Logo Logo
/// 

Deinterlacing Plugin/Programm



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von matze22:


Hallo!
Ich habe eine NTSC DVD mit Interlace Material!

Nun gibt es beim einfachen deinterlacen mit Habdbrake (BOB) solche flirrenden Linien!

Man sieht, wenn man zb mit der doppelten Bildrate deinterlaced. Dass die Bilder zwar gleich sind (also immer zweimal das Bild), aber die Zeilen bewegen sich!

Nun bin ich auf der Suche nach einem Programm oder Plugin, dass sozusagen das beste aus dem Material herausholt und deinterlaced!
Also dass die Zeilen interpoliert werden und die besten Vollbilder daraus berechnet werden können!

Kann mir jemand helfen?



Antwort von dienstag_01:

Keine Ahnung, welches NLE du verwendest, aber zuerst würde ich doch mal testen, was passiert, wenn du das 29xx interlaced in eine 59xx progressiv Sequenz importierst. Und dann exportierst.



Antwort von mash_gh4:

das yadif-deinterlcer-filter im ffmpeg ist in solchen fällen ganz brauchbar, wenn du das material umwandeln musst bzw. weiterverwenden willst. wenn es dir aber nur um ein sauberes abspielen geht, reicht auch ein guter player, der das in echtzeit sauber korrigiert. im mpv braucht man dazu nur die taste "d" zu drücken, um zwischen derart interpolierter und der normalen ausgabe zu wechseln.








Antwort von Jott:

matze22 hat geschrieben:

Kann mir jemand helfen?
Wie denn, wenn du dein Schnittprogramm nicht nennst?

Oder geht‘s nur um‘s bestmögliche Angucken? Dann DVD-Player und Fernseher.



Antwort von matze22:

Das Schnittprogramm ist vollkommen egal!

Ich habe Premiere, Handbrake etc!
Es geht nur um ein gutes Deinterlace Ergebnis... Aber mit den in den Schnittprogrammen integrierten Deinterlacern bekomme ich kein gutes Ergebnis!

Daher die Frage, ob jemand ein spezielles Tool oder Plugin kennt, mit dem man durch "interpolieren" das beste herausholen kann.

Ein Player bringt mir leider nichts, weil ich möchte dann eine saubere Datei rausrendern.



Antwort von rdcl:

Dafür braucht man normalerweise kein Plug-in. Wie genau hast du denn in Premiere DeInterlaced?



Antwort von dosaris:

yadif wäre auch meine erste Empfehlung!

Alternativ nehme ich deBOB, wenn ich aus interlaced footage slomo machen will.
Damit bekommt man recht scharfes/echtes 50p aus 25i-Quelle hin.

beides Ist zB in AviDemux mit drin



Antwort von dienstag_01:

Ich habe Premiere, Handbrake etc! Material einfach in eine 59,xx (oder 60) p Sequenz in Premiere. Hatte ich oben schon beschrieben.



Antwort von DV_Chris:

https://revisionfx.com/products/fieldskit/



Antwort von matze22:

Das ganze ist wohl etwas komplizierter...
Da erscheinen beim Deinterlacen immer wieder doppelte Bilder usw..

Ich habe mal einen kurzen Ausschnitt hier hochgeladen:
(Also das ist das unbearbeitete Original)


Vielleicht kann sich das mal jemand ansehen :-)

Man sieht hier diese zitternden Linien ganz besonders an der Brille von dem Typ.
Vielleicht kann mir jemand helfen wie man das optimal deinterlacen kann und weiss weshalb diese Doppelten Bilder kommen :-)



Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
Das ganze ist wohl etwas komplizierter...
Da erscheinen beim Deinterlacen immer wieder doppelte Bilder usw..

Ich habe mal einen kurzen Ausschnitt hier hochgeladen:
(Also das ist das unbearbeitete Original)
https://transfernow.net/8afec0r5js65

Vielleicht kann sich das mal jemand ansehen :-)

Man sieht hier diese zitternden Linien ganz besonders an der Brille von dem Typ.
Vielleicht kann mir jemand helfen wie man das optimal deinterlacen kann und weiss weshalb diese Doppelten Bilder kommen :-)
Ich vermute (ohne das Material gesehen zu haben), dass das Telecine (oder wie das heisst) Material ist, also von 24p kommt. Da gibt es auch eine Reverse Funktion.



Antwort von rdcl:

Ich habe es gerade angeschaut. Das ist sind keine Interlaced-Streifen. Das schaut mir eher nach schlechter Skalierung und auch schlechter conversion zu 25p aus.
Keine Ahnung ob und wie man das rausbekommt. Ist das denn im Orginalfilm auch so?








Antwort von matze22:

Oh sorry ich hab da den falschen Clip hochgeladen... ;)

Der richtige NTSC Clip kommt gleich :-)



Antwort von matze22:

Hier nun der Original NTSC Clip:
https://transfernow.net/6adch2k5uc80

(Das ist die Original-Datei von der DVD)



Antwort von freezer:

Schon mal das Teil probiert? Schlechter geht's kaum. Da kannst gleich mit der Schnittsoftware deinterlacen. Selbst Yadif verputzt das Fieldskit zum Frühstück.

Mit StaxRip lässt sich per AviSynth relativ bequem deinterlacen (wer nicht in die Untiefen von AviSynth steigen will) - der Filter heißt QTGMC Slow (unter Fields). Allerdings ist StaxRip leider auch nicht gerade für Einsteiger ohne Vorwissen geeignet).
Aber QTGMC liefert so ziemlich das beste Ergebnis, dass ich in den letzten 18 Jahren von Software-Deinterlacern gesehen habe - und ich habe schon mit vielen gearbeitet.



Antwort von freezer:

matze22 hat geschrieben:
Hier nun der Original NTSC Clip:
https://transfernow.net/6adch2k5uc80

(Das ist die Original-Datei von der DVD)
Da brauchst gar nix deinterlacen, sondern es reicht ein IVTC. Das Original ist nämlich 24p und das Telecine lässt sich verlustfrei von 29,97i auf 24p zurückbringen.

Lade Dir VirtualDub2 runter:
https://sourceforge.net/p/vdfiltermod/wiki/Home/

VOB reinladen, Filter IVTC aufrufen mit Option field assembly mode "reduce framerate". Das wars.



Antwort von matze22:

Könntest du mir diesen Test-Clip bitte mal mit StaxRip und QTGMC deinterlacen?
Und dann hochladen?

Dann kann ich das mal besser beurteilen und mich dann da eventuell einarbeiten :-)



Antwort von dienstag_01:

Ich würde probieren, in Premiere das Material nach 24p zu interpretieren und den Pulldown zu entfernen -> Interpret Footage



Antwort von Onkel Danny:

Also ich würde dir nichts deinterlacen und hochladen ;)

Aber mal eine ganz andere Frage: Warum holst du dir nicht einfach für 1€ die Blu-Ray auf eBay und co.
Ich meine das ist doch ne kommerzielle Produktion, also warum dann dieser Aufwand!?

Bitte nicht falsch verstehen, aber wir hatten hier auch mal jemanden, der alte Tapes von Comicserien digitalisieren wollte.
Und sich dann über das Ghosting und co gewundert hat.
Der Aufwand lohnt doch überhaupt nicht.

greetz



Antwort von freezer:

matze22 hat geschrieben:
Könntest du mir diesen Test-Clip bitte mal mit StaxRip und QTGMC deinterlacen?
Und dann hochladen?

Dann kann ich das mal besser beurteilen und mich dann da eventuell einarbeiten :-)
Ergebnis mit VirtualDub2:

https://we.tl/t-ItKiQ2N0RN

Dazu Seitenverhältnis von NTSC 10:11 auf 1:1 skaliert und Ränder weggeschnitten.
In ein paar Frames hat die Automatik das Telecine nicht korrekt erkannt, aber nix tragisches.

Settings-File für VirtualDub2 zum Bequemen laden sämtlicher Einstellungen:
https://we.tl/t-VzcdPnNs5P



Antwort von matze22:

Vielen lieben Dank :-)

Aber ich sehe trotzdem zwischendrin noch so versetzte Fields abundzu und machmal auch ein dropped Frame!
Woran liegt das? Und kann man das noch wegbekommen irgendwie?








Antwort von matze22:

Kann man in Premiere Pro irgendwie doppelte Bilder interpolieren? Also mit Motionflow??
Ich glaube das geht, weiß nur nicht wie!
Kann mir jemand helfen?



Antwort von Jörg:

Kontextmenü-> Geschwindig->Optischer Fluss
Alternativ im Exportdialog ( Strg M; ) einstellen, betrifft dann aber alle Geschwindigkeitjustierungen.



Antwort von matze22:

Aber wie kann ich zb ein einzelnes Frame ausschneiden mit der Rasierklinge und dann dieses nur interpolieren ohne den Rest zu beeinflussen?

Also quasi die paar dropped Frames einzeln mit der Rasierklinge ausschneiden und dann diese Frames mit dem Morionflow interpolieren?



Antwort von Jörg:

Ob das Sinn macht, weiss ich nicht....wieso man einen einzelnen frame interpolieren will, womit denn?
Schneide die frames aus, markiere sie, rechte Maustaste, dann wie oben-> Geschwindigkeit...
ich denke mal eher, du suchst die Halbbildeigenschaften. Auch da rechte Maustaste_< Halbbildoptionen...



Antwort von matze22:

Ich möchte zwischen zwei Frames mittels Motionflow ein Zwischenbild berechnen



Antwort von Jörg:

Ich möchte zwischen zwei Frames mittels Motionflow ein Zwischenbild berechnen
warum?
Wegen droppedframe?



Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
Ich möchte zwischen zwei Frames mittels Motionflow ein Zwischenbild berechnen
Was soll denn das bringen, ist doch völlig absurd. Bild A -> Zwischenbild -> wieder Bild A - das wird so ne Art Schleife ;)



Antwort von matze22:

Nein ;)

Ich meine Bild1, Bild2, Bild3, Bild4
Bild 2 und Bild3 sind aber identisch/doppelt!!!

Nun muss Bild das Bild 3 interpoliert werden, so dass es ein Morph ist zwischen Bild3 und Bild4 :-)



Antwort von Jörg:

Ich würde einen der doppelten frames löschen.
Andererseits: was ist denn die Katastrophe zwei identische frames hintereinander zu haben?








Antwort von matze22:

Löschen bringt nichts ;)

Ich suche nach einer Möglichkeit das zu interpolieren



Antwort von Jörg:

ich gebs auf.



Antwort von matze22:

Es ist doch vollkommen klar:

Wenn man das doppelte Frame löscht, oder zwei mal das gleiche Frame hat, dann springt die Bewegung bzw hakt!

Wenn aber das Doppelte Frame interpoliert wird, dann ist die Bewegung perfekt flüssig!!!
Darum!



Antwort von dienstag_01:

Das geht nicht so einfach:
1. doppelte Frames identifizieren
2. eins davon löschen
3. das jetzt fehlende Frame interpolieren.
Geht vielleicht mit Scripting in After Effects oder so.

Man sollte sich aber mal die Frage stellen, woher die doppelten Frames kommen. Wenn das Ursprungsmaterial 24p war, dann sollte man das auch aus dem NTSC Stream (rück-) gewinnen können.



Antwort von MK:

dienstag_01 hat geschrieben:
Man sollte sich aber mal die Frage stellen, woher die doppelten Frames kommen. Wenn das Ursprungsmaterial 24p war, dann sollte man das auch aus dem NTSC Stream (rück-) gewinnen können.
Wahrscheinlich wurde der Film erst nach der Wandlung auf 29.97fps geschnitten, daher gibt es Kadenzbrüche und wenn die beim Rückwandeln nicht korrekt erkannt werden gibt's halt Fehler...



Antwort von dienstag_01:

MK hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
Man sollte sich aber mal die Frage stellen, woher die doppelten Frames kommen. Wenn das Ursprungsmaterial 24p war, dann sollte man das auch aus dem NTSC Stream (rück-) gewinnen können.
Wahrscheinlich wurde der Film erst nach der Wandlung auf 29.97fps geschnitten, daher gibt es Kadenzbrüche und wenn die beim Rückwandeln nicht korrekt erkannt werden gibt's halt Fehler...
Geht das? Was macht an der Stelle ein Player, kommt der nicht auch aus dem Tritt?
Aber vielleicht kann man den Film dann Szenenweise zurück konvertieren.



Antwort von MK:

Klar, der Fehler wurde früher öfters gemacht. Dem Player ist das Wurst, der gibt ja nur die Halbbilder nacheinander raus. Auf NTSC-DVDs konnte man natives 23.976 Material auch so flaggen dass beim Abspielen der Player den 3:2 Pulldown eingefügt hat um auf 29.97 zu kommen. Vorteil ist dass das auf Playern mit progressivem HDMI oder Komponentenausgang auch nativ mit 23.976 ausgegeben werden konnte. Bei vorliegendem File scheint aber die Kadenz hart kodiert zu sein, so dass man es per Software zurückrechnen muss.

Es gibt Avisynth Filter welche die Kadenz vorwärts und rückwärts suchen... das kann bessere Ergebisse bei der Erkennung von Kadenzbrüchen geben, aber bei manchem Material auch Probleme mit Rucklern, etc.

Im Virtualdub IVTC-Filter kann man den Start-Offset für die Kadenz manuell festlegen... dort wo die Automatik versagt könnte man sich damit die betreffenden Stellen manuell korrigieren und dann hinterher entsprechend zusammenschneiden. Für jemanden der neu auf dem Gebiet ist und ein schnelles Ergebnis braucht vielleicht die einfachste Lösung.



Antwort von matze22:

Ja! :-)
Nur das Problem ist, dass die Automatik leider sehr oft versagt...

Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Bin auf dem Mac, vielleicht gibt es auch da eine Software? :)



Antwort von TheBubble:

Normalerweise würde man bei 24->30fps einen 3:2 pull down anwenden, dieser ist an überlagerten Fields eigentlich eindeutig erkennbar.

Ist kein Anzeichen davon vorhanden, dann wäre ich mir nicht einma sicher, ob das überhaupt ein Interlace-Problem ist, denn doppelte Frames können auch dann auftreten, wenn die Framerate ohne zeitliche Interpolation und ohne einen 3:2 pull down erhöht wird (z.B. von 25 auf 30 fps).








Antwort von MK:

matze22 hat geschrieben:
Deshalb wäre es vielleicht doch einfacher die kaputten Frames zu interpolieren! :)
Da gibt es doch sicher eine Möglichkeit :)
Wenn Du Dir diese Mühe machen willst kannst Du auch gleich beim Zurückrechnen die Kadenz manuell anpassen an den Stellen wo die Erkennung fehlgeschlagen ist... immer noch weniger Aufwand als der Unfug mit der Interpolation.



Antwort von Jott:

matze22 hat geschrieben:
Hier nun der Original NTSC Clip:
https://transfernow.net/6adch2k5uc80

(Das ist die Original-Datei von der DVD)
Wieso nimmst du einen Service mit penetranter Werbung (in der Hoffnung auf folgenschwere Fehlklicks) für bekannte Mac-Schadsoftware? Was soll das?



Antwort von matze22:

Aber wie geht das genau mit der Kadenz?
Kenne mich nicht so gut mit Vdbub aus ;)



Antwort von dienstag_01:

Wenn After Effects vorhanden ist: Einmal den Stream mit einer Phaseneinstellung zu 23,98p wandeln, exportieren.
Das ganze wiederholen mit einer zweiten Phaseneinstellung. (Ich habe wwssw und sswww gefunden). Beide (neuen) Streams in einem Schnittprogramm übereinander, Szeneweise den richtigen Stream auswählen, schneiden.



Antwort von matze22:

After Effects ist vorhanden!
Aber wie geht das genau mit der Phaseneinstellung?

Welchen Schritt muss ich genau machen?



Antwort von dienstag_01:

Vollbildsequenz erstellen, 23,976. Material in die Sequenz.
Footage interpretieren: 29,97, oberes HB, 3:2 Pulldown entfernen (automatisch ermittelt bringt bei mir wwssw, da verschwinden im von dir verlinkten Material schonmal in der Anfangssequenz die Halbbilder).
Exportieren.
Das ganze nochmal für sswww.
Möglicherweise muss das nochmal für eine andere Phase wiederholt werden.



Antwort von matze22:

ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)



Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
ok! :-)

Phase bedeutet dann in diesem Fall, das ganze nochmal mit "unteres Halbbild zuerst"?
Und das dann auch nochmal zweimal rendern (einmal "wwssw" und dann noch einmal "sswww")?

So dass mann dann ingesamt 4 Clips hat, die man dann zusammenstückeln muss in Premiere?
Hab ich das so richtig verstanden? :-)
Nee, Phase ist die Reihenfolge von Voll- und Halbbildern beim Pulldown. Wenn du in AE die *Footage interpretieren* Seite öffnest, siehst du, was gemeint ist.



Antwort von matze22:

Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?








Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
Das steht folgendes zur Auswahl:

WSSWW
SSWWW
SWWS
WWWSS
WWSSW

Ist das mit Phase gemeint?

Also muss ich sozusagen jede Kombination herausreden und dann in Premiere stückeln?
Ja, das ist gemeint.
Ob man jede braucht, ich hatte weiter oben schon zwei benannt, die funktionieren. Muss man testen.



Antwort von matze22:

Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?



Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
Also irgendwie driftet das zum einen immer auseinander (Der eine geränderte Clip, hat eine andere Länge als der andere)...

Und zum anderen gibt es manche Frames, bei denen tatsächlich kein "sauberes" Frame existiert (ohne Interlace/Telecine Streifen..)

Hab ich das etwas falsch gemacht?
Die Länge sollte sich meiner Meinung nach nur minimal unterscheiden.
Fehlende Vollbilder sollten maximal an Schnitten auftreten können.



Antwort von matze22:

Also meistens ist auch eine komplette Szene dann "sauber", meistens abwechselnd von wwssw und sswww!

Aber es gibt bei manchen Szenen zwischendrin, tatsächlich bildweise ein Wechsel von wwssw zu sswww! Also dass bildweise im Wechsel Halbbilder sichtbar sind...



Antwort von dienstag_01:

Vielleicht nochmal eine andere Phase testen.



Antwort von matze22:

ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)



Antwort von dienstag_01:

matze22 hat geschrieben:
ok, werde ich es später ausprobieren! :-)

Wenn alles nix hilft bei manchen Szenen, muss ich das doch irgendwie versuchen zu interpolieren...

Aber eigentlich ist das Wahnsinn, wie man so einen Pfusch machen kann mit diesem Telecine-Verfahren und damit quasi das Material "zerstört"...
Wieso wurde das denn überhaupt früher so gemacht? Es wäre doch sinnvoller gewesen einfach 24-Vollbilder für Filme zu verwenden, statt das so kaputt zu machen mit diesem komischen Telecine ;)
Für TV brauchte es nun mal Halbbilder.



Antwort von Jott:

Das ist ein Problem aus NTSC-Ländern. Wenn du dort fernsiehst, kriegst du einen Vogel. In 24p gedrehte Filme und Serien zu 60i (TV) zu kriegen, geht nur mit Gehoppel. Amerikaner sind's gewohnt, wir nicht.

Denn in PAL-Ländern wie bei uns ist alles easy: 24p unmerklich zu 25p beschleunigen/conformen und als 50i senden, keine Artefakte, kein Umrechnen, kein gar nichts. Saubere Bewegungen. Davon können Amerikaner nur träumen.

Vielleicht auch deshalb dort der große Erfolg von Netflix und Konsorten? Streaming macht nämlich Schluß mit dem Irrsinn.



Antwort von matze22:

Also ich krieg das nicht hin...

Egal wieviele Phasen ich rausrendere...
Immer fehlt irgendein Bild!!!

Gibt es eine andere Möglichkeit das hinzubekommen?
Mit einer ganz anderen professionelleren Inverse-Telecine Software???








Antwort von matze22:

So ich hab endlich die Lösung gefunden!

FF-Works (FFmpeg)!
Damit klappt das Inverse Telecine ganz ohne Probleme!!!

Ganz im Gegenteil zu VDub und Premiere Pro/After Effects!!! Obwohl es eigentlich peinlich ist für eine "Profi" Software wie PremierePro/After Effects, das diese kein sauberes Inverse Telecine beherrscht 😂




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Programm oder Plugin um Bilder zu animieren
VirtualDub Plugin
mTracker 3D Tracking Plugin
Flickering and Strobing Plugin
Fehlendes Datenschutz Plugin!
Virtual Dub - Subtitle Plugin
Plugin Alliance Mega Sale
Nikon D800 PlugIn Power?
BRAW Plugin für FCPX?
Software/Plugin deals - onlineshops
Heroglyph Plugin für Avid Liquid
colorsynth-plugin-and-codex-keys-control-surface
Blackmagic Fusion Standalone Version / Plugin-Support?
Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation
ORB - kostenloses AFX-Plugin um Planetenwelten zu erschaffen
OT? "Creative DVD Audio Plugin for Audigy Series" deinstalliert
TMPGEnc x264 Plugin für EDIUS und Premiere...
BRAW Import Plugin für Premiere Pro verfügbar
Flash-Plugin player fuer DivX/Xvid/OGG/FLV
Videotutorial: Anamorphotischer Look mit Klebeband, Schere und Plugin simulieren
Continuum 2019 verfügbar, ua. mit überarbeitetem Particle Illusion Plugin
Plugin-Update mit neuen Transitions -- Red Giant Universe 2.2
Car Speaker Test Emulation (Free Audio VST3/AU Plugin)
KI-Spielwiese eröffnet - Nuke bekommt Server Plugin für Machine Learning
Virtuelle Kamera - GoPro FX Reframe-Plugin für Premiere Pro / After Effects
Warping Wheels Plugin für FCPX und Adobe CC - Hauttöne automatisch separieren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom