Infoseite // Problem bei der Wandlung AVI -> MPEG2



Frage von Detlef Wirsing:


Hallo zusammen.

Vielleicht ist euch das schon tausendmal passiert, bei mir ist es eine
Premiere:

Ich habe von einem Freund einen AVI-Film bekommen, der laut GSpot XVid
mit AC3-Ton enthält. Den möchte ich gern in 720x576 MPEG2 umwandeln.
Da es früher häufiger schon Probleme mit der Synchronität des Tons bei
AVIs gab, gehe ich normalerweise so vor, daß ich mit Virtualdubmod
erst Bild und Ton trenne, den Ton als WAV. Danach kodiere ich mit
TMPGEnc Plus.

So ging ich auch diesmal vor, mußte jedoch feststellen, daß die
Wavedatei zwar die korrekte Länge hat, aber stumm ist. Daraufhin habe
ich die Tonspur als AC3 demuxt, was funktionierte. Der Ton ist so auch
zu hören. Allerdings bekomme ich ihn nicht in Wave gewandelt, und
TMPGEnc Plus akzeptiert kein AC3.

Ich habe die Wandlung von AC3 zu Wave mit AC32WAV probiert sowie mit
Winamp (;Filewriter Plugin). AC32WAV erstellt ebenfalls eine stumme
Wavedatei, Winamp eine mit der Länge 0, obwohl es die AC3-Datei
korrekt wiedergibt.

Nun weiß ich nicht mehr weiter. Habt ihr noch Tips? Einen Screenshot
von GSpot könnt ihr bei
http://img260.imageshack.us/my.php?image%testrx1.jpg einsehen.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef


Space


Antwort von Heiko Nocon:

Detlef Wirsing wrote:

>Ich habe von einem Freund einen AVI-Film bekommen, der laut GSpot XVid
>mit AC3-Ton enthält. Den möchte ich gern in 720x576 MPEG2 umwandeln.
[...]
>Nun weiß ich nicht mehr weiter. Habt ihr noch Tips?

Falls das Endergebnis eine DVD sein soll, gibt es doch eigentlich
überhaupt kein Problem. Du läßt den demuxten AC3-Stream einfach so wie
er ist und importierst ihn entweder getrennt in's Brennprogramm oder
muxt ihn vor dem Import in's Brennprogramm mit dem fertigen
MPEG2-Videostream.



Space


Antwort von Detlef Wirsing:

Heiko Nocon schrieb:

> Detlef Wirsing wrote:
>
> >Ich habe von einem Freund einen AVI-Film bekommen, der laut GSpot XVid
> >mit AC3-Ton enthält. Den möchte ich gern in 720x576 MPEG2 umwandeln.
> [...]
> >Nun weiß ich nicht mehr weiter. Habt ihr noch Tips?
>
> Falls das Endergebnis eine DVD sein soll, gibt es doch eigentlich
> überhaupt kein Problem. Du läßt den demuxten AC3-Stream einfach so wie
> er ist und importierst ihn entweder getrennt in's Brennprogramm oder
> muxt ihn vor dem Import in's Brennprogramm mit dem fertigen
> MPEG2-Videostream.

Ja, klar. Das hätte ich erwähnen sollen. Ich muß vor dem Brennen
schneiden. Schneiden mit Virtualdubmod hat bei dem Krempel, den ich
für Bekannte aufbereiten soll, bisher immer dazu geführt, daß
hinterher Bild und Ton asynchron waren. Seitdem transkodiere ich vor
dem Schneiden, was immer geklappt hat, diesmal aber leider nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef


Space


Antwort von Uwe Kotyczka:

> Ich habe die Wandlung von AC3 zu Wave mit AC32WAV probiert sowie mit
> Winamp (;Filewriter Plugin). AC32WAV erstellt ebenfalls eine stumme
> Wavedatei, Winamp eine mit der Länge 0, obwohl es die AC3-Datei
> korrekt wiedergibt.

Mein Favorit für Ac3 ist Ac3Filter Goldwave. Dann kannst Du die
Datei
als .wav speichern, bearbeiten... Siehe http://ac3filter.net/.
Wenn Du Probleme mit der Konfiguration von Ac3Filter hast schick mir ne

E-Mail.



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Darstellung von mpeg2 Files in Premiere CC
Erfahrungen mit PR Raw & Wandlung in ME
Ffmpeg: MiniDV-AVI -> MP4 | Bildrauschen
Konvertierung avi => iPad Pro: miese Bildqualität
m4v-Datei und wav-Date zu einer avi-Datei verbinden
Video 8 digitalisieren: DV-AVI oder MJPG?
Ruben Östlund: Warum der Pitch der entscheidende Schritt bei der Filmentwicklung ist
Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake
Nikon Z6 Problem: Bild-Flackern bei LOG (und RAW) Videoaufnahme
Fokus Problem bei 1 Zoll Drohne
Problem mit SD Karte bei Pocket 4k
Lumix S5II: Problem mit AF-Tracking bei Video
Problem bei Videoaufnahme mit Nikon D5100
Problem mit Farben bei Premiere und AE
GROSSES PROBLEM: Eingescannte Fotos in der Timeline!
Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
Icon-Problem in der Timeline
Das Problem der deutschen Filmlandschaft




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash