Logo Logo
/// 

30 FPS Videos konvertieren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Sven Bötcher:


Hallo!

Wie kann man die 30 FPS Videos, die meistens aus Digitalkameras kommen,
in flüssiges DV-Material konvertieren, das man dann später zu DVDs
weiter verarbeitet? Geht zwar prinzipiell mit Nero aber das scheint die
"überflüssigen" 5 Frames einfach ziemlich rüde rauszuschneiden. Auf alle
Fälle ruckt bzw. springt es bei der Wiedergabe der fertigen DVD
ziemlich, ist also nix mit flüssig. So rein theoretisch denke ich an
eine Lösung, die mit 30 FPS abspielt und gleichzeitig mit 25 FPS
aufzeichnet. Gibt es sowas oder wie macht man das sonst?

Bye
Sven




Antwort von Hendrik van der Heijden:

Sven Bötcher schrieb:
> Wie kann man die 30 FPS Videos, die meistens aus Digitalkameras kommen,
> in flüssiges DV-Material konvertieren, das man dann später zu DVDs
> weiter verarbeitet? Geht zwar prinzipiell mit Nero aber das scheint die
> "überflüssigen" 5 Frames einfach ziemlich rüde rauszuschneiden. Auf alle
> Fälle ruckt bzw. springt es bei der Wiedergabe der fertigen DVD
> ziemlich, ist also nix mit flüssig. So rein theoretisch denke ich an
> eine Lösung, die mit 30 FPS abspielt und gleichzeitig mit 25 FPS
> aufzeichnet. Gibt es sowas oder wie macht man das sonst?

Ich hab gerade das umgekehrte Problem, daß ich eine private (;Hochzeitsvideo)
DVD von PALPAL im Glossar erklärt (;50Hz interlaced) auf NTSCNTSC im Glossar erklärt (;60Hz interlaced) konvertieren soll.
Wenn's ruckelfrei werden soll, gibt's da nur eine Möglichkeit:
bewegungsadaptive Interpolation von Zwischenbildern. *
Die bewegungsadaptive Interpolation verhindert ruckeln, kann dabei allerdings
Blockstruktur und andere ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt durch falsch geschätzte Bewegung erzeugen.
Bei interlaced-Material muß vor dieser Interpolation Deinterlaced werden.

Welche Software das macht, weiß ich auch noch nicht. Bei meiner Studienarbeit
hab ich mal ein entsprechendes Programm geschrieben, allerdings nur für SW
und nicht sonderlich praxistauglich.

*
Frame-Zeitpunkte (;ein Zyklus):
0----1----2----3----4----5----6 (;30/60Hz Quelle)
A-----B-----C-----D-----E-----F (;25/50Hz Ziel)

Jedes 6. Quellbild kann direkt als jedes 5. Zielbild übernommen
werden (;z.B. 0->A, 6->F). Die jeweils 4 Zielbilder dazwischen (;B,C,D,E)
müssen interpoliert werden.

Beispielsweise wird Bild B wie folgt berechnet:

1) Es wird eine Bewegungsschätzung von Bild 1 auf Bild 2 gemacht:
Es wird Bild 1 in kleine Blöcke zerlegt und die Korrespondenz
dieses Blockes in Bild 2 bestimmt (;geraten, geschätzt durch Vergleich
des Block-Bildinhalts). Die Korrespondenz entspricht dem Bewegungsvektor
des Blockes zwischen Bild 1 und Bild 2.
2) Bild B liegt auf 1/5 der Zeitspanne zwischen Bildern 1 und 2. Der Inhalt
jedes Blockes von Bild 1 wird daher um 1/5 seines Bewegungsvektors
verschoben, wodurch sich Bild B ergibt. Verdeckte und aufgedeckte
Bereiche müssen dabei geschickt behandelt/kaschiert werden.

Wer eine gute Software dafür kennt, soll sich bitte melden.

Bessere 100Hz Fernseher machen etwas ähnliches um flüssige 100Hz aus
einem 50Hz Signal zu generieren. Das einfache 100Hz-Verfahren wäre,
jedes 50Hz Bild zweimal zu zeigen.

Hendrik vdH






Antwort von Benjamin Spitschan:

Hendrik van der Heijden schrieb:
> Sven Bötcher schrieb:
>> Wie kann man die 30 FPS Videos, die meistens aus Digitalkameras
>> kommen, in flüssiges DV-Material konvertieren, das man dann später zu
>> DVDs weiter verarbeitet? Geht zwar prinzipiell mit Nero aber das
>> scheint die "überflüssigen" 5 Frames einfach ziemlich rüde
>> rauszuschneiden. Auf alle Fälle ruckt bzw. springt es bei der
>> Wiedergabe der fertigen DVD ziemlich, ist also nix mit flüssig. So
>> rein theoretisch denke ich an eine Lösung, die mit 30 FPS abspielt und
>> gleichzeitig mit 25 FPS aufzeichnet. Gibt es sowas oder wie macht man
>> das sonst?
>
> Ich hab gerade das umgekehrte Problem, daß ich eine private
> (;Hochzeitsvideo)
> DVD von PALPAL im Glossar erklärt (;50Hz interlaced) auf NTSCNTSC im Glossar erklärt (;60Hz interlaced) konvertieren soll.
> Wenn's ruckelfrei werden soll, gibt's da nur eine Möglichkeit:
> bewegungsadaptive Interpolation von Zwischenbildern. *
> Die bewegungsadaptive Interpolation verhindert ruckeln, kann dabei
> allerdings
> Blockstruktur und andere ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt durch falsch geschätzte Bewegung
> erzeugen.
> Bei interlaced-Material muß vor dieser Interpolation Deinterlaced werden.
>
> Welche Software das macht, weiß ich auch noch nicht.

ZB. Dynapel MotionPerfect. Wurde vor kurzem mal für 1,90EUR bei Pearl
rausgekloppt.

Grüße, Benjamin









Antwort von Benjamin Spitschan:

Ich schrieb:
>> [Deinterlacing/Frame Rate Conversion]
>> Welche Software das macht, weiß ich auch noch nicht.
>
> ZB. Dynapel MotionPerfect. Wurde vor kurzem mal für 1,90EUR bei Pearl
> rausgekloppt.

Oder etwas aufwendiger über ein AviSynth-Skript-/Plugin [1] oder ein
VirtualDub-Filter.

Grüße, Benjamin

[1] http://avisynth.org/mediawiki/External filters




Antwort von Christian Grünwaldner:

Hendrik van der Heijden schrieb:

> Ich hab gerade das umgekehrte Problem, daß ich eine private
> (;Hochzeitsvideo)
> DVD von PALPAL im Glossar erklärt (;50Hz interlaced) auf NTSCNTSC im Glossar erklärt (;60Hz interlaced) konvertieren soll.
> Wenn's ruckelfrei werden soll, gibt's da nur eine Möglichkeit:
> bewegungsadaptive Interpolation von Zwischenbildern. *

Dazu gibt es einige SW.

Grob wie ich bin würde ich das Video in VirtualDubMOD laden und die
Framerate ohne Umwandlung (;nur Speedchange) von 23,976 fps einstellen
(;Audio ist separat um 4% zu beschleunigen, z.B. mit Cool Edit) und dann
auf 29,97 umwandeln. So wird es auch von namhaften Herstellern gemacht.

Bei Filmen, die "zwischenbildfrei" bleiben sollen, aber trotzdem mehr
Bilder pro Sekunden enthalten sollen, kann ich dir den
Experimentalfilter FRC von MSU für Avisynth empfehlen.
http://compression.ru/video/frame rate conversion/index en msu.html

> Frame-Zeitpunkte (;ein Zyklus):
> 0----1----2----3----4----5----6 (;30/60Hz Quelle)
> A-----B-----C-----D-----E-----F (;25/50Hz Ziel)
>
> Jedes 6. Quellbild kann direkt als jedes 5. Zielbild übernommen
> werden (;z.B. 0->A, 6->F). Die jeweils 4 Zielbilder dazwischen (;B,C,D,E)
> müssen interpoliert werden.
>
> Beispielsweise wird Bild B wie folgt berechnet:
>
> 1) Es wird eine Bewegungsschätzung von Bild 1 auf Bild 2 gemacht:
> Es wird Bild 1 in kleine Blöcke zerlegt und die Korrespondenz
> dieses Blockes in Bild 2 bestimmt (;geraten, geschätzt durch Vergleich
> des Block-Bildinhalts). Die Korrespondenz entspricht dem
> Bewegungsvektor
> des Blockes zwischen Bild 1 und Bild 2.

Ist von der Theorie ziemlich genau das, was FRC macht. Jedoch wird dort
eher eine spezifische Anzahl an Bildern, die zwischen vorhandenen Frames
liegen, hinzugefügt. Sehr brauchbar für flüssige SlowMotions.




Antwort von Christian Grünwaldner:

Christian Grünwaldner schrieb:

> (;Audio ist separat um 4% zu beschleunigen,
^^^^^^^^^^^^^
Pardon, zu verzögern.




Antwort von Markus Fuenfrocken:

Hendrik van der Heijden schrieb:
> Ich hab gerade das umgekehrte Problem, daß ich eine private
> (;Hochzeitsvideo) DVD von PALPAL im Glossar erklärt (;50Hz interlaced) auf NTSCNTSC im Glossar erklärt (;60Hz
> interlaced) konvertieren soll. Wenn's ruckelfrei werden soll, gibt's
> da nur eine Möglichkeit: bewegungsadaptive Interpolation von
> Zwischenbildern.
[...]
> Welche Software das macht, weiß ich auch noch nicht.

Ich hatte mal ein ähnliches Problem, PALPAL im Glossar erklärt DV Wandlung in MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt für eine NTSCNTSC im Glossar erklärt
DVD Video. Habe einiges ausprobiert, auch tmpgenc und Motion Perfect,
letztendlich ging das schnell und qualitativ akzeptabel nur mit dem Canopus
Procoder.

Gruß,
Markus





Antwort von Christian Stubbs:

Sven Bötcher writes:

> Wie kann man die 30 FPS Videos, die meistens aus Digitalkameras kommen,
> in flüssiges DV-Material konvertieren, das man dann später zu DVDs
> weiter verarbeitet? Geht zwar prinzipiell mit Nero aber das scheint die
> "überflüssigen" 5 Frames einfach ziemlich rüde rauszuschneiden. Auf alle
> Fälle ruckt bzw. springt es bei der Wiedergabe der fertigen DVD
> ziemlich, ist also nix mit flüssig. So rein theoretisch denke ich an
> eine Lösung, die mit 30 FPS abspielt und gleichzeitig mit 25 FPS
> aufzeichnet. Gibt es sowas oder wie macht man das sonst?

Wenn das Ergebnis interlaced sein darf, könntest du auch ein 1:2:2
Pulldown versuchen. Das wirft nicht alle 0,2s ein Bild weg, sondern alle
0,1s ein Halbbild.

Von einer Interpolation der Bewegung halte ich nicht Viel. Bei einer 6:5
konversion sind nur 20% der Bilder original, der Rest muss irgendwie
geraten werden.




Antwort von Christian Stubbs:

Christian Stubbs writes:

> Wenn das Ergebnis interlaced sein darf, könntest du auch ein 1:2:2
> Pulldown versuchen. Das wirft nicht alle 0,2s ein Bild weg, sondern alle
> 0,1s ein Halbbild.

Ich fand die Überlegung so interessant, dass ich es mal mit avisynth
probieren musste:

# 1:2:2 Pulldown 30p --> 50i
AviSource(;"test.avi")
SelectEvery(;3, 0, 1,1, 2,2)
BilinearResize(;704,576)
AssumeTFF
SeparateFields(;)
SelectEvery(;4,0,3)
Weave(;)

Das Ergebnis ist aber nicht so befriedigend, wie ich dachte. Man merkt
immer noch kleine Hüpfer.




Antwort von Andreas Erber:

Sven Bötcher wrote:

> So
> rein theoretisch denke ich an eine Lösung, die mit 30 FPS abspielt
> und gleichzeitig mit 25 FPS aufzeichnet. Gibt es sowas oder wie macht
> man das sonst?

So einfach wie du dir das denkst gehts leider nicht, die beiden Frequenzen
25 und 30 Hz würden miteinender interferieren und es würde noch ein viel
hässlicheres Bild rauskommen als durch einfaches regelmäßiges weglassen von
Frames.

Du könntest auch eine NTSCNTSC im Glossar erklärt DVD brennen, dann hat das Problem dein DVD
Player...

LG Andy












Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
50 FPS Videos laufen nach rendern nur in 30 FPS flüssig???
Videos konvertieren
ASF Videos konvertieren
Videos von OnlineTVRecorder konvertieren?
Wo mit 3qp Videos schneiden /konvertieren ?
Videos konvertieren zum platzsparenden brennen
Sony FX9 / FS7 – Wechsel von 4K 25 fps zu FullHD 100 fps
Verschiedene Framerates in einer Komposition - Twixtor,59,94 fps und 25 fps
Canon G7X - Bildfrequenz 50 FPS PAL oder 60 FPS NTSC
23.976 fps zu 25 fps Screening-File?
Samsung Exynos 9820 für Galaxy S10: 8K Videoaufnahme mit 30 fps - 4K mit 150 fps
Projekt fps vs. Timeline fps
50 Fps auf 25 Fps
24 fps -> 25 fps
Warum 25/50 fps?
Ausgabe 25 fps Probleme
fps downsample = höhere MB/s ?
Günstige Unterwasserkamera 4K 24 fps
Premiere CC // FPS Erkennung
URSA mini 4.6 K FPS | Shutterangle
Xt3 Crop bei 50 FPS
Konvertieren
Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
8 fps genug für einen animationsfilm
Display abfilmen: FPS sekundengenau verstellen?
Kann in Deliver keine 50 fps einstellen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom