Logo Logo
/// 

Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Peter_Mo:


Hallo,

ich bin vor kurzem recht günstig an Adobe Premiere Pro CS5.5 gekommen, nachdem ich bereits ein wenig mit der Filmora 9 Testversion rumgespielt hatte und mir diese zunächst auch kaufen wollte.

Ich fand den Einstieg auch nicht zu schwierig, muss aber auch dazu sagen, dass ich damit nur Urlaubsvideos für die Familie schneide, was hauptsächlich aus dem Schneiden und Zusammenfügen verschiedener Videos, aufgenommen per GoPro und Handy, besteht. Ich hoffe, ich kann mich von Video zu Video steigern und diese besser machen.

Ein erstes Problem vor dem ich stehe: Audio wird nicht exportiert, wenn ich mein erstes Video mit folgenden Einstellungen über

Datei -> Exportieren -> Medien

Format: MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt Blu-ray
Vorgabe: Benutzerdefiniert
Video exportieren Audio exportieren
Ausgabe: ...m2v
PAL, 1920x1080, 24fps, Qualität 4,0, Progressive PCM, 48 kHz, 16 BitBit im Glossar erklärt Stereo
VBR, 1-Pass, Min. 25,00, Ziel 30,00, Max. 35,00 MBit/'s
Quelle: Sequence, Sequenz 01
1440x1080 (1,33333), 25fps, Progressive, 00:01:08:11
48000 Hz Stereo

exportiere.

Dabei ist es auch egal, ob ich PCM oder Dolby Digital wähle. Wenn ich das Video dann per VLC oder Media Player Classic Home Cinema abspiele, kommt partout kein Ton. Bei einem Rechtsklick innerhalb der Abspielprogramme sieht es auch so aus, als wäre gar keine Audiospur vorhanden, da "Audiospur" ausgegraut ist.

Wie ihr seht, hat die Quelle, in dem Fall die GoPro-Videos, eine Auflösung von 1440x1080 (= 1080i?). Kann ich die irgendwie auf Full HD (1920x1080 bzw. 1080p) strecken?

Ich sage schon mal vielen Dank und wünsche euch ein schönes Wochenende. Bleibt gesund!

Peter



Antwort von srone:

lies dir mal die hilfe bezüglich der sequenzeinstellungen in ppro durch, da läuft bei dir einiges durcheinander...;-)

lg

srone



Antwort von TomStg:

Du exportierst in ein BluRay-Format. Dabei werden Bild und Ton in getrennten Dateien ausgegeben - m2v beinhaltet nur das Bild, der Ton befindet sich in der wav-Datei, die im gleichen Verzeichnis liegt wie die m2v-Datei.

Zum Abspielen auf dem Rechner musst Du ein anderes Preset aus dem mpeg- oder H264-Katalog auswählen. Als Anfänger lass die Finger von benutzerdefinierten Ausgabeeinstellungen.

Vorher beherzige, was srone Dir schrieb.








Antwort von Peter_Mo:

Guten Morgen ihr beiden,

vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe mir das Thema Sequenzen angeschaut und eine neue Sequenz "Digital SLR" -> "1080p" -> "DSLR1080px25" angelegt, da ich nichts passenderes für die GoPro gefunden habe. Gibt es eine bessere Sequenz für die GoPro? Ich habe mir die Beschreibung zu jeder der Sequenzen mit 1080p25 durchgelesen, aber keine war zu 100% zutreffend für die GoPro 1.

Danach habe ich alle Clips aus der alten Sequenz in die neue kopiert und die alte Sequenz gelöscht. Ein Export der neuen Sequenz als MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt -> Vorgabe HDTV 1080p25 fps, den Rest habe ich belassen, hat dann auch ein gutes Ergebnis geliefert.

Ich habe neben den GoPro 1 auch Videos (1080p mit 30 oder 60 fps) und Fotos vom Smartphone (iPhone 6s), die ich ebenfalls teilweise einbauen möchte. So wie ich es gelesen habe, bekomme ich beim Reinziehen solcher Clips in meine 1080p25 Sequenz angezeigt, dass diese nicht passen würden und ob sie runtergerechnet werden sollen. Macht das Sinn oder soll ich lieber, wenn Premiere Pro das kann, die GoPro-Videos auf 30fps hochrechnen lassen? Wobei ich bei einer Sequenz mit 30fps in Kombi mit den GoPro-Videos, dass dann der "Medien" Menüpunkt für Exporte ausgegraut ist.

Vielen Dank, ein schönes Wochenende und viele Grüße

Peter



Antwort von srone:

das weglassen von frames beim iphone ist der einfachere und wie du feststellen durftest gangbarere weg, wenn das ergebnis für dich passt ist es doch ok.

lg

srone



Antwort von TomStg:


Ich habe mir das Thema Sequenzen angeschaut und eine neue Sequenz "Digital SLR" -> "1080p" -> "DSLR1080px25" angelegt, da ich nichts passenderes für die GoPro gefunden habe. Gibt es eine bessere Sequenz für die GoPro? Ich habe mir die Beschreibung zu jeder der Sequenzen mit 1080p25 durchgelesen, aber keine war zu 100% zutreffend für die GoPro 1.

Auch hier ist es für den Anfänger sinnvoll, sich auf Premiere zu verlassen.

Im Projektfenster markierst Du den ausgewählten Clip und ziehst ihn mit gedrückter Maustaste unten rechts auf das kleine Symbol neben dem Papierkorb.
Premiere erstellt damit automatisch eine neue Sequenz mit allen passenden Einstellungen.



Antwort von srone:



Ich habe mir das Thema Sequenzen angeschaut und eine neue Sequenz "Digital SLR" -> "1080p" -> "DSLR1080px25" angelegt, da ich nichts passenderes für die GoPro gefunden habe. Gibt es eine bessere Sequenz für die GoPro? Ich habe mir die Beschreibung zu jeder der Sequenzen mit 1080p25 durchgelesen, aber keine war zu 100% zutreffend für die GoPro 1.

Auch hier ist es für den Anfänger sinnvoll, sich auf Premiere zu verlassen.

Im Projektfenster markierst Du den ausgewählten Clip und ziehst ihn mit gedrückter Maustaste unten rechts auf das kleine Symbol neben dem Papierkorb.
Premiere erstellt damit automatisch eine neue Sequenz mit allen passenden Einstellungen.

bin mir nicht sicher ob die 5.5er version das schon konnte...;-)

lg

srone



Antwort von TomStg:



Auch hier ist es für den Anfänger sinnvoll, sich auf Premiere zu verlassen.

Im Projektfenster markierst Du den ausgewählten Clip und ziehst ihn mit gedrückter Maustaste unten rechts auf das kleine Symbol neben dem Papierkorb.
Premiere erstellt damit automatisch eine neue Sequenz mit allen passenden Einstellungen.

bin mir nicht sicher ob die 5.5er version das schon konnte...;-)

Premiere CS6 konnte es...



Antwort von srone:

ja, aber es könnte eben auch eine der neuerungen in cs6 gewesen sein. vielleicht weiss ja jörg da mehr.

lg

srone



Antwort von Bluboy:

Vielleicht liegts amn Windows das Mediafoundation Codexs bevorzugt.-

Was unter Win 7 geht, könnte ich in kürze berichten

Vorab gibts keine Probleme, alles wird mit Standard Preset ordnungsgemäß exportiert



Antwort von TomStg:


Vielleicht liegts amn Windows das Mediafoundation Codexs bevorzugt.-

Was unter Win 7 geht, könnte ich in kürze berichten

Vorab gibts keine Probleme

Hast Du eigentlich die vorherigen Posts gelesen?



Antwort von Bluboy:

TonStg
Einige Posts hab ich gelesen und sofort erkannt dass keiner CS5.5 installiert hat

Ratefix eben wie immer








Antwort von TomStg:


Einige Posts hab ich gelesen und sofort erkannt dass keiner CS5.5 installiert hat

Gelesen vielleicht, das Problem aber nicht verstanden. Denn das Problem liegt nicht an CS5.5.



Antwort von Bluboy:

Und
Was ist die Lösung ?



Antwort von Peter_Mo:

Guten Morgen und danke für eure Antworten.

Die iPhone-Videos habe ich bisher noch nicht in Premiere verwendet. Aber dann werde ich diese mit 25 fps verwenden.

Die automatische Video-Erkennung funktioniert im CS 5.5 scheinbar noch nicht. Auf der helpx.adobe.com-Seite zum Thema Sequenzen habe ich das auch gelesen und es probiert, aber es funktionierte nicht, oder ich hatte bereits die 100% richtige Einstellung, so dass Premiere nichts zu meckern hatte. Ich werde es nochmal mit einem komplett anderen FormatFormat im Glossar erklärt versuchen und dann schauen, ob eine Meldung kommt.

Viele Grüße

Peter



Antwort von Bluboy:

Mein Vorschlag wäre
Du nimmts das Blu Ray 1080i (AVC) Profil und das wars dann schon

Ich hatte mit Gopro Files (AVC/AAC) keine Probleme

Timeline anpassen solltest Du nicht machen !!



Antwort von Jörg:

vielleicht weiss ja jörg da mehr.

weiß er, und bestätigt Thomas Aussage zu CS5.5.
Auch in der Softwaresteinzeit war die "Neue Objekt" Option bereits verfügbar.
Mit der Einschränkung
im Projektfenster markierst Du den ausgewählten Clip und ziehst ihn mit gedrückter Maustaste unten rechts auf das kleine Symbol neben dem Papierkorb.
dass damals das Symbol noch links im Projektfenster angeordnet war.
Its just Premiere...

Wenn der TO Probleme mit heutigem Material hat, liegt das in der Natur der Sache.
Ein Wandeln in bereits damals von Premiere genutzten codec wird die Situation klären.
Bewährt hat sich damals Lagarith, wobei die heutige Auflösung ev. nicht mehr unterstützt wird.
Das letzte update des codecs stammt von 2011 ;-))))))))



Antwort von Peter_Mo:

Hallo und wieder einmal Danke für eure Antworten.

@Bluboy: Mit 1080i würde ich aber doch an Qualität des nativen Videos verlieren und die Auflösungen bei TV und Beamern (nutze ich in meinem Heimkino) geht ja eher Richtung 4K als zurück zu 1080i?! Oder mißverstehe ich dich da?

@Jörg: Genau das mit "Ziehen des Clips auf das "Neues Objekt"-Symbol" habe ich probiert, allerdings ist dabei gar nichts geschehen bzw. der Mauszeiger hat sich beim Ziehen in ein "beschränktes Halteverbot" für "nicht möglich" geändert. Ich weiß nicht, wie man diese Art Mauszeiger nennt, aber ich hoffe, du verstehst was ich meine.

Viele Grüße

Peter



Antwort von srone:


@Jörg: Genau das mit "Ziehen des Clips auf das "Neues Objekt"-Symbol" habe ich probiert, allerdings ist dabei gar nichts geschehen bzw. der Mauszeiger hat sich beim Ziehen in ein "beschränktes Halteverbot" für "nicht möglich" geändert. Ich weiß nicht, wie man diese Art Mauszeiger nennt, aber ich hoffe, du verstehst was ich meine.

Viele Grüße

Peter

das war der effekt den jörg meinte, dass cs 5.5 eben nicht mit allen neuen codec varianten umgehen kann, bzw selbige erkennt, das von dir mittlerweile händisch gewählte preset dslr 1080p25 ist perfekt für deine zwecke, also gibt es da keinen handlungsbedarf mehr.

lg

srone



Antwort von Bluboy:

War ja nur ein Vorschlag, kein Zwang ;-)



Antwort von srone:


War ja nur ein Vorschlag, kein Zwang ;-)

dieses rumeiern in premiere threads ohne wirklich durchzublicken nimmt mittlerweile überhand...;-)

lg

srone








Antwort von Jörg:

allerdings ist dabei gar nichts geschehen bzw. der Mauszeiger hat sich beim Ziehen
in ein "beschränktes Halteverbot" für "nicht möglich" geändert.

srone beschreibt es, im Material befinden sich Parts, für die Premiere offenbar keine codecs besitzt,
oder nicht auf sie zugreifen kann.
Allerdings seltsam, dass die händisch erstellte Sequenz den clip annimmt.
In der timeline liegt dann der komplette clip?



Antwort von srone:


allerdings ist dabei gar nichts geschehen bzw. der Mauszeiger hat sich beim Ziehen
in ein "beschränktes Halteverbot" für "nicht möglich" geändert.

srone beschreibt es, im Material befinden sich Parts, für die Premiere offenbar keine codecs besitzt,
oder nicht auf sie zugreifen kann.
Allerdings seltsam, dass die händisch erstellte Sequenz den clip annimmt.
In der timeline liegt dann der komplette clip?

ich tippe da auf audio conforming, als audio lesbar, als "av kombi" - nicht erkannt, bzw dafür kein passendes preset parat, die gopro 1, um die es wohl dabei geht, macht h-264 und aac.

lg

srone



Antwort von Bluboy:

Gopro H264/AAC ist für CS5.5 kein Problem

vielleicht muß aber der der Cineform CodecCodec im Glossar erklärt installiert sein
oder Quicktime
oder FNord

MediaInfo wäre halt angesagt https://mediaarea.net/de/MediaInfo

UNd die leidig unverschämte Frage nach der ordnungsgemäßen Registrierung

Gibt ja Adobeversionen die nach und nach Codes verlieren



Antwort von Bluboy:



War ja nur ein Vorschlag, kein Zwang ;-)

dieses rumeiern in premiere threads ohne wirklich durchzublicken nimmt mittlerweile überhand...;-)

lg

srone

Dir ist aber nicht entgangen, dass ich CS5.5 installiert habe



Antwort von Peter_Mo:

Guten Morgen,

ich habe gerade gesehen, dass es die Diskussion hier wild weiter ging. Danke dafür.

Achso, ich verstehe. Grundsätzlich sollte CS5.5 das mit dem "auf neues Objekt" ziehen von Clips beherrschen, aber da eventuell Codecs fehlen, geht das dann u.U. nicht. Wenn ich jetzt die optimale Sequenz benutze, dann nehme ich das einfach so hin. Viel wird sich erstmal am Bildmaterial nicht ändern, da für meine Zwecke die GoPro gut genug ist und das iPhone sowieso (für mich) tolle Videos liefert.

Genau, alle Clips liegen in einer Timeline.

Kann ich die Codecs nachinstallieren oder sollten diese vom Adobe-Server kommen? Bzgl. Registrierung, wenn damit gemeint war, dass es eine illegale Version ist, dann kann ich nur soviel dazu sagen: Ich habe es gebraucht gekauft von jemandem, der komplett weg ist von Premiere Pro. Da der Lizenzschlüssel angenommen wurde und ich auch nicht irgendwelche "Hacks" vorher ausführen musste, damit dem so ist, sondern nur das Programm installiert habe und es funktionierte wie gewünscht.

Ja, ich glaube, damit bin ich auf die meisten Punkte eingegangen?!

Viele Grüße

Peter



Antwort von TomStg:

Du musst Dir nur im Klaren sein, dass Du bei CS5.5 mit einem 9 Jahre alten Schnittprogramm arbeitest. Würdest Du das auch mit einem 9 Jahre alten iPhone machen?

Mit anderen Worten:
Für wenig Geld oder sogar kostenlos gibt es aktuelle Schnittprogramme, mit denen Du keinerlei Verarbeitungs- oder Codecprobleme hast.



Antwort von Peter_Mo:

Hallo TomStg,

sorry, dass ich mich erst jetzt melde und vielen Dank für deine Antwort.

Mir ist es tatsächlich "wichtiger", sich in das Top-Produkt etwas einzuarbeiten, das mit Sicherheit alles kann, was ich jemals als Amateur brauchen werde, als eine aktuelle Software zu nutzen, mit der selbst ich vielleicht irgendwann an meine Grenzen stoße.

Wenn ich dann merke, dass die Software total veraltet ist kann ich ggf. ja immer noch eine neuere Version kaufen und für den Fall, dass ich merke, dass ich sie regelmäßig/öfter nutze, auch etwas mehr Geld auf den Tisch legen und mir eine ganz aktuelle Version kaufen.

In der Art habe ich es auch mit InDesign gemacht. Damit habe ich viel für unseren Verein "gelayoutet" und auch privat immer wieder Reiseführer für unsere Reisen und mir dann irgendwann eine aktuelle Version gekauft.

Viele Grüße

Peter



Antwort von Jörg:

Mir ist es tatsächlich "wichtiger", sich in das Top-Produkt etwas einzuarbeiten,

ich rate ja nun sehr ungern davon ab, Adobe Produkte zu nutzen; deshalb einige Denkanstöße.

Wenn ich dann merke, dass die Software total veraltet ist kann ich ggf. ja
immer noch eine neuere Version kaufen und für den Fall, dass ich merke,
dass ich sie regelmäßig/öfter nutze,auch etwas mehr Geld auf den Tisch legen
und mir eine ganz aktuelle Version kaufen.

Es wird dir nicht mehr möglich sein, eine neue Premiere Version zu kaufen, es gibt keine
Kaufversion mehr, APP ist nur noch im ABO Modell zu haben.
Wenn das OK für dich ist, wars das von meiner Seite, dann fuchs dich in Premiere ein.

Wenn du diese Art Nutzung nicht eingehen willst, bleibt dir auf dem Adobeniveau
wenig anderes übrig, als das kostenlose Resolve zu nutzen.
jedenfalls auf Windows.

als eine aktuelle Software zu nutzen, mit der selbst ich vielleicht irgendwann
an meine Grenzen stoße.
Ob du an deine Grenzen stößt, mag ich nicht beurteilen, Resolve an sich, wird dir für alles reichen,
was du je vor hast zu verwirklichen ;-))



Antwort von Peter_Mo:

Hallo Jörg,

vielen Dank für deine Antwort. Ok, mit dem / einem Abo-Modell habe ich mich noch nicht beschäftigt bzw. wusste auch nicht, dass dem so ist. Das kommt dann natürlich auf den Preis an, da ich mir vorstellen könnte, dass es für den Heimanwender eher unattraktiv ist. Aber das muss ich schauen.

Ich meine, ich hatte (DaVinci) Resolve schon versucht zu installieren, aber es lief auf dem alten PC nicht und was ich gelesen habe, hat es riesige Hardware-Anforderungen. Ich habe nun einen Core I5-9400 mit 16 GB RAM und einer AMD Grafikkarte (ich weiß aus dem Stehgreif gerade nicht, welche). Wenn das laufen würde - das war nämlich mein erster Versuch - wäre das natürlich auch eine Option. Vielleicht bekäme ich auch das Premiere nochmal los, ansonsten wäre es halt Lehrgeld.

Das aktuelle Video werde ich aber auf jeden Fall mit Premiere fertig machen, dafür ist schon zu viel Zeit reingeflossen.

Viele Grüße

Peter









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Unerwuenschtes Mosaik nach Export aus Premiere Pro
Export Problem Premiere Pro CC 2019
Was bringt Overclocking beim Export in Adobe Premiere Pro CC?
Verpixelungen im Adobe Premiere 5.5 und CC beim Export
Adobe Premiere Elements 9 keine HD Export Unterstützung?
Premiere Pro Export klappt einfach nicht
Export von Einzelbilder aus Premiere Pro CS
Videoexport von Adobe Premiere auf analoges Videogerät mögli
Premiere Pro Export Problem & CCE
Export von Mark IN bis OUT - Premiere Pro
Premiere Pro 1.5 Export Probleme
premiere pro export
Bild & Ton nach Export nicht synchron / Adobe Premiere Pro
Premiere Pro video flimmern nach export
Premiere Pro CS6 Fehler: Die Datei hat kein Audio und keine Video-Streams?
Premiere Pro 2018 CC: Zeitversatz bei Audio und Video nach dem Import einer .mov-Datei
Nahtloser Export -- Vimeo Panel für Adobe Premiere Pro CC
Adobe Premiere Pro Update 14.6 bringt schnellen Export und Medienersetzung in Motion Graphics-Vorlagen
Adobe Premiere Pro CC - kein Cuda mehr für GTX 660 ti?
Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
Premiere Pro Export Video mit Mehrkanalton
Audio (mp3) nach Premiere Pro Import schlechte Qualität
Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
Encore kein 24bit Audio Export mehr möglich
iPhone 8 Plus Video - kein Import Premiere Pro CC
Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom