Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Neue Blackmagic Studio Camera 4K Plus / 4K Pro vorgestellt



Newsmeldung von slashCAM:



Blackmagic kündigt mehrere neue Produkte für Broadcast und Live-Streaming und -Produktion an, darunter eine neue Generation Studiokameras. Es erscheinen zwei Modelle, die...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Blackmagic Studio Camera 4K Plus / 4K Pro vorgestellt


Space


Antwort von MrMeeseeks:

Also teuer sind die Dinger tätsächlich nicht, fast schon ein Schnäppchen :D

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Und wie ist das wenn die Cam eh schon recht hoch steht und dann um ein ganzes Stück nach unten geneigt werden muß, fährt der Kameramann dann mit einer Hydraulikbühne nach oben um das Bild auf dem nach oben geneigten und mal wieder festverbauten Moni zu sehen?

Die lernen es auch echt nicht mehr, selbst die Cams aus den 60er hatten neigbare Monitore!
Wir wohl eine Cam für in der Waage filmen only zu sein. :-)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Da hast du sicher recht, aber angesichts des so tiefen Preises wundert es mich das die Kameras überhaupt ein Screen eingebaut haben. Dann noch ein 7Zoll….
Diese Studio Kameras sind doch irgendwie schon ein Schlag mitten ins Gesicht für die ganzen Hersteller von 20 000 und mehr, € Studio Kameras.

PS: Ob wohl diese Fokus und Zoom Kabelfernbedienung auch mit anderen BMD Kameras funktionieren ?
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Und wie ist das wenn die Cam eh schon recht hoch steht und dann um ein ganzes Stück nach unten geneigt werden muß, fährt der Kameramann dann mit einer Hydraulikbühne nach oben um das Bild auf dem nach oben geneigten und mal wieder festverbauten Moni zu sehen?
Das sind reine Broadcast (Studio) Kameras da gibt's so gut wie nie ein oben oder unten.

Die klassischen Mühlen aus dem Bereich stehen für gewöhnlich auf Hydraulik Studio-Stativen (Pumpen) und werden damit - wenn überhaupt - nur minimal (und tatsächlich in der Waage) nach oben oder unten gefahren, nach oben/unten neigen is normal gar nicht.

Für die paar Sonderfälle in denen man mal schwenken muß, kann man ja immer noch nen Monitor dran machen, kommt aber quasi bei der Zielgruppe nie vor.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Also das mit der Broadcast/Studio/ Sitcom Zielgruppe würde ich jetzt gar nicht sooo eng sehen. Bei so tiefen Preisen vermischen sich ganz verschiedene Zielgruppen ;)
Wie ist denn das eigentlich, sind denn das wirklich nur Studio Kameras ?
Weil die Kameras verfügen ja über externe Recording Möglichkeiten direkt auf Ssds und auch XLR.
Auf der anderen Seite, der MFT Mount, für den es ja eigentlich für solche Zwecke fast nur Foto Zoom Objektive gibt…( zumindest bezahlbare) sicher so gut wie keine MFT Broadcast Video Zoom Objektive.
Also was ist denn jetzt genau die Zielgruppe ?

Eigentlich sind das doch somit eigentlich 4K Pockets in einem anderen Kleid, mit sdi, Ethernet, und mit grossem hellen Monitor, wenigstens die teurere Cam…
Leider halt ohne interneres Batteriefach., und wie es aussieht auch auch ohne Dual nativ ISO.
Was macht ein interner Farbkorrektor ? Wie funktioniert das ?
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Technisch gesehen kannst du natürlich ne externe Stromversorgung und Speicher dran hängen und alles mögliche damit machen, wenn die restlichen Specs für dich okay sind.
Die externe/interne Farbkorrektur läuft über den ATM - kann man machen - ist eher rudimentär, aber wer's braucht...

Space


Antwort von Darth Schneider:

Nun ja, ich bin auf die Tests gespannt, die beiden Cams schaffen ja immerhin auch 12 Bit BRaw.
Wenn die schöne Bilder liefern, warum auch nicht ?
So eine Art Low Budget, Ursa Mini Pro Light, könnte man unter Umständen daraus machen, vor allem wegen den professionellen Anschlüssen, mit etwas Gerigge und etwas Bastlerei…;)
Und hey, der grosse helle Screen zusammen mit sdi Anschlüssen finde ich alleine schon ein guter Kaufgrund…
Keine Ahnung was genau für ein Sensor da drin steckt, denkst du es ist der selbe Sony Sensor wie bei unseren 4K Pockets ?
Wohl eher nicht, da fehlt doch irgendwie dann nativ Dual ISO…

Gerade zum filmen von Tanz Aufführungen wäre so eine Cam zusammen mit der Pocket und einem Atem Mini schon ein schöner Traum…und ein gar nicht mal teurer Traum…
Gruss Boris

Space


Antwort von Sammy D:

"Darth Schneider" hat geschrieben:


Eigentlich sind das doch somit eigentlich 4K Pockets in einem anderen Kleid, mit sdi, Ethernet, und mit grossem hellen Monitor, wenigstens die teurere Cam…
Leider halt ohne interneres Batteriefach., und wie es aussieht auch auch ohne Dual nativ ISO.
Was macht ein interner Farbkorrektor ? Wie funktioniert das ?
Gruss Boris
Die Color Wheels nutze ich zum Erzeugen von anderen Stimmungen oder wenn ein Filter auf der Optik ist, der nicht so ganz farbneutral ist. Dafür kann man sich Presets machen, die im Switcher gespeichert werden und auf Knopfdruck abgerufen werden können.

Laut Specs hat auch die Studio Dual Native ISO.

Space



Space


Antwort von -paleface-:

In dieser Kamera ist die Kamera verbaut die immer alle von BMD haben wollen!
box.JPG

Space


Antwort von Darth Schneider:

Also die Leute von BMD mögen Kameras, mit allen sich wünschbaren Anschlüssen, einem gigantischen Screen, einem ebensolchen roten, nummeriertem Licht oben, (das wahrscheinlich schön gleichmässig von allen Seiten auch die Zuschauer blendet), mit stabilen Handgriffen an der Seite, aber ohne internes Battriefach und ohne Speicherkarten Slot.
Finde ich irgendwie schon kreativ. Warum auch nicht ?
Irgendwie müssen sie ja schliesslich dann aber doch auch sparen.;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von acrossthewire:

-paleface- hat geschrieben:
In dieser Kamera ist die Kamera verbaut die immer alle von BMD haben wollen!

box.JPG
Ich frage mich wofür die neue Zoom Remote sein sollen. Es gibt 2 Powerzooms für
mFT beide nicht nutzbar weil keine durchgehend konstante Blende und bescheidene Qualität.
Einen B4 Kabeladapter für Broadcast Studiolinsen wie an der Micro 4k Studio, der URSA pro oder URSA Broadcast gibt es nicht.
Ich verstehe nicht an wen sich das richtet. Also für ein cheap Studiocam Setup fehlt die entscheidende Zutat.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
.. aber ohne internes Battriefach und ohne Speicherkarten Slot.
Weil da STUDIO Kamera drauf steht, und nicht ICHSTEIGDAMITAUFDENBERG Kamera :D


Siehst du hier irgendwo einen Kartenslot oder ein Akkufach?



zum Bild



Was ich oben schon über Zielgruppe geschrieben hab - in solchen Umgebungen findet die Aufzeichnung in der Regie statt und der Strom kommt auch daher.
Wenn du die nicht im Studio oder Vergleichbarem einsetzen willst, ist eine Studio-Kamera halt das falsche Tool.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

acrossthewire hat geschrieben:

Ich frage mich wofür die neue Zoom Remote sein sollen. Es gibt 2 Powerzooms für
mFT beide nicht nutzbar weil keine durchgehend konstante Blende und bescheidene Qualität.
Blende auf 5.6 lassen und fertig - selbst eine 2/3" Box-Lens wie die UHD-DIGISUPER 90, für 194.000,- Öcken (das sind diese riesigen Schachteln vor den klassischen Broadcast Kameras) hat keine durchgehende Blende. Was glaubst du wie die das machen?

Für wen das ist? Für jeden der keine 300.000 pro Kamerazug ausgeben kann/will.

Space


Antwort von MrMeeseeks:

Blackmagic Kameras haben die schöne Eigenschaft beim Zoomen von MFT Objektiven mit variabler Blende die Differenz zwischen den Offenblenden beizubehalten.

Ein 2.8-4.0 wird selbst bei einer eingestellten Blende von 5.6 auf 8.0 abgeblendet wenn man von 12mm auf 60mm geht. Eventuell haben sie das ja behoben.

Space


Antwort von acrossthewire:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:


Blende auf 5.6 lassen und fertig
Genau das funktioniert bei Blackmagic bisher nicht sobald du aus dem Tele kommst
klickert die Blende schön in kleinen Sprüngen auf egal was du eingestellt hast. Das war bei
der ersten BMPCC so und auch bei den Studiocams mit mFT.
Und die beiden lächerlichen 4fach Powerzooms
decken nun nicht gerade eine Studiocamrange ab. **Edit**Ich muss mich korrigieren es gibt noch ein 5fach Powerzoom
von Olympus in der Preis und Qualitätsklasse der beiden erstgenannten (Höllenverzeichnung im Weitwinkel)**Edit aus**
Bezüglich B4 Linsen ist es jetzt so, das ich ein gebrauchtes HD 16fach Zoom schon häufig für um die 2000 bekomme
also durchaus im billigen Bereich. Die Preise für die Blackmagic Zoom und Focus Remotes sind ja super interessant
aber wenn ich damit keine B4 Lens steuern kann ist es doch nur halbgares Zeug.

Space


Antwort von RedWineMogul:

Zum Glück bietet ja Blackmagic auch die Ursa Mini Broadcast an, da passen dann B4 Objektive dran und der Studio-Monitor lässt sich auch bewegen. Kostet halt ein bisschen mehr, aber sie haben auch für diese Einsatzzwecke etwas. Anderen reicht dann die neue Studio-Cam.

Space


Antwort von acrossthewire:

RedWineMogul hat geschrieben:
Zum Glück bietet ja Blackmagic auch die Ursa Mini Broadcast an, da passen dann B4 Objektive dran und der Studio-Monitor lässt sich auch bewegen. Kostet halt ein bisschen mehr, aber sie haben auch für diese Einsatzzwecke etwas. Anderen reicht dann die neue Studio-Cam.
Da fehlen dann aber wieder die Ports für die neuen Remotes. Irgendwas ist immer ;-)
Ich hoffe ja noch auf eine neue BM 4K Studio mini pro auf dieser Plattform ala Panasonic BGH1 ohne deren SDI Delay.

Space



Space


Antwort von -paleface-:

acrossthewire hat geschrieben:
-paleface- hat geschrieben:
In dieser Kamera ist die Kamera verbaut die immer alle von BMD haben wollen!

box.JPG
Ich frage mich wofür die neue Zoom Remote sein sollen. Es gibt 2 Powerzooms für
mFT beide nicht nutzbar weil keine durchgehend konstante Blende und bescheidene Qualität.
Einen B4 Kabeladapter für Broadcast Studiolinsen wie an der Micro 4k Studio, der URSA pro oder URSA Broadcast gibt es nicht.
Ich verstehe nicht an wen sich das richtet. Also für ein cheap Studiocam Setup fehlt die entscheidende Zutat.

Ich meine damit das da eine Würfelkamera drinnen steckt. Wie Z-Cam, Komodo und Arri Mini. DAS wollen doch alle.

Space


Antwort von acrossthewire:

-paleface- hat geschrieben:



Ich meine damit das da eine Würfelkamera drinnen steckt. Wie Z-Cam, Komodo und Arri Mini. DAS wollen doch alle.
Genau das ist auch meine Hoffnung. Und die Frontplatte schaut nach einem wechselbarem Mount aus. Eventuell kommt ja doch noch ein angepasster B4 Adapter wie für die URSA pro.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Sieht schon danach aus, mit den 4 Schrauben, andererseits, BMD hat auch die Ursa Mini Pro Broadcast, die kostet auch nicht viel mehr.
Also ich denke schon eher das der MFT Mount dort fix ist…
Gruss Boris

Space


Antwort von prime:

Das ist ja im Grunde nur ne Pocket 4 mit Video Assist Monitor + Ethernet. Insbesondere die Ethernet Geschichte gefällt mir :-)

Leider bleibt die Objektivsteuerung das Kernproblem, wie auch bei den bisherigen Studiokameras. Entweder toller Sensor (Ursa Mini 4.6K) aber teurer bzw. nicht wirklich studiofreundlicher Mount (PL/EF) oder schlechter Sensor (Ursa Mini 4K Broadcast) mit pseudo-nativer B4 Unterstützung (aka Lichtschlucker-Adapter).

Das BMD jetzt für die paar mFT Powerzooms Fokus/Zoom Steuerung rausbringen könnte bedeuten das da noch was kommt, oder es bleibt einer halbgare Lösung.

Space


Antwort von Sammy D:

acrossthewire hat geschrieben:
"Frank Glencairn" hat geschrieben:


Blende auf 5.6 lassen und fertig
Genau das funktioniert bei Blackmagic bisher nicht sobald du aus dem Tele kommst
klickert die Blende schön in kleinen Sprüngen auf egal was du eingestellt hast. Das war bei
der ersten BMPCC so und auch bei den Studiocams mit mFT.
Und die beiden lächerlichen 4fach Powerzooms
decken nun nicht gerade eine Studiocamrange ab. **Edit**Ich muss mich korrigieren es gibt noch ein 5fach Powerzoom
von Olympus in der Preis und Qualitätsklasse der beiden erstgenannten (Höllenverzeichnung im Weitwinkel)**Edit aus**
Bezüglich B4 Linsen ist es jetzt so, das ich ein gebrauchtes HD 16fach Zoom schon häufig für um die 2000 bekomme
also durchaus im billigen Bereich. Die Preise für die Blackmagic Zoom und Focus Remotes sind ja super interessant
aber wenn ich damit keine B4 Lens steuern kann ist es doch nur halbgares Zeug.
Bei meinen Pockets 4K bleibt die eingestellte Blende konstant.

Space


Antwort von Christian Schmitt:

Kann mir jmd sagen ob man die Pro Version via Internet fernsteuern könnte?
Also irgendwo fest installieren und von einem anderen Ort aus alles einstellen?

Space


Antwort von Sammy D:

"Christian Schmitt" hat geschrieben:
Kann mir jmd sagen ob man die Pro Version via Internet fernsteuern könnte?
Also irgendwo fest installieren und von einem anderen Ort aus alles einstellen?
Camera Control funktioniert bei BMD nur über Switcher. Schaltet man einen ATEM dazwischen, könnte man den auch mit einem VPN übers Internet steuern.

Space


Antwort von Christian Schmitt:

"Sammy D" hat geschrieben:
"Christian Schmitt" hat geschrieben:
Kann mir jmd sagen ob man die Pro Version via Internet fernsteuern könnte?
Also irgendwo fest installieren und von einem anderen Ort aus alles einstellen?
Camera Control funktioniert bei BMD nur über Switcher. Schaltet man einen ATEM dazwischen, könnte man den auch mit einem VPN übers Internet steuern.
Danke!

Space


Antwort von PeterParker303:

Hi Leute,

ich hatte die Kamera jetzt im ausführlichen Test auf drei Produktionen. Mit dem "Panasonic 45-175mm F/4,0-5,6" und den Fokus und Zoom demands. Hier die kritischen Punkte:

1. Um die Demands zu nutzen, muss man die Firmware der Cam erst von ver 7.4 auf ver 7.6 updaten. (Falls das jemand liest, der gerade auch verzweifelt ist wie ich es erst war)
2. Die Blende bleibt konstant, wenn man sie in der Kamera auf 5.6 voreinstellt. Obwohl sie bei Offenblende 4.0 im WW anzeigt und 5.9 am Ende. Bei 5.6 Voreinstellung zeigt sie dann nicht mehr 5.9 am Ende.
3. Ab Gain 8db wirds unschön, aber das ist Geschmackssache. Von wegen Lichtstark...
4. die Cam ist vorne zu leicht, wenn hinten die ganzen Bedienungen gemountet sind. Aber da so eine Zwischenplatte für die Alustangen mit im Set ist, kann man die Cam sozusagen auf 3 Ebenen nach vorne fahren, dann stimmt die Waage wieder.
5. Die Schrauben bei den USB Kabeln sind nicht nur frickelig reinzuschrauben, da zu eng am Stecker, die fallen auch ganz leicht raus. Kabel hält auch ohne, abgehakt.
6. Die Schärfenebene bleibt beim Zoomen nicht am Platz. DAS AUFLAGEMASS STIMMT NICHT! Und man kann es nicht ändern. Angabe vom Vertrieb: isso. Grandios. Wenn man von 175 auf 45 rauszoomt geht die Schärfe ca. 2 Meter im Raum nach hinten und umgekehrt. Nothing to do about it. Nichtmal Gegensteuern, denn:
7. Du kannst nicht gleichzeitig Zoomen und Schärfe ziehen. Solange du Zoomst, sind die Commands der Schärfe über das USB3 Käbelchen blockiert und werden dann am Ende der Zoomfahrt nachgereicht (ja, auf einmal). Wobei mir jetzt einfällt, dass ich nochmal ausprobieren könnte, den zweiten USB Slot zu nutzen, anstatt das Signal durchzuschleifen (wie von BM empfohlen)
8. Manchmal buggt das Schärfesignal und lässt die Linse komplett in die Unschärfe springen, obwohl nur ganz wenig Input kam. Hat mir eine Schärfefahrt mit Schwenk im On versaut. Ein weiteres mal im off, ok. Aber in zwei Tagen Produktion zwei mal den Effekt gehabt. Vielleicht fixabel mit update.

Heißt effektiv momentan: Wenn du im On bist, nicht zoomen, und möglichst nicht schärfe ziehen. Macht Euch Euer Bild.
Ich muss erst den Bildausschnitt wählen, drücke dann auf den Kopf am Zoom Demand für den 2x digitalZoom und ziehe dort die Schärfe.
Abgesehen davon hat die Kamera ein top P/L Verhältnis.

Einzige Möglichkeit, das Ding brauchbar zu machen: BM muss mit einem eigenen MFT rauskommen, das nen Zoomservo hat, wo die Qualität stimmt und das Auflagemaß hält. Warum sie das nicht schon vor der Produktion in Zusammenarbeit mit einem Optik-Hersteller gemacht haben, keine Ahnung. So wird die Rakete meiner Meinung nach nicht zünden. Ansonsten hätte man hier eine unschlagbare Kombination gehabt.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

BMD Objektive ?
Warum machen die das eigentlich nicht schon lange ?
Arri, Sony, Canon, Nikon und Fuji machen das doch auch erfolgreich schon lange.
Dann liefern sie dann wirklich gleich das gesamte Film Paket…
Gruss Boris

Space


Antwort von prime:

PeterParker303 hat geschrieben:
Mit dem "Panasonic 45-175mm F/4,0-5,6"
...
6. Die Schärfenebene bleibt beim Zoomen nicht am Platz. DAS AUFLAGEMASS STIMMT NICHT!
Liegt das nicht an der verwendeten Optik? Da diese nicht parforkal ist. Entsprechend hält die auch nicht die Schärfeebene, wenn man die Schärfe bei vollen Tele gezogen hat und dann rauszoomt.

Space


Antwort von PeterParker303:

Danke für die Einwände, ich geh mal drauf aif ein:

Ja, das liegt natürlich an der Optik. Aber damit der Zoomdemand funktioniert, muss die MFT Optik ja einen eingebauten Motor haben. Derer gibt es laut BM 4 Stück. Wobei eine Olympus davon discontinued ist und eine so mies ist, dass nur zwei übrig bleiben. Von denen ist die von mir benutzte, die mit einem halbwegs brauchbaren Brennweitenbereich und da diese nicht parfokal ist, kann man die Funktion "Studiokamera mit HKB" hier auch nicht nutzen. Das angebotene Produkt gibt es also streng genommen gar nicht. Es gibt kein Objektiv, was diese Kamera unter den angepriesenen Features nutzbar macht.

Und wenn BM sich das mal vorher klar gemacht hätte, wären sie zu Panasonic oder sonst wem gegangen und hätten gesagt, wir müssen mit eurer Hilfe ein MFT Zoom Objektiv bauen, was parfokal ist, einen eingebauten Zoommotor hat, eine großen Brennweitenbereich abdeckt und qualitativ bei 4k brilliante Bilder macht, denn nur so macht es Sinn, unsere Kamera auf den Markt zu bringen. Danach können sie ja immer noch sagen, hey MFT hat hunderte Linsen für schmales Geld, ist doch geil. Müsst ihr halt nur mit der Hand zoomen. Hat dann zwar weniger mit ner Studiokamera zu tun, aber immerhin besser als B4, wenn es um Kosten geht.

Space


Antwort von prime:

Genau das hatte ich auch schon weiter oben geschrieben. Warum bringt man HKFB für die paar Powerzooms? Entweder weil es nicht zu Ende gedacht wurde oder weil evtl. da noch was kommt. Bei BMD würde ich da zunächst mal auf ersteres tippen aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Mit ein paar wirklich brauchbaren parfokalen Powerzoom / mFT Objektiven wäre das eine wirklich runde Lösung. Aber an irgendwas krankt es dann immer.

Space


Antwort von acrossthewire:

prime hat geschrieben:
oder weil evtl. da noch was kommt.
Mit der Vorstellung der Ursa Broadcast G2 sollte sich das ja erfüllt haben. Ich denke die ist vor allem der Adressat für die Hkfb.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

prime hat geschrieben:
Genau das hatte ich auch schon weiter oben geschrieben. Warum bringt man HKFB für die paar Powerzooms? Entweder weil es nicht zu Ende gedacht wurde oder weil evtl. da noch was kommt. Bei BMD würde ich da zunächst mal auf ersteres tippen...
Wahrscheinlich haben die zu viel Slashcam gelesen, wo immer wieder behauptet wird,
Optiken mit fest eingebautem Zoom/Schärfe Motor sind "die Zukunft" ;-)

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Werden denn diese Cams tatsächlich nur in der Waagerechten betrieben oder liefert BMD einen Elefantenfuß mit falls man die Cam mal 45° neigen muß?

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Kluster
Ja nie neigen, sonst springt gleich irgend ein Stecker raus…;))

Ansonsten, das jetzt ein Hersteller für die Kamera extra ein günstiges, gutes motorisiertes parafokales MFT TV Zoom baut bezweifle ich sehr stark.
Die BMD Studio Kameras sind dafür sehr günstig, dann muss man halt damit von Hand oder gar nicht zoomen.
Alles kann man doch auch nicht erwarten.
Gruss Boris

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
Drei neue On-Camera Monitore von IKAN mit 4K Support
Blackmagic Production Camera 4k - Autofokus benutzen
Blackmagic Camera Firmware Update 2.4 für 4K BMPC
Kurznews: 500 Dollar Rabatt für die Blackmagic Production Camera 4K
Praxis Blackmagic Production Camera 4K
Blackmagic Production Camera 4K - Review
Blackmagic Production Camera 4K
PL-Mount-Umbau der Blackmagic Production Camera 4K
Blackmagic Design Production Camera 4K ???
EOSHD Erfahrungen zur Blackmagic 4K-Camera
Kurznews: Blackmagic 4K Production Camera in den Startlöchern?
Blackmagic ATEM Mini Pro ISO im Livestreaming Setup mit Blackmagic Studio Camera 4K Plus
Samsung: Neue PRO Plus und EVO Plus SDXC-Speicherkarten für Filmer und Fotografen
Samsung: Neue Pro Plus und Evo Plus microSD/SD-Karten mit bis zu 160 MB/s
Blackmagic: Sicherheitswarnung für Resolve und Produktionstopp für Micro Cinema Camera/Studio Camera 4K
Neue Blackmagic Studio Camera 6K Pro mit Super35-Sensor, EF-Mount und Live-Streaming
Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
Blackmagic Cinema Camera 6K mit Vollformat und L-Mount vorgestellt für 2.805 Euro
Stromversorgung für Blackmagic Cinema Camera 2.5K/Production Camera 4K?
Blackmagic Micro Studio Camera 4K - RAW
Blackmagic Kamera Update verwandelt Pocket Cinema Camera 4K, 6K in Studio Kameras
Neue Profi Farbkalibrierung speziell für HDR/OLED Displays: X-Rite i1Display Pro Plus // IBC 2019
Neue Samsung PRO Plus microSD- und SD-Speicherkarten mit bis zu 512 GB
Neue Tutorial Clips von Blackmagic Design: Erste Schritte mit der Camera App und Filesync mit BM Cloud




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash