Logo Logo
/// 

Premiere Pro Problem



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Sam Brome:


Hi Leute!

ICh werd hier noch verrückt...
Ich will einfach nur ein Foto in Premiere Pro
in mein Projekt holen.
Das importieren klappt, doch wenn ich nach dem
einfügen in der TimelineTimeline im Glossar erklärt mir das Vorschauvideo
anschaue wird das Bild nicht richtig eingepasst.
Meine Fotos sind im 1200*1600 FormatFormat im Glossar erklärt und somit sind
die Ränder sehr beschnitten.
Ich versteh nicht wie ich Premiere sage das er die Bilder
automatisch dem PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt anpassen soll.

Kann mir vielleicht jemand helfen?

Gruß
Sam




Antwort von Lutz Bojasch:

Sam Brome wrote:

> Hi Leute!
>
> ICh werd hier noch verrückt...
> Ich will einfach nur ein Foto in Premiere Pro
> in mein Projekt holen.
> Das importieren klappt, doch wenn ich nach dem
> einfügen in der TimelineTimeline im Glossar erklärt mir das Vorschauvideo
> anschaue wird das Bild nicht richtig eingepasst.
> Meine Fotos sind im 1200*1600 FormatFormat im Glossar erklärt und somit sind
> die Ränder sehr beschnitten.
> Ich versteh nicht wie ich Premiere sage das er die Bilder
> automatisch dem PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt anpassen soll.

Hallo
Warum stur bleiben und ewig mit dem Programm rumpopeln!? Nimm doch
einfach ein Grafik-Programm und ändere die Bildgröße damit, nebenbe=
i
kannst Du damit auch Änderungen an den Bildern vornehmen, die ein
Schnittprogramm sicher nicht kann.
Gruß Lutz




Antwort von Sam Brome:

Lutz Bojasch wrote:
> Hallo
> Warum stur bleiben und ewig mit dem Programm rumpopeln!? Nimm doch
> einfach ein Grafik-Programm und ändere die Bildgröße damit, nebenbei
> kannst Du damit auch Änderungen an den Bildern vornehmen, die ein
> Schnittprogramm sicher nicht kann.
> Gruß Lutz

Naja, das sind so 40 Fotos, wenn ich die alle änder sitz ich
da 3 Jahre dran. Es muss doch irgendwie möglich sein mit
einem Mausklick die Bilder richtig zu skalieren...
Oder etwa nicht?

Gruß
Sam









Antwort von Laufi [Marco Laufenberg]:

Hi:

Sam Brome schrieb:

> Das importieren klappt, doch wenn ich nach dem
> einfügen in der TimelineTimeline im Glossar erklärt mir das Vorschauvideo
> anschaue wird das Bild nicht richtig eingepasst.
> Meine Fotos sind im 1200*1600 FormatFormat im Glossar erklärt und somit sind
> die Ränder sehr beschnitten.
> Ich versteh nicht wie ich Premiere sage das er die Bilder
> automatisch dem PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt anpassen soll.

ich weiß nur, wie es in Premiere 6.5 geht: wenn man dort eine
Grafik/Foto in die TimelineTimeline im Glossar erklärt zieht, dann wird es generell auf die
entsprechende Auflösung skaliert (;in dem Fall also PALPAL im Glossar erklärt 720*576),
Rechtsklick auf den Clip (;in der Timeline) --> Video Optionen -->
Seitenverhältnise beibehalten - und das Bild wird nicht verzerrt, Du
hast aber natürlich ggf. einen schwarzen Hintergrund, falls das
Seitenverhältnis nicht passt.

Wie das in PPro geht, bzw. ob es dort ggf. etwas anders funktioniert,
kann ich aber leider nicht sagen - gehen müßte es aber auf jeden Fall,
im Zweifelfall mal das Handbuch konsultieren.

cheers,

Laufi

--
http://www.laufi.de
http://www.warm-upper.com
http://www.oncemorepartypeople.de
http://www.trabi90.de





Antwort von Lutz Bojasch:

Sam Brome wrote:

> Lutz Bojasch wrote:
> > Hallo
>> Warum stur bleiben und ewig mit dem Programm rumpopeln!? Nimm doch
>> einfach ein Grafik-Programm und ändere die Bildgröße damit, nebe=
nbei
>> kannst Du damit auch Änderungen an den Bildern vornehmen, die ein
>> Schnittprogramm sicher nicht kann.
>> Gruß Lutz
>
> Naja, das sind so 40 Fotos, wenn ich die alle änder sitz ich
> da 3 Jahre dran. Es muss doch irgendwie möglich sein mit
> einem Mausklick die Bilder richtig zu skalieren...
> Oder etwa nicht?

Hallo
selbst wenn man 40 Bilder einzeln skaliert, das ist in 10 bis 15
Minuten passiert: öffnen, skalieren, speichern.
Bessere Grafikprogramme bieten Batch-Funktionen, da kann man sowas auch
automatisieren.
Gruß Lutz




Antwort von Kurt Thimm:

unter Projekt-Projekteinstellungen-Allgemein....clips beim hinzufügen zu
Sequenz auf Projektmasse skalieren

dann macht PPro das für dich

gruss





Antwort von Gerhard Dembinski:


Sam Brome schrieb:

> Lutz Bojasch wrote:

>> Hallo
>> Warum stur bleiben und ewig mit dem Programm rumpopeln!? Nimm doch
>> einfach ein Grafik-Programm und ändere die Bildgröße damit, nebenbei
>> kannst Du damit auch Änderungen an den Bildern vornehmen, die ein
>> Schnittprogramm sicher nicht kann.
>> Gruß Lutz

> Naja, das sind so 40 Fotos, wenn ich die alle änder sitz ich
> da 3 Jahre dran. Es muss doch irgendwie möglich sein mit
> einem Mausklick die Bilder richtig zu skalieren...
> Oder etwa nicht?

Mit der Batchkonvertierung von Irfanview ist das ratzefatze erledigt.

Der Irfanview ist auch ein erstklassiges Bildanzeigeprogramm und bringt
eine ausfuehrliche Hilfe mit, deren Lektuere sich lohnt.

Gehoert hier neben MediaPlayerClassic, WinAmp und TotalCommander zur
absoluten Pflichtausstattung.

--

// .....TSchuessing
X/ ..... GERHARD !
... Formalie auf Paragraph verlor auf den letzten Metern stark an Boden
*CGD-20.12.04*




Antwort von Sam Brome:

Kurt Thimm wrote:
> unter Projekt-Projekteinstellungen-Allgemein....clips beim hinzufügen zu
> Sequenz auf Projektmasse skalieren
>
> dann macht PPro das für dich
>
> gruss
>
>
Juhu!
1000 Dank.

Sam [derdaauchselberhättedraufkommenkönnen]




Antwort von Andre Beck:

Lutz Bojasch writes:
>
>> Meine Fotos sind im 1200*1600 FormatFormat im Glossar erklärt und somit sind
>> die Ränder sehr beschnitten.
>> Ich versteh nicht wie ich Premiere sage das er die Bilder
>> automatisch dem PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt anpassen soll.
>
> Warum stur bleiben und ewig mit dem Programm rumpopeln!? Nimm doch
> einfach ein Grafik-Programm und ändere die Bildgröße damit, nebenbei
> kannst Du damit auch Änderungen an den Bildern vornehmen, die ein
> Schnittprogramm sicher nicht kann.

Das ist aber auch keine Gute Idee(;tm), schließlich nimmt man damit dem
Videoprogramm die Chance, das endgültige Bild per Subsampling aus der
besser aufgelösten Quelle zu generieren. Sobald das Bild also nicht nur
ein schlichtes Standbild ist, sondern Teil von Composits, bei denen es
sich auch bewegt oder gar in der Größe ändert, würde ich immer mit der
bestmöglichen Quellauflösung in den Videoeditor reingehen. Und ausge-
rechnet Premiere wird das ja wohl können, ist das nicht der "Markt-
führer"?

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-




Antwort von kuchenbuch:

Andre Beck schrieb:

> Sobald das Bild also nicht nur
> ein schlichtes Standbild ist, sondern Teil von Composits, bei denen es
> sich auch bewegt oder gar in der Größe ändert, würde ich immer mit der
> bestmöglichen Quellauflösung in den Videoeditor reingehen. Und ausge-
> rechnet Premiere wird das ja wohl können, ist das nicht der "Markt-
> führer"?
>

Wer rausgefunden hat, wie man ein Bild in Premiere bewegt, der hat in
der Regel auch (;zumindest eine Möglichkeit für) die Größenänderung
gefunden ;-)

Michael





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kokon (deutsche Filmpremiere)
Hab ich ein Problen mit Premiere CC2015
14 Uhr 9.Juli REIMAGINE - A Canon Premiere
Langer Rollender bzw Kriechender Text bei Adobe Premiere Pro 20
Adobe Premiere CC 14 und CC15.3 Installer
Premiere Pro spielt nicht ab
Premiere Pro "Auswahl folgt Abspielkopf"
Adobe startet öffentliche Betas u.a. für Premiere Pro, After Effects und Audition
Adobe Premiere Rush 1.5 erschienen mit neuer Audiofunktion
Hardware für Premiere Pro zu langsam - Upgrade?
Threadripper 3970x hakt bei 4k in Premiere
Premiere Exporteinstellungen - Welche Bitrate bietet die beste Qualität?
Problem beim Rendern (Premiere Pro 1.5)
Greenscreen / Ultrakey Problem in Adobe Premiere Pro CC 2015
Premiere Pro GH5s Vlog-L/Rec709 Verständnis Problem
Problem Premiere Pro CC Clipinhalt über gesamtes Projekt verschoben
Premiere Pro Problem verzerrtes Bild trotz richtigen Einstellungen
Premiere Pro Projekt (CS2) in aktuellem Premiere Elements öffnen?
Codec Problem Premiere
10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15" -- Premiere Pro im Ve
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Premiere Pro auf MacBook Pro und eGPU KFA2 SNPR, GTX 1060
Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018
Problem Premiere Programmfenster Vollbild
Problem mit dem Titelgenerator - Premiere 6.5
After Effects zu Premiere - Live Text Problem

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. Juli - 31. Dezember /
Shorts at Moonlight online
21. Juli - 7. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen