Logo
///  >

Test : High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

von Mi, 20.März 2019 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Gitzo Systemativ auf 75mm Halbschale umbauen
  Gitzo Systematic vs Sachtler Flowtech

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut – hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten „Video-Gitzo“ mit 25 kg Traglast …

Gitzo Systematic Serie 3 (lang) mit 3 Beinsegmenten


Kaum ein Stativhersteller dürfte im Fotobereich so sehr für die High-End-Kombination aus Leichtbau und hoher Traglast bei gleichzeitig größtmöglicher Verarbeitungsqualität stehen wie die Traditionsmarke Gitzo, (1917 in Frankreich gegründet und mittlerweile auch zur Vitec-Gruppe gehörend). Gitzo wird immer wieder auch als der „Ferrari“ unter den Stativen bezeichnet und dies trifft unserer Einschätzung nach sowohl in Sachen Verarbeitungsqualität (als auch beim Preis) zu. Wobei letzterer (Gitzo Systematic 3 / GT3533LS = 1.020,40 Euro UVP.) sich relativiert, wenn man das hier getestete Gitzo nicht mit Foto- sondern ebenfalls mit Premium Video-Stativen vergleicht. Doch hierzu später mehr.


Die Systematic Stativserie von Gitzo stellt unter den derzeit vier Gitzo Stativserien (Mountaineer, Traveler, Systematic und Mini Traveler) sowohl das vielseitigste als auch das Traglast-stärkste Konzept dar. Da sich das obere Stativ-Gußelement bei den Systematics öffnen und schließen lässt, können hier je nach Anwendung passende Einsätze integriert werden. Hierzu zählen eine Schiebmittelsäule, ein Nivelliersockel, eine flache Auflageplatte oder eben für unseren Zusammenhang besonders interessant: Eine 75mm Halbschalenaufnahme.

Ausgeliefert werden die Systematic Stative standardmäßig mit der flachen Auflageplatte. Wer eine Halbschalenaufnahme benötigt, muss diese zwar extra anschaffen (ca. 100,- Euro), kann hierbei aber zusätzlich noch zwischen 75 mm und 100 mm Halbschale (100mm passt zu Systematic Serie 2-4) wählen - was wir ziemlich cool finden.

Gitzo Systemativ auf 75mm Halbschale umbauen


4 Seiten:
Einleitung
Gitzo Systemativ auf 75mm Halbschale umbauen
Gitzo Systematic vs Sachtler Flowtech
  

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Tscheckoff    10:23 am 22.3.2019
Der beste Mittelweg ist definitiv immer noch das MPro 535 (bzw. das baugleiche Sachtler TT mit den netten braunen Clip-Locks ^^). Hatte schon viele Stative im Einsatz. Und am...weiterlesen
beiti    19:18 am 20.3.2019
Das Flowtec ist ja ein ganz schöner Brocken. Mich würde eher ein Vergleich mit dem Manfrotto MPRO 535 interessieren, das ja eine ähnliche Konzeption hat wie das Gitzo...weiterlesen
rob    16:58 am 20.3.2019
Hi Tom, interessant - ich hatte bei unserem Hands-On das Flowtech75 und das Systematic kurz auch auf Torsionssteifigkeit bei maximalem Auszug per Hand (ohne Kamera) geprüft -...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: High End Litepanels Gemini 1x1 Soft LED - inkl. LUX, CRI und TLCI Messung // NAB 2019 Do, 4.April 2019
Litepanels stellt sein neues High-End Gemini 1x1 Soft LED Panel zur NAB 2019 vor und wir hatten vorab Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit dem sehr lichtstarken (200W) und umfassend ausgestatteten 1x1 Panel. Inklusive TLCI, LUX und CRI Messungen mit dem neuen Sekonic C800 …
Test: Günstiger Beamer - SceneLights PX-1170 Fr, 4.Dezember 2009
Nachdem wir vor kurzem eine News über den günstigen LED-Beamer SceneLights PX-1170 von Pearl gemacht hatten und dies auf erstaunliches Feedback in unserem Forum stieß, haben wir uns den Beamer für einen Kurztest kommen lassen.
Test: Sachtler FSB 8 und Speedlock 75 CF Fr, 5.Juni 2009
Mit dem FSB 8 Stativ-Kopf hat Sachtler Anfang diesen Jahres seine 75mm Stativ-Kopf Palette nach oben hin komplettiert (Traglast 1-9 Kg). Wir haben uns das Stativ-Set bestehend aus FSB8 und Speed Lock 75 CF Stativ in der Praxis mit unterschiedlichen Kameraaufbauten - von DSLR bis ENG-CAM - genauer angeschaut.
Test: MacBook Pro 15" Teil II Fr, 12.Dezember 2008
Nachdem wir im ersten Teil die Neuerungen von Apples kürzlich vorgestelltem MacBook Pro 15“ 2.53 GHz im Überblick vorgestellt hatten, hier nun, wie angekündigt, die Rendertests mit After Effects CS 4, CS3 sowie Final Cut Pro. Als Vergleichswerte haben wir standardmäßig den aktuellen Mac Pro Desktop Rechner mit 2.8GHz sowie für After Effects CS3 das bereits im Oktober getestete 17“ MacBook Pro 2.4GHz antreten lassen. Zusätzlich können wir nun ebenfalls das MacBook Pro 15“ Model mit 2.4 GHz in die Tests einbeziehen und haben alle Rendertests nochmal entsprechend erweitert.
Test: Apple: iPhone - das Medien-Handy ? Mi, 29.Oktober 2008
Test: Videoschnitt mobil: Sonnet 2.5 TB Raid 500P & MacBook Pro Sa, 1.März 2008
Test: HP w2408h als Preview-Monitor Do, 17.Januar 2008
Test: Medienproduktion am MacBook Pro (2) So, 21.Oktober 2007
Glosse: NAB 2019: Tschüß VR & Drohnen - Hallo Super 35 und 8K! // NAB 2019 Fr, 19.April 2019
Editorials: ­Die slashCAM Highlights 2018 - welche Kamera und welche Technik hat uns 2018 begeistert? Do, 20.Dezember 2018
News: Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer Fr, 23.November 2018


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
DVD/Blu-ray Disc:
DVD-Authoring: Balken links und rechts beim Runterskalieren
Wie DVD auf PC kopieren?
John Wick: Chapter 3 - Parabellum - offizieller Trailer
Davinci - Export - Blu-Ray
Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
mehr Beiträge zum Thema DVD/Blu-ray Disc




update am 23.Juli 2019 - 12:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*