Test : Panasonic GH4, Sony AX100 und Blackmagic 4K - Debayering, Schärfe und Moires: Einleitung
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Panasonic GH4, Sony AX100 und Blackmagic 4K - Debayering, Schärfe und Moires

von Di, 6.Mai 2014 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Blackmagic Production Camera 4K
  Panasonic DMC-GH4
  Sony FDR-AX100
  Fazit

Sieht man sich aktuelle 4K-Kameras an, fragt sich der Laie, was man hier als Hersteller eigentlich noch falsch machen kann. Die Sensoren lesen schließlich einfach ca. 4.000 Horizontalpixel pro Zeile aus dem Sensor aus. Hier wird nichts mehr zusammengelegt oder geskippt sondern ein PixelPixel im Glossar erklärt vom Sensor wird dann ein PixelPixel im Glossar erklärt im Videobild…

...könnte man meinen, ist aber nicht so: Denn aufgrund des Bayer-Filters vor dem Sensor misst ein PixelPixel im Glossar erklärt nur entweder den roten, grünen oder blauen Lichtanteil an dieser Stelle des Bildes. Erst beim anschließenden Debayering werden die fehlenden Farbwerte durch die anliegenden Pixel-Nachbarn geschätzt. Und diese Ungenauigkeit bringt je nach Schätzverfahren unterschiedliche Probleme mit sich.

Bei 4K-RAW-Aufzeichnung könnte man sich in der Postproduktion entscheiden, wie man Debayern will, jedoch beherrscht dies nach wie vor keine Kamera unter 10.000 Euro. Bei der Blackmagic 4K für ca. 3.000 Euro ist eine 4K-RAW-Option immerhin angekündigt. Die dabei entstehenden Datenberge machen dann jedoch andere Probleme, die jetzt nicht Thema dieses Artikels sein sollen.

Ohne RAW-Aufzeichnung müssen aktuelle 4K-Kameras zur Ausgabe in einen CodecCodec im Glossar erklärt (oder auch via HDMI) intern das Debayering übernehmen. Da die Prozessorleistung in einer Kamera jedoch gegenüber einem PC ziemlich begrenzt ist und das Debayering dazu zwingend in Echtzeit zu erfolgen hat, muss man als Hersteller dabei Kompromisse eingehen. Und diese Kompromisse sehen eben unterschiedlich aus.

Um es noch einmal klar darzustellen: Wir reden hier über einzelne PixelPixel im Glossar erklärt in einem 4K-Bild. Die hier gezeigten Unterschiede finden in einem Schärfebereich statt, der bei FullHDFullHD im Glossar erklärt nur noch Pixelmatsch zeigt und auch Foto-Optiken bereits stark fordert. Wir nehmen hierfür einen ISO-Chart-Ausschnitt, der bei 4K nur einen Viertel der Sensor-Fläche abdeckt:



Dazu haben wir neben unserem typischen Ausschnitt jeweils zwei horizontale und zwei vertikale Chroma/ Luma-Sweeps platziert, die sich über die 4K-kritischen Frequenzen erstrecken. Dies wird in Zukunft unser typisches 4K-Messchart-Bild sein. Denn bei genauem Hinsehen kann es eine Menge nützliche Informationen über das Schärfeverhalten, das eingesetzte Debayering und das Moire-Verhalten liefern. Und das wollen wir uns jetzt einmal in der Praxis an den gerade drei gefragtesten 4K-Kameras ansehen.


Panasonic DMC-GH4im Vergleich mit:

Strassenpreis: 1048 €
Markteinführung: April 2014
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 7 DSLR/DSLM Bestenliste
Canon EOS-1D C
Strassenpreis: 7395 €
Sensorgrößen-Klasse: Kleinbild-Vollformat, FX
Samsung NX1
Strassenpreis: 1497 €
Super35 / APS-C

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Blackmagic Production Camera 4K
Panasonic DMC-GH4
Sony FDR-AX100
Fazit
    

[117 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
WoWu   16:37   09.05.
Der Mensch kann, nach wissenschaftlicher Erkenntnis, innerhalb des sichtbaren Spektrums etwa 200 wahrnehmbare Farbabstufungen unterscheiden.
...weiterlesen
Tiefflieger   16:16   09.05.
Wenn ich in den grün Farbtopf greife und mit dem Pinsel über die weisse Leinwand streiche, habe ich das "gleiche" Grün aber mit verschiedene...weiterlesen
WoWu   15:14   09.05.
Zitat: Dabei haben solche Bilder eine bescheidene Anzahl an Farbnuancen. Dafür viel Helligkeitsstufungen.....)

Der Sensor k...weiterlesen
Tiefflieger   15:09   09.05.
freezer hat folgendes geschrieben: @ geist

Das Problem ist bei Video, dass sich die Unschärfe (durch Bewegung/Fokus) temporal...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Artikel zum selben Thema:

Erfahrungsberichte: Unterwegs mit der Panasonic GH4, Sennheiser AVX Funkstrecke, F&V Kameralicht, Veydra 35mm T2.2 u.a. Mi, 3.August 2016
Kurztest: Came Single 3-Achs Einhand-Gimbal an der Panasonic GH4 und Sony A7SII Di, 22.Dezember 2015
Ausprobiert: Panasonic GH4 V-Log H Di, 15.September 2015
News: Näheres zum Panasonic GH4 V-Log Update Di, 1.September 2015
Erfahrungsberichte: Atomos Shogun mit Panasonic GH4 Di, 3.März 2015
Ratgeber: Top Video-DSLRs: Sony A7s, Panasonic GH4 & Nikon D810 – welche Kamera wofür? Mi, 19.November 2014
Test: Panasonic GH4 4K Kamera – die beste Video-DSLR? Do, 8.Mai 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Anfänger mit der DSLR Kamera
Selbstständig mit DSLR? (Videografie)
Messevideo: Panasonic GH5, 2-Kanal XLR Modul, Ergonomie, SDI-Option u.a. //
Nikon zeigt drei neue Actioncams // Photokina 2016
Nikon kauft Motion Control Spezialisten
Ergänzende Kamera zur GH4
Zwischen GH5 und G70 - Panasonic LUMIX DMC-G81 // Photokina 2016
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR




update am 27.September 2016 - 08:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Point and Shoot
Specialsschraeg
6. September - 4. November / Bielefeld
Bilderbeben
1-8. Oktober / Eberswalde
Filmfest Eberswalde
5-16. Oktober / Bern
shnit International Shortfilmfestival
6-23. Oktober / Berlin
10. DOKU.ARTS | Essaydox
alle Termine und Einreichfristen