Logo Logo
/// 

GELÖST!!! GH4 - Helligkeitssprünge auf Display und Windows Media Player



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Frage von Stephan82:


Ich habe heute in meiner Wohnung mit meiner GH4 + Panasonic F.2.8 12-35mm und Canon FD 50mm 1.4 + Adapter etwas rumexperimentiert. Verschiedene Einstellungen usw.

Dabei sind mir Helligkeitssprünge auf dem Cam-Display aufgefallen, wenn ich die Cam bewege. Der Helligkeitsunterschied ist relativ gering, aber dennoch so stark, dass er bei der Aufnahme auf dem Cam-Display erkennbar ist. Das tritt meiner Meinung nach immer dann auf, wenn ich von einem dunklen in einen hellen Bildbereich schwenke und umgekehrt. Dabei ist es egal, ob ich horizontale oder vertikale Schwenks ausführe. In beide Richtungen tritt dieser Effekt auf.

Ich habe dann "wirklich alle" Einstellungen der GH4 an und aus gestellt und bin alle Bild-Profile durchgegangen, um zu sehen, ob die Helligkeitsunterschiede irgendwann verschwinden. Keine Chance. Sie sind immer auf dem Display zu sehen. Es ist dabei auch egal, ob ich Mov oder MP4 als Aufzeichnungs-Modi wähle oder die Bitrate verändere.

Ich habe die Dateien (Mp4 und Mov) dann auf meinen Windows 7-Rechner übertragen.

JETZT KOMMTS!

1. VLC-Player: Keine Helligkeitssprünge!
2. Windows Media Player: Helligkeitssprünge bei Mp4 und Mov-Dateien!
3. Ram-Preview in After Effects: Keine Helligkeitssprünge!

Was ich mich jetzt frage:

A. Ist das Cam-Display defekt oder irgendein Sensor etc. in der GH4?
B. Habe ich doch irgendwas verstellt?
C. Werden diese Helligkeitssprünge in die Video-Dateien "implementiert" oder nicht?
D. Bügelt der VLC-Player und After Effects diese Sprünge irgendwie aus oder sind sie doch nicht da?
E. Zeigt der Windows Media Player das "wahre" Bild inklusive Bildfehler?



Antwort von Goldwingfahrer:

Hallo

Lies mal das Folgende durch,dann merkst warum wir Videobearbeiter keinen WMP einsetzen.

Der "VLC" ist vor allem darin gut, wofür er ursprünglich entwickelt wurde: als plattformübergreifender Streaming-Client (inzwischen auch Streaming-Server & -Client in einem). Als simpler Videoplayer ist der "VLC" eigentlich zu langsam, zu unflexibel, (ein klein wenig ) benutzerunfreundlich und er kann nicht mal seine Stärken ausspielen (wie eben seine Encoding-Fähigkeiten und die Unterstützung von diversen Streaming-Protokollen).

Der "Windows Media Player" ist meiner Meinung nach ziemlich eigensinnig (z.B. hat Microsoft dafür gesorgt, dass er für bestimmte Formate grundsätzlich die Microsoft-Decoder bevorzugt - auch wenn andere/bessere kompatible DirectShow-Decoder mit höherer Priorität installiert sind) und von der Bedienung her nicht unbedingt sinnvoll durchdacht.

Der "Media Player Classic - HomeCinema" erinnert zwar optisch an den klassischen "Windows Media Player" 6.4, hat aber (bis auf diese Äußerlichkeiten) rein gar nichts mit dem zu tun.
Grundsätzlich ist er ein extrem funktioneller Player, der von Haus aus (genau wie der "VLC") mit eingebauten Quellfiltern, sowie Video- und Audio-Decodern für diverse Container- (z.B. MPEG-Programm- und Transportstreams, Matroska, MP4, AVIAVI im Glossar erklärt, Flash, QuickTime MOV, Ogg-Media uvm.) und Kompressionsformate (z.B. Audiodecodern für MP3, AC3AC3 im Glossar erklärt, DTS, AAC, FLAC uvm. + Videodecodern für XviD/DivX, H.264, MPEG1/2, VC1, Theora uvm.) daher kommt. Sprich: er kann das alles ohne zusätzlich installierten Kram abspielen.

Zusätzlich kann man auch externe DirectShow-Filter nutzen, gezielt einbinden, bevorzugt verwenden oder komplett blocken. Und er ist vergleichsweise kompakt - die EXE alleine benötigt keine 10MB und reicht schon vollkommen zur Benutzung aus (mit deutscher Sprachdatei und Icon-Bibliothek kommen nochmal ca. 3MB hinzu).
Allerdings macht er dafür optisch nichts her: wer auf Skin-Funktionalität, Audio-Visualisierungen und Media-Bibliotheken (evtl. noch mit Cover-Anzeige zum Durchblättern) besteht, wird mit dem "Media Player Classic - HomeCinema" auf keinen Fall glücklich .



Antwort von Stephan82:

Danke für die Infos. Habe auch schon mehrfach gelesen, dass der Media Player "schrott" sein soll. Allerdings erklärt das nicht, warum ich diese Helligkeitssprünge auf dem Cam-Display sehe.

Vielleicht hat ja ein anderer GH4-Besitzer selbige Beobachtungen gemacht?





Antwort von Spreeni:

Hattest Du an der Kamera alles auf Manuell gestellt? Die Helligkeitssprünge entstehen auch schnell, wenn die automatische Dynamikanpassung (iDynamic) eingeschaltet ist.



Antwort von MUK:

Ich habe das bei meiner gh4 auch schon gehabt aber bisher noch nicht weiter verfolgt. Anfänglich dachte ich den Effekt mit umstellen der Displayhelligkeit behoben zu haben. Aber scheinbar hat das nicht gefruchtet. Interessanter Effekt, dem ich nun auch mal mehr Aufmerksamkeit schenken muss. Was ich bisher garantiert noch nicht hatte, war dass mir dieser Effekt beim eingespielten oder geschnittenen Material aufgefallen ist



Antwort von WolleXPC:

Ich meine mich zu erinnern, dass ich dieses Phänomen auch vor kurzer Zeit hatte. Bin mir aber nicht sicher, ob ich ausversehen die Shutterzeit verändert habe. Werde das mal beobachten.

Ich gehe mal davon aus, dass du das Problem auch bei manueller BlendeBlende im Glossar erklärt und ShutterShutter im Glossar erklärt hast, richtig?

Gruß
Wolfgang



Antwort von MUK:

Also bei mir wird die GH4 nur manuell bedient, somit auch keine PSeudo Bildverbesser oder Quick - AF o.ä. eingestellt. Eigentlich dürfte die CAM in meinen Einstellungen keinerlei Eigenleben entwickeln.



Antwort von Stephan82:

Hattest Du an der Kamera alles auf Manuell gestellt? Die Helligkeitssprünge entstehen auch schnell, wenn die automatische Dynamikanpassung (iDynamic) eingeschaltet ist.
Ja hatte alles auf manuell! Wie oben bereits geschrieben habe ich wirklich "alle" Funktionen ein- und wieder ausgeschaltet, um zusehen, ob es z.B. an iDynamic, zu hell eingestellten Schwarzwerten, dem eingeschalteten Belichtungsmesser usw liegt. Bin wirklich alles durchgegangen und habe nach jeder Einstellung dieselbe Kamerabewegung gemacht. Immer das gleiche Ergebnis.

Lediglich die Bildprofile haben diese Helligkeitssprünge etwas verändert. Bei manchen schienen sie stärker, bei manchen schwächer.

Dachte erst es liegt an dem Canon FD-Objektiv, dass ich adaptiert hatte. Habe dann das gleiche aber nochmal mit dem Panasonic 12-35mm gemacht und hatte genau das gleiche "Problem".

Ich habe z.b. eine 2m hohe Stehlampe vor einer weißen Wand gefilmt. Mit Stativ. Start des vertikalen Schwenks war der Fuß der Lampe (dunkelster Bildteil). Dann habe ich langsam nach oben geschwenkt bis zum Lampenkopf bzw. Glühbirne (hellster Bildteil). Innerhalb diese Schwenks gab es dann zwei Helligkeitssprünge! Von unten nach oben wurde das Bild sprunghaft heller! Wenn ich wieder nach unten geschwenkt habe, waren die Helligkeitssprünge genau umgekehrt, d.h. das Bild wurde 2 mal sprunghaft dunkler.

Diese Helligkeitssprünge waren also reproduzierbar und sozusagen immer an genau der gleichen Stelle.

Was ich in diesem Zusammenhang noch recherchiert habe ist, dass es solche Helligkeitssprünge anscheinend auch bei TV-Bildschirmen gibt: https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=88R ... +panasonic . Möglicherweise ist das GH4-Display ähnlich aufgebaut wie die Panasonic-TVs?

Hier scheint jemand ein ähnliches Problem mit der GH3 zu haben: http://lumix-forum.de/viewtopic.php?f=3 ... &start=540



Antwort von Stephan82:

Ich meine mich zu erinnern, dass ich dieses Phänomen auch vor kurzer Zeit hatte. Bin mir aber nicht sicher, ob ich ausversehen die Shutterzeit verändert habe. Werde das mal beobachten.

Ich gehe mal davon aus, dass du das Problem auch bei manueller BlendeBlende im Glossar erklärt und ShutterShutter im Glossar erklärt hast, richtig?

Gruß
Wolfgang
War alles komplett manuell! Habe auch verschieden Belichtungsmodi verwendet ohne Veränderung. ShutterShutter im Glossar erklärt war auf 1/50 bei 25p. Veränderung der ISO hat auch nichts gebracht.

Wie gesagt, man sieht das auch nur, wenn man genau hinschaut. Wie in dem Beitrag des verlinkten Lumix-Forums würde ich den Helligkeitssprung ungefähr auch mit 1/4 BlendeBlende im Glossar erklärt vergleichen.



Antwort von VideoUndFotoFan:

Haste schon mal daran gedacht, daß es lediglich eine Helligkeitsregelung des Displays sein könnte - eine Anpassung des Displays an das Umgebungslicht ?



Antwort von Goldwingfahrer:

Wie gesagt, man sieht das auch nur, wenn man genau hinschaut.
Aber nur am Display der Cam ?
Codiert man den Stream in einen Intermediate und guckts sich "Einzelbildweise" an ist da auch noch was zu sehen ?



Antwort von Stephan82:

Haste schon mal daran gedacht, daß es lediglich eine Helligkeitsregelung des Displays sein könnte - eine Anpassung des Displays an das Umgebungslicht ?

Ja an sowas habe ich auch gedacht. War mir eben nicht sicher und habe daher unzählige Einstellungen durchprobiert, vor allem deshalb weil ich diese Sprünge dann auch am PC gesehen habe. Lag daran, dass die Dateien mit dem Windows Media Player abgespielt wurden.

Ich dachte: "Mist! Die Helligkeitssprünge sind nicht nur auf dem Display, sondern auch auf dem PC-Bildschirm zu sehen. 1.Schlussfolgerung: Es liegt nicht am Cam-Display, sondern die "Bildfehler" sind tatsächlich im Footage vorhaben!"

Bin dann erst einige Zeit später darauf gekommen die gleichen Dateien mal mit dem VLC-Player abzuspielen oder mal in After Effects zu importieren. Da ist jeweils dann komischerweise nichts mehr von den Helligkeitssprüngen zu sehen. 2.Schlussfolgerung: Es liegt doch am Cam-Display! (Aber warum sind die Sprünge auch beim Media Player zu sehen?)

Habe die GH4 noch nicht so lange. Hatte davor ne Canon 700D. Da ist mir sowas eben nie aufgefallen, bei der GH4 aber sofort beim 2. oder 3. Testfilmen.



Antwort von VideoUndFotoFan:

Bei meiner GH4 ist es wenigstens mal so, aber kann ja sein, daß du 'ne andere hast.

Und daß der Media-Player Helligkeitssprünge zeigt, andere Player aber nicht ... ja, was soll man dazu sagen ???
Halloween vielleicht ?



Antwort von Stephan82:

GELÖST!!! Danke, VideoUndFotoFan!!!

Im Menü "Setup" gibt es den Punkt "Monitor-Helligkeit". Der stand bei mir auf A*, d.h. automatische Helligkeitsanpassung des Bildschirmes entsprechend des Umgebungslichtes.

Mann kann diese Einstellung auf 1*=Monitor aufhellen oder 2*=Monitor abdunkeln einstellen! DANN sind diese Helligkeitssprünge weg!!! Oh, man! Habe ich gestern übersehen!!! Es ist also NUR ein Phänomen des Bildschirms!

Frage bleibt:
wie stelle ich das Display am besten ein, sodass die tatsächliche Lichtgebung auch korrekt auf dem Display widergegeben wird? Soll ich die Helligkeitsanpassungs-Automatik weiterverwenden oder das Display manuell einstellen?



Antwort von dienstag_01:

Es ist also NUR ein Phänomen des Bildschirms!
Interessant ist aber, dass du diese Helligkeitssprünge auch im Windows Media Player gesehen hast. Phänomenal ;)



Antwort von Stephan82:

Es ist also NUR ein Phänomen des Bildschirms!
Interessant ist aber, dass du diese Helligkeitssprünge auch im Windows Media Player gesehen hast. Phänomenal ;)
Ja das stimmt! Kann ich mir auch nicht erklären ;)



Antwort von carstenkurz:

Es kann an der Stelle sogar zwei Effekte geben - zum einen schlicht die Helligkeitsanpassung des Displays, also um es an unterschiedliche Umgebungshelligkeiten (Dunkelheit-Sonne) anzupassen, und die gar nicht so unnützliche Funktion, das Vorschausignal absichtlich nur für das Display anzuheben, damit man z.B. mehr Bild sieht für etwa die manuelle Fokussierung. Da wird also absichtlich das Bildsignal fürs Display verstärkt, damit man auch in dunkeln Szenen mehr sieht, während das aufgezeichnete Signal den gewählten Belichtungseinstellungen folgt. Die Option hatten die Vorgängermodelle auch schon - 'Constant Preview'.

Ich weiss, Anleitungen lesen ist was für Langweiler...

Das Problem, was Du jetzt hattest haben aber schon viele Leute schon bei den Vorgängermodellen gehabt - Google findet massig solche Stellen.

- Carsten



Antwort von MUK:

Genau das gleiche dachte ich vor 2 Wochen auch... Displayhelligkeit stand bei mir auch mal auf AUTO (Wahrscheinlich mal zum Test eingestellt), hab es dann auf 1 gestellt, was ja ein Festwert sein muß. Danach ist mir der Effekt bestimmt eine Woche nicht mehr aufgefallen, .... jetzt isser wieder da, aber nur sporadisch ....



Antwort von Stephan82:

Die Option hatten die Vorgängermodelle auch schon - 'Constant Preview'.

Ich weiss, Anleitungen lesen ist was für Langweiler...

Das Problem, was Du jetzt hattest haben aber schon viele Leute schon bei den Vorgängermodellen gehabt - Google findet massig solche Stellen.
- Carsten
Die Option "konstante Vorschau" habe ich bereits entdeckt und ich habe auch die Anleitung gelesen. Der Hinweis ist daher nett, aber die von dir genante Option hatte mit meinem "Helligkeitssprung-Problem" nichts zu tun! Mein Problem war ein anderes...du hast meine Beschreibung aus dem ersten Post wahrscheinlich falsch interpretiert.

Hier ging es ja um die Vorschau im "Film-Modus". Soweit ich das an meiner GH4 getestet habe benötige ich die konstante Vorschau nur beim Fotografieren, denn das Vorschau-Bild auf dem Display im Film-Modus bleibt bei aktivierter konstanter Vorschau gleich. Die Vorschau entspricht hier also automatisch der tatsächlichen Aufzeichnung ohne dass ich irgendwas im Menü aktivieren muss!



Antwort von carstenkurz:

Constant PreviewPreview im Glossar erklärt gibts im manuellen Modus, und da meines Wissens nach egal ob Foto oder Film.

- Carsten



Antwort von Stephan82:

Constant PreviewPreview im Glossar erklärt gibts im manuellen Modus, und da meines Wissens nach egal ob Foto oder Film.

- Carsten
Klar, man kann diese Funktion auch im Video-Modus aktivieren, aber sie hat keine Auswirkung auf die Helligkeit des Vorschau-Bildes auf dem Display! Das Vorschau-Bild zeigt im Video-Modus auch bei deaktivierter konstanter Vorschau immer die aktuelle Lichtsituation so an, wie sie auch ist. Da wird nichts aufgehellt wie im Foto-Modus.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
GH4 - Richtig belichten? Display-Einstellungen?
Kommt das Aus für den Windows Media Player?
Media Composer 7 und Windows 10 Erfahrung?
Gelöst VLC-Player spielt keine ISO ab
Avid Media Composer 8.5 Update unterstützt OS X El Capitan und Windows
Media-Player mit watchfolder-Funktion gesucht
Videos auf Blu-Ray Player und Playstation sehr langsam
HDC-SD707 Blaue vertikale Streifen- Auf Display und Sucher
Display Viewfinder für GH4
DVD auf Mac erstellt - läuft schlecht auf Windows
DVD nicht synchron auf DVD Player, aber auf PC (mit VLC....)
GH4 - Display-Folie mit Cinema Bars/Letter-Box?
WIE ÜBERTRAGE ICH S-VHS,VOM JVC HR-DVS AUF DEN PC""PROBLEM GELÖST
Brennchaos, .wmv auf DVD Player schauen
Warum gibt es keine GH4 raw Unterstützung für Windows?
Ton Probleme bei den MXF Dateien auf dem VCL Player.
Viewfinder/Display Lupe für 600D auf 700D
Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
Redcine X Pro Quicktime-Export auf Windows XP
Nix Neues zum Avid Media Composer auf der IBC?
Arbeitsverezeichnis für Media Encoder / CS6 auf andere Platte legen
Auf was schneiden Professionelle Filmemacher Mac oder Windows
Black Magic HFS+ / Prores auf Windows bearbeiten
Kostenloses Upgrade auf Windows 10 ab 29.Juli bringt auch Dolby Audio
Film auf DVD brennen, der in jedem DVD Player läuft? Welches Programm?
Codec für Premiere auf Windows mit Black Magic Production Cam

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
20. Februar - 14. April / Bonn
VIDEONALE.17
26-31. März / Frankfurt am Main
12. LICHTER Filmfest Frankfurt International
10-17. April / Berlin
achtung berlin - new berlin filmfestival
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
alle Termine und Einreichfristen