativ schlechte Kit ZoomZoom im Glossar erklärt Linse herausbringt, verkaufen sich diese, trotz schlechten Testergebnissen jahrelang, wahrscheinlich in sechsstelligen Stückzahlen.
Ohne das Canon jetzt dafür grosse Entwicklungskosten hat.
Gruss Boris



Antwort von Onkel Danny:

Was ich bis Heute, leider nicht verstehen kann ist, das sie die angekündigten EF(S) Mount einfach haben fallen gelassen.
Damit hätte man auf Masse gehen können, aber sicher nicht mit X-Mount und co.

Immerhin haben sie jetzt EF-M im Programm...

Vielleicht lernen sie noch dazu.

greetz



Antwort von roki100:

da kommt bestimmt noch etwas.



Antwort von Darth Schneider:

Ein anamorphes, günstiges Cine ZoomZoom im Glossar erklärt wäre doch mal was wirklich neues.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ein anamorphes, günstiges Cine ZoomZoom im Glossar erklärt wäre doch mal was wirklich neues.
Gruss Boris
Anamorph, günstig und ZoomZoom im Glossar erklärt in einem Satz geht nicht ;-)

Anamorph is ja - was die Abbildungsqualität betrifft - schon nicht ganz trivial, ZoomZoom im Glossar erklärt verschärft das Problem im Quadrat und dann noch günstig? Ich glaub da hoffst du vergebens.

Ich miete die Dinger einfach für kleines Geld (im Vergleich zum Kaufpreis), wenn ich sie brauche - zahlt ja sowieso der Kunde.
Wenn man jetzt mal von 4.000-70.000 (je nach Hersteller) pro Festbrennweite ausgeht - und mit einer kommt man ja nicht weit - kann man lange mieten.



Antwort von Rick SSon:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ein anamorphes, günstiges Cine ZoomZoom im Glossar erklärt wäre doch mal was wirklich neues.
Gruss Boris
Anamorph, günstig und ZoomZoom im Glossar erklärt in einem Satz geht nicht ;-)

Anamorph is ja - was die Abbildungsqualität betrifft - schon nicht ganz trivial, ZoomZoom im Glossar erklärt verschärft das Problem im Quadrat und dann noch günstig? Ich glaub da hoffst du vergebens.

Ich miete die Dinger einfach für kleines Geld (im Vergleich zum Kaufpreis), wenn ich sie brauche - zahlt ja sowieso der Kunde.
Wenn man jetzt mal von 4.000-70.000 (je nach Hersteller) pro Festbrennweite ausgeht - und mit einer kommt man ja nicht weit - kann man lange mieten.
yop. Ausserdem fehlt den sirui irgendwie der charakter. Dann lieber vintage-linse + Adapter.








Antwort von roki100:

"Rick SSon" hat geschrieben:
yop. Ausserdem fehlt den sirui irgendwie der charakter. Dann lieber vintage-linse + Adapter.
genau das dachte ich auch und wollte mir stattdessen auch SLR Anamorphic Adapter kaufen, siehe hier. Dann habe ich mich doch für Sirui entschieden. Da ich aber immer wieder solche aussagen gelesen habe, wie "sieht nicht nach Anamorphic aus" usw. habe ich SLR Anamorphic mit einer sehr gute Canon FD linse geholt/ausgeliehen (dafür etwas Geld wie vom Fenster geschmissen...) und die beiden Linsen verglichen und erst da wurde mir klar, wie gut Sirui ist. Das andere ist kein Charakter, sondern weitere Störungen wie z.B. an kanten Unschärfe usw. Sirui ist dagegen von links nach rechts, oben und unten, selbst bei F1.8, komplett scharf. Das Breitbildformat / Anamorphic 1.33x ist auf gar kein Fall Charakterlos :) Es täuscht also nur deswegen, weil das Gesamtbild bei Sirui scharf - wie Sigma Art - ist. :)
Außerdem sind sehr viele verbreitete Sirui Videos, die in Davinci nicht richtig desqueezed wurden, sondern unter Clip Attributes bei Pixels Aspect Ratio wurde "1.3x Anamorphic" ausgewählt. Das ist aber nicht gleich 1.33..... Passender ist "DVCPRO HD"

Unabhängig von Ovale bokehlichtalo im Hintergrund und Lensflare, ist die einzige Störung bei F1.8 etwas, was ich als CA's wahrnahm...irgendwann habe ich ein Verglich zwischen viel teuerere Anamorphic linsen bei YT oder Vimeo gesehen (Anamorphic Linsen, die nicht so lichtstark sind wie Sirui) und genau da sah ich diese CA's bei hellere Kanten auch. Dann habe ich erfahren, dass es sich um sogenanntes "Halation" oder "Filmhalation" handelt. Das sieht bei Sirui F1.8 tatsächlich so aus. Was gemeint ist, sieht man ein bisschen hier:
Bildschirmfoto 2020-12-06 um 23.50.49.png Auch hier http://yedlin.net/OnColorScience/index.html" unter "6. THREE CATEGORIES OF ATTRIBUTES" zu sehen... Yedlin schreibt dazu:
"This category also includes some more idiosyncratic aspects like film halation; that's the characteristic phenomenon in film acquisition responsible for several visual attributes, most recognizably a reddish wrapping of light at high contrast edges." oder noch besser - siehe dieses Video: http://www.yedlin.net/DisplayPrepDemo/D ... 0mbps.html

Diese Filmhalation da, ist auch so bei Sirui mit offener BlendeBlende im Glossar erklärt f1.8 zu sehen. Ab f2.0 aber kaum/oder garnicht. Bei der neue Sirui 35mm Linse sieht man halation etwas stärker.

Manche versuchen sogar Filmhalation zu emulieren: https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 81#p592324
Bei Sirui reicht mit f1.8 zu filmen, das Ganze dann in Davinci mit ein bisschen Glow drauf... und fertig aus ist die halation maus. ;)



Antwort von Darth Schneider:

Das ist aber komisch, und ärgerlich, könnte das denn die Firma Siuri nicht kommunizieren, das mit dem desquiesen ?
Die haben die Linse entworfen und gebaut. Sie könnten ihren Kunden doch schon mitteilen wie man das Material in den gängigsten Schnittprogrammen Korrekt bearbeitet...
Das ist ganz sicher eine tolle Linse, aber Ich sehe die Vorzüge und den Charakter zu wenig.
Ausserdem, für mich würden dann nur drei verschiedene Brennweiten einen Sinn ergeben. Und dafür ist mir dann der Spass doch irgendwie zu teuer, nur für ein wenig mehr Breite.
Dazu kommt, Siuri hat noch überhaupt keine 3Brennweiten, und das 35iger gibt es bei uns noch gar nicht.
Darum habe ich mir das Olympus 12-100 bestellt, schon alleine die tolle Bildstabilisierung ist für mich ein kaufgrund.
Zudem denke ich wenn es mir nicht gefallen sollte ( was ich bezweifle) dann könnte ich das Teil, ganz einfach und zu einem sehr guten Preis wieder verkaufen.
Und so ein Siuri, gibts dann sicher mal gebraucht auf eBay...womöglich dann sogar beide zusammen.
Gruss Boris



Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das ist aber komisch, und ärgerlich, könnte das denn die Firma Siuri nicht kommunizieren, das mit dem desquiesen ?
Tun sie doch, wenn sie den Stauchfaktor mit 1.33 angeben. Dass sich in Resolve 1.33 (statt 1.3) nur mit Tricks einstellen lassen, ist ein Problem des Programms.



Antwort von Darth Schneider:

Wenn ich mich richtig schlau gemacht habe, ist dieses 1.33 aber auch eher ein sehr exotisches Format. Professionelle Super 35mm Anamorphoten arbeiten mit dem Faktor 2. Was ja dann das Siuri eigentlich nur so zu einem Hauch von anamorph macht...
Gruss Boris



Antwort von roki100:

1.33x

2.35:1 and 2.39:1
Main articles: Anamorphic format and 21:9 aspect ratio
Anamorphic format is the cinematography technique of shooting a widescreen picture on standard 35 mm film or other visual recording media with a non-widescreen native aspect ratio. When projected, image have an approximated 2.35:1 or 2.39:1 (often rounded to 2.4:1) aspect ratio. "21:9 aspect ratio" is actually 64:27 (= 43:33), or approximately 2.37:1, and is a near both cinematic movie aspect ratios.
https://en.wikipedia.org/wiki/Aspect_ratio_(image)



Antwort von Darth Schneider:

Ich stehe auf dem Schlauch.
Ich sehe, alle anamorph Variationen aber keine 1.33...Ach in meiner 4K Pocket steht nix von 1.33...
Ausserdem bei deiner Pocket, auch mit Speedboister ist das dann aber doch überhaupt nicht dasselbe anamorphe Feeling wie mit einem echten Super 35mm, oder einem Full FrameFrame im Glossar erklärt Sensor.
Wenn dann höchstens noch solala mit einem Metabones.
Mit einem Viltrox dann höchstens wieder mit mehr Bild Fehlern wegen billigem Glas, irgend wo müssen die Hersteller ja Geld einsparen...
Aber das ist nur meine persönliche Meinung, und ev ja auch für dich eine falsche Einschätzung, wenn du zufrieden bist damit iss ja alles gut.

Für mich ist das Siuri an meiner Pocket nur eine schönes ca 34mm Festbrennweite mit Lensflairs included.
( Eine Sonnenblende aufschrauben kann man z.b. zusammen mit dem Tiffen ND Filter ja eh nicht.) Dann braucht’s noch ne Mattebox, dann ist mir die Kamera fast zu sperrig und zu frontlastig, zumindest für nur die eine BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt ;D

Du hast doch dieses Weitwinkel Olympus ZoomZoom im Glossar erklärt ?
Es würde mich interessieren, wie sich das im Vergleich mit dem Siuri schlägt, wenn du versuchst einen ähnlichen Shot mit den Beiden zu machen. Halt natürlich die Kamera weiter weg stellst mit dem Siuri, so das der Bildausschnitt bei beiden Linsen möglichst ähnlich ist.
Wenn du Zeit und Lust hast....

Mich würde interessieren ob da Unterschiede sind und was für welche....
Gruss Boris



Antwort von Axel:

@Darth Schneider

Der Sirui wird ja nicht auf ein 4:3 angewendet. Das erzeugte dann exakt 16:9 . Wende ich aber eine 1,33-Verzerrung nochmals auf ein 16:9-Bild an, erhalte ich 9: (16 x 1,33) = 9:21,28 = 1:2,36, was ungefähr Cinemascope (1:2,35) ist. Der Unterschied zwischen Cinemascope und Scope (1:2,39)? Ein ganz praktischer Grund. Es gab auf dem 35mm-Negativ keine Trennung zwischen den Frames. Bei schlechtem Bildstand (und bei 1000-facher Vergrößerung in der Projektion gab es keinen perfekten Bildstand) musste man die Trennlinie abkaschen, um kein Kantenflimmern zu haben. Der Effekt ist, dass das Bild noch einen Tick breiter wird. Wie auch immer. diese Seitenverhältnisse sind genau so "vintage" wie das ganze Verfahren.

A propos vintage. Ich bingewatche gerade Videos über gute alte Fotolinsen-Klassiker und wie man sie zu Cinelinsen umbaut. Spannend.



Antwort von Darth Schneider:

Das war der Punkt den ich übersehen hatte, ausgehend von 16:9 nicht von 4:3. Darum hatte ich den Knopf mit den Zahlen.
Danke für den Hinweis. Das verbessert das Ganze ein wenig, vor allem wahrscheinlich mit einem Speedbooster.
Aber eben, das ist für mich genau kein Kaufgrund. Teurer Speedbooster, noch mehr extra Glas vor dem Sensor, dazu der ND Filter, dem I.r. Cut...Zu viel Glas !
Also wenn dann nur Nativ ohne Speedboster aber ist es die Linse dann auch wert ?
Gruss Boris



Antwort von Axel:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also wenn dann nur Nativ ohne Speedboster aber ist es die Linse dann auch wert ?
Nicht mit diesem erzwungenen Abstand zum Motiv, mMn.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wenn Siuri nicht mit dem MFT System in ein paar Jahren pleite gehen möchte, sollten die doch eh besser andere Mounts ins Auge fassen und Objektive für grössere Sensoren anbieten.
Das ist eine chinesische Firma. Die sind dermaßen rührig und haben eine solche breite Produktpalette, da ist ein einmal gefertigtes Objektiv heute in den Überseecontainer gepackt und am Nachmittag vergessen.








Antwort von Ziggy Tomcat:

Axel hat geschrieben:

A propos vintage. Ich bingewatche gerade Videos über gute alte Fotolinsen-Klassiker und wie man sie zu Cinelinsen umbaut. Spannend.
Link bitte. Mark Holtze?



Antwort von Axel:

"Ziggy Tomcat" hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:

A propos vintage. Ich bingewatche gerade Videos über gute alte Fotolinsen-Klassiker und wie man sie zu Cinelinsen umbaut. Spannend.
Link bitte. Mark Holtze?
In der Hauptsache.


Okay, 80mm Standard-Filterdurchmesser, klicklose BlendeBlende im Glossar erklärt und integrierte Mount-Konversion brauche ich nicht.

zum Bild

Wohl aber den Follow Focus Zahnring. Der wird aber für jeden Durchmesser über Ebay 3D-gedruckt, für 20 € (hab schon drei davon). Der Trick ist, votr dem Bestellen vom gemessenen Umfang einen halben Milimeter abzuziehen und dann den Ring mit einem Fön zu erwärmen. Der Kunststoff dehnt sich dadurch geringfügig aus, sodass man ihn über den Schärfering des Objektivs ziehen kann. Wenn er abkühlt, sitzt er bombenfest.

Natürlich ist das Pentax SMC 50mm der erste Kandidat, an den man denkt. Es ist sehr günstig zu haben. Man weiß natürlich nie, ob nicht doch Pilz auf den (in diesem Fall radioaktiven) Gläsern sitzt. Habe in der Vergangenheit schon einige Male schlechte Erfahrungen mit Ebay-Objektiven gemacht (für wenig Geld zum Glück). Leider gibt's ja keine Foto-Flohmärkte mehr. EDIT: vielleicht hilft dieser Link von cantsin. Preise ungefähr wie die von "Mint" auf Ebay, aber, ehrlich gesagt, was kann an einem so alten Teil noch frisch sein?

Wichtiger ist das ebenfalls spottbillige Pentax 135mm.


Es gibt auch noch billigere 300mm f4 Primes. Alle Reviews zeigen aber, dass man von der Schärfe- und Kontrastleistung eines 60 Jahre alten Tele nicht mehr viel erhoffen darf.



Antwort von Ziggy Tomcat:

Danke! Die Videos kannte ich schon. Ich finde seine Videos lassen sich sehr gut anschauen, meistens gut geschnitten und pro-level Audio und Grafikeinsatz. Ist wohl sein täglicher Job...



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also wenn dann nur Nativ ohne Speedboster aber ist es die Linse dann auch wert ?
Auf jeden Fall ... Aber wieso Speedbooster wenn es doch Sirui für MFT Mount gibt?
Du hast doch dieses Weitwinkel Olympus ZoomZoom im Glossar erklärt ?
Es würde mich interessieren, wie sich das im Vergleich mit dem Siuri schlägt, wenn du versuchst einen ähnlichen Shot mit den Beiden zu machen. Halt natürlich die Kamera weiter weg stellst mit dem Siuri, so das der Bildausschnitt bei beiden Linsen möglichst ähnlich ist.
Wenn du Zeit und Lust hast....
Man sieht auf jeden Fall den Unterschied, eben in der breite, bokeh/Hintergrund ist anders und irgendwie interessant.... :) Ich finde, am besten ist es, wenn man vom weiten filmt, so ab 10 bis 30m vom Motiv entfernt...sieht phänomenal aus.



Antwort von srone:

Axel hat geschrieben:
Wohl aber den Follow Focus Zahnring. Der wird aber für jeden Durchmesser über Ebay 3D-gedruckt, für 20 € (hab schon drei davon).
https://www.mediatec.de/search?sSearch= ... r%2BRi&p=1

hier (weit runterscrollen) gibts alle möglichen grössen für 3€ netto/stck, habe 8stck davon, sitzen wenn du richtig misst bombenfest.

lg

srone



Antwort von roki100:

genau die habe ich gesucht! Danke!

Jetzt suche ich noch nach Follow Focus...



Antwort von Darth Schneider:


Also wenn ich mir dieses Video genauer anschaue, denke ich ev. wird da etwas gehypt was in Wirklichkeit gar nicht soo besonders ist...
Nur weil jetzt anamorphic darauf steht ?
Ovale Hintergrund Unschärfe ? Wer es dann halt braucht.
Aber ansonsten was kann das Teil jetzt gross mehr wie das Panasonic 25mm ?
Mal abgesehen davon das es aus Metall ist Und das Bild beim Dreh zusammenstaucht ?
Viel ist da nicht. Und warum kosten die echten Anamorphoten 3000/ 5000/ oder gleich 30 000€. Weil sie grösser sind, ich denke nicht nur, oder ?
Da muss also noch mehr dahinter sein als im Siuri drin ist...
Gruss Boris



Antwort von Axel:

Es geht um ein Spezialrezept für einen Look. Eins von vielen. Es geht fast eher um die Zutat zu einem Rezept. Und es geht um Aromatisierung, nicht um natürliches Aroma. Wenn man sagt, ein Objektiv habe Charakter, sagt man das nicht, um ihm seine Würde zu lassen, um sein Bild wie einen besonderen Whiskey im rindsledernen Ohrensessel zu genießen, sondern um es irgendwo lieblos drüberzukippen. Wie Wein zu Kochen. Es gab auf EOSHD ein ganzes Unterforum für Anamorphismus, mit gestrengen Statuten. Es war nicht erlaubt, zu tricksen. Was haben die Leute damit gemacht? Na? Testshots! Schlimmer: cinematische Testshots (Selbstaussage im Threadtitel).



Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
wird da etwas gehypt was in Wirklichkeit gar nicht soo besonders ist...
Der einzige Punkt an anamorphen Optiken ist, daß die Horizontale BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt die Hälfte der vertikalen entspricht.
Das macht natürlich nicht automatisch sensationelle Bilder, nur weitere - das ist der Look (alles andere Flares etc sind nur Nebenwirkungen) wer das nicht braucht/will, braucht auch keine Anamorphics.








Antwort von Darth Schneider:

Also eben doch mehr mehr für sowas. Wobei ich habe keine Ahnung ob hier Anamorphoten benutzt wurden....



Das brauch ich nicht in der Schweiz, da gibt es diese, kargen, weiten Landschaften gar nicht. Also lieber ein wenig enger....Und so so schön singen, und dabei reiten und Gitarre spielen kann ich auch nicht ;)
Übrigens, sehr toller Film, schönes Lied, könnte von mir aus länger sein.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wobei ich habe keine Ahnung ob hier Anamorphoten benutzt wurden....

Bei einem Seitenverhältnis von 1.85 : 1 eher nicht - das waren normale Alura und Master Primes.



Antwort von Axel:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also eben doch mehr mehr für sowas. Wobei ich habe keine Ahnung ob hier Anamorphoten benutzt wurden....

"imdb"]Aspect Ratio 1.85 : 1
Camera Arri Alexa Mini, Zeiss Master Prime and Fujinon Alura Lenses
Arri Alexa XT Studio, Zeiss Master Prime and Fujinon Alura Lenses
[quote="Darth Schneider" hat geschrieben:
Das brauch ich nicht in der Schweiz, da gibt es diese, kargen, weiten Landschaften gar nicht. Also lieber ein wenig enger.... Das ist interessant. Als Kind schleppten uns unsere Eltern zweimal in einen Schweizurlaub mit. Berge sind schön anzusehen, aber als Rheinländer ist man gigantische Felsen, also Bergmassive, die den Horizont verdecken, nicht gewohnt und empfindet ein gewisses Eingekesseltsein (am Niederrhein gibt's Gegenden, da ist eine Kuh auf endlosen Feldern die einzige Erhebung weit und, äh, breit). Rein instinktiv denke ich dabei ebenfalls an engere Kadragen, hochkant und Tele eher als Cinemascope und Weitwinkel. Irgendwo habe ich auch ein Landschaftsfoto-Tutorial gebookmarkt, in dem der Youtuber genau das diskutiert. Und ein anderes, in dem empfohlen wird, "seine" BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt zu finden und alles, vom Portrait bis zur Landschaft, mit ihr zu machen. Das Naheliegende ("die" Landschaftsbrennweite, "das" Reporterobjektiv, "die" Portraitlinse) ist oft das wenig Originelle und damit das Langweiligere. Und zum Thema Look und Attraktivität hatte ich zwei unterschiedliche Clips gesehen. Einen, in denen Fotografen Schwarz-Weiß-Landschaften von Ansel Adams im Wechsel mit entsättigten Smartphone-Fotos von Hinz und Kunz gezeigt bekamen und eine sehr geringe Trefferquote erzielten. Und einen, in dem untersucht wurde, welche instagram-Fotografen-Thumbnails am häufigsten angeklickt wurden:
> einfache, klare Kompositionen
> klare Dominanz einer Farbe
> kein S/W
> viel Bokeh



Antwort von Darth Schneider:

Ich kenne die Schweiz doch auch, hier gibt es wunderschöne Landschaften, aber diese endlose Weite wie in der Wüste, oder am Atlantik, findest du hier auf keiner grünen Matte. Beziehungsweise wenn doch, sind die Landschaften voller Touristen....
Zumal das Licht halt vielfach auch nicht so, jeden Tag gleich schön wie z.b. in Arizona ist. Das sind einfach ganz andere Licht weil nicht die selben Klimabedingungen.
Darum werden ja auch die Western, oder andere visuelle Monumentalfilme eher nicht In der Schweiz oder in Deutschland gedreht.
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
wird da etwas gehypt was in Wirklichkeit gar nicht soo besonders ist...
Der einzige Punkt an anamorphen Optiken ist, daß die Horizontale BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt die Hälfte der vertikalen entspricht.
Das macht natürlich nicht automatisch sensationelle Bilder, nur weitere - das ist der Look (alles andere Flares etc sind nur Nebenwirkungen) wer das nicht braucht/will, braucht auch keine Anamorphics.
Also mich begeistert diese Anamorphic Lensflare auch nicht wirklich - wer das will, der kann doch einfach nachträglich alle mögliche lensflare als Effekt in seinem Video hinzufügen. In BMD Fusion gibt es unter Tools > Template > Lens flares 40 verschiedene lens flares, die man einfach in Video hinzufügen kann... Übrigens, die Lens flares konnte man früher in Fusion als Bild Ansicht sehen (Bild und nicht Listenansicht wie jetzt), das Problem war aber, dass das, was man sehen konnte, ein völlig anderes Lens flare war, als die kombinierten lensflare Nodes bzw. es war alles durcheinander. Und statt das BMD den "kleinen" Fehler behebt, indem sie einfach (das, was man unter Bild Ansicht sieht) passend zuordnen, haben die sich sehr einfach gemacht und Ansicht als "Liste" dem Nutzer/Kunden aufgezwungen. Daran kann man sehen, wie bekloppt die BMD Fusion Entwickler (in diesem Fall) "Schönheitsfehler" beheben (sorry, ist aber so...).



Antwort von Axel:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich kenne die Schweiz doch auch, hier gibt es wunderschöne Landschaften, aber diese endlose Weite wie in der Wüste, oder am Atlantik, findest du hier auf keiner grünen Matte.
(...)
Darum werden ja auch die Western, oder andere visuelle Monumentalfilme eher nicht In der Schweiz oder in Deutschland gedreht.
Klar. Landschaften werden zu Klischees. Deutsche zieht es ästhetisch eher in die Fremde. Der eigene Kartoffelacker gilt als öde. Man muss verstehen, dass er es nicht von sich aus ist. Alles wird gedeutet und bewertet, immer. Lange galt zum Beispiel der Ruhrpott als hässlich. Dann kamen die Schimanski-Tatorte, und allmählich begriff man die Hässlichkeit als authentisch und deutete sie als pittoresk. Bereits in der Serie wurde das zum Klischee. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Industrieruinen zu Kulturdenkmälern erhoben wurden. Es gab keine Kohle mehr. Eine romantisch-dramatische Landschaft (sagen wir die Aare-Schlucht und der Reichenbachfall) wird als zu offensichtlich cinematisch auch nicht mehr hoch bewertet und dient als Kulisse für ZDF-Heimatschnulzen oder -Krimis. Ein Klischee kann selbst ein Klischee sein, man winkt schon ab, wenn man einen Seitenblick riskiert hat. In Wirklichkeit jonglieren wir überall nur mit Versatzstücken und plappern geschmäcklerische Mainstream-Plattheiten nach. Wir sind nicht originell, sondern suchen einen Look, einen Stil. Formale Aspekte, die von innerer Leere zeugen, wenn sie nur noch auf sich selbst verweisen. FFF - form follows function. Wir wissen gar nicht mehr, wozu wir etwas machen. Hauptsache, das äußere Erscheinungsbild entspricht dem, was man für allgemeine Erwartungen hält. Oberflächlichkeit, Angepasstheit, Mittelmaß, Unkreativität.



Antwort von Darth Schneider:

Und doch, die Profis die Tatort und co drehen scheinen das mit den bombastischen Bildern überhaupt nicht hinzukriegen. Trotz der schönen Orte...
Was jetzt in amerikanischen Serien halt schon fast zu selbstverständlich und normal ist.
Und das das hat doch nur mit der Geografie zu tun nicht nur zwangsläufig mit der Un Kreativität der Filmemacher, denke ich.
Dort bietet die Geografie und das Klima schon viel mehr Optionen was die Drehorte betrifft. Klar die Kultur und was halt von den Produzenten und vom Publikum gewünscht wird spielt schon auch eine grosse Rolle.
Aber die Drehorte sind bei uns trotzdem einfach ganz anders und von Natur aus halt auch irgendwie doch weniger cinematisch. Auch die Leute....
Das kann man drehen wie man will.
In Amerika ist eh alles ein wenig eine Show, das Leben, die Gesellschaft, die Politik, somit auch die Umgebung und die Leute ticken auch dementsprechend anders.
Wir hatten früher keine Cowboys, die Amis haben die noch heute. Wir haben auch kein Hollywood, kein Broadway, kein Disney, keine Freiheitsstatue, keine Wolkenkratzer und hatten auch kein James Dean und schon gar keine Marilyn...und sind auch nicht in den Sechzigern zum Mond geflogen.
Ihr versteht was ich meine.
Die Schweiz Österreich und Deutschland sind nun mal nicht annähernd so cinematisch wie Amerika.
Da können wir so kreativ sein wie wir wollen. Die Amis schütteln bei unseren zaghaften Versuchen doch nur die Köpfe.

Ich hätte mir um ein Haar das Siuri gekauft, wegen diesem Video.


Warum hat mir das Video so gut gefallen ? Ich dachte wegen der Linse. Das ist aber falsch. Es ist der visuelle amerikanische Look der mir gefällt, auch die Stimmung mit der Musik.
Das aber hat eigentlich null und nix mit diesem Objektiv zu tun...
Gruss Boris



Antwort von roki100:

Boris, hier in DE ist das nicht nur bei Filmer, Schauspieler etc. so (keine Verallgemeinerung und da mag ich nicht so beurteilen, weil ich kein Filmer-Profi bin der mit solche Menschen zu tun hat, ich beziehe mich damit also nur auf DE Filme, Serien, irgendwelche Shows usw. also das was ich da sehe), sondern in fast allen Abteilungen und Bereiche...von Erzieher/inne.... Politiker...bis (wo ich sehr viel mit zu tun habe), Behörde...Systemadministratoren... Programmierer & Co. sind sehr sehr (vorsichtig gesagt, einfach nur) "komisch" (nochmal, nicht falsch verstehen, nicht ALLE, aber sehr viele). Nicht nur bei dem einen oder anderem fehlt es an Logik, Kreativität & Co. sondern der Charakter ist so irgendwie "ich ich und ich kann das super...ich und ich" usw. also eine verblödete Selbstüberzeugung von sich selbst, besser als der bessere zu sein und machen zu können, was sie wollen, weil sie angeblich alles können. Und wenn irgendwann public geworden ist, dass sie gewaltige Fehler gemacht haben und tausende davon betroffen sind (trotzt mehrere freundliche Hinweise es nicht so zu machen), ziehen sie sich so zurück, als wären sie nie da gewesen und in den meisten fällen sind sowieso andere schuld... SO (!) ich musste es rauslassen, weil ich aktuell so ein Erlebnis habe... ;)

Es ist aber von Generation zu Generation anders. Die, die etwas älter sind, so um die 60 - 70 - die Generation, sind m.M. viel viel klüger, Menschlicher, auch kreativ...lernen aus den Fehlern, können auch auf den Tisch hauen wie echte Männer (ja das muss manchmal sein!). Frauen die ein kluges Wort sprechen, aber auch als gute Nachbarin, Tante, Oma etc. den Kindern ein echtes Vorbild sein können... DAS (!) ist keine Seltenheit. Davor habe ich ein großes Respekt und bewundere immer wieder solche Menschen...von Programmierer... bis Charakter/das Menschliche an sich, die Ehrlichkeit usw. Oder einfach mal Entscheidungen mit dem Herz treffen und nicht wie Roboter der ein Drehbuch liest und ihm leben wie auch in filme bekloppt Schauspielern....that's all. ;)



Antwort von Darth Schneider:

Klar, das ist bei uns bei meinem Job bei dem politischen Gemeinde Apparat auch so. Wenn jemand, (eher in der Chefetage) einen Fehler macht, wischen einige die Verantwortung einfach weg von sich und versuchen möglichst die Schuld jemand anderem anzuhängen. Das ist auch ganz einfach, weil alle machen manchmal Fehler...Und wer sucht der findet.
Anstatt sich hinzustellen und zu zu geben das man einen Fehler gemacht hat und einen Vorschlag zu bringen wie man das Problem zusammen lösen könnte.
Schön geschrieben, dein Text wirklich.
Gruss Boris









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
Irix Cine-Objektive jetzt auch für Canon RF-Mount verfügbar
Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
Sigma - Neue FF "Classic" Primes sowie PL/L-Mount Konverter MC31 // IBC 2019
Überarbeitete Samyang VDSLR MK2 Objektive ab Herbst, low-budget und auch mit RF-Mount
Sigma stellt neues Telezoom 100-400mm F5-6.3 DG DN OS Contemporary sowie weitere L-Mount Optiken vor
PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
Canon jetzt auch PTZ-Anbieter: 3 neue Kameras CR-N300, CR-N500 und CR-X500 sowie Controller RC-IP100
Viltrox-Objektive angekündigt: 33mm F1.4 für APS-C sowie Cine-Optik 20mm T2 für L-Mount
Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24?70 ASPH verfügbar
Gekaufte Vinyl auch als mp3 verfügbar?
Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
Metabones mit neuer E-Mount-Dichtung und Positive-Lock EF-Mount
Leica Thalia Großformat-Objektive künftig auch für LPL-Mount // NAB 2018
Silhouette Paint: professionelles Roto- und Paint-Tool jetzt auch als Plugin verfügbar
Camcorder der auch bei Aufnahme das Videosignal über HDMI ausgibt
Woher bekommt man Klemmen / Adapter für Anamorphoten?
Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
CES 2017: Actioncam mit 4K 60p sowie kleiner Tri-Copter von Yi im Anflug
Huawei HONOR View20 Smartphone kommt mit 48MP Fotoauflösung sowie ToF 3D-Kamera
Neuer 27" UltraHD Acer Predator XB3 sowie Nitro XV Monitore mit 90% DCI-P3 Abdeckung
SIRUI G-10X Kugelkopf
Sirui 35mm is coming
Sirui 24mm/2,8 Anamorphot angekündigt
SIRUI Traveler 7C oder Rollei C6i?
11 (!) SIGMA ART AF Festbrennweiten für L-Mount noch in diesem Jahr u. L-Mount Converter MC-21

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen