Logo Logo
/// 

Final Cut Pro: Video in richtiger Groesse exportieren?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von XOANDREA:


Hi,
ich arbeite nur ab und an mit Final Cut Pro und hab noch ne ziemliche Oldschool Version (6.) und stehe vor einem Problem, wo ich noch keine Loesung fuer gefunden habe, vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen?
Ich habe mehrere Videos fertig geschnitten und beim Export vom Ersten ist mir aufgefallen, dass Final Cut die Sequenz in einer super kleinen Groesse erstellt hat (300x200 irgendwas), was natuerlich viel zu klein ist um es irgendwo hoch zu laden oder anstaendig anzusehen. Egal was ich mache, auch wenn ich die Einstellungen aendere, alles neu rendere etc bekomme ich zwar ein Video exportiert, was 1920 x 1080 gross ist, allerdings mit fettem schwarzen Rahmen rundherum.
Es ist ein Stop-Motion Video und alle Fotos & Videos haben eigentlich die korrekte Groesse (1920x1080 HD, ich hab sogar alle Fotos in der passenden Groesse geschnitten).
Wo kann ich denn mein Projekt so umwandeln, dass es auch anstaendig ohne Verzerrungen, Rahmen oder aehnlichem in 1920x1080 exportiert werden kann?

Danke!!!
Lg Andrea



Antwort von Jott:

Wie und womit exportierst du denn, dass du "300x200 irgendwas" mit Rahmen bekommst? Von einer 1920x1080-Sequenz, die du hoffentlich hast?

Wenn du fcp 6 hast, dann hast du auch Compressor. Das ist das "Exporttool".
Ansonsten ProResProRes im Glossar erklärt exportieren und damit in den kostenlosen MPEGMPEG im Glossar erklärt Streamclip oder Handbrake ein mp4 draus machen.



Antwort von XOANDREA:

Sorry, ich haette mehr Infos schreiben sollen.
Also die Videos werden in 720 x 480 oder 480 x 360 exportiert, soweit hab ich das hinbekommen, aber eben viel zu klein. Wenn ich das Ganze in 1920 x 1080 exportiere, dann sieht das aus wie im screenshot, den ich anhaenge.
Ich hab die Sequenz im Nachhinein auf 1920 x 1080 gesetzt und das Video neu gerendert. Final Cut hat wohl am Anfang, als ich die Fotos importiert habe ins Projekt, die 720 x 480 automatisch eingestellt, was ich nicht bemerkt hab, bis es eben exportiert wurde.
Der erste Export sah dann so aus:








Antwort von Jott:

Und jetzt klappt's?

Wie kann man eine falsch eingestellte Sequenz mit 720x480 nicht bemerken? Sieht doch unscharf aus.



Antwort von XOANDREA:

Ich habs jetzt mit ProResProRes im Glossar erklärt versucht und nach dem 3. Versuch war es dann auch nicht mehr verzerrt, allerdings ist die Qualitaet nett gesagt bescheiden ;) Da gibt es ja auch ca. 20 Moeglichkeiten ProResProRes im Glossar erklärt in der Groesse zu exportieren. Hast du da noch irgend nen Tip was ich probieren sollte, damit die Qualitaet anstaendig ist?

Wie man das nicht bemerkt ist ganz einfach :D 2 Wochen 16 Stunden am Tag vorm Computer sitzen, wenig schlafen und dieses Programm nur alle 2 Jahre mal benutzen ;)



Antwort von Jott:

Mal von vorne: du hast wirklich eine 1920x1080-Sequenz? Und da sind deine Aufnahmen drin, die auch mindestens diese Auflösung haben? Bildfüllend, also ohne irgendwelche schwarzen Ränder?

Wenn dem so ist, kannst du völlig verlustfrei und knackescharf exportieren. Da man aus der Ferne aber nicht wissen kann, was du falsch machst ...

Ein Screenshot von deinen Sequenzeinstellungen vielleicht?



Antwort von XOANDREA:

Ich haenge dir mal 2 Screenshots an, einmal von den Fotos etc wo man eigentlich sehen kann, dass sie 1920x1080 sind und einmal von den Sequenz Einstellungen.
irgendwo ist auch noch zusaetzlich in den Einstellungen der Wurdm drin, bei manchen Exportmethoden sind die Uebergaenge zwischen den Fotos nicht fliessend sondern der Screen wird ne millisekunde schwarz dazwischen. Bestimmt noch irgendwas, was ich uebersehe :/
Danke, dass du versuchst zu helfen!



Antwort von XOANDREA:

Hier noch die Sequenzeinstellungen



Antwort von Rudolf Max:

mit dem angewählten codec "DV - DVCPRO" kann das ja nichts werden...



Antwort von XOANDREA:

Ja vielleicht nen Verbesserungsvorschlag? Wenn ich wuesste, dass das falsch ist, wuerde ich ja kaum fragen ...



Antwort von pixler:

Nimm ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt HQ oder zumindest ProResProRes im Glossar erklärt 422.

Der DVCPro CodecCodec im Glossar erklärt in Deinem Projekt ist auf eine fixe Auflösung Limitiert. Das ist bei den ProResProRes im Glossar erklärt nicht der Fall und die Bildqualität ist bei ProResProRes im Glossar erklärt sowieso um Welten bessern. Gibt aber auch mehr Daten.



Antwort von XOANDREA:

Damit kann ich was anfangen, vielen Dank :)
So wenn ich es dann exportiere, als Quicktime Film, unter aktuelle Einstellungen, kommt das dabei raus:








Antwort von Jott:

Wieso interlaced? Das ist Quark, Halbbilddominanz auf ohne. Und ja, ProRes. 422 reicht völlig. DVCPro ist uralte Grütze.

Exportieren: Quicktime-Film (nicht Quicktime-Konvertierung). Aktuelle Einstellungen, als eigenständigen Film sichern. Das wird dann ein ProResProRes im Glossar erklärt 1920x1080, exakt wie die Sequenz.

Wenn nicht, machst du irgendwo etwas völlig falsch. Beim Schneiden, also in der Sequenz, ist der Canvas völlig gefüllt? Also keine schwarzen Balken oder Rahmen drumherum?



Antwort von XOANDREA:

Also beim Schneiden sieht das ganze im Fenster so aus wie auf dem Screenshot.
Die Sequenzeinstellungen habe ich jetzt 100% so wie euer Vorschlag, nur wenn ich dann exportiere mit den aktuellen Einstellungen kommt wieder ein 720 x 480 mit dem urspruenglich eingestellten CodecCodec im Glossar erklärt etc dabei raus ...



Antwort von Jott:

Kann nicht sein, da ist alles falsch. Zeigt auch der letzte Screenshot vom Canvas. Das ist definitiv nicht 1920x1080 (16:9), siehst du doch. Deine Sequenz muss anders anders eingestellt sein - ziemlich sicher auf eben diese ominösen völlig falschen 720x480. Du hast auch zwei Sequenzen namens "Sequenz 1" offen, wahrscheinlich kommst du irgendwo mächtig durcheinander.

Und wieso du in NTSCNTSC im Glossar erklärt arbeitest, frage ich gar nicht erst. Das ist dein kleinstes Problem.

Hast du denn niemanden, der dir persönlich auf die Finger schauen und helfen kann? Die Software ist zwar zehn Jahre alt, aber weit verbreitet.

Und was noch dazu kommt: du verwendest H.264-Files im Schnitt. Das kann fcp 6 nicht, allenfalls mit Hängen, Würgen und Timing-Fehlern, viel zu alt dafür. H.264-Files müssen vorher extern zu ProResProRes im Glossar erklärt gewandelt werden, erst dann importieren. Hat jetzt nichts mit deinen Einstellproblemen zu tun, aber andere dürften deshalb noch folgen.



Antwort von XOANDREA:

Ich hatte nur 2 Sequenzen offen, weil ich verschiedene Dinge probiert hab, hat aber alles so nicht hingehauen. Der Canvas war schon die korrekte Groesse, aber irgendwie wurden die Fotos & Clips auf dem Canvas nicht anstaendig umgewandelt in die korrekte Groesse.
Ich werd alle Filme jetzt neu schneiden, hab gerade schon den ersten fertig gemacht und das hat ohne Probleme wunderbar funktioniert. Keine Ahnung warum das bei den alten Versionen einfach nicht wollte, passiert ;)
Trotzdem danke fuer die Hilfe!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Final Cut Pro X Datei exportieren - Aber nicht in den ItunesOrdner !?!
YOUTUBE Schlechte Video Qualität. Sony X1000. Final Cut Pro in .h624
Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.
Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
Final Cut Pro X 10.3.1
Cinema look, Final Cut pro X
Alter Macbook Final Cut Pro
Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
Bremst Chrome Final Cut Pro X?
Keying Problem Final Cut Pro X
Final Cut Pro X Clips verschwunden?
Final Cut Pro X-Freelancer gesucht!
Problem mit Final Cut Pro X
Gratis Final Cut Pro X Workshop
FYI: Trainings-Update Final Cut Pro X 10.3
Final Cut Pro X Keywords und Verschlagwortung
Final Cut Pro X 10.4.1 Update kommt am Montag
Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
Final Cut Pro X.3 Event am 18. Nov. in Berlin!
Final cut Pro 7 auf Sierra fehlerhaft
Twixtor Plugin für Final Cut Pro
Final Cut Pro X und Proxys für 8K
Catalina & Final Cut Pro 10.4.7 verfügbar…
Final Cut Pro X Crop mit Kinobalken
Das Final Cut Pro 10.4.9 Update ist da

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen