Logo Logo
/// 

Panasonic GH5 Firmware Update 2.0 - erster Test: ALL-I vs LongGOP, Autofocus Tracking, HLG u.a.



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Wir haben bereits erste Testaufnahmen mit der finalen 2.0 Firmware der Panasonic GH5 machen können. Hier unsere ersten Praxiserfahrungen und Einschätzungen zu den zentralen neuen Funktionen der Panasonic GH5 2.0: AF-Tracking, Hyper Log GammaGamma im Glossar erklärt vs V-Log L, I-Frame vs LongGOP ?




Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Praxistest: Panasonic GH5 Firmware Update 2.0 - erster Test: ALL-I vs LongGOP, Autofocus Tracking, HLG u.a.




Antwort von schroedingerskatze:

Hi! Ich habe das Update heute Nachmittag auf meine GH5 überspielt. Gibt es eine genormte Look up Table, die das Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt wieder in Rec709 bringt oder habt Ihr das SDR-Gamma für Euren Test selbst hingebogen?



Antwort von schroedingerskatze:

Ein Hinweis bezüglich des von Euch erwähnten Grünstichs: als ich zum ersten Mal das HLG-Bildprofil angewählt hab, konnte ich feststellen, dass alle Parameter auf "-5" standen - so auch der Menüpunkt "Farbton". Wenn ich mich nicht irre, bedeutet "0" in diesem Punkt "keine Änderung in der Farbmatrix", alles in Richtung "-" Verschiebung zu grün bzw. "+" zu rot. Checkt das mal.








Antwort von wolfgang:

Schaut man auf die Clipping-Level der beiden Log-Funktionen fällt auf, dass V-Log L bei 80% IRE die Highlights kappt und HLG erst bei 95%. Wer also auf der Suche nach möglichst wenig Rauschen im Bild ist und eher zu ETTR-Belichtungen tendiert, hat bei der Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt Implementierung in der GH5 etwas mehrr Spielraum nach oben zur Verfügung. Wir waren bei unseren HLG Gimbal-Aufnahmen ca. 1/2-1/4 BlendeBlende im Glossar erklärt unterhalb des Clippings unterwegs und sind damit recht gut gefahren.
Das wäre auch meine Frage gewesen - gibt es eine publizierte Übertragungsfunktion bei HLG? Das v log l bei 81% clipt ist ja hinlänglich bekannt, aber wie schaut die Übertragungsfunktion bei dem HLG der GH4 aus? Wo sitzt der 18% Mittelgrauwert, wo der 90% Weißwert?



Antwort von rudi:

schroedingerskatze hat geschrieben:
Hi! Ich habe das Update heute Nachmittag auf meine GH5 überspielt. Gibt es eine genormte Look up Table, die das Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt wieder in Rec709 bringt oder habt Ihr das SDR-Gamma für Euren Test selbst hingebogen?
Eigentlich kannst du nach HLG-Definition nur die Highlights abschneiden, dann hast du Rec 709. Denn HLG ist ja Rec709 + erweiterte Highlights. Rob hat im Video jedoch die Kurven nach eigenem Gutdünken hin gebogen. Resolve bietet übrigens 3D LUTs für HLG, allerdings ist da nur die Entzerrung der Luma-Kurve ersichtlich (Gamma), jedoch nicht, welche Farbräume hier im Hintergrund werkeln. Hätten die also eigentlich als 1D-LUT ablegen sollen. Ich habs noch nicht ausprobiert, naheliegend, dass das Rec2020-> Rec709 Gamut auch konvertiert wird, aber keine Garantie.
Nachdem das Thema aber jetzt größer wird, werde ich sicherlich bald nen Artikel zu HLG hier bei slashCAM veröffentlichen.



Antwort von rob:

schroedingerskatze hat geschrieben:
Ein Hinweis bezüglich des von Euch erwähnten Grünstichs: als ich zum ersten Mal das HLG-Bildprofil angewählt hab, konnte ich feststellen, dass alle Parameter auf "-5" standen - so auch der Menüpunkt "Farbton". Wenn ich mich nicht irre, bedeutet "0" in diesem Punkt "keine Änderung in der Farbmatrix", alles in Richtung "-" Verschiebung zu grün bzw. "+" zu rot. Checkt das mal.
Hallo Schroedinger,

Danke für dein Feedback.

Ja, das ist uns glücklicher Weise bereits vor unserem Testdreh aufgefallen, dass bei HLG alles auf Minus steht inkl. Farbton. Wir haben den Farbton-Parameter daher vor unseren Aufnahmen wieder auf "0" zurückgesetzt aber die anderen Parameter auf -5 gelassen.

Ich ergänz das aber noch im Text - kann für andere ja auch durchaus hilfreich sein ...

Für einen kompletten HLG-Workflow war die Zeit etwas zu knapp - hier habe ich einfach nur ein Paar erste Farbkorrektur-Tests gemacht. Wie Rudi schon geschrieben hat, werden wir uns aber die Thematik demnächst noch ausführlicher anschauen.

Viele Grüße

Rob



Antwort von editor0range:

Mich interessiert, wie das Rauschverhalten zwischen VLOG und HLG ist und welches Profil mehr nutzbaren Dynamikumfang hat.

Thanks for testing! :-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Hatte die Dame diesmal ihren Kopfschütteltag oder wie?
Ist ja mega anstrengend sich da mal ein Bild von der Detailschärfe zu machen.

Aber wenn ich das mit den Testaufnahmen der C200 vergleiche,
sehe ich hier wieder das typisch übertriebene 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt kantenschärfe/kontrast Verhalten.



Antwort von Olaf Kringel:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Hatte die Dame diesmal ihren Kopfschütteltag oder wie?
...mit nem phatten beat auf dem headphone geht man (Frau) einfach mit :)



Antwort von rob:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Aber wenn ich das mit den Testaufnahmen der C200 vergleiche,
sehe ich hier wieder das typisch übertriebene 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt kantenschärfe/kontrast Verhalten.
Hallo Kluster,

zur Info: der GH5 Gimbalshot war 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt mit HLG und komplett heruntergedrehter Schärfe.

Vergleich mal das Auflösungscharts zwischen der GH5 und der C200 hier:

GH5:

https://produktdbimages.slashcam.de/4Kc ... art_47.jpg


C200:

https://produktdbimages.slashcam.de/4Kc ... art_52.jpg


Hier noch der Vergleichslink auf unsere Datenbank:

https://www.slashcam.de/4K-Kamera-Vergl ... 4f36e.html

Die GH5 ist durch ihr Oversampling extrem clean. Wenn du das 1:1 SamplingSampling im Glossar erklärt der C200 als "natürlicher" empfindest, musst du dir bei der GH5 Strategien überlegen, wie du von dem supercleanen Look wegkommst. Wir haben das ein bisschen hier versucht:

https://youtu.be/Ri8Go_JNXOs

Ist allerdings mit mehr Aufwand verbunden - der Vorteil bei der C200 ist, dass du den Look (zumindest bei RAW) direkt Out-Of-the-Box erhältst. Dafür kostet die C200 auch ein wenig mehr ;)

Viele Grüße

Rob



Antwort von Hirschflo:

Leider schärft die GH5 auch bei komplett zurückgedrehter Schärfe noch immer deutlich sichtbar nach. Man sieht es deutlich an denn hellen Rändern die um die schwarzen Elemente des Testcharts entstehen. Die Behauptung die GH5 sei clean stimmt deshalb meiner Meinung nach leider nicht. Ich finde es extrem doof von Panasonic, dass sie es nicht erlauben ein tatsächlich cleanes Bild auszugeben - ohne die, für szenisches Arbeiten, störenden ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt die durch die interne Kantenaufsteilung entstehen. Die bisher beste Möglichkeit diese ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt schon bei der Aufzeichnung loszuwerden, ist der Einsatz von Tiffen Digital Diffusion Filtern mit der Stärke 1 und 2. Damit sieht das Bild wirklich wesentlich cineastischer aus ohne dabei unscharf zu werden ... die Kantenaufsteilung findet damit dann auch in scharfen Bildbereich kaum noch statt. Der einzige Nachteil ist, dass man in Bokehs die Struktur des Filters sieht.



Antwort von rob:

Hallo Hirschflo,

ja, kommt darauf an wie man "clean" versteht. Für mich schwingt in "clean" auch etwas steriles mit, was genau solche nicht abschaltbaren Nachschärfungen betrifft.

Hast du ein Beispiel mit den Tiffens an der GH5? Das würde mich interessieren ...

Viele Grüße

Rob








Antwort von DeeZiD:

Hallo Rob und Hirschflo.

Die Nachschärfung ist im 6k Anamorphic Modus nicht aktiv, sobald man auf -5 Nachschärfung runterdreht.

Im 4k Modus sind nach wie vor Halos zu sehen - wenn auch weniger als vor dem Update, im 6k Modus nicht. Sieht im Grunde genommen aus wie Raw-Material aus der Kamera, wenn man vom Denoising mal absieht. Bin ziemlich beeindruckt.

Allerdings muss man beim Downscaling aufpassen (Lanczos oder schärfere Scaler vermeiden), nicht wieder welche hinzuzufügen.



Antwort von gunman:

Hallo,

Ich habe soeben die neue Firmware 2.0 aufgespielt. Kann mir vielleicht jemand kurz helfen und mir sagen wie ich den kleinen Display Schaltknopf den man versehentlich drückt sperren kann ? Bei der Einstellung für Bediensperre steht DISP.Taste auf OFF und trotzdem ist sie nicht gesperrt ?



Antwort von Uwe:

https://www.youtube.com/watch?v=tifYrXiR2Hw



Antwort von Hirschflo:

rob hat geschrieben:
Hallo Hirschflo,

ja, kommt darauf an wie man "clean" versteht. Für mich schwingt in "clean" auch etwas steriles mit, was genau solche nicht abschaltbaren Nachschärfungen betrifft.

Hast du ein Beispiel mit den Tiffens an der GH5? Das würde mich interessieren ...

Viele Grüße

Rob
Hallo Rob,

hier ein Beispiel mit und ohne Tiffen Digital Diffusion FX 1. Beim Color Checker sieht die weiße Schrift ohne den Filter aus, als wäre sie geprägt und nicht nur gedruckt. Geprägt sind allerdings nur die Farbfelder daneben. Auch bei beim Druck auf der Airwaves Packung sieht man die aufgesteilten kanten deutlich - z.B. bei 64g. Im Beispiel mit dem Tiffen Filter ist die Kantenaufsteilung deutich entschärft. Das verwendete Objektiv war ein MFT 12-35 2,8 auf BlendeBlende im Glossar erklärt 4, 400 ISO, VLOG mit VLUT zu Rec709 LUT in Resolve.

Die beiden Bilder bitte nicht im Browser betrachten, da sie dort skaliert angezeigt werden ... am besten runterladen und dann 1:1 anschauen.

Liebe Grüße

Flo



Antwort von patrone:

Interessant !
... und diesen Unterschied soll man in der Nachbearbeitung nicht auch hinbekommen? Ich finde immer, dass solche - im Einzelbild deutlichen Unterschiede - im Bewegtbild schnell so subtil werden, dass ich sie jedenfalls kaum registriere. Gefälliger ist das "Filterbild" aber schon - muss ich zugeben.
Eine Sache verstehe ich an der ganzen Schärfe Diskussion immer noch nicht – und bitte nicht schimpfen wenn das schon mal Thema war. Hat Panasonic überhaupt eine Wahl? Wenn sie 4k Bayer Sensor auslesen brauchen sie etwa 70 lp/mm (bitte nicht um ein paar +/- streiten ist nur grob). Schon da kommen die meisten m43 Linsen kaum noch mit klar oder nur bei F4-F5.6 wenn man die teuren nimmt. Will man aber von 6K reden die man auf 4K reduziert (oversampling) braucht es schon um die 110 lp/mm (auch wieder grob). Ich kenne keine MFT Linse die das schafft. Was also tun? Ich würde sagen dann muss halt die Software ran und ein Teil davon ist sicher nachschärfen.
Klar im "6K" Modus kann man das dann dem Benutzer selber überlassen aber ohne Zugriff auf den exakten "oversampling" Algorithmus könnte auch schnell was rauskommen, was zu schlechten YouTube Rezensionen führt. Das wollen wir ja auch nicht.
Wenn meine Ausführungen nicht totaler Unsinn sind frag ich mich aber auch wie eine Sony Z90, oder eine Canon XF400 (selbst mit neuer Optik) das mit dem kleine 1" Sensoren hinbekommen wollen. Ist das physikalisch überhaupt realistisch?
… die wichtigere Frage ist wohl – ist es überhaupt (bis auf Kundentäuschung) relevant?
VG, die patrone



Antwort von rob:

Hallo Flo,

vielen Dank erstmal.

Ich bin heute unterwegs und schaue es mir in Ruhe morgen an.

Viele Grüße
Rob


Hirschflo hat geschrieben:
rob hat geschrieben:
Hallo Hirschflo,

ja, kommt darauf an wie man "clean" versteht. Für mich schwingt in "clean" auch etwas steriles mit, was genau solche nicht abschaltbaren Nachschärfungen betrifft.

Hast du ein Beispiel mit den Tiffens an der GH5? Das würde mich interessieren ...

Viele Grüße

Rob
Hallo Rob,

hier ein Beispiel mit und ohne Tiffen Digital Diffusion FX 1. Beim Color Checker sieht die weiße Schrift ohne den Filter aus, als wäre sie geprägt und nicht nur gedruckt. Geprägt sind allerdings nur die Farbfelder daneben. Auch bei beim Druck auf der Airwaves Packung sieht man die aufgesteilten kanten deutlich - z.B. bei 64g. Im Beispiel mit dem Tiffen Filter ist die Kantenaufsteilung deutich entschärft. Das verwendete Objektiv war ein MFT 12-35 2,8 auf BlendeBlende im Glossar erklärt 4, 400 ISO, VLOG mit VLUT zu Rec709 LUT in Resolve.

Die beiden Bilder bitte nicht im Browser betrachten, da sie dort skaliert angezeigt werden ... am besten runterladen und dann 1:1 anschauen.

Liebe Grüße

Flo




Antwort von gunman:

Uwe hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=tifYrXiR2Hw
Hallo Uwe,
Danke für die Hilfe, aber komplizierter geht es wohl nicht !!! Da hat Panasonic sich aber keine Lorbeeren verdient.



Antwort von DeejayMD:

"Für die bestmögliche AF-Performance raten wir bei kontinuierlichem Autofocus (AFC) zum Modus "Verfolgung" (Object Tracking) – auch bei Personen-Shots."

Probiert mal "1-Feld" mit den Einstellungen -2 und -1 aus. Alle anderen Modi als "1-Feld" sind bei mir stets unbrauchbar gewesen. Und ich muss sagen, dass nach dem Update sich der AF doch merklich verbessert hat und weniger "Hunting" aufweist. Vorher waren meine Einstellungen +4 und 0 gewesen. Nach dem Update konnte ich diese herunterfahren und der Fokus reagiert jetzt schön weicher. Das Pumpen ist nicht ganz verschwunden, ist aber merklich verbessert.

MfG,

Martin



Antwort von Olaf Kringel:

DeejayMD hat geschrieben:


Probiert mal "1-Feld" mit den Einstellungen -2 und -1 aus.
...jep,

"one area center" sieht tatsächlich brauchbar aus:

https://www.youtube.com/watch?v=flmD-eAbXy8

Bei "face detection" ist noch etwas Luft nach oben, aber schön, das Pana daran weiter arbeitet.








Antwort von Uwe:

Entweder ich mach hier was falsch oder die Software hat bei mir einen bug!? Es gibt für HLG ja 2 Einstellmöglichkeiten - einmal über die Farb-Modi und einmal über das Aufnahmeformat. Und bei Letzterem hab ich bisher immer folgendes gelesen "•72mbps LongGOP 10bit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt HEVC". Wenn ich das dann aber bei mir einstelle (Aufnahmeformat MP4/HEVC) kann ich nur bei Aufn.-Qual. UHD, 8bit 100mbps auswählen... Kann das mal jemand bei seiner Kamera überprüfen...?



Antwort von TheGadgetFilms:

Ich hätte auch noch eine Frage bezüglich h265.
Hab Premiere 2017 drauf, aber es wird mir immer das grüne Video angezeigt. Auch umcodieren mit dem Mediaencoder brachte nur Grün...
Das H265 "update" das beim ersten Importieren von dem Material kommt habe ich gemacht...
Gibt es sonst gute Alternativen um schnell umzucodieren?



Antwort von prime:

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Gibt es sonst gute Alternativen um schnell umzucodieren?
ffmpeg



Antwort von TheGadgetFilms:

Gibts denn noch alternativen?



Antwort von Uwe:

Bei mir scheint es tatsächlich ein bug zu sein........

Edit: Problem gelöst!



Antwort von Uwe:

Hab jetzt mal bei einem Spaziergang in HH ein paar Testaufnahmen in HLG gemacht. Zuerst muss man sagen, wenn man HLG über den Farbmodus aufnimmt, ist es nicht abspielbar auf einem HDR-TV. Jedenfalls nicht auf meinem - wahrscheinlich weil es dann in H264 aufgenommen wurde und nicht in H265. Also geht das nur über die Einstellung Aufnahmeformat => HLG-HEVC. Wenn man nicht schneiden + bearbeiten will ist das eine gute Möglichkeit seine Aufnahmen in HLG/HDR zu begutachten.

Ich hab es jetzt einmal in H264 probiert und in Davinci Resolve 14 geschnitten und ein bisschen an der Kontrast- und Sättigungsschraube gedreht. Wer ein bisschen mehr Gestaltungsfreiheit in Sachen Grading möchte, dem würde ich doch eher den Weg über V-Log-Aufnahmen empfehlen und dann als HDR10 (h265) in DR exportieren...

https://www.youtube.com/watch?v=-k2oj8qXcnw



Antwort von pmk:

@Uwe,

ich suche gerade auch die Möglichkeit HLG Videos am PC abzuspielen (siehe mein Thema hier viewtopic.php?f=57&t=138063&p=917886#p917886). Ich glaube der Zeit ist am einfachsten wenn du deinen Fernseher mit der GH5 verbinden würdest, oder? Ich habe leider die GH5 noch nicht, daher kann ich selber noch nicht ausprobieren.

Ansonsten habe ich das Gefühl, dass man zum Graden weiterhin benutzen soll.

PS: Dürfte ich ein paar Probeaufnahmen mit deiner Kamera machen? -> Gerne per PN antworten



Antwort von Uwe:

Das Abspielen von HLG/HEVC läuft am PC + am TV bei mir reibungslos. Allerdings nimmt der TV keine Clips, wenn man über den Farb-Modus HLG aufgenommen hat (H264). HLG/HEVC hat ja grundsätzlich den Vorteil, dass es erkennt, wo man es abspielt - darum ja auch gut für die TV-Sender wie die BBC, die daran maßgeblich mitgewirkt hat. Läuft also problemlos auf Nicht-HDR-TVs. Genauso kann man es graden in einem Programm, dass HDR nicht unterstützt. Natürlich sieht man dann die entsprechenden Helligkeiten von bis zu 1500nits nicht...



Antwort von funkytown:

Ich habe in Final Cut Pro jetzt mit beiden Formaten, also All-Intra und Long-Gop gearbeitet. Ich hatte mir von All-Intra erhofft, dass ich mir die Umwandlung in ProResProRes im Glossar erklärt sparen kann. Dem ist leider nicht so. Leider ruckelt auch das All-Intra FormatFormat im Glossar erklärt im Schnitt. Nicht ganz so stark wie Long-Gop, aber doch ziemlich nervig. An der Performance meines Rechners kann es nicht liegen.

Bei 4K/25p (10 Bit) bekomme ich mit All-Intra rund 80 Minuten auf eine 256GB Karte. Umgewandelt in ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt benötige ich dann schon (mindestens) 512GB. Da bleibe ich dann lieber bei Long-Gop. Dann habe ich wenigstens beim Ausgangsmaterial überschaubare Dateigrössen. Es muss halt auch irgendwie praktikabel sein.

Mir will einfach nicht in den Kopf, warum Panasonic keine ProResProRes im Glossar erklärt Aufzeichnung anbietet. Das liebe ich einfach an der Blackmagic. Direkt die SSD vom Dreh in den Schnitt.








Antwort von Mediamind:

... genau die Erfahrung habe ich auch gemacht. Es ruckelt bei LongGOP und an der Hardware liegt es nicht. Ob es der CodecCodec im Glossar erklärt ist, die 10 bit oder was auch immer, ich kann nicht flüssig ohne Proxy schneiden. Dies Problem habe ich mit keinem Material der anderen Kameras (D500, AX100, HC-X1 und AX53). Zähneknirschend erstelle ich nun auch noch Proxys.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
GH5 scheinbar focus peeking verstellt
GH5 - Autofocus funtioniert nicht mehr nach Firmware Update 2.1
Panasonic GH5 Firmware Update 2.2: User-Button am Objektiv belegen u.a.
FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
Korrigiertes HLG Firmware-Update v4.02 für Sony FS5 ist verfügbar
Panasonic GH5 Vlog vs HLG kostenfreie lut"s
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Hybrid Log Gamma: Erste Eindrücke zum HLG-Format in der Panasonic GH5
GH5(S) - Firmware Update ist da
Panasonic GH5/G9 neue Firmware
Panasonic GH5 Firmware 2.1 erschienen: Div. Bugfixes
Firmware-Update 1.1 für Panasonic G81
Panasonic: Firmware-Updates für S1(R), GH5(S), G9(1), G81 und GX9
Firmware Updates für Panasonic GH5, GH5s und G9 am 30.Mai
Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
Panasonic GH5 Update veröffentlicht - FullHD 4:2:2 10 Bit
Panasonic GH5 Firmware 2.0 ist da: 400 Mbit/s ALL-I, Hybrid Log Gamma, u.v.m.
Panasonic GH5 - XLR-Modul und Firmware-Preise // CES 2017
Erstes Panasonic GH5 Update bringt 10-bit 4:2:2 1080p
Neue Firmware für Panasonic GH5(s) soll bessere Autofokus-Performance bringen
Panasonic Firmware Update: Besserer Autofokus für S1, S1H und S1R
Mein erster Test von TMPGEnc DVD Author 2.0
GH5 + Slomo wie Autofocus
Firmware-Update: Panasonic EVA1 unterstützt nun mehr Sigma ART Objektive
2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
Panasonic EVA1 Firmware Update 2.0 mit 5.7K Raw Output und internem 10 Bit ALL-I ist da

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen