Logo Logo
/// 

AVCHD Video exportieren (interlaced oder progressiv)



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Frage von =PreDator=:


Hallo Zusammen,

ich habe mir im letzten Urlaub die Digitalkamera eines Kumpels ausgeliehen (Canon HF-100) und im SP-Modus einige Videos gedreht. Nun möchte ich diese Videos schneiden, bearbeiten und anschließend exportieren.

In VLC weisen die Videos am Computer deutliche Streifen auf, somit gehe ich davon aus, dass die Videos im InterlacedInterlaced im Glossar erklärt format aufgenommen wurden.
VLC zeigt mir folgende Details über die Videos an:
Codec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (h264)
Auflösung: 1440x1090
Bildschirmauflösung: 1440x1080
Bildwiederholrate: 25
Decodiertes Format: Planar 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt YUV


Macht es Sinn die Videos vor der Bearbeitung in progressives FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln oder sollte ich die Videos interlaced lassen und dann auch den finalen geschnittenen Film im interlaced format lassen? Was ist sinnvoller? Bei der Umwandlung in progressiv gehen mir doch fps verloren, oder? Letztendlich soll der Film auf dem PC und auch auf einem modernen TV (per mediaserver im LAN oder per HDMIHDMI im Glossar erklärt von einem tablet) abgespielt werden können. Es ist keine DVD oÄ geplant. Soweit ich es richtig verstanden habe, wäre es für alle dieser 3 Optionen sinnvoll das Video in ein progressives format umzuwandeln?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :-)



Antwort von beiti:

somit gehe ich davon aus, dass die Videos im InterlacedInterlaced im Glossar erklärt format aufgenommen wurden.
So ist es. Es handelt sich um ein 50i-Format mit 50 Halbbildern/Sekunde.
Der Canon HF-100 konnte noch kein 50p-Format mit 50 Vollbildern/Sekunde. Er konnte entweder 50i oder 25p (also 25 Vollbilder/Sekunde). Ersteres war die Standardeinstellung.

Bildschirmauflösung: 1440x1080 Das war dann nicht die höchste Qualitätsstufe. In höchster Qualitätsstufe wären es 1920 x 1080 PixelPixel im Glossar erklärt gewesen. Den leichten Qualitätsnachteil, der sich daraus ergibt, kannst Du jetzt nicht mehr ändern. Du kannst aber evtl. das Projekt gleich in 1920 x 1080 PixelPixel im Glossar erklärt anlegen und das Material somit hochskalieren - weil 1920 PixelPixel im Glossar erklärt kompatibler sind als 1440 Pixel.

Macht es Sinn die Videos vor der Bearbeitung in progressives FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln oder sollte ich die Videos interlaced lassen und dann auch den finalen geschnittenen Film im interlaced format lassen? Ich würde auf jeden Fall erst mal interlaced schneiden, um keinen weiteren Qualitätsverlust zu riskieren, und dann weitersehen.

Was ist sinnvoller? Bei der Umwandlung in progressiv gehen mir doch fps verloren, oder? Kommt drauf an. Wenn Du ein Deinterlacing nach 25p machst, verlierst Du die halbe Bewegungsauflösung (nur noch 25 statt 50 Stufen/Sekunde). Dadurch werden Bewegungen etwas ruckeliger.
Du kannst aber auch nach 50p deinterlacen und somit die volle Bewegungsauflösung erhalten. Leider ist das, wenn die Qualität gut werden soll, etwas komplizierter. Die Schnittprogramme machen es meist nicht so gut; da kommt es dann stellenweise zu Zeilenflimmern.
Was nach meiner Erfahrung ganz gut funktioniert, ist das Deinterlacing nach 50p mit dem Yadif-Filter (z. B. in Handbrake). Dazu hatte ich sogar mal eine Anleitung gebastelt (siehe Anhang).

Letztendlich soll der Film auf dem PC und auch auf einem modernen TV (per mediaserver im LAN oder per HDMIHDMI im Glossar erklärt von einem tablet) abgespielt werden können. Auf dem PC kommt es darauf an, ob die Software mit Interlaced-Material umgehen kann. Der Windows Mediaplayer z. B. kann das recht gut. Andere können es nicht oder müssen erst dafür eingestellt werden. Die vorherige Umwandlung in ein progressives FormatFormat im Glossar erklärt (25p oder eben 50p) ist hier die sichere Variante, weil damit der Player weniger falsch machen kann.

Ein moderner TV kann hingegen mit Interlaced-Material umgehen; das Ergebnis ist oft sogar besser als die vorherige Progressive-Umwandlung. Daher würde ich dem TV, wenn er selber wiedergibt, auf jeden Fall das Interlaced-Original geben.
Tablet per HDMIHDMI im Glossar erklärt ist allerdings ein ganz anderer Fall. Das ist dann technisch wieder mehr wie die Wiedergabe vom PC - und somit wäre dann die progressive Variante besser geeignet.

Wobei man vielleicht noch darauf hinweisen sollte, dass die Wiedergabe von Videos von PCs, Tablets und dergleichen immer nur ein Notbehelf ist, weil die Beweungen dabei immer etwas ruckelig wirken. Das liegt an den unterschiedlichen Frameraten/Frequenzen von Videodatei und Grafikkarte sowie an der mangelnden Synchronisation zwischen den beiden.
Richtig schön geschmeidig ist die Bewegungswiedergabe immer nur dann, wenn von echten Videogeräten aus abgespielt wird.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
suche PC für Videoschnittbearbeitung AVCHD 50i
Ton versetzt, Magix Video de Luxe 15 mit AVCHD von Panasonic DMC-TZ10
Geschnittenes AVCHD-Video mit der Canon HF100 abspielen ?
Panasonic Lumix GF2 mit 1080 50i AVCHD Video
AVCHD Alternative zum Video-Schnieden
Suche Algorithm zur Verarbeitung von 30 h AVCHD Video mit schwachem PC
multiAVCHD - das eigene Multi-Video Archiv auf Blu-ray
Erste eigene Erfahrungen mit "AVCHD" Video
MAGIX Video del Luxe 2007/2008 - AVCHD Panasonic HDC-SD1
VIDEO CLIP OF panasonic AG-HMC151E AVCHD CAMCORDER WHERE IT'S POSSIBLE ??
PC für AVCHD Video bearbeitung
AVCHD-Bearbeitung mit Video deluxe 15 Premium: Computervoraussetzungen
Aufnahmeproblem interlaced / progressiv
Progressiv mit Text in Interlaced wandeln
Video interlaced oder progessive
Probleme mit AVCHD-Interlaced und FCPX
Wie unter Linux interlaced Video capturen und als interlaced MPEG encoden?
Progressive oder interlaced
Progressive oder Interlaced
Sony a7s und Avid - 50p oder 50i AVCHD
Panasonic HC-V700: Warum Video mit 25fps interlaced erstellt?
Kann Nero Video exportieren in Originalformat?
Magix Video Deluxe Tonspur exportieren (mittiger Teil)
Final Cut Pro: Video in richtiger Groesse exportieren?
Pal Progressiv ?
Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom