Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // SIRUI kündigt Autofokus Optiken für E-, X- und Z-Mount an



Newsmeldung von slashCAM:



Kurz und knapp, aber eindeutig kündigte SIRUI an, in Zukunft auch Autofokus-Optiken auf den Markt bringen zu wollen. Die unterstützten Mounts seien dabei Nikons Z-Mount, ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
SIRUI kündigt Autofokus Optiken für E-, X- und Z-Mount an


Space


Antwort von cantsin:

Ich gehe fast jede Wette ein, dass Sirui kein AF-Anamorphoten, sondern seine neue "Nightwalker'-Serie in AF-Versionen auf den Markt bringen wird. Die Anamorphoten sind viel zu schwer, um da nachträglich noch Autofokusmotoren reinzubauen.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ich hab bisher allerdings auch nix gefunden was auf anamorphe AF Optiken schließen lässt.

Space


Antwort von pillepalle:

Da gehen aber scheinbar alle von aus (auch Nikonrumors). Bisher gab's ja nur Anamorphoten von Sirui für den Z-Mount. Die sphärischen Jupiter wurden z.B. nie im Z-Mount angeboten. Die Chinesen bauen immer zuerst das was sich in deren Augen lohnt (wirtschaftlich) und was sie dürfen (aus rechtlicher Sicht).

VG

Space


Antwort von Funless:

Auch wenn ich grundsätzlich den Gedanken "anamorphe AF-Objektive" durchaus sexy finde, stört mich bei den anamorphen Objektiven von Sirui (und Konsorten) der pervers große MFD von knapp nem Meter extrem. Bei meinen Run&Gun Anwendungsfällen leider total unbrauchbar, da es beim situativen filmen äußerst ungünstig ist andauernd einen Diopter an- und abzuschrauben.

Für szenisches filmen ist das kein Thema, ich weiß das. Nur filme ich nunmal nicht szenisch.

Da bleibe ich lieber weiterhin bei meinem aktuellen Setup (SLR Magic Anamorphot gepaart mit AF-Objektiv) und kann sowohl anamorph mit AF filmen, als auch habe ich einen praktischeren MFD (i.d.R. so zwischen 40-50 cm, je nach benutztem Objektiv).

Aber grundsätzlich wäre es natürlich eine willkommene Entwicklung sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dass es sich bei den angekündigten Sirui AF-Objektiven tatsächlich um anamorphe handelt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe. Werden IMHO eher sphärische sein.

Space


Antwort von rudi:

Funless hat geschrieben:

Aber grundsätzlich wäre es natürlich eine willkommene Entwicklung sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dass es sich bei den angekündigten Sirui AF-Objektiven tatsächlich um anamorphe handelt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe. Werden IMHO eher sphärische sein.
Das E-Mount-Teaserbild spricht auch eher für sphärisch, drum ist es tatsächlich vielleicht etwas zu wild geträumt. Andererseits kann ich mir so schlecht vorstellen, dass man sich trotz anamorphem Nischen-Know-How lieber mit der Hinz- und Kunz-Konkurrenz im sphärischen AF-Wald herumkloppt ;)

Space


Antwort von pillepalle:

Ja, wenn spärisch dann vermutlich eher für s35/APS-C. Aber ob sich das lohnt? Alleine für den Z-Mount gibt's bereits 7 Third-Party Hersteller die sphärische AF-Optiken herausbringen. Da wäre man dann die Nummer acht mit der soundsovielten 24er, oder 35er Optik :)

VG

Space


Antwort von Rick SSon:

Unter Anamorph-Liebhabern sind die sirui auch eher als zu klinisch verschrien. Außerdem haben die auch nicht so eine schöne kompression und das bokeh is auch eher so mittel.

Ich meine, das is ein hersteller von kleinen stativen, der plötzlich linsen baut =D

Space


Antwort von Rick SSon:

Funless hat geschrieben:
Auch wenn ich grundsätzlich den Gedanken "anamorphe AF-Objektive" durchaus sexy finde, stört mich bei den anamorphen Objektiven von Sirui (und Konsorten) der pervers große MFD von knapp nem Meter extrem. Bei meinen Run&Gun Anwendungsfällen leider total unbrauchbar, da es beim situativen filmen äußerst ungünstig ist andauernd einen Diopter an- und abzuschrauben.

Für szenisches filmen ist das kein Thema, ich weiß das. Nur filme ich nunmal nicht szenisch.

Da bleibe ich lieber weiterhin bei meinem aktuellen Setup (SLR Magic Anamorphot gepaart mit AF-Objektiv) und kann sowohl anamorph mit AF filmen, als auch habe ich einen praktischeren MFD (i.d.R. so zwischen 40-50 cm, je nach benutztem Objektiv).

Aber grundsätzlich wäre es natürlich eine willkommene Entwicklung sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dass es sich bei den angekündigten Sirui AF-Objektiven tatsächlich um anamorphe handelt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe. Werden IMHO eher sphärische sein.
welchen slr magic benutzt du da konkret? kriegst du da bei F1.8 auch noch ne ordentliche schärfe raus? Habe den compact, der is eher mau.

außerdem musst du dann doch trotzdem noch am adapter schärfe ziehen?

Space



Space


Antwort von Cinemator:

"Rick SSon" hat geschrieben:
Funless hat geschrieben:
Auch wenn ich grundsätzlich den Gedanken "anamorphe AF-Objektive" durchaus sexy finde, stört mich bei den anamorphen Objektiven von Sirui (und Konsorten) der pervers große MFD von knapp nem Meter extrem. Bei meinen Run&Gun Anwendungsfällen leider total unbrauchbar, da es beim situativen filmen äußerst ungünstig ist andauernd einen Diopter an- und abzuschrauben.

Für szenisches filmen ist das kein Thema, ich weiß das. Nur filme ich nunmal nicht szenisch.

Da bleibe ich lieber weiterhin bei meinem aktuellen Setup (SLR Magic Anamorphot gepaart mit AF-Objektiv) und kann sowohl anamorph mit AF filmen, als auch habe ich einen praktischeren MFD (i.d.R. so zwischen 40-50 cm, je nach benutztem Objektiv).

Aber grundsätzlich wäre es natürlich eine willkommene Entwicklung sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dass es sich bei den angekündigten Sirui AF-Objektiven tatsächlich um anamorphe handelt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe. Werden IMHO eher sphärische sein.
welchen slr magic benutzt du da konkret? kriegst du da bei F1.8 auch noch ne ordentliche schärfe raus? Habe den compact, der is eher mau.

außerdem musst du dann doch trotzdem noch am adapter schärfe ziehen?
Ja, würde mich auch interessieren. Am SLR Magic Adapter sitzt ja noch der Near/Normal-Ring… und welche ist deine AF Taking Lens?

Space


Antwort von Funless:

"Rick SSon" hat geschrieben:
welchen slr magic benutzt du da konkret? kriegst du da bei F1.8 auch noch ne ordentliche schärfe raus? Habe den compact, der is eher mau.

außerdem musst du dann doch trotzdem noch am adapter schärfe ziehen?
Cinemator hat geschrieben:
Ja, würde mich auch interessieren. Am SLR Magic Adapter sitzt ja noch der Near/Normal-Ring… und welche ist deine AF Taking Lens?
Ich habe zwei SLR-Magic 1.33x 40'er Compact Adapter und beide Adapter habe ich so modifiziert, so dass ich den NEAR-NORMAL Ring nicht mehr benutzen muss, die zwei Adapter fungieren nun als Focus-Through Adapter, fokussiert wird also nur mit der taking lens.

Als ich noch mit meiner Fuji filmte hatte ich den einen Adapter am TTArtisan XF 27mm f2.8 AF Objektiv und den anderen Adapter am Viltrox XF 33mm F1.4 AF Objektiv. Beim TTArtisan hatte ich mit Offenblende filmen können ohne dass das Bild scheiße wurde (also f2.8), und beim Viltrox konnte ich als offenste Blende bei f2 filmen, bei noch offenerer Blende wurde das Bild unschön und unbrauchbar. Ich habe bei beiden Kombos ausschließlich mit AF gefilmt.

Jetzt an der S5 II ist der eine Adapter am Sigma 45mm f2.8 angebracht und da filme ich mit Blende 3.5 in Full-Frame (geht auch mit Offenblende f2.8 aber dann wird die MFD größer, liegt dann so bei 70-80 cm, bei f3.5 habe ich eine MFD von ca. 50cm) und der andere Adapter ist am Lumix 20-60'er f3.5-5.6 Kitobjektiv angebracht und dort filme ich im APSC-Modus im Brennweiten Bereich 35-50 mm (Full Frame Äquivalent 52,5-75 mm) zwischen Blende 4.4 und 5.3 (offener geht bei dem Objektiv in dem Brennweitenbereich konstruktionsbedingt nicht) und bei dieser Kombo habe ich eine MFD von 40 cm. Und auch hier filme ich bei beiden Kombos ausschließlich mit AF.

Space


Antwort von Cinemator:

@Funless: Danke für deine ausführliche Antwort. Interessant, dass das so funktioniert (auch der gewonnene Mindestabstand). Beim Lumix Zoom erfordert aber jede Brennweitenveränderung eine Neuausrichtung des SLR Magic Adapters, oder dreht der Tubus nicht mit?

Space


Antwort von Funless:

Nein, der Tubus dreht sich beim Lumix Zoom nicht, da ist beim zoomen keine Neuausrichtung des Adapters erorderlich.

Space


Antwort von CineFilm:

Ist es überhaupt technisch möglich, ein anamorphes Objektiv mit Autofokus zu bauen, und kann die Kamera damit etwas anfangen? Ich meine, das Bild ist zunächst verzerrt und müsste vorher entzerrt werden, was zusätzliche Ressourcen erfordert.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ja, ich glaub auch die üblichen AF Systeme würden damit Schwierigkeiten haben.
Selbst manuelles Focus Pulling mit Anamorphics ist ja schon schwieriger.

Space


Antwort von iasi:

CineFilm hat geschrieben:
Ist es überhaupt technisch möglich, ein anamorphes Objektiv mit Autofokus zu bauen, und kann die Kamera damit etwas anfangen? Ich meine, das Bild ist zunächst verzerrt und müsste vorher entzerrt werden, was zusätzliche Ressourcen erfordert.
Weshalb muss das Bild entzerrt werden?
Am Fokus ändert sich doch durch die Verzerrung nichts.
Vielleicht kommt die Augenerkennung durcheinander, aber ansonsten ...

Space


Antwort von CineFilm:

iasi hat geschrieben:
CineFilm hat geschrieben:
Ist es überhaupt technisch möglich, ein anamorphes Objektiv mit Autofokus zu bauen, und kann die Kamera damit etwas anfangen? Ich meine, das Bild ist zunächst verzerrt und müsste vorher entzerrt werden, was zusätzliche Ressourcen erfordert.
Weshalb muss das Bild entzerrt werden?
Am Fokus ändert sich doch durch die Verzerrung nichts.
Vielleicht kommt die Augenerkennung durcheinander, aber ansonsten ...
Weshalb = wegen allem & alles und jeden und jedem und jeder .....

Hast du mal AF getestet mit einem Filter schon mal? Selbst bei Mist Filter ist das nicht mehr so 100%. Bei anderen Filtern merkt man sogar spürbar die Verschlechterung und bei Verzerrungen wird das CIAO sein

Kein Kunde will AF haben welches rum eiert im Jahr 2024. Die meisten machen den Kauf von 0,0001% AF Teste abhängig. Da wird kein Hersteller ein Steinzeit AF auf den Markt bringen

Ergo = Das Bild muss Intern umgerechnet werden, damit die Kamera etwas damit anfangen kann. Oder evtl. wäre es möglich, das Objektiv diese Aufgabe übernimmt - sowas wie eine Halbautomatik :) "wieso auch nicht"

Space


Antwort von cantsin:

CineFilm hat geschrieben:
Ergo = Das Bild muss Intern umgerechnet werden, damit die Kamera etwas damit anfangen kann. Oder evtl. wäre es möglich, das Objektiv diese Aufgabe übernimmt - sowas wie eine Halbautomatik :) "wieso auch nicht"
Die heutigen AF-Systeme von Sony, Canon & Co. basieren auf Objekterkennung durch machine learning. Wer mit machine learning-basierter Gesichts- und Objekterkennung schon mal rumexperimentiert hat, weiss, dass sich die durch ein verzerrtes Seitenverhältnis nicht so leicht aus dem Tritt bringen lässt... Zumal bei den Budget-Anamorphoten mit ihren moderaten Stauchungsverhältnissen von 1.33-1.6.

Ich sehe als Hinderungsgrund viel eher, dass Anamorphoten vergleichsweise aufwändige und schwere Glaskonstruktionen sind, die sich nicht so einfach durch Autofokusmotoren bewegen lassen. Oder man kriegt dann Objektive, die ähnlich groß und schwer werden wie Sportfotografen-Telezooms...

Direkt hier unter diesem Thread steht ja ein Link zum Artikel "SIRUI startet Vorverkauf für neue S35, T1.2 Cine-Optiken mit 24, 35 und 55mm". Die sind nicht anamorphisch und die auf der Hand liegenden Kandidaten für Autofokus-Versionen. Denn beim Objektivdesign muss eine Autofokus-Option schon von Anfang an mitberücksichtigt werden. Dass Sirui nachträglich AF-Motoren in seine älteren anamorphischen Objektive einbaut, scheint mir daher sehr unwahrscheinlich.

Space



Space


Antwort von Funless:

Meine Erfahrung bzgl. AF Performance anamorph vs. sphärisch ist, dass weder damals bei der X-S10, noch jetzt bei der S5 II ein Unterschied in der AF Leistung feststellbar war. Egal ob ich sphärisch mit AF oder mit meinem am Objektiv angebrachten anamorphen Adapter mit AF gefilmt habe, bzw. filme, die AF Leistung war, respektive ist gleich.

Ich rede hier wie gesagt von meinen persönlichen Erfahrungen.

Wobei allerdings auch der Typ von CineD (wie heißt der noch gleich? Johnnie?) seinerzeit ebenfalls in der Kombi X-S10 und 15-45 Kit Objektiv mit dem SLR Magic anamorph Adapter mit AF gefilmt hat. Sein damaliges Video brachte mich ja dann auf den Trichter das selbst so zu machen ...



Nichtsdestotrotz teile ich cantsins Meinung, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass es sich bei den angeteaserten Sirui AF Objektiven um anamorphe Objektive handeln wird.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


SIRUI Nightwalker Optiken
Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
Sigma scheint Nikon Z-Mount Optiken für 2023 zu planen
Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
Neue "native" FE- und L-Mount Optiken von Sigma: 35mm f/1.2, 14-24mm f/2.8 und 45mm f/2.8
Sigma stellt neues Telezoom 100-400mm F5-6.3 DG DN OS Contemporary sowie weitere L-Mount Optiken vor
Belastungsgrenze Mount/Rig bei schweren Optiken
Sirui-Anamorphoten über Umwege auch mit RF- sowie L-Mount verfügbar
SIRUI Saturn 35mm T2.9 1.6x Anamorphot Vollformat L-Mount
Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
RF-Mount: Autofokus-Objektive nur noch von Canon?
Tamron kündigt 35-150mm f2-2.8 für Sony E Mount an
Sigma kündigt 150-600mm F5-6,3 DG DN OS | Sports Ultra-Telezoom für E- und L-Mount an
Sigma kündigt die ersten drei Objektive für den Z-Mount an
Sigma kündigt Full Frame L-Mount-Kamera mit CinemaDNG an
Z-Mount - Nikon kündigt Z 9 Spitzenmodell mit 8K Aufzeichnung an
Panasonic kündigt mit aktualisierter L-Mount Lens Roadmap vier neue Vollformat-Objektive an
Optiken für Fullframe / Vollformat in FullHD / UHD / 4K




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash