Infoseite // MPeg2-Bitrate hoeher als Capture-Bitrate?

Blackmagic URSA Broadcast G2

Frage von W. Wacker:


Hi NG, nachdem ich inzwischen auf einen DVD-Brenner
aufgerüstet habe und (;bis auf das gräßliche Farbrauschen)
einigermaßen brauchbare Ergebnisse beim Aufnehmen
von einer TV-Karte erziele, habe ich doch noch eine Frage,
die mir Google nicht beantworten kann:

Beim Capturen kann ich nur eine Bitrate von ~4300 einstellen,
damit nicht zuviele Einzelbilder verlorengehen. Dafür benutze
ich das Programm "Magix Filme auf CD und DVD". Mit welcher
Komprimierungsmethode gecaptured wird, läßt sich nicht
einstellen und wird auch nicht beschrieben.

Macht es nun Sinn, beim Encodieren der Aufnahme nach
MPeg2 eine höhere Bitrate als 4300 einzustellen? Standard-
mäßig ist dort nämlich für DVDs 5700 voreingestellt. Ich
suche den bestmöglichsten Kompromiß zwischen DVD-
Laufzeit und Qualität und rätsle momentan, woher der
Encodierer die zusätzlichen Daten hernehmen könnte,
wenn nur mit 4300 gecaptured wurde.

Entschuldigung, wenn das eine Faq sein sollte.

Gruß Winfried



Space


Antwort von Wolfgang Hauser:

"W. Wacker" schrieb:

>Beim Capturen kann ich nur eine Bitrate von ~4300 einstellen,

Welches Format?

>Macht es nun Sinn, beim Encodieren der Aufnahme nach
>MPeg2 eine höhere Bitrate als 4300 einzustellen? Standard-
>mäßig ist dort nämlich für DVDs 5700 voreingestellt. Ich
>suche den bestmöglichsten Kompromiß zwischen DVD-
>Laufzeit und Qualität und rätsle momentan, woher der
>Encodierer die zusätzlichen Daten hernehmen könnte,
>wenn nur mit 4300 gecaptured wurde.

Eine hohe Zielbitrate bewirkt, daß die zusätzlichen Verluste durch
den zweiten Kompressionvorgang niedrig bleiben. Sofern Dich die
resultierende Datenmenge nicht stört, kannst Du ruhig dabei bleiben.


Space


Antwort von W. Wacker:

Wolfgang Hauser meinte:

> "W. Wacker" schrieb:
>
> >Beim Capturen kann ich nur eine Bitrate von ~4300 einstellen,
>
> Welches Format?

Das steht da nirgends beschrieben und es läßt sich auch
nur die Bitrate einstellen.

> Eine hohe Zielbitrate bewirkt, daß die zusätzlichen Verluste durch
> den zweiten Kompressionvorgang niedrig bleiben. Sofern Dich die
> resultierende Datenmenge nicht stört, kannst Du ruhig dabei bleiben.

Thx.

Gruß Winfried



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Optimale Bitrate für mpeg2 berechnen
MPEG2-Files mit unterschiedliche Bitrate kombinieren?
Umrechnungsfaktor Bitrate MPEG2 -> H.264?
Empfehlung für aktuelle MPEG2-Capture-Hardware?
DVB MPEG2-TS (Transportstream) als TS schneiden und brennen (war: Zeitbedarf DVB --> DVD)
Problem: MPEG2 als UDF gebrannt
Rippen von DVD als MPEG2
VHS-Video im NTSC-Format als mpeg2 speichern
Bitrate via Entwickleroptionen ädern?
Bitrate bei Fuji X-T3 Verwirrung
Welche bitrate bei 4k
Premiere Exporteinstellungen - Welche Bitrate bietet die beste Qualität?
FCP X Bitrate MP4 einstellen
Bitrate einer neuen Datei im Verhältnis zum Original
Gleiche Bitrate bei unterschiedlichen Auflösungen?
Welche Bitrate bei Videos ist sinnvoll?
Bitrate beim Rendern
Mini 3 pro Bitrate




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash