Logo Logo
/// 

AVCHD schneiden



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Franz Schupp:


Hallo,
Meine Kamera liefert AVCHD-Videos mit 24 Mbps
Momentan benutze ich als Schnittprogramm Magix-Video-deluxe-15 Premium.
Das Programm funktioniert mit einigen Tricks, hat aber noch einige Macken.
Wer hat Erfahrung mit einem anderen Programm mit dem ich folgendes machen
kann:

AVCHD nach Blu-Ray-Format wandeln und schneiden.
Effekte hinzufügen, Farbkorrekturen, Musik hinzufügen usw.
Geschnittenes Video ohne Renderung der nicht bearbeiteten Teile, zur
Datensicherung im Blu-Ray-Format speichern.
Blu Ray Disk ohne neues RendernRendern im Glossar erklärt brennen.

Gruß Franz







Antwort von Norbert Müller
Franz Schupp schrieb:
> Hallo,
> Meine Kamera liefert AVCHD-Videos mit 24 Mbps

Oho, scheint eine bessere zu sein, die meisten liefern nur 17Mbps!

> Momentan benutze ich als Schnittprogramm Magix-Video-deluxe-15
> Premium. Das Programm funktioniert mit einigen Tricks, hat aber noch
> einige Macken. Wer hat Erfahrung mit einem anderen Programm mit dem
> ich folgendes machen kann:

Magix Programme sind nett und gut, haben aber leider immer Macken. Ich bin
deswegen auf Liquid Edition (;Super Programm, kann aber leider kein AVCHD)
umgestiegen und von dort in einer preiswerten Crossgrade-Aktion auf Canopus
Edius 5. Viel billiger ist EdiusNeo, habe ich in eBay schon um 69.- gesehen.
Jetzt gibt es das etwas teurere EdiusNeo 2.
http://www.digitalschnitt.de/produkte/software/ediusneo.htm

AVCHD Schnitt geht mit dem Canopus HQ-Modus sehr gut, sehr leicht ohne
großartige Hardware-Konfiguration und ohne Qualitätseinbuße. Allerdings
werden die eingespielten Videos ziemlich groß aufgeblasen, ein Mehrfaches
des ursprünglichen Dateiumfangs.

> AVCHDAVCHD im Glossar erklärt nach Blu-Ray-Format wandeln und schneiden.
> Effekte hinzufügen, Farbkorrekturen, Musik hinzufügen usw.
> Geschnittenes Video ohne Renderung der nicht bearbeiteten Teile, zur
> Datensicherung im Blu-Ray-Format speichern.
> Blu Ray Disk ohne neues RendernRendern im Glossar erklärt brennen.

Mein Edius 5 hat ein Authoring-Programm dafür dabei, Corel MovieFactory 7.

Siehe auch
http://desktop.grassvalley.com/products/EDIUSNeo/index.php?langÞ

Gruß,

Norbert





Antwort von Matthias Wendt:

"Franz Schupp" wrote:

>Hallo,
>Meine Kamera liefert AVCHD-Videos mit 24 Mbps
>Momentan benutze ich als Schnittprogramm Magix-Video-deluxe-15 Premium.
>Das Programm funktioniert mit einigen Tricks, hat aber noch einige Macken.
>Wer hat Erfahrung mit einem anderen Programm mit dem ich folgendes machen
>kann:
Ich habe auch immer mit großem Vergnügen und ohne irgendwelche
Probleme oder gar Abstürze Magix benutzt, allerdings kann meine letzte
Version (;die 2007/2008) kein Avchd, bin deswegen über das Crossupgrade
von einer alten sauteuren Premiere-Lizenz auf edius5 umgestiegen. Nun
Ja. Avchd-Schnitt geht, auch schnell, hab eine i7 Cpu, da werden in
der Tat alle acht Kerne benutz (;laut Taskmanager).
Aber die ganze Bedienung ist höchst gewöhnungsbedürftig. Vieles was
ich in Magix intuitiv finde und dauernd benutze finde ich in edius
erst gar nicht oder nur mit Klimmzügen: Ausschnitt setzen,
Rückwärtsvideo, Bild in Bild etc. Das ist in Magix ja alles total
einfach, bei edius weiß ich imer noch nicht auswendig, wo das zu
finden sein mag.
Das Schreiben von Blue-Ray-Disks geht bislang nur über ein
Zusatzprogramm von Ulead. Heute kam allerdings ne Upgrade-Info auf
Version 5.11, siehe da:
- Blu-ray Export mit Menüerstellung direkt aus der Timeline
- neue Menüvorlagen und das gleichzeitige Brennen mehrerer DVDs
- das Normalisieren von Audio in der Timeline
- die Anzeige der Audio Waveform bei Stereo Clips zeigt nun beide
Kanäle
- erweiterte Möglichkeiten beim Arbeiten mit Sequenzmarken
- Vista 64bit Treiber für HD Storm
- FireCoder Blu Plug-inPlug-in im Glossar erklärt für EDIUS 5
und einiges mehr

Obs klappt, weiß ich nicht, noch nicht installiert und ausprobiert.
Vom Funktionsumfang sieht mir eigentlich Sonys Vegas (;Pro) potenter
aus, aber es ist natürlich ne ganz andere Preisklasse in der
Pro-Version, außerdem stark auf Sony-Kameras zugeschnitten.
Insgesamt muß ich bislang sagen:
Avchd schneiden ist kein Vergnügen. Alles dauert unheimlich lange.
Auch das Filmen selber muß man neu lernen, Schwenks und ZoomZoom im Glossar erklärt sollte
man tunlichst komplett vermeiden. Stativ wäre sehr vorteilhaft, mein
lange benutztes Einbein-Stativ zeigt klar seine Grenzen.
Aber die Bildqualität bei ruhigen Aufnahmen ist unendlich viel besser
als bei DV.
Mich würde übrigens auch interessieren, was ihr hier so für
Erfahrungen gemacht habt und womit ihr arbeitet.
Gruß
Matthias






Antwort von Franz Schupp:


"Matthias Wendt" schrieb im Newsbeitrag
Re: AVCHDAVCHD im Glossar erklärt schneiden###
> "Franz Schupp" wrote:
>

> Das Schreiben von Blue-Ray-Disks geht bislang nur über ein
> Zusatzprogramm von Ulead. Heute kam allerdings ne Upgrade-Info auf
> Version 5.11, siehe da:
> - Blu-ray Export mit Menüerstellung direkt aus der Timeline

Habe die Testversion Edius 5.1 ausprobiert und war eigentlich erstaunt, dass
man da nicht direkt eine Blu Ray brennen kann.
Auch kann ich mit diesem Programm keine Video-Bitrate einstellen. Vom
Programm selbst erstellte MPG-Videos kann man nicht auch nicht laden.
Da ich einen nicht so schnellen PC habe, habe ich in Magix alles zuerst von
AVCHD nach Blu-Ray-Format mit hoher Bitrate gewandelt und konnte dami das
Video sehr gut schneiden. Beim Weiterarbeien und Brennen wird dieses FormatFormat im Glossar erklärt
nicht neu gerendert.
Mit Magix hatte ich da schon einige Probleme meinen Weg einzuhalten, je nach
Update ging da mal irgendetwas anderes nicht, habe zwar die Bugs gemeldet,
die mir auch von Magix bestätigt wurden, neue Updates dauern leider immer
etwas lange.
Die neuste Version von Magix-Video-deluxe-15 Premium kann zwar direkt von
AVCHD nach Blu Ray schreiben, hat aber mit MPG-Formaten nach Blu Ray
Probleme.

Gruß Franz





Antwort von Norbert Müller
Matthias Wendt schrieb:
(;zu Edius 5):
> Aber die ganze Bedienung ist höchst gewöhnungsbedürftig. Vieles was
> ich in Magix intuitiv finde und dauernd benutze finde ich in edius
> erst gar nicht oder nur mit Klimmzügen: Ausschnitt setzen,
> Rückwärtsvideo, Bild in Bild etc. Das ist in Magix ja alles total
> einfach, bei edius weiß ich imer noch nicht auswendig, wo das zu
> finden sein mag.

Edius ist ein sehr mächtiges Profi-Programm mit vielfältigen Funktionen, da
kann nicht alles intuitiv bedienbar sein. Es empfiehlt sich eine Lern-DVD,
um hinter all die "Geheimnisse" des Programms dahinterzukommen. Dann erst
macht es richtig Spaß und der Schnitt wird professioneller als mit anderen
Programmen. Ganz kommt es noch nicht an Liquid Edition heran - meinem
vorigen Schnittprogramm, das leider kein AVCHDAVCHD im Glossar erklärt kann, aber einfach toll und
Edius sehr ähnlich ist, aber noch mehr kann als dieses - auch nur mit
Lerntraining erlernbar, dafür dann wirklich "liquid" im Arbeitsablauf. Edius
ist übrigens noch stabiler, phantastisch!

Gruß, Norbert Müller





Antwort von Matthias Wendt:

Norbert Müller wrote:
>Edius ist ein sehr mächtiges Profi-Programm mit vielfältigen Funktionen, da
>kann nicht alles intuitiv bedienbar sein. Es empfiehlt sich eine Lern-DVD,
>um hinter all die "Geheimnisse" des Programms dahinterzukommen. Dann erst
>macht es richtig Spaß und der Schnitt wird professioneller als mit anderen
>Programmen.

Das glaub ich Dir unbesehen. Nur bin ich eben kein Profi, meine Zeit
ist deshalb kostbar und ich brauch ein Programm, was einfach und
schnell bedienbar ist, ohne große Lernkurve. Denn selbst wenn ich ne
Schulung hinter mir hätte und das Programm einigermaßen verinnerlicht
hätte, wäre das Wissen doch bald wieder weg, da ich nicht dauernd nur
Filme schneide.
Ich bin aber sicher, in Kürze wird es ne Menge Alternativen auch für
den reinen Amateur geben.
Übrigens ist das auf DVD mitgelieferte, unfertige Handbuch von Edius5
eine Zumutung, im Update ist anscheinend eine neue Version dabei, hab
aber noch nicht reingeschaut.
Gruß
Matthias




Antwort von Norbert Müller
Matthias Wendt schrieb:
> Norbert Müller wrote:
>> Edius ist ein sehr mächtiges Profi-Programm mit vielfältigen
>> Funktionen, da kann nicht alles intuitiv bedienbar sein. Es
>> empfiehlt sich eine Lern-DVD, um hinter all die "Geheimnisse" des
>> Programms dahinterzukommen. Dann erst macht es richtig Spaß und der
>> Schnitt wird professioneller als mit anderen Programmen.
>
> Das glaub ich Dir unbesehen. Nur bin ich eben kein Profi, meine Zeit
> ist deshalb kostbar und ich brauch ein Programm, was einfach und
> schnell bedienbar ist, ohne große Lernkurve. Denn selbst wenn ich ne
> Schulung hinter mir hätte und das Programm einigermaßen verinnerlicht
> hätte, wäre das Wissen doch bald wieder weg, da ich nicht dauernd nur
> Filme schneide.

Warum hast du dir dann Edius 5 gekauft? Hinausgeschmissenes Geld, wenn du
die features dieses Profi-Programms gar nicht brauchst!

> Ich bin aber sicher, in Kürze wird es ne Menge Alternativen auch für
> den reinen Amateur geben.

Es gibt dafür auch EdiusNeo, weitaus billiger und mit weniger
Profi-Funktionen. Und Sony Vegas, und sicher noch andere Programme.

> Übrigens ist das auf DVD mitgelieferte, unfertige Handbuch von Edius5
> eine Zumutung, im Update ist anscheinend eine neue Version dabei, hab
> aber noch nicht reingeschaut.

Die neue Version ist jetzt auf Deutsch komplett, auf Englisch war sie es
schon früher.

Wirf dein Edius doch in die e-Bucht, wenn du damit nicht arbeiten willst -
andere werden froh sein!

mfg, Norbert





Antwort von Franz Schupp:


"Norbert Müller" schrieb im Newsbeitrag

>
> AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Schnitt geht mit dem Canopus HQ-Modus sehr gut, sehr leicht ohne
> großartige Hardware-Konfiguration und ohne Qualitätseinbuße. Allerdings
> werden die eingespielten Videos ziemlich groß aufgeblasen, ein Mehrfaches
> des ursprünglichen Dateiumfangs.
>
Hallo Nobert.
Wie oft wird denn mit dem "Canopus HQ-Modus" von AVHHD bis zur fertigen Blu
Ray gerendert?
Welche Bitrate hat denn dieser Modus und kann man damit z.B. 24 Mbps
einstellen?
Gruß Franz





Antwort von Norbert Müller
Franz Schupp schrieb:
> "Norbert Müller" schrieb im Newsbeitrag
>
>>
>> AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Schnitt geht mit dem Canopus HQ-Modus sehr gut, sehr leicht
>> ohne großartige Hardware-Konfiguration und ohne Qualitätseinbuße.
>> Allerdings werden die eingespielten Videos ziemlich groß
>> aufgeblasen, ein Mehrfaches des ursprünglichen Dateiumfangs.
>>
> Hallo Nobert.
> Wie oft wird denn mit dem "Canopus HQ-Modus" von AVHHD bis zur
> fertigen Blu Ray gerendert?

Hallo Franz!

Stehst du beim Video-Hobby unter Leistungsstreß wie ein Nachrichten-Cutter
beim TV? :-)

Also ich habe sogar Zeit, beim Capturen 1:1 zuzusehen und überlege mir
dabei, welche Szenen ich nehme, wie ich sie ungefähr anordnen werde, welche
Musik, welche Titel ich dazufügen werde... ich filme aber auch nicht unnötig
viel, nur weils billig ist, die Super-8 Zeiten waren da ja eine strenge
Erziehung zu kurzen Szenen...

> Welche Bitrate hat denn dieser Modus und kann man damit z.B. 24 Mbps
> einstellen?

Ich denke schon, es gibt verschiedene Modi zum Ausspielen. Du kannst ja
einen nehmen, der es mit 24mbps macht.
http://www.digitalschnitt.de/produkte/software/edius.htm Meines Wissens kann
man dort auch eine dt. Bedienungsanleitung runterladen.

Gruß, Norbert





Antwort von Franz Schupp:


"Norbert Müller" schrieb im Newsbeitrag

> Franz Schupp schrieb:
>> Wie oft wird denn mit dem "Canopus HQ-Modus" von AVHHD bis zur
>> fertigen Blu Ray gerendert?
>
> Hallo Franz!
>
> Stehst du beim Video-Hobby unter Leistungsstreß wie ein Nachrichten-Cutter
> beim TV? :-)

Eigentlich nicht aber jedes rendernrendern im Glossar erklärt verschlechtert die Qualität.
Ich habe öfters Videos incl, Diashows die eine Länge von 2 Stunden haben
(;z.B. größere Hochzeitsfeiern),
Auch dauert mit meinem 3,2 Ghz- PC das neurendern eines 2 Stunden Videos ca.
25 Stunden, wobei ich mit smart-rendern nur etwa 1 Stunde benotige, ist eben
für Korrekturen wichtig dass ein neu-rendern vermieden wird.

Wichtig ist für mich, dass ich mit einem Programm folgendes machen kann:
AVCHD-Videoschnipsel rendernrendern im Glossar erklärt nach Blu-Ray-mpg-Format
Video schneiden
Blu Ray Disk brennen, wobei z.B. nur neue Übergänge neu gerendertgerendert im Glossar erklärt werden.

Gruß Franz





Antwort von Norbert Müller
Franz Schupp schrieb:
> "Norbert Müller" schrieb im Newsbeitrag
>
>> Franz Schupp schrieb:
>>> Wie oft wird denn mit dem "Canopus HQ-Modus" von AVHHD bis zur
>>> fertigen Blu Ray gerendert?
>>
>> Hallo Franz!
>>
>> Stehst du beim Video-Hobby unter Leistungsstreß wie ein
>> Nachrichten-Cutter beim TV? :-)
>
> Eigentlich nicht aber jedes rendernrendern im Glossar erklärt verschlechtert die Qualität.

Canopus rendert "lossless". Wie das geht, habe ich noch nicht nachgeforscht.

> Ich habe öfters Videos incl, Diashows die eine Länge von 2 Stunden
> haben (;z.B. größere Hochzeitsfeiern),
> Auch dauert mit meinem 3,2 Ghz- PC das neurendern eines 2 Stunden
> Videos ca. 25 Stunden, wobei ich mit smart-rendern nur etwa 1 Stunde
> benotige, ist eben für Korrekturen wichtig dass ein neu-rendern
> vermieden wird.
> Wichtig ist für mich, dass ich mit einem Programm folgendes machen
> kann: AVCHD-Videoschnipsel rendernrendern im Glossar erklärt nach Blu-Ray-mpg-Format
> Video schneiden
> Blu Ray Disk brennen, wobei z.B. nur neue Übergänge neu gerendert
> werden.

Ich habe lediglich AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Probeschnipsel ausgegeben, Original-Material von
verschiedenen Kameras. Gekauft habe ich mir aber (;erst vor kurzem) eine
FX1000, also HDV. Ich habe also leider keine wirkliche Erfahrung mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt,
auch noch nicht mit HDV. Und DV-avi mußte man ja auch rendernrendern im Glossar erklärt um es auf DVD
ausgeben zu können. Es gibt aber verschiedene Edius-Foren, wo du das Problem
diskutieren kannst.
Z.B. hier:
http://videotreffpunkt.com/
http://www.liquiduser.de/
http://www.canopus-foren.de/wbb2/hmportal.php

In allen ist eine Anmeldung (;unter Pseudonym) erforderlich.

Gruß, Norbert





Antwort von Matthias Wendt:

Norbert Müller wrote:

>
>Warum hast du dir dann Edius 5 gekauft? Hinausgeschmissenes Geld, wenn du
>die features dieses Profi-Programms gar nicht brauchst!
Das Problem ist, daß man vorher nicht wissen kann, ob man mit einem
Programm auch zurechtkommt. Und die 200 EUR für das Crossgrade waren
ja wirklich billig im Vergleich zu den ganzen Hobbyprogrammen um 99
EUR, was soll ich mir da EdiusNeo kaufen, das die gleiche Imho wenig
intuitive Bedienung hat, aber noch weniger kann als Edius 5? Es geht
mir auch nicht ums Geld, davon hab ich schon mehr als genug in
Videoschnitt versenkt.

>Es gibt dafür auch EdiusNeo, weitaus billiger und mit weniger
>Profi-Funktionen. Und Sony Vegas, und sicher noch andere Programme.
Daß SonyVegas in der Pro-Version ne Alternative ist, hatte ich selbst
schon geposted. Die Hobbyversion scheint auch nur wenig abgespeckt und
recht gut zu sein. Aber die Avchd Bearbeitung ist hakelig und um die
ging es ja dem Vorposter. Man kann bspw. beim Schneiden nicht sehen,
ob ein Ruckeln an der Aufnahme oder an der Leistung des Computers
liegt. Bei Edius geht das eigentlich ganz gut.

>
>Wirf dein Edius doch in die e-Bucht, wenn du damit nicht arbeiten willst -
>andere werden froh sein!
Wenn das so leicht wäre, Du weißt, daß das heftig verdongelt ist.
Gruß
Matthias




Antwort von Norbert Müller
Matthias Wendt schrieb:
> Norbert Müller wrote:
>
>
>>
>> Warum hast du dir dann Edius 5 gekauft? Hinausgeschmissenes Geld,
>> wenn du die features dieses Profi-Programms gar nicht brauchst!
> Das Problem ist, daß man vorher nicht wissen kann, ob man mit einem
> Programm auch zurechtkommt. Und die 200 EUR für das Crossgrade waren
> ja wirklich billig im Vergleich zu den ganzen Hobbyprogrammen um 99
> EUR, was soll ich mir da EdiusNeo kaufen, das die gleiche Imho wenig
> intuitive Bedienung hat, aber noch weniger kann als Edius 5? Es geht
> mir auch nicht ums Geld, davon hab ich schon mehr als genug in
> Videoschnitt versenkt.

Also ein Meister bin ich auch noch lange nicht mit Edius5, ich war schon
besser mit Liquid Edition, das übrigens mit Pinnacle Studio absolut nichts
gemeinsam hat - auch ein Profiprogramm, die ersten Schritte waren mühsam zu
erlernen - mit LernDVDs - aber danach gings wirklich "liquid", jetzt muß ich
halt umlernen, aber vieles ist ähnlich, wenn man erst einmal diese Programme
gewohnt ist, man vergißt es auch nicht mehr, wie du befürchtest. Ich habe
mir den Anfänger-Lernkurs dazu gekauft, zum Nachschauen - das Manual ist da
weitaus spröder. Und der Lernkurs recht schön mit Unterwasseraufnahmen von
Sporttauchern. Gavin Lucas macht den wirklich leicht verständlich und
angenehm, leicht zu merken.

>> Es gibt dafür auch EdiusNeo, weitaus billiger und mit weniger
>> Profi-Funktionen. Und Sony Vegas, und sicher noch andere Programme.
> Daß SonyVegas in der Pro-Version ne Alternative ist, hatte ich selbst
> schon geposted. Die Hobbyversion scheint auch nur wenig abgespeckt und
> recht gut zu sein. Aber die Avchd Bearbeitung ist hakelig und um die
> ging es ja dem Vorposter. Man kann bspw. beim Schneiden nicht sehen,
> ob ein Ruckeln an der Aufnahme oder an der Leistung des Computers
> liegt. Bei Edius geht das eigentlich ganz gut.

Ich glaube es hat wenig Sinn, ständig die Programme zu wechseln, Edius ist
so gut und in der Ausgabe so hochqualitativ, dass es sich nicht auszahlt,
davon wieder wegzugehen. Und so weit ich gesehen habe, funktioniert auch die
AVCHD Bearbeitung auf meinem 2-Kern-Rechner. Obwohl AVCHDAVCHD im Glossar erklärt halt nicht für den
Videoschnitt gemacht wurde, sondern für die look-and-erase-Filmer in Japan
und den USA. Die sehen sich nochmals zu Hause die Aufnahmen vom Urlaub an,
und dann wird .... gelöscht!

>> Wirf dein Edius doch in die e-Bucht, wenn du damit nicht arbeiten
>> willst - andere werden froh sein!
> Wenn das so leicht wäre, Du weißt, daß das heftig verdongelt ist.

Funktioniert denn der Dongle nicht auf einem anderen Rechner, wenn der neue
Besitzer sich registriert - da verlierst du ohnehin deine Registrierung, es
gilt dann nur mehr die neue.

Wie gesagt - ich würde an deiner Stelle bei Edius bleiben. Wenn du erst
einmal darin Fuß gefaßt hast, wirst du immer mehr Erfolgserlebnisse haben -
es gibt fast nichts, was das Programm nicht kann - und das geht halt nicht
alles "intuitiv". Edius ist die Orgel, nicht das Piano. ;-)

Gruß aus Wien, Norbert





Antwort von Norbert Müller
Matthias Wendt schrieb:
> Norbert Müller wrote:

übrigens gibts hier einige Demoversionen aus Vorträgen und Lernkursen:

http://lernkurse.digitalschnitt.de/edius/EDIUS5Profikurs/main.html

Man sieht auch, *was* Edius alles kann - mehr als ich jedenfalls :-)

Hauptseite: http://www.digitalschnitt.de/

Nicht verzagen - es wird jeden Tag besser und interessanter, wenn man mit
diesem Programm arbeitet - und nein, ich krieg' nix dafür - ausser Hilfe,
die ich oft nötig habe.

mfg, Norbert





Antwort von wauzipeter:

Norbert Müller schrieb:
> Matthias Wendt schrieb:
>> Norbert Müller wrote:
>>
>>
>>>
>>> Warum hast du dir dann Edius 5 gekauft? Hinausgeschmissenes Geld,
>>> wenn du die features dieses Profi-Programms gar nicht brauchst!
>> Das Problem ist, daß man vorher nicht wissen kann, ob man mit einem
>> Programm auch zurechtkommt. Und die 200 EUR für das Crossgrade waren=

>> ja wirklich billig im Vergleich zu den ganzen Hobbyprogrammen um 99
>> EUR, was soll ich mir da EdiusNeo kaufen, das die gleiche Imho wenig
>> intuitive Bedienung hat, aber noch weniger kann als Edius 5? Es geht
>> mir auch nicht ums Geld, davon hab ich schon mehr als genug in
>> Videoschnitt versenkt.
>
> Also ein Meister bin ich auch noch lange nicht mit Edius5, ich war scho=
n
> besser mit Liquid Edition, das übrigens mit Pinnacle Studio absolut
> nichts gemeinsam hat - auch ein Profiprogramm, die ersten Schritte ware=
n
> mühsam zu erlernen - mit LernDVDs - aber danach gings wirklich "liqui=
d",
> jetzt muß ich halt umlernen, aber vieles ist ähnlich, wenn man erst=

> einmal diese Programme gewohnt ist, man vergißt es auch nicht mehr, w=
ie
> du befürchtest. Ich habe mir den Anfänger-Lernkurs dazu gekauft, zu=
m
> Nachschauen - das Manual ist da weitaus spröder. Und der Lernkurs rec=
ht
> schön mit Unterwasseraufnahmen von Sporttauchern. Gavin Lucas macht d=
en
> wirklich leicht verständlich und angenehm, leicht zu merken.
>
>>> Es gibt dafür auch EdiusNeo, weitaus billiger und mit weniger
>>> Profi-Funktionen. Und Sony Vegas, und sicher noch andere Programme.
>> Daß SonyVegas in der Pro-Version ne Alternative ist, hatte ich selbs=
t
>> schon geposted. Die Hobbyversion scheint auch nur wenig abgespeckt und=

>> recht gut zu sein. Aber die Avchd Bearbeitung ist hakelig und um die
>> ging es ja dem Vorposter. Man kann bspw. beim Schneiden nicht sehen,
>> ob ein Ruckeln an der Aufnahme oder an der Leistung des Computers
>> liegt. Bei Edius geht das eigentlich ganz gut.
>
> Ich glaube es hat wenig Sinn, ständig die Programme zu wechseln, Ediu=
s
> ist so gut und in der Ausgabe so hochqualitativ, dass es sich nicht
> auszahlt, davon wieder wegzugehen. Und so weit ich gesehen habe,
> funktioniert auch die AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Bearbeitung auf meinem 2-Kern-Rechner.
> Obwohl AVCHDAVCHD im Glossar erklärt halt nicht für den Videoschnitt gemacht wurde, sondern f=
ür
> die look-and-erase-Filmer in Japan und den USA. Die sehen sich nochmals=

> zu Hause die Aufnahmen vom Urlaub an, und dann wird .... gelöscht!
>
>>> Wirf dein Edius doch in die e-Bucht, wenn du damit nicht arbeiten
>>> willst - andere werden froh sein!
>> Wenn das so leicht wäre, Du weißt, daß das heftig verdongelt ist=
.
>
> Funktioniert denn der Dongle nicht auf einem anderen Rechner, wenn der =

> neue Besitzer sich registriert - da verlierst du ohnehin deine
> Registrierung, es gilt dann nur mehr die neue.
>
> Wie gesagt - ich würde an deiner Stelle bei Edius bleiben. Wenn du er=
st
> einmal darin Fuß gefaßt hast, wirst du immer mehr Erfolgserlebnisse=

> haben - es gibt fast nichts, was das Programm nicht kann - und das geht=

> halt nicht alles "intuitiv". Edius ist die Orgel, nicht das Piano. ;-)
>
>
>
> Gruß aus Wien, Norbert

Ich kann Norberts Worte nur bestätigen. Habe mit Edius 1.0 begonnen.
Schnelleinstieg durchgelesen, später Lernvideo angesehen, etwas geübt=

und nach wirklich kurzer Zeit stellten sich die ersten Erfolge ein.
Bei Problemen, so einfach sie auch zu lösen wären wurde mir im
Canopusforum sofort geholfen.
Jetzt bin ich auf die Version 2.0 umgestiegen, läuft stabil. AVCHDAVCHD im Glossar erklärt
bearbeiten ist problemlos. Quad-Prozessor wird auch unterstützt.

Peter, ebenfalls aus Wien.

--
Besser von Rubens gemalt als vom Hunger gezeichnet...




Antwort von Matthias Wendt:

Norbert Müller wrote:

>
>Nicht verzagen - es wird jeden Tag besser und interessanter, wenn man mit
>diesem Programm arbeitet - und nein, ich krieg' nix dafür - ausser Hilfe,
>die ich oft nötig habe.
Danke für die Tips und ja, noch verzage ich nicht. Vielleicht lerne
ich ja die Orgel noch ;-)
Gruß
Matthias




Antwort von Norbert Müller
Matthias Wendt schrieb:
> Norbert Müller wrote:
>
>
>>
>> Nicht verzagen - es wird jeden Tag besser und interessanter, wenn
>> man mit diesem Programm arbeitet - und nein, ich krieg' nix dafür -
>> ausser Hilfe, die ich oft nötig habe.
> Danke für die Tips und ja, noch verzage ich nicht. Vielleicht lerne
> ich ja die Orgel noch ;-)

Es ist ein gewaltiges Instrument, das halt erlernt sein will. :-)

Im Ernst: Sobald du die Grundbegriffe des Schneidens und Einfügens
beherrscht, gehts flott weiter. Auch wenns zwischendurch haken kann, es sind
eben viele Funktionen, die das Programm kann.

Gruß, Norbert





Antwort von Norbert Müller
wauzipeter schrieb:
> Ich kann Norberts Worte nur bestätigen. Habe mit Edius 1.0 begonnen.
> Schnelleinstieg durchgelesen, später Lernvideo angesehen, etwas geübt
> und nach wirklich kurzer Zeit stellten sich die ersten Erfolge ein.
> Bei Problemen, so einfach sie auch zu lösen wären wurde mir im
> Canopusforum sofort geholfen.
> Jetzt bin ich auf die Version 2.0 umgestiegen, läuft stabil. AVCHD
> bearbeiten ist problemlos. Quad-Prozessor wird auch unterstützt.
>
> Peter, ebenfalls aus Wien.

Meinst du Eduis 5.01? Jetzt gibts ein update auf 5.1
Habe nur mit Corel MF7 Probleme, Ausgabe auf DVD (;ältere DV-Videos) klappt
bei mir nicht.

Gruß aus Transdanubien,

Norbert






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Grundsätzliche Fragen zum AVCHD schneiden / archivieren
AVCHD vs. MP4
FS700 AVCHD vs 4k to HD
AVCHD Streaming
AVCHD konvertieren
PC für AVCHD?
AVCHD umwandeln in...
AVCHD ohne Ton
AVCHD Darstellung in Premiere schlecht
avchd - sicherungskopie auf smartphone?
AVCHD mit Pinnacle Studio 11?
avchd nach rendern ruckelt es
Kein Ton bei AVCHD
AVCHD Aufnahme defekt - Datenrettung?
AVCHD und XAVC S Import
AVCHD am besten umwandeln in welches Format?
AVCHD in Premiere CS6 importieren, Sequenzeinstellungen
GH2 AVCHD-Container in Finalcut X importieren
Unterschiedliche AVCHD Formate bei Panasonic?
C100 AVCHD und Premiere Pro
AVCHD mit xmedia recode konvertieren
Abspielen von AVCHD auf selbstgebrannter Bluray
Premiere - AVCHD Clips werden zusammengefasst importiert
8Bit AVCHD vs 12Bit Sony Raw CDNG
G81, keine EXIF-Daten in avchd Videofiles?
Gh4 seit kurzem, mov oder avchd?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen