Logo Logo
/// 

RAW dng buged frames



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Vinc:


Hi !

Erster Post hier, und damit ein freundliches "Hallo" in die Runde :)

Wir haben letzte Woche unseren ersten Kurzfilm mit einer BMCC ( Black magic Cinema Camera ) in 2.5k RAW dng aufgenommen.
Da RAW einen später verstellbaren Weisabgleich besitzt, hab ich mir darum während der dreitägigen Dreharbeiten keine Gedanken gemacht.

Nun hab ich den Rohschnitt fertig, und bin an der Farbkorrektur.
Allerings taucht ein Problem auf, das mich sehr verzweifeln lässt:
Wenn ich einen der Clips mit "Quelleinstellungen bearbeiten" irgendwie in WB,Ton oder Belichtung verändere, dann gibt es eine hohe Chance, dass zufällige Frames im bearbeiteten Clip falsch dargestellt werden.
Die Frames haben dann nicht "Belichtung" 0, sondern einen zufälligen sehr hohen Wert. Wenn ich also den Clip jetzt anschauen will, blitzt ein FrameFrame im Glossar erklärt hell auf der vorher ganz normal war. Sehr selten kann ich das rückgängig machen, indem ich "Erneut aus Datei laden" auswähle. Dann hab ich halt keinen korrekten Weisabgleich.

Aufgenommen hab ich mit 23,976. Der Premiere Clip hat 23,976 Frames.
Das seltsame ist, dass keine Frames fehlen. Zuerst kann man alles normal anschauen. Aber sobald ich etwas im RAW bearbeiten möchte, erzeugt es diese unwiederruflichen falschen Frames.

Weis da jemand rat ?



Antwort von cantsin:

Mit welchem Programm arbeitest Du/ tritt dieses Verhalten auf? Resolve? Welche Version?



Antwort von Vinc:

Ich arbeite in Premiere Pro CC, als Teil der Masters Collection.
Wenns also nen Workaround mit After Effekts oder dem Media Encoder gäbe wär das für mich möglich.

in Resolve 12.5 ist mir der Fehler noch nicht untergekommen. Dort nach dem Rohschnitt weiter zu arbeiten wäre durchaus denkbar, aber keine richtige Lösung des Problems.





Antwort von cantsin:

Das sieht nach einem Bug in Premiere aus, dessen CinemaDNG-Unterstützung ja sowieso zu wünschen übrig lässt.

Ein Workaround wäre, Dein Material in Resolve in einen hochwertigen CodecCodec im Glossar erklärt (und eventuell in Blackmagic-Film-Log-Gamma und -Farbraum) rauszurendern und dann erst in Premiere zu schneiden.

Oder, falls es diese Darstellungsprobleme in After Effects nicht gibt, das Material in After Effects importieren und dann die AE-Compositions in Premiere verwenden.



Antwort von cantsin:

Noch eine Nachfrage: Eigentlich kannst Du nur entweder mit Adobe CC oder mit der Master Collection arbeiten. CC ist aktuell, die Master Collection ist alt. Bist Du Dir sicher, dass Du eine aktuelle Version von Premiere (mit Lumetri-Farbkorrektur) verwendest?



Antwort von Vinc:

Jo. Ich hab die seit 2014, damals hieß die noch Masters Collection. Sagt man bei uns auf Arbeit immer wenns darum geht zu erfragen, ob alle Programme oder nur ein spezifisches vorhanden sind bei dem Mitarbeiter ^^
Habe die immer aktuell gehalten, und auch die Lumetri Farbkorrektur.
Daher wäre es ja besonders ärgerlich nach Resolve konvertieren zu müssen.



Antwort von Frank Glencairn:

Da ist nix mit konvertieren, einfach reinschmeißen und arbeiten.



Antwort von cantsin:

Da ist nix mit konvertieren, einfach reinschmeißen und arbeiten.
Lies noch mal das Ursprungs-Posting des TO. Er kriegt Flash Frames in Premiere, offenbar mit der aktuellen Version. "Reinschmeißen und arbeiten" geht mit Resolve, aber offenbar nicht mit Premiere. Daher mein Rat zu konvertieren (z.B. in ProRes/DnXHR 10bit mit Resolve Film Log, um dann in Premiere die Blackmagic-LUT drüberzulegen und die restliche FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt mit Lumetri zu erledigen), wenn Schnitt und Finishing unbedingt in Premiere erfolgen müssen.



Antwort von Frank Glencairn:

Das macht keinen Sinn. Warum sollte jemand mit raw drehen, das raw dann in minderwertiges Material wandeln, und in einem anderen Programm eine VideoLUT "drüber ziehen"?

Da kann er doch gleich in ProResProRes im Glossar erklärt und im Video mode drehen, dann spart er sich das alles, bei identischem Ergebnis.



Antwort von cantsin:

Das macht keinen Sinn. Warum sollte jemand mit raw drehen, das raw dann in minderwertiges Material wandeln, und in einem anderen Programm eine VideoLUT "drüber ziehen"?

Da kann er doch gleich in ProResProRes im Glossar erklärt und im Video mode drehen, dann spart er sich das alles, bei identischem Ergebnis.

Ja, aber in diesem Fall geht es darum, dass Premiere Renderfehler mit schon gedrehtem CinemaDNG-Material produziert und der TO offenbar in seiner Firma auf Premiere schneiden muss.

(Außerdem wird bei ProRes-Aufnahme nicht die volle 2,5K-Auflösung der Kamera unterstützt.)



Antwort von Frank Glencairn:

... und der TO offenbar in seiner Firma auf Premiere schneiden muss.

Das ist wie mit einem Messer zu einer Schießerei zu kommen.

Aber Workflowtests VOR der Produktion sind ja sowas von 1995.



Antwort von Jott:

Keine Workflowtests vor der Produktion sind so was von 2017.



Antwort von Fader8:

Premiere + DNG = Horror!

Mein Vorschlag wäre:

1. Wenn Du den Schnitt gemacht hast --> per XML in Resolve exportieren --> wenn du mit den DNG geschnitten hast, kannst du gleich das Footage importieren in Resolve per XML-Import --> Workflow Tutorials hat es einige!
1b. Falls Du viele Effekts benutzt hast in Premiere; zuerst löschen, da
Resolve sonst 'die Krise kriegt')
2. In Resolve Graden
3. Gegradete Files exportieren --> DNXHR HQX oder ProResProRes im Glossar erklärt wenn du Mac hast (DNX 444 ist keine gute Idee in Premiere; siehe meinen letzten Post).
4. Die einzelnen Clips ersetzen durch die Gegrateten Files ("Replace footage" per Rechtsklick im Projektordner)

--> ist zwar etwas Handarbeit, aber scheint mir die beste Lösung ohne Qualitätseinbusse!

Grüsse




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sigma fp - Full Frame 4k Raw Kamera vorgestellt
RAW dng buged frames
kurzer Videovergleich Magic Lantern RAW Crop vs BMCC vs Full Frame
Eyframe Converter unterstützt Magic Lantern Canon RAW
Sony Slog2 RAW Fotos mit color Shift nach DNG
DNG als DNG exportieren
Kostenloser Cinema DNG Player
DNG Renderzeiten in PR extrem hoch
ACR Settings in DNG speichern?
Handy Fotos DNG vs JPG
ProRes zu DNG konvertieren geht das?
Frage zu Sony/Atomos Cinema DNG
Fragen zu Cinema DNG und Verarbeitung in CC
Free Presets Lightroom Mobile DNG
Workflow Cinema DNG Premiere und Davinci
Magic Lantern: 10, 12, 14 Bit Lossless Compression + DNG Writing
Cinema DNG Footage Inspire Workflow nach Premiere Pro
Resolve erstellt aus DNG-Sequenz keine zusammenhängenden Clips
29.97 - 59.94 Frames im Export
Frames killen
Fehlende Frames
Sony AXS-R7 Raw Recorder: 120 fps 4K Raw für F55
Warum kann man RAW-Video nicht wie RAW-Fotos bearbeiten
Der neue DNG-Hack von Magic Lantern erklärt
Osmo Raw -- Handgimbal jetzt mit X5R 4K-Raw Kamera kompatibel // NAB 2016
Ist Video RAW mit Foto RAW vergleichbar?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom