Logo Logo
/// 

Manuelle Belichtung bei JVC HD30



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum JVC-Forum

Frage von Dok:


Hallo,
nach langem hin und her bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass die JVC HD30 die Kamera ist, die einen Großteil meiner Kriterien erfüllt. Beim Ausprobieren beim Händler gelang es mir alledrings nicht, die Belichtung manuell zu fixieren.

Wenn ich die BlendeBlende im Glossar erklärt fest einstellte, ging die Belichtungszeit in die Automatik. Wenn ich im Menü dann in den manuellen Belichtungzeitsmodus wechselte, ging die BlendeBlende im Glossar erklärt wieder in die Automatik.

Den Testbericht habe ich hier natürlich gelesen und bin mir im klaren, dass die manuellen Einstellungen nicht gut gelöst sind. Aber es muss doch möglich sein, einen festen Belichtungswert einzustellen, ohne dass die Kamera mit der Zeit, der BlendeBlende im Glossar erklärt oder dem Gain nachregelt. Im Laden ist mir das nicht gelungen.

Was habe ich falsch gemacht oder geht es tatsächlich nicht?

Danke.

VG

Dok



Antwort von domain:

Es geht tatsächlich nicht. Ist leider so.



Antwort von Dok:

Hallo,
verdammt. Das ist bitter. Fragt sich nur, warum das Gerät dann überall so gut bewertet wird? Für jeden, der ernsthaft damit arbeiten möchte, ist das ja untragbar. Danke für die Info.

VG

Dok





Antwort von domain:

Für ein ernsthaftes Arbeiten ist die gesamte Kameraklasse um € 500.- ohnehin nicht geeignet, sondern eher für unbeschwertes amateurmäßiges Filmen.
Wenn du ernsthaft arbeiten willst, dann musst du ca. das Fünffache auf den Tisch legen um ein brauchbares Werkzeug zu erhalten.
Das unterscheidet sich dann allerdings wesentlich in sehr vielen Punkten von den kleinen Knipsen.



Antwort von Dok:

Hallo,
grundsätzlich hast Du da recht. Aber es gibt auch Fälle, in denen alles andere als eine augenscheinliche Touristenkamera auffällt. Nämlich dann, wenn man als Tourist getarnt filmen möchte, wo man als Profi nie oder nur unter Auflagen eine Drehgenehmigung bekäme. Und genau dafür benötige ich eine Kamera, die nach "nichts" aussieht. Trotzdem erwarte ich, dieses Werkzeug so professionell wie möglich einsetzen zu können. Bei der JVC stimmt da so einiges. Besonders die Bildqualität gerade auch unter schlechteren Lichtsituationen ist in Ordnung. Mit den Einschränkungen in der Bedienung könnte ich leben. Mit der Kastration der manuellen Funktionen jedoch nicht.

Jetzt wird der eine oder andere sagen, dass man das in dieser Preisklasse eben nicht erwarten darf. Aber genau das sehe ich nicht so.

So vor 10 Jahren, als DV das Maß aller Dinge war (bei Amateuren und Semiprofis), da bauten alle Hersteller noch Kameras, bei denen sich alles manuell einstellen ließ. Da hatten die Geräte noch grundsätzlich einen echten Zubehörschuh. Die meisten Cams hatten Mikrofoneingänge und Kopfhörerbuchsen. Und sie hatten alle einen Sucher und ein Display. Ich erinnere an DV-Minis wie z.B. die Sony PC100. Aber auch billigere Geräte wie z. B. die PC5 konnten alles, was sich der ernsthafte Nutzer wünschte. Ich hatte mal eine billige D8-Kamera, selbst da ließ sich alles manuell einstellen. Auch der Fokusring am Objektiv hat nicht gefehlt. Wie gesagt, ich rede von Kameras für's Fußvolk.

Heute gibt es in der Amateurklasse fast nur noch billige Plastikhaufen ohne Zubehörschuh, ohne die wichtigen Audioanschlüsse, ohne Fokusring, ohne Sucher und ohne manuelle Einstellmöglichkeiten. Und mir als ewig Gestrigen geht einfach nicht in den Kopf, warum Sony, Canon, Panasonic und JVC mit Fortschreiten der technischen Entwicklung nicht mehr in der Lage sind, wichtige Optionen, die in der Vergangenheit Standard waren, in die aktuellen Geräte zu implementieren. Allein schon das fast grundsätzliche Fehlen des Zubehörschuhs ist ein Witz. Die meisten Geräte sind alles andere als lichtstark. Trotzdem kann ich nicht mal ein Kopflicht oben draufsetzen. Stattdessen gibt es eine popelige LED-Funzel mit 30 cm Reichweite. Das ich nicht lache.

Mit einer Sony PC 5 (500 €-Klasse) habe ich vor 10 Jahren ernsthaft gedreht. Und dieses Material wurde gesendet. Ich habe damit mein Geld verdient.

Heute scheint es in dieser Klasse nur noch Schrott zu geben.

So, dass musste jetzt mal raus, sorry.

Viele Grüße

Dok



Antwort von domain:

Hast ja recht, aber das Missing-Link in Form der JVC GY-HM100 gibt es ja schon, wenn auch noch viel zu teuer.
Abgesehen davon kann ich die Situationen mit meiner FX1 und der ehemaligen HC1 mit ihrer AE-Locktaste an einer Hand abzählen, wo ich eine voll manuelle Einstellung verwendet habe und ich dann erst recht nicht mit der Aufnahme zufrieden war.
Typischer Fall z.B.: vertikaler ZoomZoom im Glossar erklärt einen Dom hinauf bis in den Himmel. Also die Belichtung unten fixiert und dann hinaufgeschwenkt. Ergebnis unmöglich, weil völlig überstrahlter Himmel. Da ist mir ein sanftes Nachregeln der Automatik noch lieber und außerdem ist dieses Verhalten schon ziemlich in unseren Sehgewohnheiten verwurzelt und außerdem macht unser Auge mit der Pupillen-Blende ja auch so.
Ein zwei Fälle gab allerdings schon, wo ich besser die Belichtung fixiert hätte, weil die Automatik bei den extrem schwankenden Lichtverhältnissen richtig gepumpt hat, aber das war in Summe noch zu verschmerzen und unbedeutend. Wichtig ist meist nur eine Blendenautomatik mit fixierter Belichtungszeit von 1/25 bis 1/100.

Übrigens, die HD30/40 hat noch einen richtig massiven Zubehörschuh.
http://img178.imageshack.us/my.php?imag ... ohd401.jpg



Antwort von Dok:

Hallo,
na ja, hin und wieder mache ich mal einen horizontalen Schwenk über eine Landschaft. Dann schiebt sich mal ein Berg ins Bild oder ein Wald und plötzlich ist der Hintergrund eben nicht mehr so hell. Und spätestens da pumpt es und daran wird sich unser Auge oder Hirn nie gewöhnen. Es stört einfach nur.

Oder ich stehe in einer Herde mit weißen Kühen, und dann läuft so ein Tier ganz nah vor der Linse durchs Bild, ist aber genauso schnell wieder verschwunden wie es auftauchte. Plötzlich ist alles weiß, die Automatik regelt nach, dann ist das Weiß wieder weg, die Automatik regelt wieder nach. Das sieht einfach schrecklich aus. Die kurze Überbelichtung hingegen empfinde ich als deutlich verschmerzbarer. Solche oder ähnliche Situationen habe ich nicht so selten, als dass es mich nicht stören würde.

Die HM100 mag abgesehen vom Preis vielleicht wirklich das sein, was ich suche. Zumal man den Handgriff und die Gegenlichtblende abmontieren kann und dann ist das Teil einfach nur noch klein und unauffällig.

Viele Grüße

Dok



Antwort von actaion:

Also meine Cam hat 299€ gekostet, und hat sowohl einen Zubehörschuh als auch einen Sucher, als auch manuelle Belichtung... *ätsch*

Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass der Sucher nicht wirklich toll ist, udn ich mich schon darüber geärgert habe, dass man BlendeBlende im Glossar erklärt und Zeit nicht separat einstellen kann, sondern nur die Belichtung insgesamt manuell steuern (wobei man auf die Blende/Zeit.-verteilung noch via Motivprogrammen einfluss nehmen kann).
Abe rimmer noch besser als die Belichtung gar nicht beeinflussen zu können. Also dass finde ich schon krass, dass das gar nicht geht! Die JVC HD30 ist ja nun auch keine Cam der untersten Klasse, udn JVC nicht neu im videobereich. So ein "fehler" ist doch echt peinlich, kann mir nicht vorstellen, dass dass so Absicht war.

Ist doch auch Blödsinn zu behaupten, alles unter 2000€ wäre eh nur für blutige Amateure, die einfach nur mit automatiken draufhalten wollen, gedacht.



Antwort von actaion:

Vielleich solltest Du Dir die Sony HDR-UX7 mal ansehen, die liegt preislich im Bereich der HD30, kann auch HD, und hat aber folgendes dabei:
- manuelle Eingriffsmöglichkeiten
- sucher
- Zubehörschuh
- Mikro-eingang
- Night-shot
- optischer Stabilisator
also alles dabei, was man so braucht...



Antwort von Yerri:

Wer kauft den heute noch eine DVD-Kamera? Die Restbestände werden gerade noch billig verhökert, und dann hat es sich mit diesen Geräten.



Antwort von domain:


.........darüber geärgert habe, dass man BlendeBlende im Glossar erklärt und Zeit nicht separat einstellen kann, sondern nur die Belichtung insgesamt manuell steuern (wobei man auf die Blende/Zeit.-verteilung noch via Motivprogrammen...

Es geht nur um einen Punkt, kann man die Belichtung fixieren oder nicht? Sonstige Beeinflussungsmöglichkeiten, + - , sowie wie Zeit- oder Blendenautomatik oder Motivprogramme hat die HD30 so wie jede andere Billigkamera natürlich auch.
Aber dieses Manko, typisch übrigens für JVC, dass irgend etwas vergessen oder verbockt wird, ist natürlich schon sehr ärgerlich.
Mir fehlt es nicht sonderlich, weil ich die Kamera ohnehin nur als kleine Reisekamera einsetze, aber ich kann schon verstehen, dass manch einer über das fehlende Feature enttäuscht ist.



Antwort von Harald_123:


.........darüber geärgert habe, dass man BlendeBlende im Glossar erklärt und Zeit nicht separat einstellen kann, sondern nur die Belichtung insgesamt manuell steuern (wobei man auf die Blende/Zeit.-verteilung noch via Motivprogrammen...
Es geht nur um einen Punkt, kann man die Belichtung fixieren oder nicht?
...
Aber dieses Manko, ... , ist natürlich schon sehr ärgerlich.
?? Es geht aber doch alles! ??

Die Belichtung wird ähnlich "gelockt" wie beim GZ-HD7.

Siehe Seite 28 der Bedienungsanleitung zum HD30:
"So sichern Sie die Belichtung
Halten Sie den Einstellhebel nach Abschluss der
Einstellungskonfiguration über 2 Sekunden gedrückt. Die Anzeige
L wird eingeblendet."



Antwort von domain:

Also auf Seite 28 in meinem Handbuch geht es um ganz was anderes, nämlich um die Bildanzeige auf dem Fernsehgerät und auch im gesamten übrigen Handbuch gibt es keinen auf diese Funktion hinweisenden Text.
Aber danke für den Tipp, denn man kann die Belichtung tatsächlich fixieren, aber nur im Punktbelichtungsmessmodus, den man aber auch erst mal finden muss. Darauf wäre ich nie von selbst gekommen.
Drückt man in diesem Modus den Stick für 2 Sekunden erscheint ein L im Display und die Belichtung ist fixiert.
Also, diesbezügliche Kritik an der Kamera muss wohl zurückgenommen werden, auch wenn die Fixierung nur in einem ungewöhnlichen Messmodus möglich ist..
Überhaupt ist das Bedienungskonzept der Kamera so kompliziert und unlogisch, dass man vor dem Einsatz immer wieder mal trainieren sollte, bis die verschlungenen Pfade und Menüfunktionen des Joysticks und der übrigen Knöpfe wieder sitzen :-)



Antwort von Harald_123:

Ich habe mich auf die aktuell unter www.jvc.de verfügbare Bedienungsanleitung zum HD30 bezogen:
http://de.jvc-service.net/public/docume ... el=GZ-HD30
Andere Versionen mögen eine andere Struktur haben.

Es geht da, so wie ich es verstehe, nicht nur um den Punktbelichtungsmodus.

Beim GZ-HD7 ist es aber tatsächlich bequemer -> nur ein Tastendruck.



Antwort von domain:

Dieses PDF-Dokument ist in der Tat wesentlich umfangreicher als mein Handbuch. Aber was dort bez. Fixierung beschrieben wird bezieht sich nur auf den Fotomodus.
Immerhin sind wir jetzt indirekt draufgekommen, wie die Belichtung auch im Videomodus fixiert werden kann, obwohl das gar nicht beschrieben ist :-)
Ich frage mich nur, wer diese Punktmessung überhaupt benutzt. Sie kann zwar in drei Positionen fixiert werden (natürlich nur über den Joystik, der hiermit wieder einmal eine andere Spezialfunktion hat) und zwar links, mittig und rechts aber ich frage mich, wer damit wirklich umgehen kann, denn zur Punktbelichtungsmessung gehört schon einige Erfahrung, wohin man das kleine Messfeld vor der Fixierung überhaupt richten soll.



Antwort von Harald_123:

Obwohl es textlich anders aussehen mag, sollte sie die Angabe auf den Video- und den Fotomodus beziehen. (Ist ähnlich formuliert wie beim GZ-HD7 und dort sind beide Modi unterstützt.)



Antwort von domain:

Eine Plusminuskorrektur für die Belichtung insgesamt, eine BlendeBlende im Glossar erklärt für die Zeitautomatik, eine Zeit für die Blendenautomatik, alles lässt sich mit einem Druck auf den Joystick fixieren, die beiden letzten Dinge aber nicht gemeinsam. Dabei ertönt ein Signal und die eingeblendete Schrift wird fett dargestellt, aber alles ohne das "L"-Symbol für Lock was auch logisch ist, denn in allen Fällen arbeitet irgend eine Art von Belichtungsautomatik weiter und das ist auch dem Slashcam-Team beim Test unangenehm aufgefallen.
Es geht aber eigentlich um das "Einfrieren" also das Locken der jeweiligen Exposure für eine ganze Szene und dass dies überhaupt möglich ist haben wir bisher bezweifelt.
Aber es geht doch: Joystick zweimal nach oben drücken, messen über das kleine rot eingerahmte Messfeld und Stick hineindrücken, dann erscheint der Buchstabe L und nichts verändert sich mehr. Ist aber wirklich nur für schon existente oder zukünftige Besitzer dieser Baureihe interessant. Wenn man will, kann man diese Methode sogar als Vorteil sehen, weil man das begrenzte Messfeld vor der Aufnahme eben genau auf die bildwichtigen Teile ausrichten kann.



Antwort von Nathanjo:

Hallo, ich dachte ich mache kein neues Thema auf sondern frage hier mal nach:

Ist das jetzt der faktische Entstand? Ich habe in mehreren Tests gelesen, dass alle manuellen Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sind und das hier ist das erste mal, dass ich lese, dass BlendeBlende im Glossar erklärt und ShutterShutter im Glossar erklärt sich nicht feststellen lassen (außer durch diesen Trick). Alle falsch?

Desweiteren: Ist die HD30 ein Auslaufmodell? Vor einer Weile war sie um einiges billiger als aktuell und ich überlege zu warten, ob sie wieder billiger wird - was sinnlos wäre wenn nurnoch Lagerbestände verkauft werden.



Antwort von domain:

Wird nicht mehr billiger, im Gegenteil.
Das ist der Endstand und er ist brauchbar. Wer macht schon voll manuelle Einstellungen, das wäre der Stand der Technik vor 50 Jahren, der sehr schnell voll daneben geht.
Du wählst das selektive Messfeld, richtest es auf bildwichtige Partitionen aus, fixierst es und machst Probeaufnahmen.
Auch mit der FX1 oder der HC1 habe ich nie rein manuelle Belichtungseinsttellungen gemacht, sondern nur bewusst leichte Korrekturen derselben.



Antwort von Nathanjo:

Es sei denn man hat 2 verschiedene Einstellungen, die nacheinander an der selben Stelle mit den selben Einstellungen gefilmt werden sollen. Da wird das Messen vermutlich nicht das selbe Ergebnis liefern. Aber is jetzt Theorie und Spekulation, bin kein Profi. Alles in allem klingt das logisch.

Tjo, dann wäre sie für mich sehr interessant, wäre sie so billig wie vor kurzem. Da lag sie bei 450 laut Preistrend bei idealo.de. Also ein Auslaufmodell, das nicht mehr billiger wird. Schade. Das wäre wohl die einzige Cam gewesen, die alle meine Anforderungen erfüllt hätte.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum JVC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Korrektur der autom. Belichtung bei der HC-X900M?
Grosser Bildfehler bei JVC GY HM 750
Auto-Standby bei JVC GZ-MG37 abschalten
Welche Software bei JVC GR-D20 im Lieferumfang?
[OT] Auto-Standby bei JVC GZ-MG37 abschalten
JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
S-Log2 - Korrekte Belichtung
FS5 Belichtung Slog3
Dunkle Farben, helle Applikationen - Belichtung?
HC-X929: bleibender Weissabgleich mit automatischer Belichtung
Panasonic HC-X929 : Manuelle Einstellungen...
Clip extrem unscharf nach Belichtung oder Helligkeit
Panasonik HC-X929 Manuelle Verschlusszeit 1|25 für S8 Digitalisierung
Berücksichtigt manuelle WB einen Farbstich von Leuchten
Manuelle E-Mount FF-Optik von Zeiss - Loxia 2.4/25
Unterschied Farbprofil Technicolor Cinestyle / manuelle Farbeingaben
Sony FDR-AX33 remote auslösen und Belichtung manuell regeln
X-Rite ColorChecker Video XL -- größere Ausführung für Belichtung und Farbmatching verfügbar
Edelkrone Steady Module für ruhigere, manuelle Slider-Fahrten
Autofocus-Adapter für manuelle Optiken von Techart PRO
Manuelle Vollformat-Optik Samyang XP 35mm F1.2 für EF-Mount vorgestellt
False Color als Postpro-Plugin: Von exemplarischen Shots die Belichtung analysieren
Manuelle Festbrennweiten-Objektive von Samyang demnächst auch für Nikon Z
Welche manuelle zoom Linse, circa 18-300 mm für bmpcc (mft)? Max 100 Euro
Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
JVC GR-D245EG

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom