Infoseite // Lohnt sich das warten?



Frage von Joachim Fritz:


Hallo!

Nun bin ich als Wiedereinsteiger seit einiger Zeit auf der Suche nach
einem Camcorder (;MiniDV) und habe in der engeren Auswahl:
1. Canon MVX150i - die lt. c't ein ausgezeichnetes Bild aber weniger
guten Ton liefert
oder
2. Sony DCR-PC105 - die in c't ungetestet ist aber bei 'videofilmen'
ebenso wie die 1. mit 'sehr gut' abgeschnitten hat.

Wahrscheinlich braucht man ja für ordentlichen Ton aber immer ein
externes (;Richt-) Mikrofon - oder nicht?

Die Tendenz lag jedenfalls bisher mehr bei der Canon.

Jetzt schneit mir die Info auf den Schirm, dass Canon Ende April einen
Nachfolger für 1. anbieten wird:
www.canon.de ->Presse ->Video
oder
http://www.canon.de/images/presse/infos/vid/mvx200/MVX200 Serie.pdf

Es erhebt sich für mich jetzt die Frage, ob ich warten soll, bis die
MVX250i lieferbar ist, oder nicht? Kann man aus den Daten schon was zur
Qualität herauslesen?

Oder gibt es ganz andere Alternativen?

Wichtig wäre für mich ausschließlich die Videofuntionen des Camcorders
(;habe schon eine Digicam). Was ich brauche ist unbedingt ein
Analogeingang zum Konvertieren meiner uralten Video8-Bänder. Der
Camcorder soll neben den Allerweltsmotiven hauptsächlich dazu genutzt
werden um Motorsportereignisse aufzunehmen.

Auf was muss ich achten?
Was ist empfehlenswert?
Was muss ich vermeiden?

Vielen Dank schonmal im voraus!
Viele Grüße!
Joachim
webmaster at meisterdinger punkt de (;wg. Spam)


Space


Antwort von Sky:


"Joachim Fritz" schrieb im Newsbeitrag
Lohnt sich das warten?###

> Jetzt schneit mir die Info auf den Schirm, dass Canon Ende April einen
> Nachfolger für 1. anbieten wird:
> www.canon.de ->Presse ->Video
> oder
> http://www.canon.de/images/presse/infos/vid/mvx200/MVX200 Serie.pdf
>
> Es erhebt sich für mich jetzt die Frage, ob ich warten soll, bis die
> MVX250i lieferbar ist, oder nicht? Kann man aus den Daten schon was zur
> Qualität herauslesen?

Kurz vor der Cebit sollte man immer warten, da viele Hersteller dort ihre
neuen Produkte vorstellen. Dann dürften auch die Preise für die jetzigen
Geräte sinken, da sie dann die Vorgängermodelle sind.



Space


Antwort von Oliver Warzecha:

"Sky" wrote:
>Kurz vor der Cebit sollte man immer warten, da viele Hersteller dort ihre
>neuen Produkte vorstellen. Dann dürften auch die Preise für die jetzigen
>Geräte sinken, da sie dann die Vorgängermodelle sind.

Wenn Geräte auf der Cebit vorgestellt werden, heißt das nicht dass die
in absehbarer Zeit auf den Markt kommen. Das dauert immer ein bisschen
länger als man sich vorstellt.


Space


Antwort von Lutz Bojasch:

Joachim Fritz schrieb:

> Wahrscheinlich braucht man ja für ordentlichen Ton aber immer ein
> externes (;Richt-) Mikrofon - oder nicht?

Hallo
Richtig!

> Es erhebt sich für mich jetzt die Frage, ob ich warten soll, bis die
> MVX250i lieferbar ist, oder nicht? Kann man aus den Daten schon was zur
> Qualität herauslesen?
>
> Oder gibt es ganz andere Alternativen?

Das Problem ist, wenn dieses Modell lieferbar ist, wird es wieder neue
Typen geben die wieder "besser" sind. Man muss einfach irgendwann sagen:
"JETZT" und dann zugreifen sonst wartet man noch in 20 Jahren.

> Wichtig wäre für mich ausschließlich die Videofuntionen des Camcorders
> (;habe schon eine Digicam). Was ich brauche ist unbedingt ein
> Analogeingang zum Konvertieren meiner uralten Video8-Bänder. Der
> Camcorder soll neben den Allerweltsmotiven hauptsächlich dazu genutzt
> werden um Motorsportereignisse aufzunehmen.

Vielleicht bekommst Du auch schon gebraucht eine SONY PC110, die ist da
ziemlich universell einsetzbar und wirklich gut, Standfotos aber nur mit
1,03 MP.
Gruß Lutz



Space


Antwort von Joachim Fritz:

Oliver Warzecha wrote in

> "Sky" wrote:
>>Kurz vor der Cebit sollte man immer warten, da viele Hersteller dort ihre
>>neuen Produkte vorstellen. Dann dürften auch die Preise für die jetzigen
>>Geräte sinken, da sie dann die Vorgängermodelle sind.
>
> Wenn Geräte auf der Cebit vorgestellt werden, heißt das nicht dass die
> in absehbarer Zeit auf den Markt kommen. Das dauert immer ein bisschen
> länger als man sich vorstellt.
>

... naja, Canon schreibt aber definitiv: Ende April!

Joachim


Space


Antwort von Joachim Fritz:

Lutz Bojasch wrote in


> Joachim Fritz schrieb:
>
>> Wahrscheinlich braucht man ja für ordentlichen
>> Ton aber immer ein
>> externes (;Richt-) Mikrofon - oder nicht?
>
> Hallo
> Richtig!

Hi Lutz!
... nimmt man da besser das Sennheiser MKE 300 oder lieber das
systemeigene Canon DM-50 oder ist's egal?

> Das Problem ist, wenn dieses Modell lieferbar ist,
> wird es wieder neue
> Typen geben die wieder "besser" sind. Man muss
> einfach irgendwann
> sagen: "JETZT" und dann zugreifen sonst wartet man
> noch in 20 Jahren.
>

Ja, hab' schon vor, in den nächsten 2 Monaten zuzuschlagen; nur
würde es
mich natürlich ärgern, wenn die neue viel besser wäre und ich
überstürzt
das Vorgängermodell gekauft hätte.

Und: sind die neuen immer besser?

Vielen Dank!
Joachim



Space


Antwort von Lutz Bojasch:

Joachim Fritz schrieb:

> Hi Lutz!
> .... nimmt man da besser das Sennheiser MKE 300 oder lieber das
> systemeigene Canon DM-50 oder ist's egal?

Hallo
gerne würde ich Dir helfen, ich kenne aber beide nicht. Ich habe
bisher immer Sony Kameras gehabt und dazu passende Mikrofone. Bei der
MiniDV die ich jetzt habe, steht das Mike noch auf dem Wunschzettel.
Dabei ist die Klangqualität nicht mal das Hauptproblem, man hört nur
jedem Atemzug wenn es in der Umgebung still ist udn die Automatik "auf
macht" und dabei habe ich kein(;!) Asthma. ;)

> Ja, hab' schon vor, in den nächsten 2 Monaten zuzuschlagen; nur
> würde es
> mich natürlich ärgern, wenn die neue viel besser wäre und ich
> überstürzt
> das Vorgängermodell gekauft hätte.
>
> Und: sind die neuen immer besser?

Nöö, das sicher nicht. Ich habe das Gefühl, dass die erste Kamera aus
einer "Familie" immer die beste war. Beim Nachfolgemodell gabs dann mehr
Spielereien, dafür war das Bild schlechter usw. Mir ist das zumindest
bei den analogen Sonys aufgefallen. Neulich hatte ich nochmal Aufnahmen
auf Video8 in den Händen die ich 1988 mit einer Handycam 55 aufgenommen
hatte. Echt gute Bilder, nicht ganz so detailreich wie bei den
digitalen, aber sehr ausgewogenes Bild was Kontrast, Helligkeit und
Farbe angeht. (;immerhin werden die Bänder durch rumliegen nicht besser)
Das Nachfolgemodell war dann Hi8 fähig, hatte einige Spielereien, aber
ein etwas schlechteres Bild.
Ok, Du musst einfach irgendwann "ran" ;)
Gruß Lutz



Space


Antwort von Joachim Fritz:

Lutz Bojasch wrote in
34598.news.uni-berlin.de:

> Dabei ist die Klangqualität nicht mal das Hauptproblem, man hört nur
> jedem Atemzug wenn es in der Umgebung still ist udn die Automatik "auf
> macht" und dabei habe ich kein(;!) Asthma. ;)
>

... mal 'ne eher grundsätzliche Frage:
diese Richtmikros sind ja wohl alle Mono - aber machen diese (;eingebauten)
Stereomikros eigentlich Sinn bei einem Mikrofonabstand von 2 oder 3 cm oder
ist das nicht mehr ein Argument für den Hochglanzprospekt, sprich: gibt's
da 'nen 'Raumklang'?

Joachim


Space


Antwort von Lutz Bojasch:

Joachim Fritz schrieb:

> .... mal 'ne eher grundsätzliche Frage:
> diese Richtmikros sind ja wohl alle Mono - aber machen diese (;eingebauten)
> Stereomikros eigentlich Sinn bei einem Mikrofonabstand von 2 oder 3 cm oder
> ist das nicht mehr ein Argument für den Hochglanzprospekt, sprich: gibt's
> da 'nen 'Raumklang'?

Hi,
mein erstes war Mono(;wie auch die Kamera) funktionierte aber wirklich
bestens. Kunstkopfstereophonie oder große Kanaltrennungen bringen die
Aufsteckmikes natürlich nicht, es ist aber erstaunlich wie gut das
dennoch klappt (;ausprobieren) Das wichtigste ist, das man die Kamera-
und Kameramann/frau Geräusche nicht hört ;)
Gruß Lutz



Space



Space


Antwort von Joachim Fritz:

Lutz Bojasch wrote in


> ...

Hi Lutz,
erstmal vielen Dank!

Jetzt muss ich mal seh'n was ich da anschaffen werde!
Bis Mai brauch ich jedenfalls einen Camcorder, denn da beginnen die
interessanten Motorrad Oldtimer Rennen.

cu
Joachim
www.meisterdinger.de



Space


Antwort von Martin Niedernolte:

Joachim Fritz wrote on Mon, 16 Feb 2004 14:56:03 0100:

>diese Richtmikros sind ja wohl alle Mono - aber machen diese (;eingebauten)
>Stereomikros eigentlich Sinn bei einem Mikrofonabstand von 2 oder 3 cm oder
>ist das nicht mehr ein Argument für den Hochglanzprospekt, sprich: gibt's
>da 'nen 'Raumklang'?

Zumindest, wenn du Kopfhörer aufsetzt, wird sich Stereo IMHO viel
natürlicher anhören als Mono (;wegen Reflexionen sogar dann, wenn die
Schallquelle genau zentral voraus ist). Du kannst das ja bei digitalen
Stereoaufnahmen sehr leicht ausprobieren, indem du die beiden Spuren
mal testweise zusammenmischst. Das "Eintauchen" ist bei Stereo über
Kopfhörer wesentlich stärker, aber echter Rundum-Raumklang wird nicht
erreicht. Ich würde aber auch den rückwärtigen Ton nicht haben wollen.

Es gibt aber Mikrofone, die man während der Aufnahme wie Ohrhörer in
die eigenen Ohren steckt - ich weiß nicht, wie praktisch das ist.

Ansonsten kann man natürlich auch mit zwei oder mehr passenden
Monomikros eine Stereoaufnahme machen, aber das ist dann für eine
Person nicht mehr handlich. Schon das MKE 300 allein ragt etliche
Zentimeter über einen kleinen Camcorder hinaus, was u. a. die Auswahl
der Kameratsche schwieriger macht und es darf natürlich auch nicht bei
kurzen Brennweiten ins Bild hineinragen. Oder hast du jemanden, der
dir das Mikro hält?

Zu den Camcorder-Nachfolgemodellen: Ich würde u. a. darauf achten, ob
wichtige Tasten eingespart werden, was die Bedienung umständlicher
machen kann.

MfG,
Martin
--
"Woof. In tones of low menace."
-- Gaspode the wonder dog
(;Terry Pratchett, Moving Pictures)
[www.co.uk.lspace.org]


Space


Antwort von Joachim Fritz:

Martin Niedernolte wrote in


> Zu den Camcorder-Nachfolgemodellen: Ich würde u. a. darauf achten, ob
> wichtige Tasten eingespart werden, was die Bedienung umständlicher
> machen kann.
>

Hallo Martin,
vielen Dank für die ausführlichen Statements!

So wie ich das im Augenblick einschätzen kann, wird der Nachfolger der
Canon MVX150 wohl dem allgemeinen Trend zur 'Vollautomatik' folgen, d.h.
die manuellen Einstellmöglichkeiten werden (;vermutlich weitgehend)
entfallen :-(;

Viele Grüsse!
Joachim




Space


Antwort von Lutz Bojasch:

Martin Niedernolte schrieb:

>
> Es gibt aber Mikrofone, die man während der Aufnahme wie Ohrhörer in
> die eigenen Ohren steckt - ich weiß nicht, wie praktisch das ist.

Hallo
garnicht, das merkt man spätestens dann wenn der Kameramann während
des Filmens angesprochen wird und antworten muss oder wenn man sich
räuspert ;) (;das ist das tierisch laut)
Gruß Lutz



Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Lohnt es sich noch immer Stock Footage zu verkaufen?
Mac Pro 2013 - CPU upgrade - lohnt es sich?
Lohnt sich ein HD-Camcorder im Vergleich zu 4K noch?
Lohnt sich AMD64 für Videobearbeitung (MPEG-Encoding)
Lohnt sich AMD64 fü r Videobearbeitung (MPEG-Encoding)
Lohnt sich der digitale Projektor-Anschluss?
Lohnt sich Astra und Digital usw.?....
Lohnt sich noch der Umstieg auf DVB-T oder steigen die Privaten (Pro7, Sat1, RTL) doch aus?
BluRay - ab wann lohnt es sich?
Erste Kinos haben wieder auf -- doch die meisten müssen noch warten
Grafikkartenpreise fallen immer weiter - jetzt zuschlagen oder auf neue Nvidia RTX 4000 GPUs warten?
FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
DJI Air3 - lohnt der Wechsel?
Lohnt der Update auf Adobe 1.5 noch?
Das Kollaborations-Tool Frame.io zeigt sich in Version 3.5 auf der // IBC 2019
Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das ?Auflösungsmonster? in der Praxis?
Das Glottertal Wer erinnert sich noch an die Schwarzwaldklinik?
Wie sich das Kino gegen die Streaming-Konkurrenz wehrt




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash