Logo Logo
/// 

Barebone oder netzwerkfähiger Audio/Video Receiver?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von cyk79@web.de :


Hallo,

folgendes Szenario:
In meinem Arbeitsraum steht ein relativ moderner Rechner (;mit Creative
Labs 5.1 Soundkarte, ATI Radeon 9800 Grafikkarte und 4 großen SATA
Platten im RAID1 Verbund). Nun möchte ich natürlich die Musik (;MP3s
vornehmlich) und Videos (;DVDs, DivX) ins Wohnzimmer holen, dabei
möchte ich wenn es geht auf viel Kabelei verzichten.

3 Optionen:

1.
Ich hole mir einen netzwerkfähigen Audio/Video Receiver und bringe
diesen in mein LAN. Soweit ich weiß gibt es die Geräte auch mit WLAN
(;54MBit).
Fragen hierzu:

a) Taugt WLAN hier noch oder ist die BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt zu gering?
Falls zu gering könnte man aber natürlich auf GB-EtherNet
umsatteln, wäre auch nur 1 Kabel.
b) Kann jmd solche Geräte empfehlen?

2.
Ich hol mir einen schicken, leisen Barebone und stell mir den ins
Wohnzimmer den ich auch per WLAN oder GB-EtherNet an meinen
Arbeitsrechner anschliesse.

3.
Ich übertrage die Audio und Videosignale mit einem Funksystem ähnlich
dem das es derzeit bei Pearl oder Conrad gibt - doch denen rau ich
nicht richtig und auch glaub ich dass die nicht alle 6 Audiokanäle
übertragen können.

Die Lautsprecher werden ein Set von Teufel werden die ich aber noch
nicht gekauft habe.

Was ist Eure Meinung?

Danke.





Antwort von Ralf Koenig:

cyk79@web.de wrote:
> Hallo,
>
> folgendes Szenario:
> In meinem Arbeitsraum steht ein relativ moderner Rechner (;mit Creative
> Labs 5.1 Soundkarte, ATI Radeon 9800 Grafikkarte und 4 großen SATA
> Platten im RAID1 Verbund). Nun möchte ich natürlich die Musik (;MP3s
> vornehmlich) und Videos (;DVDs, DivX) ins Wohnzimmer holen, dabei
> möchte ich wenn es geht auf viel Kabelei verzichten.
>
> 3 Optionen:
>
> 1.
> Ich hole mir einen netzwerkfähigen Audio/Video Receiver und bringe
> diesen in mein LAN. Soweit ich weiß gibt es die Geräte auch mit WLAN
> (;54MBit).
> Fragen hierzu:
>
> a) Taugt WLAN hier noch oder ist die BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt zu gering?

Kann grenzwertig werden, je nach baulichen Gegebenheiten.

> Falls zu gering könnte man aber natürlich auf GB-EtherNet
> umsatteln, wäre auch nur 1 Kabel.

1GBit-LAN (;oder 100 MBit falls du die Komponenten schon da hast) ist
dringend empfohlen. Ist zuverlässig, billig, ohne Funksalat.

> b) Kann jmd solche Geräte empfehlen?

Buffalo LinkTheater kannst du dir mal anschauen.

> 2.
> Ich hol mir einen schicken, leisen Barebone und stell mir den ins
> Wohnzimmer den ich auch per WLAN oder GB-EtherNet an meinen
> Arbeitsrechner anschliesse.
>
> 3.
> Ich übertrage die Audio und Videosignale mit einem Funksystem ähnlich
> dem das es derzeit bei Pearl oder Conrad gibt - doch denen rau ich
> nicht richtig und auch glaub ich dass die nicht alle 6 Audiokanäle
> übertragen können.

Qualität ist aber nicht so doll. Für 6 Audio-Kanäle brauchst du 3
Stereo-Transmitter. -> Also ich würds nicht machen.

Ralf




Antwort von Martin Kolberg:

schrieb im Newsbeitrag

folgendes Szenario: [...]

3 Optionen: [...]

4. Option:
Du kaufst Dir einen einfachen DVD- Player, und schließt ihn im
Wohnzimmer an den Verstärker an.

Vorteile:

1. Enormes Energiespar- Potential, da der Büro- Recher ausgeschaltet
werden kann.

2. Keine lästige Verkabelung

3. Funktioniert auch, wenn der PC tot ist

4. Finanzamt wird den PC gewerblich anerkennen

5. auch von Ehefrau bzw. Kindern bedienbar

6. MP3s gebrannt auf DVDs sind hervoragende Sicherungskopien

5. Option:

- Remote Controll (;Terminalserver)

Du verlegst die Komplettverkabelung und bedienst den Office PC
mit einem dummen Teminal ohne HD und Lüfter.

Gruß, Martin








Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Netzwerkfähiger DVD-Player
DVB-S über Receiver oder Computer
Wohnzimmer PC Barebone, Sockel 775, 4x DDR, DVI, Scart
TV und Video gleichzeitig an Sat Receiver anschließen?!
DVB-S Receiver + HDD-Receiver gesucht
ARRI WVR-1s: Kleinerer drahtloser Video Receiver für die Remote-Vorschau
Audio geeignet oder nicht
Kombi a6000 oder D5300 oder D3300 mit Black Magic Video Assist
Audio nicht synchron nach Handbrake oder YouTube konvertierung
Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
Video an Audio anpassen
VR Video braucht VR Audio
Audio und Video asynchron
Video und Audio aufnehmen
Video und Audio Archivierung
Qualitätsunterschied zwischen I-Link oder Video / S-Video-Überspielung???
Video und Audio nicht synchron
VCR(Scart)->Composite/S-Video/Audio
FXPX 10.3 kein Video/Audio getrennt
Video und Audio nachtraeglich zusammenfuegen
Audio/Video-Grabber vom Aldi
Audio und ggf. Video ins LAN?
avidemux schneidet nur Video, kein Audio?
Video und Audio passen nicht zusammen
Frage zu "Audio-Rettung in Post" +Video-/Tonbeispiel
Zoom Q4N -- neuer Audio-/Video Recorder

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom