Logo Logo
/// 

Merkwuerdige Video DVD. 30 Gb auf 4.5 Gb



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Carla Schneider:



Ich habe hier eine Video-DVD ohne Kopierschutz bei der VOB Dateien fuer insgesamt 30 Gigabyte drauf
sind.
Das geht natuerlich gar nicht denn das Image dieser Disk ist nur 4590 Mbyte gross, und wenn man sich
die VOBs anschaut findet man dass zwar alle verschieden sind, aber viele Szenen offenbar in
verschiedenen VOBS mehrmals vorhanden sind.
Wenn man sie ueber einen DVD Player abspielt merkt man aber nichts davon, d.h. es werden nicht
einfach
die Vobs nacheinander abgespielt, sondern die zusammensetzung kommt anders zustande.

Soll das ein "Kopierschutz fuer arme" sein, oder hat das andere Gruende ?

Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren des Disk Image geht -
allerdings
nur mit Overburn, was dann am Ende des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt -
allerdings laesst sie sich abspielen.

Die andere Frage ist, wie kann man solche DVDs selbst herstellen, am besten mit Linux ?


--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html




Antwort von Heike C. Zimmerer:

Carla Schneider writes:

> [ DVD, auf der dieselben Datenblöcke mehrfach (;in verschiedenen
> VOBs) verwendet werden ]

> Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren
> des Disk Image geht - allerdings nur mit Overburn, was dann am Ende
> des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt - allerdings laesst sie
> sich abspielen.

Da sie nicht kopiergeschützt ist, geht:

dd if=/dev/dvd of%image.iso bs=$(;(;2**20))

> Die andere Frage ist, wie kann man solche DVDs selbst herstellen, am
> besten mit Linux ?

keine Ahnung.





Antwort von Carla Schneider:

"Heike C. Zimmerer" wrote:
>
> Carla Schneider writes:
>
> > [ DVD, auf der dieselben Datenblöcke mehrfach (;in verschiedenen
> > VOBs) verwendet werden ]
>
> > Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren
> > des Disk Image geht - allerdings nur mit Overburn, was dann am Ende
> > des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt - allerdings laesst sie
> > sich abspielen.
>
> Da sie nicht kopiergeschützt ist, geht:
>
> dd if=/dev/dvd of%image.iso bs=$(;(;2**20))

Damit bekommt man ein DVD-image. Wie bekommt man eine mpeg video datei,
oder besser noch eine serie von dateien, fuer jede szene eine.

>
> > Die andere Frage ist, wie kann man solche DVDs selbst herstellen, am
> > besten mit Linux ?
>
> keine Ahnung.

--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html









Antwort von Heike C. Zimmerer:

Carla Schneider writes:

> "Heike C. Zimmerer" wrote:
>>
>> Carla Schneider writes:
>>
>> > [ DVD, auf der dieselben Datenblöcke mehrfach (;in verschiedenen
>> > VOBs) verwendet werden ]
>>
>> > Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren
>> > des Disk Image geht - allerdings nur mit Overburn, was dann am Ende
>> > des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt - allerdings laesst sie
>> > sich abspielen.
>>
>> Da sie nicht kopiergeschützt ist, geht:
>>
>> dd if=/dev/dvd of%image.iso bs=$(;(;2**20))
>
> Damit bekommt man ein DVD-image. Wie bekommt man eine mpeg video datei,
> oder besser noch eine serie von dateien, fuer jede szene eine.

Du kannst die Datei natürlich mit

mount -o loop image.iso irgendein-verzeichnis

mounten, damit hast Du aber nichts gegenüber dem normalen Mounten der
DVD gewonnen. Das Ergebnis ist genau dasselbe.

Ich glaube nicht, dass es ein Tool gibt, das Dir die mehrfach
referenzierten Datenblöcke ermittelt und in irgendeiner brauchbaren
Form einzeln serviert. Irgendwelche Disk-Checks dürften die Dateien,
in den solche Szenen vorkommen, als fehlerhaft melden, aber sonst
nichts Verwertbares liefern.

Wass'n das für 'ne DVD? Hat sie auch eine entsprechend längere
Spielzeit (;wie es etwa vorstellbar wäre, wenn man verschieden Clips
einfach unterschiedlich kombiniert (;à la "Karl Moiks gesammelte
Hirnfürze in 100 Zusammenstellungen - für jeden Anlass von der Geburt
bis zum Leichenschmaus")), oder werden die durch Anleihen künstlich
aufgeblähten Dateien nur teilweise abgespielt, indem entsprechende
Sprungmarken gesetzt werden, über den von woanders eingeblendeten Mist
also hinweggelesen wird?

Gruß,

Heike




Antwort von Heike C. Zimmerer:

Ich mach' mal die Ingrid.

"Heike C. Zimmerer" writes:
>
>
> Wass'n das für 'ne DVD? Hat sie auch eine entsprechend längere
> Spielzeit (;wie es etwa vorstellbar wäre, wenn man verschieden Clips
> einfach unterschiedlich kombiniert (;à la "Karl Moiks gesammelte
> Hirnfürze in 100 Zusammenstellungen - für jeden Anlass von der Geburt
> bis zum Leichenschmaus")), oder werden die durch Anleihen künstlich
> aufgeblähten Dateien nur teilweise abgespielt, indem entsprechende
> Sprungmarken gesetzt werden, über den von woanders eingeblendeten Mist
> also hinweggelesen wird?

Falls der zweite Fall zutrifft, könntest Du die DVD mit

mplayer -dumpstream dvd://1

auslesen (;1 ist die Tielnummer, Befehl für alle Titel wiederholen).
Das Ergebnis heißt stream.dump und ist nichts anderes als ein vob, das
den ganzen Titel am Stück enthält und weiter bearbeitet werden kann
wie jedes andere vob.

Gruß,

Heike




Antwort von Carla Schneider:

"Heike C. Zimmerer" wrote:
>
> Ich mach' mal die Ingrid.
>
> "Heike C. Zimmerer" writes:
> >
> >
> > Wass'n das für 'ne DVD? Hat sie auch eine entsprechend längere
> > Spielzeit (;wie es etwa vorstellbar wäre, wenn man verschieden Clips
> > einfach unterschiedlich kombiniert (;à la "Karl Moiks gesammelte
> > Hirnfürze in 100 Zusammenstellungen - für jeden Anlass von der Geburt
> > bis zum Leichenschmaus")), oder werden die durch Anleihen künstlich
> > aufgeblähten Dateien nur teilweise abgespielt, indem entsprechende
> > Sprungmarken gesetzt werden, über den von woanders eingeblendeten Mist
> > also hinweggelesen wird?
>

Es ist eine professionell produzierte DVD von einem Flugtag.
Das Problem ist, ich habe von der DVD nur das Image aber nicht mehr das Original.
Von dem Image konnte ich zwar eine DVD brennen, aber nur mit Overburn und Fehlermeldung
am Ende des Brennens. Vielleicht gibts ja Rohlinge mit 4600MB Platz ?

Diese DVD ist zwar abspielbar, aber ich bin mir nicht sicher
ob da auch alles drauf ist.
Menue scheint sie keines zu haben, und ein DVD Player spielt etwa 10 Minuten bis
es aussetzt. Ein Windows Computer (;Power DVD) spielt alles - nicht mehr als 15 Minuten.

> Falls der zweite Fall zutrifft, könntest Du die DVD mit
>
> mplayer -dumpstream dvd://1
>
> auslesen (;1 ist die Tielnummer, Befehl für alle Titel wiederholen).
> Das Ergebnis heißt stream.dump und ist nichts anderes als ein vob, das
> den ganzen Titel am Stück enthält und weiter bearbeitet werden kann
> wie jedes andere vob.

Ich habe es fuer die ersten 7 Titel ausprobiert, das File stream.dump hat immer die groesse 0,
ausserdem
kommen diverse Meldungen:

--------------------------------------
mplayer -dumpstream dvd://7 -dvd-device /p/tag.iso
Player 1.0pre8-3.3.4 (;C) 2000-2006 MPlayer Team
CPU: Unknown CPU Typ (;Family: 6, Model: 10, Stepping: 0)
CPUflags: MMX: 1 MMX2: 1 3DNow: 1 3DNow2: 1 SSE: 1 SSE2: 0
Compiled for x86 CPU with extensions: MMX MMX2 3DNow 3DNowEx SSE

Playing dvd://7.
Reading disc structure, please wait...
*** Zero check failed in ifo read.c:324
for vmgi mat->zero 3 = 0x00000000010000000000000000000000000000
*** Zero check failed in ifo read.c:1844
for vts attributes->zero 2 =
0x0000077c00000a8400000d8c000010940000139c000016a4000019ac00001cb400001fbc000022c4000025cc000028d400002bdc00002ee4
*** Zero check failed in ifo read.c:1845
for vts attributes->zero 3 = 0x000031ec000034f4000037fc00003b04
*** Zero check failed in ifo read.c:1847
for vts attributes->zero 5 =
0x0000441c0000472400004a2c00004d340000503c000053440000564c0000595400005c5c00005f640000626c000065740000687c00006b8400006e8c000071940000749c000077a400007aac00007db4000080bc000083c4000086cc000089d400008cdc00008fe4000092ec000095f4000098fc00009c0400009f0c0000a2140000a51c0000a8240000ab2c0000ae340000b13c0000b4440000b74c0000ba540000
*** Zero check failed in ifo read.c:1848
for vts attributes->zero 6 = 0xbd5c
*** Zero check failed in ifo read.c:1849
for vts attributes->zero 7 = 0xc0
*** Zero check failed in ifo read.c:1866
for vts attributes->vtstt subp attr[i] = 0x00011c060001
*** Zero check failed in ifo read.c:1866
for vts attributes->vtstt subp attr[i] = 0x092401000c2c
*** Zero check failed in ifo read.c:1866
for vts attributes->vtstt subp attr[i] = 0x000000005300
*** Zero check failed in ifo read.c:1866
for vts attributes->vtstt subp attr[i] = 0x000000000001
There are 89 titles on this DVD.
There are 1 chapters in this DVD title.
There are 1 angles in this DVD title.
DVD successfully opened.
Core dumped ;)

Exiting... (;End of file)
-------------------------------

Ohne -dumpstream kommen die gleichen Meldungen , danach erscheint kein Video,
aber mplayer ist einige Minuten beschaeftigt.

Es scheint so als ob da jemand einen effektiven Kopierschutz fuer nicht kopiergeschuetzte DVDs
erfunden hat.

--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html




Antwort von Norbert Müller:

Heike C. Zimmerer schrieb:
> Carla Schneider writes:
>
>> "Heike C. Zimmerer" wrote:
>>>
>>> Carla Schneider writes:
>>>
>>>> [ DVD, auf der dieselben Datenblöcke mehrfach (;in verschiedenen
>>>> VOBs) verwendet werden ]
>>>
>>>> Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren
>>>> des Disk Image geht - allerdings nur mit Overburn, was dann am Ende
>>>> des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt - allerdings laesst sie
>>>> sich abspielen.
>>>
>>> Da sie nicht kopiergeschützt ist, geht:
>>>
>>> dd if=/dev/dvd of%image.iso bs=$(;(;2**20))
>>
>> Damit bekommt man ein DVD-image. Wie bekommt man eine mpeg video
>> datei, oder besser noch eine serie von dateien, fuer jede szene eine.
>
> Du kannst die Datei natürlich mit
>
> mount -o loop image.iso irgendein-verzeichnis
>
> mounten, damit hast Du aber nichts gegenüber dem normalen Mounten der
> DVD gewonnen. Das Ergebnis ist genau dasselbe.
>
> Ich glaube nicht, dass es ein Tool gibt, das Dir die mehrfach
> referenzierten Datenblöcke ermittelt und in irgendeiner brauchbaren
> Form einzeln serviert. Irgendwelche Disk-Checks dürften die Dateien,
> in den solche Szenen vorkommen, als fehlerhaft melden, aber sonst
> nichts Verwertbares liefern.
>
> Wass'n das für 'ne DVD?

Irgend so ein Neo-Nazi-Zeugs, schau mal in de.soc.politik.misc was die Carla
da so alles schreibt...

mfg, NM


Hat sie auch eine entsprechend längere
> Spielzeit (;wie es etwa vorstellbar wäre, wenn man verschieden Clips
> einfach unterschiedlich kombiniert (;à la "Karl Moiks gesammelte
> Hirnfürze in 100 Zusammenstellungen - für jeden Anlass von der Geburt
> bis zum Leichenschmaus")), oder werden die durch Anleihen künstlich
> aufgeblähten Dateien nur teilweise abgespielt, indem entsprechende
> Sprungmarken gesetzt werden, über den von woanders eingeblendeten Mist
> also hinweggelesen wird?
>
> Gruß,
>
> Heike





Antwort von Maik Holtkamp:

Hi,

Carla Schneider wrote/schrieb @ 14.08.2006 19:11:

> "Heike C. Zimmerer" wrote:
>> Carla Schneider writes:
>>
>>> [ DVD, auf der dieselben Datenblöcke mehrfach (;in verschiedenen
>>> VOBs) verwendet werden ]
>>> Die eine Frage ist jetzt wie kann man diese DVD "rippen" ? Kopieren
>>> des Disk Image geht - allerdings nur mit Overburn, was dann am Ende
>>> des Brennens zu einer Fehlermeldung fuehrt - allerdings laesst sie
>>> sich abspielen.
>> Da sie nicht kopiergeschützt ist, geht:
>>
>> dd if=/dev/dvd of%image.iso bs=$(;(;2**20))
>
> Damit bekommt man ein DVD-image. Wie bekommt man eine mpeg video datei,
> oder besser noch eine serie von dateien, fuer jede szene eine.

Du kannst dvdunauthor (;gehört zu dvdauthor) probieren. Aber ob Du mit
dem Ergebnis glücklicher wirst, steht auf einem anderen Blatt ;).

Wenn es nur um das kopieren geht probier k9copy.

--
- maik




Antwort von Heike C. Zimmerer:

"Norbert Müller" writes:

> Heike C. Zimmerer schrieb:
>> Carla Schneider writes:
>> [DVD]
>>
>> Wass'n das für 'ne DVD?
>
>
> Irgend so ein Neo-Nazi-Zeugs, schau mal in de.soc.politik.misc was die Carla
> da so alles schreibt...

Na prima, danke für'n Hinweis.

Seltsam: Ich bin plötzlich ganz schreibfaul geworden, was diesen Thread
hier anbelangt ...

Einen guten Tipp hätte ich allerdings schon noch: solche Fehler werden
zuverlässig beseitigt, indem man die DVD für eine halbe Minute in die
Mikrowelle legt. Einschalten nicht vergessen.

Gruß,

Heike




Antwort von Norbert Müller:

Heike C. Zimmerer schrieb:
> "Norbert Müller" writes:
>
>> Heike C. Zimmerer schrieb:
>>> Carla Schneider writes:
>>> [DVD]
>>>
>>> Wass'n das für 'ne DVD?
>>
>>
>> Irgend so ein Neo-Nazi-Zeugs, schau mal in de.soc.politik.misc was
>> die Carla da so alles schreibt...
>
> Na prima, danke für'n Hinweis.
>
> Seltsam: Ich bin plötzlich ganz schreibfaul geworden, was diesen
> Thread hier anbelangt ...

Naja, wäre ja kein Wunder... :-)

> Einen guten Tipp hätte ich allerdings schon noch: solche Fehler werden
> zuverlässig beseitigt, indem man die DVD für eine halbe Minute in die
> Mikrowelle legt. Einschalten nicht vergessen.

DAS wirkt sicher! *LOL*

Schönen Gruß, Norbert





Antwort von Günter Hackel:

Heike C. Zimmerer schrieb:

>>>
>>> Wass'n das für 'ne DVD?
>>
>>
>> Irgend so ein Neo-Nazi-Zeugs, schau mal in de.soc.politik.misc was die Carla
>> da so alles schreibt...
>
> Na prima, danke für'n Hinweis.
>
> Seltsam: Ich bin plötzlich ganz schreibfaul geworden, was diesen Thread
> hier anbelangt ...

Das geht mir auch so, ich werde sogar lesefaul was Carla anbelangt falls
das stimmen sollte.
gh





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
DVD Video / Probleme
Video auf DVD
video auf DVD brennen
Unterschied Videostabilitsator "Macro 2000" mit und ohne "DVD" Aufdruck ?
Video auf DVD brennen
Video-DVD mit VCD-files
S-VHS Video auf DVD oder DV-Band sichern ??
Sony-MPEG-VX-Video im DVD-Spieler?
VHS-Video auf DVD mit Magix Video deLuxe 2004 Plus brennen
DVD Video-Cam: Wie Filme schneiden?
mpg/SVCD wandeln nach Video DVD
InterVideo WinDVD Creator baut Mist...
Konvertieren von AVI auf DVD-Video
Suche "einfache" Lösung: Aufgezeichneten DVB-C-Stream auf Video-DVD
Studio8:Welche Formate u. Codecs für Video rendern u. brennen auf DVD?
Erste Schritte mit Ulead Video Studio 9: Film auf DVD brennen: komprimieren
Hülfe: von DV-Cam auf DVD-RAM auf DVD(+/-R).WIE?
Auf Video nach dem Importieren auf PC kein Ton
DVD auf Player abspielen und auf Recorder aufnehmen fehlgeschlagen!
DVD auf Mac erstellt - läuft schlecht auf Windows

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom