Logo Logo
/// 

Noch mehr Cine-Objektive: Kowa und Veydra für M43



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Der Hunger nach neuen Cine-Objektiven scheint immer noch nicht gestillt zu sein


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Noch mehr Cine-Objektive: Kowa und Veydra für M43




Antwort von klusterdegenerierung:

Bei halb so großem Foto hätte ich wenigstens nur noch einen schwarzen Fleck gesehen!



Antwort von g3m1n1:

Wozu so viel Geld ausgeben wenn es Speedbooster gibt?





Antwort von rush:

Wozu so viel Geld ausgeben wenn es Speedbooster gibt?

Ein Speedbooster ist auch kein Allerheilmittel ;) Es gibt bspw. einige super teure und profesionelle Fotooptiken - damit manuell zu fokussieren ist aber gelinde gesagt beinahe eine Katastrophe - da bringt auch ein Speedboster nix.

Für mft gerechnete Cine Optiken würde ich mir persönlich zwar auch nicht mehr holen (habe nur das 25er Nokton seit Jahren) - aber dennoch sehe ich schon einen Vorteil bei entsprechenden Objektiven die für den Videoeinsatz konzipiert sind... in der Regel weniger Breathing, lange und smoothe Fokuswege, sanft laufender Blendenring... das kann sich im Alltag schon bemerkbar machen.

Aber man sollte natürlich überlegen ob man nicht eher in Objektive die für einen größeren Sensor gerechnet wurden investiert um auch bei einem Kamerawechsel nicht ans Limit zu kommen und neue Scherben zu benötigen.



Antwort von rideck:

lange und smoothe Fokuswege

die erkenne ich irgendwie nicht so ganz in dem Video?



Antwort von rush:

lange und smoothe Fokuswege

die erkenne ich irgendwie nicht so ganz in dem Video?

Ich kenne die hier kurz vorgestellten Objektive nicht und habe auch noch kein video gesehen zwecks ipad... da klappt scheinbar grad mal wieder die einbindung nich so recht?!

Jedenfalls geht es dabei nicht primär darum möglichst langsame Schärfenverlagerungen zu machen - sondern ganz allgemein wie lang der Fokusthrow (Drehwinkel) am Objektiv gestaltet ist.

Bei den meisten auf AF getrimmten Objektiven beträgt dieser nur ein paar Grad/Zentimeter... damit lassen sich Objekte nur schwer verfolgen. Gute Cineobjektive haben dagegen meist einen Drehwinkel von weit über 100 Grad... teilweise auch fast eine ganze Umdrehung. Damit lässt sich dann entsprechend fein fokussieren. Das 25er Nokton 0.95 etwa hat einen Fokus Throw von 270 Grad und damit manuell zu arbeiten ist eine wahre Freude. Kein Vergleich zu gängigen Fotooptiken.



Antwort von rideck:

Das ist mir schon klar, aber eben so sieht es für mich im Video nicht aus ;)



Antwort von rush:

Das ist mir schon klar, aber eben so sieht es für mich im Video nicht aus ;)

Man kann auch bei Gläsern mit langen Fokuswegen sowohl smoothe Verlagerungen als auch rackfokus realisieren - oder aber es verkacken ;-)

Laut kickstarterseite haben die teile 300grad throw was mehr als ausreichend sein dürfte um damit sauber fokussieren zu können... theoretisch natürlich :-)



Antwort von ennui:

Wenn ich "Fotoobjektiv" im Zusammenhang mit Video höre, denke ich sofort an alte robuste manuelle Objektive, Festbrennweiten, mit langen Fokuswegen und jeweils eigener organischer/filmischer Bildcharakteristik, und nicht wie heute oft hart, kontrastreich, kühl abgestimmt (so dass es auch für Sportfotografen passt). Das fand ich so toll, als es mit DSLRs losging: älteres Objektiv an aktuelle Kamera, und dann das Ganze bedienen wie ne alte Filmkamera.

Breathing stört mich nicht so sehr, so extrem ist es ja meist nicht und fällt daher kaum auf. BlendeBlende im Glossar erklärt verstelle ich selten beim Filmen, aber selbst wenn, auch das geht, oder krumme Blendenwerte zwischen zwei Einrastpositionen... jedenfalls bei meinen geht das.

Wenn man bisschen recherchiert, welche Objektive da früher ganz gut waren und welche Systeme es nicht mehr gibt, stößt man auch schnell auf tolle Geheimtips: Letztens habe ich so meine Objektive mit einem 200mm vervollständigt, das damals in seiner Klasse wohl so mit das beste war, völlig verzeichnungsfrei und scharf und hell bis in die Ecken. Das vergleichbare Zeiss Contax schlägt sich da nur mittelmäßig. Preis: 46 Euro.

Dass Leute sich da immer die neuesten Superduper-Volldigital-Autofocus-Zoom-Objektive für Video kaufen, habe ich nie verstanden, außer wegen Bildstabilisation meinetwegen, oder Push AFPush AF im Glossar erklärt bei einer Doku. Aber dass die Dinger heute auch Kompromisse darstellen hinsichtlich Fertigungsqualität, ist doch klar (den alten saß China mit dem Kostendruck noch nicht so sehr im Nacken, und die kosteten neu ja auch einiges in den goldenen 80ern). Und AF, IS, Pipapo müssen jetzt ja auch mit rein... dazu noch der "Foto 2014"-Look und auch keine manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt mehr, sondern so ein Digitalraddingsbums... ist nicht so meins.



Antwort von sottofellini:

Meine Worte...und diese alten konnte man noch im Schraubstock reparieren mit leichten Hammerschlägen ;-)



Antwort von handiro:

Wer weiss auf welchen alten Linsen-Designs diese Cinedinger basieren?
Vieles von dem Zeugs ist uralte Überwachungsvideo Grütze. DSLR Magic basierte u.a. auf solchen Gurkenglasböden.
So ein Set für über 3000$ ist auch ganz schön heftig. Schön sind natürlich die Zahnkränze und die gleiche Länge/Durchmesser.



Antwort von jrc:

Sind alte Designs automatisch "Grütze"? Ab wann handelt es sich um ein "richtiges" Neudesign? Muss die Optik dazu neu gerechnet werden? Was ist, wenn neben dem neuen Gehäuse moderne Fertigung/Vergütung/Qualitätskontrolle stattfinden?
Im Video wurde glaube ich von 40 Jahren Erfahrung und 10 Jahren Dialog mit Kameraleuten (nicht mit Überwachungskamera-Herstellern) gesprochen - dass könnte bedeuten, dass man ein ausgereiftes Produkt, in dass Erfahrungen eingeflossen sind, bekommt - oder wie befürchtet etwas, das aus der Zeit gefallen zu sein scheint - wobei ich selbst da mit einem Urteil vorsichtig wäre, denn Geschmack ist bekanntlich unterschiedlich (z.B. Flareverhalten, Farbeigenschaften des Glases), weswegen ich erstmal gut finde, dass es mehr Objektiv-Auswahl gibt - also würde ich vor einem spekulativen Verriss oder der Aussage, dass das so keiner Braucht, da es ja Adapter und andere Optiken gibt, erstmal auf erste unabhängige Anwenderberichte warten oder die Optiken selber Testen…
Nur meine Gedanken…



Antwort von nachtaktiv:


Dass Leute sich da immer die neuesten Superduper-Volldigital-Autofocus-Zoom-Objektive für Video kaufen, habe ich nie verstanden,

doch doch ... da gibts gründe, neue linsen zu kaufen :

http://forum.slashcam.de/nachteile-von- ... highlight=



Antwort von ennui:

Naja, bei Weitwinkel mögen solche unerwünschten Effekte auftreten... da habe ich sowieso nix günstiges altes gefunden, was dann auch noch gut wäre, nichtmal was teures altes. Nehme ich halt das gute Tokina 11-16 und gut ist. Aber ab 28mm nie irgendwelche derartigen Probleme wie im anderen thread beschrieben, ganz im Gegenteil. Sieht alles top aus und kriege ich mit keinem ähnlichen neuen (zb. Sigma 30mm) so hin. Liegt aber auch daran, dass der S35-Sensor da nicht den ganzen Bildkreis, sondern nur den "sweet spot" der Objektive nutzt, in der Mitte. Da kommen dann wohl doch keine schrägen Lichtstrahlen am Sensoran. Ansonsten halte ich das für eine Art urban myth, zumindest ist mir nix dergleichen untergekommen. CAs hatte ich höchstens beim Tokina, das auch oft flauer als die anderen wirkt. Aber meinetwegen dürfen gerne alle daran glauben, die Preise der bekannteren Sachen sind schon hoch genug.

Was "kontrastarm" angeht, naja... die Zeissgläser waren ja mal besonders berühmt für ihre Mikrokontraste, und Leica war jetzt auch nicht wirklich kontrastarm. Ansonsten machen die alten Beschichtungen eben ein anderes Bild als heutige, besser oder schlechter ist da aber Geschmackssache - und nicht jeder teilt da den heutigen Geschmack. Die alten Optiken waren oft den Kinooptiken vom Aufbau her sehr ähnlich und damit auch vom Bild her. Die Kinooptiken waren damals ja genauso charakteristisch und "eigen", und dabei garnicht unbedingt mal so "gut" nach heutigem Geschmack (Cooke zb.).



Antwort von Frank Glencairn:

Wer weiss auf welchen alten Linsen-Designs diese Cinedinger basieren?

Lesen bildet. Steht alles auf der Seite.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Samyang: Neues Cine MF 35mm T1.3 ED AS UMC CS Objektiv für M43, E-Moun
AtomOS 8.4 - (noch mehr) HDR und Goodies für die Varicam LT
Einbruch bei Veydra: 200 Mini Prime Objektive gestohlen
Anamorphotische Objektive von ARRI, Angenieux, Veydra // NAB 2015
Veydra Mini Primes für MFT- und E-Mount verfügbar
Game of Thrones - Hardhome - alle Daumen hoch - und noch mehr
Noch mehr 10 Bit und 8Kp30 für Consumer Video von Ambarella
Star Wars IX - sicher auch auf analogem Film (und noch mehr)
Wer macht Objektive zu Cine Objektiven
Core SWX Nano-VBR98: Noch mehr Dritthersteller Akkus für Panasonic EVA1
GH4 + Metabones Speedbooster + Walimex VDSLR Cine Pro Objektive
Neu aufgelegt als Cine-Objektive: Leica M 0.8 Festbrennweiten // IBC 2016
Samyang ergänzt XEEN Vollformat Cine Objektive um 20mm T1.9
Shane Hurlbut: Samyang Xeen Fullframe Cine-Objektive an der RED Monstro 8K VV
SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
Sony A7s und die Veydra Videoobjektive
4K-Kameras: Da geht noch mehr!
Veydra Primes jetzt für E-Mount lieferbar
GoPro streicht noch mehr Stellen
Noch mehr aufgeschlüsselte Einnahmen zu vier Filmprojekten
Netflix: 2019 noch mehr deutsche Serien
Firmware-Update: Panasonic EVA1 unterstützt nun mehr Sigma ART Objektive
Canon Patent: Fingerabdrucksensor für Kameras und Objektive
Blackmagic DaVinci Resolve 16 Beta 7: noch mehr Bugfixes

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen