Logo Logo
/// 

Test : Sony HDR-CX115E

von Do, 11.März 2010 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Der Markt
 Ausstattung

Sony hat sogar seinen neuen Einsteiger-HD-Modellen eine Menge neue Technik auf den Weg gegeben. Wir haben uns einen Vertreter der neuen Einsteigermodelle einmal kurz angesehen...




Der Markt



Gegenüber den Vorgängermodellen hat sich bei Sony selbst bei den Einstiegsmodellen einiges getan. So wurde der Sensor von 1/5-Zoll auf ein 1/4 Zoll vergrößert, der Weitwinkel „wuchs“ von 42 auf 37 mm (kb) und der Zoombereich ist von 10fach auf 25fach gestiegen. Sogar die maximale Datenrate wurde von 16 Mbit auf 24 Mbit erhöht, was die Kameras von der technischen Seite schon ziemlich interessant erscheinen lässt. Zumal die unverbindlichen Preisempfehlungen der neuen Geräte gegenüber vergleichbaren Vorjahresmodellen etwas niedriger angesetzt wurden. Unser Testmodell ohne integrierten Speicher (HDR-CX115E) bekommt man bereits für 500 Euro. Und auch die übrigen, bauähnlichen Modelle mit integriertem Flash- oder Festplattenspeicher (CX 116E, CX155E, XR 155E) sollen nicht teurer als 650 Euro sein.


Sony hat sogar seinen neuen Einsteiger-HD-Modellen eine Menge neue Technik auf den Weg gegeben. Wir haben uns einen Vertreter der neuen Einsteigermodelle einmal kurz angesehen...




Ausstattung



Die Verarbeitung der Kameras ist gut, wobei man vor allem am manuellen Objektivverschluss merkt, dass man man hier einen eher günstigeren Camcorder in den Händen hält. Immerhin macht ein Sensor beim Filmen darauf aufmerksam, dass der Objektiv-Verschluss nicht offen ist (was man in der Regel sowieso selber merken sollte). So gesehen wäre ein Warnsignal beim Ausschalten der Kamera sinnvoller. Ansonsten spürt man den Rotstift unter anderem beim Fehlen einer Fernbedienung.



Für diese Camcorder-Serie kommen nach wie vor Objektive von Carl Zeiss zum Einsatz. Unser Testmodell zeigte dabei eine deutlich sichtbare Unschärfe im rechten Bildbereich.

.

Wie diese Unschärfen bei realen Motiven aussehen, kann man gut in unserem 1200Lux Testbild auf der rechten Seite, z.b. bei der Schallplatte sehen.

Ob dies ein Einzelfall war, oder ob es die ganze Serie betrifft, konnten wir in Ermangelung eines zweiten Testgerätes nicht klären.

Unser Testmodell (CX115) zeichnet ausschließlich auf Speicherkarten auf. Hierfür gibt es den neuen SDHC-Slot, der alternativ auch einen Memory Stick Pro Duo aufnimmt. Für die maximale Datenrate von 24 Mbit sollte auf jeden Fall eine Class 4 SDHC-Karte reichen. In diesem höchsten Qualitätsmodus (HDFX) kann man übrigens keine Fotos mehr parallel aufzeichnen und die Kamera warnt auch, dass diese Files nicht für AVCHD-Discs benutzt werden können, da die Datenrate hierfür zu hoch sei. Gut, wenn man als Einsteiger so etwas schon vor dem Filmen von der Kamera erfährt.


Bildstabilisator und Display / Bedienung / Aus dem Messlabor


3 Seiten:
Der Markt / Ausstattung
Bildstabilisator und Display / Bedienung / Aus dem Messlabor
Fazit
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
aCiDGS    02:13 am 29.12.2010
Hi... Ich habe mir heute eine gekauft. Bin heute Abend schnell mal in den Keller gegangen, um zu testen wie sie bei wenig Licht filmt. Also für den Preis (330€) finde ich das...weiterlesen
Platter    14:14 am 7.5.2010
Genau so sehe ich das auch. Meinen beabsichtigten Kauf (s.o.) des Sony Camcorders habe ich zurückgestellt, bis ich mal weitere Testergebnisse zur Kenntnis nehmen kann. Gruss...weiterlesen
Videobodo    09:28 am 25.4.2010
hallo Ich glaube nicht, das sich Sony in dieser Preeisklassen groß einen Kopf macht. Sie gehen davon aus, das ein grosser Teil der Käufer den Mangel sowieso nicht bemerkt, bzw....weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera Mi, 27.Oktober 2021
Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ...
Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 18.August 2022 - 16:57
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*