Logo Logo
/// 

Das Macbook als Schnittrechner - meine Erfahrungen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von SeenByAlex:


Hallo,

ich habe die letzten fünf Monate für den mobilen Schnitt ein normales, winzigkleines Macbook (early 2016) verwendet.

Da ich mich vorher im Internet nach Erfahrungsberichten, ob dieser eigentlich zu schwachbrüstige Rechner für die Arbeit mit Final Cut X Pro geeignet ist, totgesucht habe (außer Renderbenchmarks - die gibt's zu hauf), will ich diese Lücke schließen und meine Erfahrungen teilen.

Kurzgesagt: das Macbook schlägt sich vollkommen unproblematisch mit 2k und erstaunlich wacker mit 4k Material! Durch das niedrige Gewicht und das hochauflösende Display hat es sich über weite Strecken als idealer Begleiter unterwegs erweisen. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten und ein paar Dinge - wie das kleine Display und der nur eine USB-C Anschluss - sind für den mobilen Schnitt sehr nachteilig.

Näheres dazu in meinem kleinen Artikel: http://www.diefilmagentur.de/news/741-m ... -final-cut

Über Feedback und Verbesserungsvorschläge freu ich mich natürlich wie immer!



Antwort von Frank Glencairn:

Ich kann auf meinem 5 Jahre alten Laptop auch schneiden, wenns unbedingt sein muss.
Spass macht das aber nicht.

Was sind das eigentlich für Szenarien, bei denen man unbedingt unterwegs schneiden muss?



Antwort von SeenByAlex:


Was sind das eigentlich für Szenarien, bei denen man unbedingt unterwegs schneiden muss?

Wenn das Projekt in kürzester Zeit fertig werden und deshalb schon während der Drehtage geschnitten werden muss oder wenn man zumindest das Material schonmal eindigitalisieren, sortieren, auswählen oder pregraden will.

Beides Dinge, die man natürlich viel lieber in Ruhe an seiner normalen Workstation machen würde, der Arbeitsalltag sieht aber leider anders aus.





Antwort von Sir Richarrdt:

Man sagt auch, das man unterwegs atmen kann...)

Die Kistn is ja gemacht woden, das es kann, und was ist jetz das Problem?
Ich hab den Eindruck, das wir da entweder Clickbait-hypochonder haben
oder der Pfarrer der Kirche der Sekte des Zonenabschnittes gut gewirkt
hat.
2016 ist das noch ein Thema? Da wird es noch dauern bis wir etwas ganz
anders könne und haben.. Mormalerweise müsste in der Kiste längst ein
7nm 3d fold 8core cpu werken eine gtx 3070 mobile m2 ssd 5000/5000
und so weiter.. nur das wil die Mafia in Silli Kon Vally sicher net, net die Börse
und sonnst keiner der erfolgreich ( $$$$) partizipiert um die Schafe schön brav
in Grashöhe zu lassen... für mich ist das alles Stoneage-klumpert.
Nur so viel wie nötig... na ja.



Antwort von Jott:

Mit Proxies schneiden (im Hintergrund in fcp x anlegen, jederzeit bei Bedarf zum Original umschalten), und alles flutscht auch in 4K auf dem Rechnerlein. Visuell ist das ja kein Problem auf dem kleinen Bildschirm, den Unterschied sieht man kaum oder gar nicht.



Antwort von SeenByAlex:

Mit Proxies schneiden (im Hintergrund in fcp x anlegen, jederzeit bei Bedarf zum Original umschalten), und alles flutscht auch in 4K auf dem Rechnerlein. Visuell ist das ja kein Problem auf dem kleinen Bildschirm, den Unterschied sieht man kaum oder gar nicht.

Absolut richtig. Aber ab und zu will man ja doch mal das original Bild richtig beurteilen können (vor allem bezüglich der Schärfe) und da ist es schön, wenn der Rechner auch mit Ursprungsmaterial vernünftig umgehen kann.

Viel interessanter bei meinem Test war für mich aber die Frage, wie sich der kleine 12 Zoll Bildschirm und vorallem der eine USB-C Anschluss im Alltag schlägt.

Inzwischen hat Apple ja die neuen Macbook Pros veröffentlicht, die jetzt mit 4 USB-C Anschlüssen glänzen. Vier Anschlüsse wären für das von mir getestete Macbook natürlich reiner Luxus. Aber wenn ich ein Pro wirklich als Workstation verwende, ist das immer noch viel zu wenig. Eins fällt für den Strom weg, eins für den angeschlossenen Monitor. Bleiben nur zwei Anschlüsse übrig...
Also wird man auch hier wieder auf viele wackelige Udapterlösungen und Festplatten mit eigener Stromversorgung ausweichen müssen. Schade...



Antwort von Darth Schneider:

Ist nichts mehr neues. Schlussendlich kann man wenn man möchte, schon mit dem iPad simple Projekte schneiden. Ich habe schon wie viele Andere auch mit der ersten Generation des iMacs SD Projekte geschnitten, und mit einem G4 Mac Pro HDVHDV im Glossar erklärt Projekte geschnitten, also wirds ja wohl kein Problem sein mit einem Mac Book Pro Full HD oder auch 4K zu schneiden ? Mit ein wenig Geduld.



Antwort von Jott:

Mit Proxies schneiden (im Hintergrund in fcp x anlegen, jederzeit bei Bedarf zum Original umschalten), und alles flutscht auch in 4K auf dem Rechnerlein. Visuell ist das ja kein Problem auf dem kleinen Bildschirm, den Unterschied sieht man kaum oder gar nicht.

Absolut richtig. Aber ab und zu will man ja doch mal das original Bild richtig beurteilen können (vor allem bezüglich der Schärfe)

Noch mal: du kannst jederzeit mit nur einem Klick auf die Originaldaten umschalten und auch damit arbeiten. Beides geht immer parallel. Das versteht irgendwie kaum jemand.



Antwort von SeenByAlex:

Mit Proxies schneiden (im Hintergrund in fcp x anlegen, jederzeit bei Bedarf zum Original umschalten), und alles flutscht auch in 4K auf dem Rechnerlein. Visuell ist das ja kein Problem auf dem kleinen Bildschirm, den Unterschied sieht man kaum oder gar nicht.

Absolut richtig. Aber ab und zu will man ja doch mal das original Bild richtig beurteilen können (vor allem bezüglich der Schärfe)

Noch mal: du kannst jederzeit mit nur einem Klick auf die Originaldaten umschalten und auch damit arbeiten. Beides geht immer parallel. Das versteht irgendwie kaum jemand.

Du missverstehst mich: natürlich kann man per Klick von Proxy auf Original umschalten. Trotzdem sollte der Rechner die Originaldaten dann ja flüssig abspielen können und nur darum ging es mir.



Antwort von Jott:

Mit Proxies schneiden (im Hintergrund in fcp x anlegen, jederzeit bei Bedarf zum Original umschalten), und alles flutscht auch in 4K auf dem Rechnerlein. Visuell ist das ja kein Problem auf dem kleinen Bildschirm, den Unterschied sieht man kaum oder gar nicht.

Absolut richtig. Aber ab und zu will man ja doch mal das original Bild richtig beurteilen können (vor allem bezüglich der Schärfe)

Noch mal: du kannst jederzeit mit nur einem Klick auf die Originaldaten umschalten und auch damit arbeiten. Beides geht immer parallel. Das versteht irgendwie kaum jemand.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Wie ist das Möglich das meine videodreh nur 30min lang war?
DJI Inspire 1 - Meine Erfahrungen
Meine ersten Erfahrungen mit der GH5 inklusive erstem Job
Welcher Laptop als Schnittrechner? (Dell Xps 15 Vs. Precision 15)
MSI Notebook als Schnittrechner - oder Medion Akoya
iPad als externer MacBook-Monitor
Win auf Macbook schneller als OSX?
Das VHS-Imperium - Als das Kino nach Hause kam
Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT
BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen
Ist das Apple MacBook Pro noch Pro?
Apple: Starke Preissenkungen für SSDs und MacBook Air, Update für MacBook Pro
Das ist so lustig - Stallone als T-800 in T2
Hypercam sieht mehr vom Spektrum als das Auge
Atomos, tja so ist das wenn man als Konsument zu viel meckert!
Neue Studie: Hohe Eintrittspreise sind schädlicher für das Kino als Netflix
Wie kann ich Divx als mpg2 wandeln und das Format beibehalten?
Rode stellt das TF-5 Mikrofon als 'matched pair' vor
Schnittrechner
Neuer Schnittrechner
Schnittrechner gesucht
Neuer Schnittrechner
Homeoffice Schnittrechner
Schnittrechner aufrüsten
Mein neuer 4k Schnittrechner
Schnittrechner für Avid 8.1

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*