Logo Logo
/// 

Blackmagic Intensity Pro 4K - Preview für den kleinen Geldbeutel



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Für gerade einmal 215 Euro stellt Blackmagic die neue Intensity Pro 4K vor


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic Intensity Pro 4K - PreviewPreview im Glossar erklärt für den kleinen Geldbeutel




Antwort von Ab-gedreht:

bitte jetzt noch im kleiner box und Thunderbold...



Antwort von camworks:

Funktioniert nicht mit Edius? Ich dachte, das arbeitet inzwischen auch mit BM-Hardware zusammen...





Antwort von Goldwingfahrer:

Funktioniert nicht mit Edius?

müsste man erst ausprobieren.
Edius erkannte schon in der Vorversion 6.08 hier die BM Studio 2 / Intensity pro wie auch die BM Shuttle USB3.
Unter Edius 7.41 habe ich nur ab und zu die USB3 Shuttle von BM.



Antwort von Fader8:

Ich verstehe immer noch nicht ganz für was dies Karten sind...

Ersetzen ja nicht eine GPU...sind die nur für das UI?

Grüsse



Antwort von Frank Glencairn:

Video Signal > Video Monitor



Antwort von Goldwingfahrer:

Ich verstehe immer noch nicht ganz für was dies Karten sind...

Ersetzen ja nicht eine GPU...sind die nur für das UI?

Grüsse

Ausgabe Bild und Ton an einen ext.Kontrollmonitor zum Bsp.direkt ab Timeline.
Hier unter Edius 7.41 kann die HD-Storm+ Karte kein 50p in 1080 ausgeben,darum wäre die neue BM Karte ev.doch die bessere Lösung für jemand der es braucht.



Antwort von Valentino:

Die Karten haben aber keine Hardwarebeschleunigung oder ähnliches verbaut, machen die Programm also nicht wirklich schneller.

Die Avid DX, Mojos und wie sie alle heisen haben das mal gemacht, aber bei der leistungsstarken Hardware ist das alles kein Problem mehr.

Für eine flüssige 4k 50/60p Wiedergabe sollten es aber schon eine 6 bis 8 Kern CPU und eine neue GTX Grafikkarte, so wie eine Render SSD oder gar Raid vorhanden sein.



Antwort von klusterdegenerierung:

Die Karten haben aber keine Hardwarebeschleunigung oder ähnliches verbaut, machen die Programm also nicht wirklich schneller.

Die Avid DX, Mojos und wie sie alle heisen haben das mal gemacht, aber bei der leistungsstarken Hardware ist das alles kein Problem mehr.

Für eine flüssige 4k 50/60p Wiedergabe sollten es aber schon eine 6 bis 8 Kern CPU und eine neue GTX Grafikkarte, so wie eine Render SSD oder gar Raid vorhanden sein.

Deswegen heißt sie ja auch "preview" und nicht "render" Karte!



Antwort von KallePeng:

Habe meine nVidia Qaudro K600 bereits vor 3 Wochen auf 2160p50 umgeschaltet, um UHD Material Nativ aus dem AVID 8.3 auf einem UHD Konsumer-TV zu betrachten.

Aktuell günstigster Preis der Nachfolgekarte K620 ca. 155.-€
Cheers



Antwort von ruessel:

kein REC2020 ???



Antwort von wolfgang:

Rec 2020 kommt eh erst 2020, sagen die Zyniker! :)

Ich finde die Karte durchaus interessant. Für das was aktuell zum schneiden da ist ist UHD 30p schwer ok. Und der Preis rechtfertigt sich alleine durch den zu erwartenden Preisverfall bei den UHD 50p Karten.



Antwort von klusterdegenerierung:

Habe meine nVidia Qaudro K600 bereits vor 3 Wochen auf 2160p50 umgeschaltet, um UHD Material Nativ aus dem AVID 8.3 auf einem UHD Konsumer-TV zu betrachten.

Aktuell günstigster Preis der Nachfolgekarte K620 ca. 155.-€
Cheers

Nutzt Du nur die, oder noch ne andere?



Antwort von Valentino:

Habe meine nVidia Qaudro K600 bereits vor 3 Wochen auf 2160p50 umgeschaltet, um UHD Material Nativ aus dem AVID 8.3 auf einem UHD Konsumer-TV zu betrachten.

Aktuell günstigster Preis der Nachfolgekarte K620 ca. 155.-€
Cheers
Das macht aber nur einen Sinn, wenn kein Platz mehr für eine solche BM Karte ist, den die Variante mit Grafikkarte funktioniert nur mit Adobe und Avid und das war es dann auch fast.
Die Intensity Pro 4K Karte von BM ist hingegen mit weit über 10 Programmen kompatibel und hat dazu noch Analoge AV Ein und Ausgänge, die der Quadro völlig fehlen! Auch der 4k HDMIHDMI im Glossar erklärt Eingang und der S/PDIF 24bit Stereo Ausgang sucht man bei den Nvidias vergebens.
Oben drauf liefert BM mit dem MediaExpress und dem Davinci Resolve noch passende Playback, Aufnahmesoftware und Colorgrading Software dazu und auch hier eignet sich keine der Quadros für die Ausgabe eines Playbacks.

@wolfgang
Der REC2020 Farbraum wird irgendwann per Software bestimmt kommen, da die nötigen 10bit vorhanden sind, ganz abgesehen davon fehlt es noch an Displays die REC2020 unterstützen, außer den 10 bis 80k Euro Sony und Dolby Monitoren fällt mir da keiner ein.



Antwort von godehart:

Ich verstehe immer noch nicht ganz für was dies Karten sind...

Ersetzen ja nicht eine GPU...sind die nur für das UI?

Grüsse

Davinci z.B.zeigt dir gar kein Vollbild deines Projekts, solange es nicht eine Karte mit einem 10bit-fähigem Video Ausgang findet. Da soll dann der teure Vorschaumonitor oder Projektor ran. Die Karte macht auch für alle Sinn, die sich mit Halbbildern rumschlagen müssen. Vertauschte Felder sind beim PreviewPreview im Glossar erklärt auf dem zweiten Monitor sonst schlecht zu spotten. Dass man da noch analoge Signale mitschneiden kann ist eine nette Zugabe, wird aber immer seltener gebraucht.



Antwort von cantsin:

Gibt die Karte (über HDMI) RGBRGB im Glossar erklärt oder YUVYUV im Glossar erklärt aus?



Antwort von Frank B.:

Würde mich auch brennend interessieren, ob die unter Edius 7.4 läuft. Dann würde ich evtl. meine HD-Storm ersetzen, da die kein Full-HD 50P und natürlich auch kein 4K- ausgeben kann.



Antwort von ruessel:

@wolfgang
Der REC2020 Farbraum wird irgendwann per Software bestimmt kommen, da die nötigen 10bit vorhanden sind, ganz abgesehen davon fehlt es noch an Displays die REC2020 unterstützen, außer den 10 bis 80k Euro Sony und Dolby Monitoren fällt mir da keiner ein.

O.K.
dann warte ich mal bis zum dritten Firmware Update .... ab dann dürfte die Karte störungsfrei funktionieren.



Antwort von pH0u57:

^ ;)

-------

10-bit HDMIHDMI im Glossar erklärt Out für ~200€? Bestellt.

Stellt sich jetzt nur wieder die Frage, ob der Eizo CS230 die 10 BitBit im Glossar erklärt über HDMIHDMI im Glossar erklärt macht, oder man doch den CS240 braucht. Hatte das nicht hier mal jemand heraus gefunden?



Antwort von Goldwingfahrer:

10 BitBit im Glossar erklärt per HDMI...das kannst glaube ich vergessen.
In der aktuellsten c"t werden ein paar 10-Bit Taugliche verglichen.
Das klappt nur mit DP.

Billiger sind die Eizo"s inzwischen aber schon geworden,mein EIZO Flexscan SX2461 kostete mal umgerechnet 1400 Euro..hatte weder DP noch HDMIHDMI im Glossar erklärt Anschlüsse.



Antwort von CameraRick:


Stellt sich jetzt nur wieder die Frage, ob der Eizo CS230 die 10 BitBit im Glossar erklärt über HDMIHDMI im Glossar erklärt macht, oder man doch den CS240 braucht. Hatte das nicht hier mal jemand heraus gefunden?
Der CS230 macht das nur über Displayport.

Gibt die Karte (über HDMI) RGBRGB im Glossar erklärt oder YUVYUV im Glossar erklärt aus?
Aus den technischen Daten:

HDMI-Videoabtastfrequenz
RGB 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt in HD and YUVYUV im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt in Ultra HD



Antwort von pH0u57:

10 BitBit im Glossar erklärt per HDMI...das kannst glaube ich vergessen.
In der aktuellsten c"t werden ein paar 10-Bit Taugliche verglichen.
Das klappt nur mit DP.

Also der CS240 kann das definitiv. Ist halt ein Preisunterschied von ca. 140€, wobei der 240er auch nochmal ein gutes Stück farbgenauer und etwas größer ist.

Der CS230 macht das nur über Displayport.

Ok, danke, hab ich mir schon gedacht.
Irgendjemand hatte mal geschrieben, Eizo hätte ihm auf eine Mail geantwortet und gesagt, die könnten das beide. Versuche die schon länger zu erreichen, aber das ist echt ein Krampf (außer natürlich beim Shop ;) ).



Antwort von CameraRick:

Die CS230 sind auch nicht so dolle, wir haben die als UI Monitore und irgendwie... nja, so Mittel.

Ich weiß nicht wie es beim 240 ist, aber beim 230 ist nur hardwarekalibrierbar wenn man noch zusätzlichen Schmarren kauft. Kann der leider nicht "einfach so", da haben wir auch dumm aus der Wäsche geschaut.



Antwort von pH0u57:

Also der 240er soll laut Prad.de schon super vorkonfiguriert kommen. Im Notfall hab ich aber auch das XRite hier. :)

**

Gerade eben mit der Eizo Technikhotline telefoniert. Der nette Herr dort sagte mir nach etwas rumgetippe, der CS230 könne 8-,10- UND 12-Bit (!) per HDMI. Jetzt bin ich schwer verwirrt. Ich habe 2x nachgefragt, ob er auch den CS230 meint. Er sagte ja.



Antwort von CameraRick:

Halte ich für totalen Quatsch, um ehrlich zu sein. Gibts überhaupt 12bit über HDMI? Hat ja nur ein 10bit Panel, das Ding.

Was die Kalibrierung angeht, ich vertraue keiner Werkskalibrierung die nicht dort gemacht wurde, wo das Ding nachher auch steht. So oder so, Du kannst ihn dann nur über Software innerhalb des OS kalibrieren. Wenn Du ihn aber über so eine Karte ansteuerst, haste davon nichts.
Das Ding ist hardwarekalibrierbar (=Kalibrierung wird auf dem Monitor gespeichert), aber das muss man erst freischalten und kostet noch mal 100€ oder mehr. Muss man nur im Blick haben.
Alternativ kann man zumindest im DaVinci eine LUT von der Kalibrierung für den Monitor benutzen



Antwort von pH0u57:

Halte ich für totalen Quatsch, um ehrlich zu sein. Gibts überhaupt 12bit über HDMI? Hat ja nur ein 10bit Panel, das Ding.

Hab ich mir auch gedacht. Wollte dann auch nicht mehr groß mit dem Typen diskutieren, der schien sehr überzeugt von der Aussage. Warum zur Hölle sollten da 12-Bit anliegen, wenn das Display nur 10-Bit kann? Und ich würde auch sagen, dass es 12-Bit über HDMIHDMI im Glossar erklärt nicht gibt.

Wie gut die da über ihre eigenen Produkte informiert sind... Naja, dann gibts wohl den CS240.



Antwort von Alf_300:

Deep Color is one of the specifications found in the HDMIHDMI im Glossar erklärt 1.3 format. This version supports 10-bit, 12-bit and 16-bit (RGB or YCbCr) color depths.



Antwort von pH0u57:

Oh, interessant. Vielen Dank.

Denke aber trotzdem nicht, dass der Monitor über HDMIHDMI im Glossar erklärt mehr als 8-Bit raushaut. Wahrscheinlich kann der Anschluss das laut Whitepaper, deswegen hat der Typ das erzählt, aber der Monitor nutzt es nicht. Zumal es überall auf den Asus Seiten spezifisch beim CS240 als Feature aufgeführt ist und beim CS230 nicht.



Antwort von KallePeng:

Habe meine nVidia Qaudro K600 bereits vor 3 Wochen auf 2160p50 umgeschaltet, um UHD Material Nativ aus dem AVID 8.3 auf einem UHD Konsumer-TV zu betrachten.

Aktuell günstigster Preis der Nachfolgekarte K620 ca. 155.-€
Cheers

Nutzt Du nur die, oder noch ne andere?

Ich nutze z.Zt. nur direktes UHD-Videomonitoring via Grafikkarte mit der K600.
Für den Alltagsgebrauch in HD habe ich eine AJA IO/xpress sowohl für mein Mac Book Pro 17" via PCI-Card als auch im PC via PCIe angebunden.

@Valentino:
Schoene Theorie... Die Realitaet sieht doch so aus, dass sich Deine in Hardware gegossene Theorie erst einmal durch Kundenauftraege refinanzieren muss. Und solange arbeite ich auch im Schnitt mit den bekannten kleinen Vorschaufenstern auf der AVID Oberflaeche und schaue mir die geraenderten Ergebnisse nach dem Schnitt wie beschrieben ueber den Grafikausgang meiner Grafikkarte auf einem Konsumer TV an.

Auf die Moeglichkeit eine Auftragsproduktion gleich in 4K zu realisieren und auch in 5 Jahren mit dem Film noch Up-To-Date zu sein, reagieren die Kunden heute noch zurueckhaltend bis ablehnend.



Antwort von Valentino:

Es ging mir nicht um 4k, sondern darum das der Weg über eine Quadro Karte nicht der Beste ist.

Klar wenn du haushalten musst, dann kann ich das irgendwie noch verstehen, aber mal ganz ehrlich ich warte und baue seit 10 Jahren Workstations für den Videoschnitt und die paar Euro Preisunterschied zur Intensity Pro 4K machen den Kohl nicht Fett.

Wenn morgen ein Kunde ein echtes 4k Bild braucht, dann schlage ich ihm das auf die Fixkosten und habe die Karte spätestens nach dem dritten Projekt abbezahlt.

Habe hier für jeden Rechner und Laptop eine I/O Lösung von der Io Express, über diverse BM Decklinks und einer TB Box und diese haben sich alle nach dem ersten Jahr amortisiert. Zu der Zeit habe ich sogar noch studiert, keine reichen Eltern oder gar Großeltern, sondern einfach gearbeitet für mein Geld und Geräte nur dann angeschafft, wenn man sie auch gebraucht hat.

Ganz abgesehen davon, arbeitest du nur mit der Quadro k600 oder hast noch eine andere Grafikkarte an Board. Habe die Karte auch in einem System verbaut, aber dazu noch eine GTX470 damit alle Cuda Programme einigermaßen laufen. Außer den verflixten 10bit über DP bringt dir so eine Grafikkarte mit 192 CudaCores und 1024MB GDDR3 Speicher nicht wirklich etwas.
Für das gleiche Geld kauft man sich besser gleich eine GTX750ti und hat genug Rechenleistung für die Cuda un OpenCL beschleunigten Programme, wie Adobe CC, RedCine, Davinci, Cinema4D und wie sie alle heissen.
Was GPU Beschleunigung angeht lebt Avid hinterm Mond, das beutet aber nicht, das man danach sein System zusammenstellen sollte.

Wer aber auch noch für 4k bereit sein will, für den gibt es immer noch die GTX900er Serie.

So viel zu deiner Theorie ;-)



Antwort von wolfgang:

10 BitBit im Glossar erklärt per HDMI...das kannst glaube ich vergessen.

Da sagt meine GH4 aber was Anderes! :)



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe mal aufgelistet was ein Fernseher in 10 bit UHD/4K über HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0 kann.
http://www.bilder-hochladen.ch/di-082A.jpg
HDMI-Anschlüsse, bei denen HDMIHDMI im Glossar erklärt (1.4a) UHD Color auf Aus eingestellt ist, unterstützen UHD bis höchstens 50P/60P 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt, während HDMI-Anschlüsse, bei denen HDMIHDMI im Glossar erklärt (2.0) UHD Color auf Ein eingestellt ist, UHD bis 50P/60P 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt und 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt unterstützen.
Bei Samsung 4K TV kann man mit einer Connectbox auch künftige Standards unterstützen und andere Anschlüsse.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Frank Glencairn:



Gibt die Karte (über HDMI) RGBRGB im Glossar erklärt oder YUVYUV im Glossar erklärt aus?
Aus den technischen Daten:

HDMI-Videoabtastfrequenz
RGB 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt in HD and YUVYUV im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt in Ultra HD

Nur nochmal zur Klarstellung:

Ausgabe 10bit YUVYUV im Glossar erklärt
Capture 10bit YUVYUV im Glossar erklärt und 10bit RGB

DeepColor Ausgabe kommt mit einem Firmwareupdate später - was auch immer "später" bei Blackmagic auch heißen mag ;-)



Antwort von cantsin:

Ist DeepColor definitionsbedingt RGBRGB im Glossar erklärt, oder kann das immer noch YUVYUV im Glossar erklärt sein?



Antwort von Frank Glencairn:

Das ist dann xvYCC



Antwort von matze22:


HDMI-Videoabtastfrequenz
RGB 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt in HD and YUVYUV im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt in Ultra HD

Ich hätte mal dazu noch eine Frage:

Bedeutet das, daß die Intensity 4K nun über HDMIHDMI im Glossar erklärt 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt einlesen kann im Gegensatz zur alten Intensity 4:2:2?

Also ich meine hier das "abgreifen" des nicht komprimierten Videosignals eines HD-Camcorders über HDMI-Out (für ChromakeyChromakey im Glossar erklärt zb)



Antwort von Jürgen F.:

Hallo,
die Karte finde ich auch sehr interessant und eine günstige Alternative. Bin auch grad auf der Suche nach einer 10Bit I/O-Karte via SDISDI im Glossar erklärt (1080p50).
Allerdings habe ich die Tec-Specs von BM:
"Mehrfachraten-Unterstützung SDI-Videoanschlüsse sind zwischen SD, HD und Ultra HD umschaltbar. Analog-Videoanschlüsse für Komponente sind zwischen SD und HD umschaltbar."
nicht ganz verstanden. Hab ich damit HD/SDI via I/O über das Breakoutkabel - oder wie?
Allerdings ist die Karte noch bei keinem Händler gelistet - mal abwarten. Viele Händler kennen die Karte auch noch gar nicht.
Vielleicht dann doch lieber die BM 4K Studio.

Grüße Jürgen F.



Antwort von pH0u57:


Bedeutet das, daß die Intensity 4K nun über HDMIHDMI im Glossar erklärt 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt einlesen kann im Gegensatz zur alten Intensity 4:2:2?

So wie es sich ließt, in HD, ja. In UHD nicht.



Antwort von PowerMac:

4K statt Ultra HD kostet dann gleich dreimal soviel...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kein Preview mehr von P3 4K Material in PP 2015
Blackmagic Intensity Pro für Kontrollmonitor sinnvoll?
blackmagic intensity pro 4k Schrott?
2016: Blackmagic Intensity Pro 4K
Premiere CS5 und Blackmagic Intensity Pro
Brauche Hilfe mit der Blackmagic Intensity Pro
Sony Handycam (analog) an Blackmagic Intensity Pro anschließen
Blackmagic Intensity Pro 4k und Adobe Premiere CC - Problem
Test: Blackmagic Design Intensity Pro 4K - laut, aber fair?
Blackmagic Intensity Pro nimmt schwarzes Bild ohen Ton auf
Webwatch: einen kleinen Blick über den HDTV-Tellerrand
Blackmagic Design Intensity asynchron in der Vorschau
Stativ für einen blutigen Anfänger (mit kleinem Geldbeutel)
Blackmagic Intensity shuttle thunderbold oder Canopus ADVC
Wer hat den Eizo CS 2420 ? Wie gut läuft 1080i50 ? BM Intensity...
Blackmagic DaVinci Resolve 16.1 Beta: Viele Neuerungen beim Cut und Fullscreen Preview auf zweitem Monitor
Intensity Pro Code 52 Schnittstellensignatur kaputt (?)
Welche Grafikkarte mit TV-Out wird von Premiere Pro als Preview-Monitor unterstützt?
DIY Telecine: HDMI Stream Frame capture mit Intensity Pro?
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?
Blackmagic senkt den Preis für Ultimatte 11 von 25.000 auf 10.000 Dollar // NAB 2017
High-end Rotoscoping- und Paint-Tool Silhouette wird Teil von Boris FX + Mocha Pro 2020 Preview // IBC 2019
Quick-Release Optionen für kleinen Field Monitor?
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
besseres Mikro als Rode Video-Mic Go für kleinen Camcorder
Blackmagic: Fernsteuerung per Bluetooth für URSA Mini Pro // NAB 2017

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen