Logo Logo
///  >

Test : Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

von Mo, 20.April 2020 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Welche Kamera und Hardware?
  Kamera-Setup und Ausrichtung
  ATEM Mini Pro-Setup
  ATEM Software Control Panel
  Skype
  Fazit



Kamera-Setup und Ausrichtung



Bei der Einrichtung von Video-Konferenz Setups wollen wir hier ein Paar grundsätzliche Empfehlungen geben, die sich in unserer Praxis bewährt haben. Diese gelten insbesondere für Setups mit externer Kamera und im speziellen im Verbund mit dem ATEM Mini Pro.

Bei der Positionierung von Kamera und Rechner sollte man seine Blickachsen im wahrsten Sinne des Wortes „im Blick haben“.

Apple FaceTime via integrierten Webcams im Laptop- und Handy-Display


Nicht umsonst sind Webcams häufig im Monitor /Handy integriert oder lassen sich als USB-Webcam am Monitor anclippen. Der Grund hierfür ist einleuchtend: Vielen fällt es leichter, dem Video-Konferenz-Gegenüber beim Gespräch ins Gesicht zu blicken. Und dieser wiederum schätzt in der Regel auch einen direkten Blickkontakt.

Wandert die aufnehmende Kamera wie bei unserem Setup stärker vom Monitor/Laptop weg, gilt es Monitor und Kamera entweder in eine Blickachse zu bringen oder zu lernen, nicht den Gesprächspartner sondern die Kamera anzuschauen. Wir empfehlen Kamera und Monitor möglichst in einer Blickachse zu positionieren.

Der Vorteil die Kamera weiter weg zu positionieren liegt darin, gefälligere und qualitativ hochwertigere Objektive und Brennweiten nutzen zu können als die häufig eher wenig schmeichelhaften Weitwinkel der integrierten Web/USB-Cams. Neben der besseren Kontrolle über zentrale Aufnahmeparater eine entscheidende Komponente für ein höherwertigeres Bild.

Hierfür gilt es dann ein HDMI-Kabel in entsprechender Länge vorrätig zu halten. Bei uns hat sich ein 3m HDMI-KABEL bewährt.


Welche Mikrofonierung man nutzt - ob Richtrohrmikro am Tonstativ oder angeclipptes Lavalier ist Geschmacks- oder besser Gehörsache. Um Bild-Ton Latenzen zu minieren raten wir jedoch dazu, das Audio-Signal über die Kamera zu führen und nicht ein Headset mit eingebautem Mikro zu nutzen. Das bedeutet, dass man neben einem entsprechend langem HDMI-Kabel auch ein längeres Mikro-Kabel zur Verfügung haben sollte.

Wir haben den Mini-XLR Eingang an der Pocket Cinema 4K via XLR-Adapter genutzt und ein Sennheiser Richtrohr am Tonstativ montiert. Funkstrecke und Lavalier Setups funktionieren natürlich genauso gut.

Richtrohrmikros oder Lavaliers eignen sich gut für unser Video-Konferenz-Setup


Da im Audio-Panel des ATEM Control Centers nicht nur die beiden Mic 1 und Mic 2 Eingänge ausgesteuert und mit vielen hochwertigen Audio-Effekten (aus Fairlight abgewandelt: Mehrband-Equalizer, Expander, Gain, Kompressor, etc. ) belegt werden können, sondern zusätzlich auch alle 4 Audio-Kanäle die via HDMI von den Kameras eingespeist werden, steht einer Audio-Signal Führung über die Kamera nichts im Wege.

Kleiner Tip am Rande: Wer eine Pocket Cinema Camera nutzt und besonders „cinematisch“ beim Gesprächspartner rüberkommen möchte, hat hierfür neben den Farbtoptionen am ATEM Software Control Panel auch eine ganze Reihe von In-Kamera Funktionen zur Verfügung. So reichen die Pocket-Kameras beispielsweise auch das eingestellte Gamma-Profil sowie das Bildformat weiter. Wer also im „coolen“ Scope-Look an der Video-Konferenz teilnehmen möchte, der wählt 4K 2,4:1 und erhält entsprechende, schwarze Balken in seinem Skype Video-Signal. Gleiches gilt für die Farben: Wer „Extended Video“ oder „Film“ beim Dynamikumfang der Pocket 4K eingibt, kann sich in Skype über ein entsprechend flaches Bildprofil freuen - aber es wird noch besser:

Via Farbräder im ATEM Control Panel, lässt sich der Look sogar noch „graden“. Hier stehen mit der Aufteilung der Farbräder in Lift, Gamma und Gain ähnliche Controls zur Verfügung wie in Resolve - sehr cool. Allerdings scheinen die Farbräder wie die remote Belichtungsfunktionen nur mit den Pocket Cinema Cameras von Blackmagic zusammen zu spielen.

Einleitung / Welche Kamera und Hardware?
ATEM Mini Pro-Setup


6 Seiten:
Einleitung / Welche Kamera und Hardware?
Kamera-Setup und Ausrichtung
ATEM Mini Pro-Setup
ATEM Software Control Panel
Skype
Fazit
  

[33 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Sonnenuntergang1999    18:41 am 30.9.2020
2 Fragen zum überzeugenden Pro: welchen Adapter benötige ich um mein USB Mikro (Ausgang USB B wie beim Drucker) an die kleine Klinke des Atem Pro anzuschließen? Und 2.: Audio...weiterlesen
Tscheckoff    16:17 am 26.7.2020
Dann hast du Glück ^^. Kommt natürlich auch auf die Kombination drauf an die man fährt (Ziel und Quell-Gerät). Bzw. überträgst du in 1080 60P oder 60i / 30P? Macht natürlich...weiterlesen
br23    15:58 am 26.7.2020
also hab jetzt gerade 20 m hdmi von der sony hxr nx80 zum atem mini pro liegen und geht...... hd geht 4k nicht....
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: AJA HELO: Professionelles SDI und HDMI Live-Streaming inkl. Remote Webinterface Di, 16.Juni 2020
Mit der HELO bietet AJA eine professionelle Streambox im 1.000,- Euro Segment die mit einem umfassenden Funktionsumfang punkten kann: SDI und HDMI In/Outs, Backup Recording im Netzwerk oder auf SD Card, Remote Administration via Webinterface, Scheduler, individuelle Streaming-Profile uvm. Hier unser Test mit der HELO von AJA inkl. Sechs-Schritt-Schnellanleitung zum YouTube-Streamen ...
Ratgeber: Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming Di, 26.Mai 2020
Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software.
Grundlagen: Wie funktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup Mi, 28.März 2018
War Live Streaming früher noch eine Sache spezialisierter Server, ist es heute dank großer Webanbieter für jedermann in professioneller Qualität erschwinglich geworden. Wir zeigen in diesem Artikel, was es alles bedarf, um gutaussehendes Video Live zu produzieren und im Netz einem großen Publikum zugänglich zu machen.
Essays: YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos? Di, 19.September 2017
YouTube hat sich zu einem Medium entwickelt, welches von 100erten Millionen Usern täglich genutzt wird – und das für Viele zu einer Alternative zum Fernsehen geworden ist. Doch wo sind die Grenzen dessen, was gezeigt und an was verdient werden darf? Was passiert, wenn YouTube auf Druck von Werbekunden Videoproduzenten die Möglichkeit verweigert Geld mit ihren Videos zu verdienen?
Tips: Live-Streaming per Google+ Mo, 22.Oktober 2012
Erfahrungsberichte: Der Macintosh im Streaming-Einsatz: Geschichte - Tools - Praxis Do, 14.August 2003
Buchkritiken: Flash MX Video. Der Einstieg. Sa, 7.Dezember 2002
Test: Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70? Mo, 18.Januar 2021
Test: Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock Mo, 11.Januar 2021
Test: Canon EOS C70 - Dynamik wie bei Vollformat-Sensoren? Mo, 28.Dezember 2020
Test: DJI RS 2 und RSC 2: Die neuen Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test Do, 24.Dezember 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 25.Januar 2021 - 15:42
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*