///  >

Test : Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

von Mi, 4.Januar 2017 | 6 Seiten (Artikel auf einer Seite)


Mehr Weitwinkel in 4K Dank voller Sensorauslesung
Dual SD-Card-Slot, 5-Achsen Stabilisierung, großer HDMI-Anschluss
AF-System mit 225 AF-Feldern und vielen Tracking-Modi
Größerer OLED-Sucher und Monitor
2 Kanal-XLR Adapter kabellos via Blitzschuh
Neue Menüstruktur Waveform und Vektorskop



Wir hatten Gelegenheit, ein Paar erste 10 BitBit im Glossar erklärt 4K-Clips mit der GH5 aufzunehmen (inkl. Vergleichsaufnahmen mit der GH4R). Hier unsere ersten Hands-On Erfahrungen mit der GH5 und internem 10 BitBit im Glossar erklärt 4K Recording, der neuen Ergonomie, dem XLR-Modul, dem neuen Leica DG-Vario-Elmarit 1:2,8-4,0/12-60 mm, neuen Anschlüssen u.v.m.

Panasonic GH5



Vorab ein paar kurze Sequenzen mit der GH5 (inkl. GH4 Vergleich) die wir mit einem mit Beta-Software ausgestattetem Pre-Production Model der GH5 aufnehmen konnten:



Besonders gespannt waren wir auf die auch im Test-Clip zu sehende interne 4K 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10 BitBit im Glossar erklärt Aufnahme, die bei unserem Beta-Model in der für April angekündigten interframe-basierten Variante (Long GOP) mit 150 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt arbeitete.

GH5 mit interner 10 BitBit im Glossar erklärt Aufnahme



Für Sommer diesen Jahres ist auch eine 4K 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10 BitBit im Glossar erklärt Version mit 400 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt (All-Intra) vorgesehen. Die von uns hier genutzte 4K Cine und 4K UHD 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Recording Funktion war – wie auch alle anderen von uns kurz ausprobierten Kamerafunktionen - bereits ziemlich stabil. Wir hatten während der Aufnahmen weder Dropped FramesDropped Frames im Glossar erklärt noch Softwareabstürze.



Mehr Weitwinkel in 4K Dank voller Sensorauslesung



Bei der 4K Aufnahme mit dem neuen 20.3 MP-Sensor fällt auf den ersten Blick die größere Sensorauslesung mit entsprechend gewachsenem Weitwinkelbereich auf, der bei der GH5 jetzt neu zur Verfügung steht → s. hierzu unseren Hands-On Clip weiter oben. Während die GH4 in 4K (s. hierzu auch unseren GH4 Test) einen Sensor-Crop einführt, der im Vergleich zu HD deutlich zu sehen ist. Bietet die GH5 in HD und in 4K die gleiche Sensorauslesung an.

Hands-On Aufnahmen mit der Panasonic GH5 (Preproduction Model)



Damit verfügt die GH5 über deutlich mehr Weitwinkel im 4K-Betrieb als die GH4 bei gleicher Optik und gleichem POV. Gerade für das M43 FormatFormat im Glossar erklärt dürfte das für viele eine hochwillkommene Neuerung sein.



Dual SD-Card-Slot, 5-Achsen Stabilisierung, großer HDMI-Anschluss



Wer mit der GH4 vertraut ist, dürfte beim ersten In-die-Hand-Nehmen der GH5 das leicht gewachsene Gehäuse und das entsprechend etwas höhere Gewicht bemerken. Inkl. Karte und Akku bringt unsere GH4R ohne Objektiv 561 Gramm auf die Waage – bei der GH5 sind es 724g. Und Apropos Akku: Die GH5 nutzt den gleichen Akku wie die GH4. Das moderat höhere Gewicht der GH5 dürfte sich aus einer ganzen Reihe von Upgrades gegenüber dem Vorgänger GH4 speisen:

Duale SD-Cardslots mit Copy, Hot-Swap und Video/Photo Adressierung



Die GH5 verfügt jetzt über: Einen dualen SD-Cardslot, einen großen HDMIHDMI im Glossar erklärt (TypA)! sowie USB 3.1 Anschluß und eine 5-Achsen Sensor-Stabilisierung. Hinzu kommt die für die 4K 10-Bit Verarbeitung nötige Kühlung und das nach wie vor in Magnesium-Legierung gehaltene Gehäuse.

Großer HDMIHDMI im Glossar erklärt Typ A und USB-C Anschluß + schraubbare Kabelsicherung im Lieferumfang



Nimmt man all dies zusammen, fällt der Größen- und Gewichtszuwachs ziemlich moderat aus. Die GH5 dürfte damit zu den kompaktesten 10 Bit-fähigen 4K System-Kameras überhaupt zählen und ihren Vorgänger auch nochmal bei der Arbeit mit leichten Einhandgimbal-Systemen toppen: Am großen HDMI-Typ A Anschluß lassen sich viel stabiler externe Monitore und Recorder anbringen – optimal für den Gimbal oder Drohnenbetrieb. Und auch der gewachsene Weitwinkel-Bereich in 4K mit (vermutlich via Oversampling) nochmals verbesserter Auflösung dürfte ebenfalls hochwillkommen für mobile Anwendungen sein – von der 5-Achsen-Stabilisierung ganz zu schweigen. Die Phantasie anregen tut ebenfalls der USB-C Anschluss der GH5 – RAW-Recording auf einem USB-Stick fiele uns hier spontan ein …

Vertrautes Schalterlayout – jetzt mit Joystick



Die Verarbeitungsqualität unseres Panasonic GH5 Pre-Production Models bewegt sich auf gleichem, hohen Niveau wie das der GH4. Wir nehmen das als gutes Ohmen für die GH5 zumal lt. Angaben von Panasonic das GH5 Gehäuse rundum mit Dichtungen gegen Spritzwasser und Staub geschützt sein soll und ein Arbeiten bis Minus 10 Grad Celcius garantiert wird.

Panassonic GH5 Überblick



Wer mit dem Schalterlayout der GH4 vertraut ist, dürfte sich schnell bei der GH5 zurechtfinden. Ein paar auch für Filmer wichtige Neuerungen bringt die GH5 in Sachen Schalterlayout /Ergonomie allerdings doch mit:

Rec-Button bei der Panasonic GH5 jetzt auf der Gehäuseoberseite



So ist der Rec-Button auf die Gehäuse-Oberseite gewandert, um einen Joystick Platz zu machen. Dieser steuert nun ergonomisch sinnvoll platziert die Auswahl der Fokus-Felder. Eine Pro-Funktion die man bislang bei der GH4 vermisst hat. Der Rec-Button befindet sich nun zwar an einer – zumindest für unser Gefühl – schlechter erreichbaren Position. Da wir allerdings mit dem Fotoauslöser auch die Videofunktion starten (bei der GH4 auch schon möglich), spielt das im Vergleich zum Mehrwert eines Joysticks für uns keine entscheidende Rolle.



AF-System mit 225 AF-Feldern und vielen Tracking-Modi



Das Autofokussystem der GH5 verfügt insgesamt über 225 Multi-AF Felder und lässt sich mit vielen Parametern nochmal speziell anpassen.

Panasonic GH5 mit 225 Multi-AF Feldern und zahlreichen AF-Individualisierungen



Hierzu zählen auch für Filmer interessante Faktoren wie „AF-Sensitivity“, „AF Area Switching Sensitiviy“ und „Moving Object Prediction“. Auf die AF Motiverkennung gerade bei bewegten Objekten und im Gimbal-Betrieb sind wir schon sehr gespannt.

AF Custom Settings für Video



In Sachen AF-Steuerung und Auswahl würden wir uns beim Serienmodell bei der Fokus-Feld Navigation via Joystick über eine Quer-Navigation über die zahlreichen AF Felder freuen. Schauen wir mal, ob es diese Funktion noch in die erste Serie schafft ….

Schärfeverlagerug via Touchscreen bei der Panasonic GH5



In unserem Testclip haben wir auch die Fokusverlagerung via Touchdisplay an der GH5 im Verbund mit dem ebenfalls noch nicht auf dem Markt befindlichen Leica DG-Vario-Elmarit 1:2,8-4,0/12-60 mm ausprobiert. Die Abstimmung passt hier bereits recht gut und lässt für das Serienmodell gerade auch mit der neuen, programmierbaren Shot-Transition Funktion einiges an Potential erkennen.



Größerer OLED-Sucher und Monitor



Ebenfalls ein willkommenes und ziemlich beeindruckendes Update haben der OLED Sucher und das Display der GH5 im Vergleich zum Vorgänger erfahren. Beim Arbeiten mit der GH5 fällt sofort das deutlich gewachsene Bild im Sucher auf, der jetzt mit einer 0.76-fachen Vergrösserung darstellt – wie der aktuelle Sucher der Canon EOS 1DX2 - (GH4 = 0.67-fach) und mit 3.680K Bildpunkten (GH4 = 2.360K) extrem hoch auflöst. Hut ab vor dieser Leistung. Der Sucher der GH5 gehört damit zum Besten, was am Markt für professionelle Kameras zu haben ist. Der Klapp-Monitor der GH5 liegt jetzt bei 1.620K Bildpunkten (GH4 = 1.036K).

Panasonic GH5 mit hochauflösendem OLED-Sucher



Panasonic gibt an, dass der Monitor nochmals besser bei Sonnenlicht ablesbar sein soll, was wir bei unserem wolkigen Hands-On-Dreh leider nicht testen konnten. Brillianter ist das Display auf jeden Fall geworden und die ab Sommer verfügbare Hybrid-Log GammaGamma im Glossar erklärt Funktion dürfte ebenfalls von einem leistungsstärkeren Monitor profitieren.

Was wir bei unserem Vorserienmodell der GH5 nicht aktivieren konnten, war eine Suchervergrösserung während der Videoaufnahme. Es machte auf uns allerdings den Eindruck, dass eine entsprechende Funktion vorgesehen sein könnte - wir drücken die Daumen, dass sie es bis zum Serienmodel in die GH5 noch schaffen wird ...



2 Kanal-XLR Adapter kabellos via Blitzschuh



Mit dem neuen 2-Kanal XLR-Adapter, der bereits als Mockup auf der Photokina zu sehen war, stellt Panasonic ein hochwillkommenes Zubehör für die GH5 vor. Wir haben ihn bereits kurz auf der GH5 montieren können.

Panasonic GH5 mit XLR-Adapter und Hochformat-Griff



Der XLR-Adapter wird via Blitzschuh an die GH5 angeschlossen und arbeitet damit kabellos. Sowohl die Audiosignale als auch die Stromversorgung werden durch den smarten Blitzschuh sichergestellt. Im Gegensatz zu anderen Lösungen eine sehr aufgeräumtes und kompaktes Setup.



Da das Pegeln der Audiosignale via externe Pegelräder erfolgt, dürfte man (oft nerviges) internes Auto-Gain oder eine Menü-basierte Steuerung umgehen.



Die Audiosignale werden bis max. 96kHz/24bit aufgelöst. Damit sollte man für Audio-Produktionen auf professionellem Niveau bestens ausgestattet sein. Wir haben kurz mal die Sennheiser AVX-Funkstrecke in den neuen Panasonic XLR-Adapter gesteckt und waren ziemlich angetan von dem kompakten Setup.

Kompaktes Setup - Panasonic GH5 mit XLR-Adapter und Sennheiser AVX



Wer ohne Cage für schnelle Interviews unterwegs ist, hat mit dem zusätzlichen Blitzschuh auf der Oberseite des XLR-Moduls noch die Option ein Kameralicht aufzustecken und fertig ist eine ziemlich kompakte 4K 10 BitBit im Glossar erklärt XLRXLR im Glossar erklärt Kameraeinheit.



Neue Menüstruktur Waveform und Vektorskop



Zu den Highlights bei den Display-Optionen der GH5 zählt für uns klar der neue Waveform-Monitor. Dieser lässt sich bei Bedarf aktivieren, ist reaktiv und lässt sich frei auf dem Bildschirm verschieben. Gerade auch für das genaueArbeiten mit LOG-Funktionen eine hochwillkommene Arbeitshilfe (False Color scheint allerdings noch nicht in der GH5 verbaut zu sein.)

Panasonic GH5 jetzt mit Waveform-Monitor



Ebenfalls neu designed und vor allem neu strukturiert wurde das Kameramenü der GH5. Waren es bei der GH4 5 Menü-Zeilen pro Menüseite sind es nun 8 bei der GH5 ohne dass die Lesbarkeit darunter gelitten hätte. Darüber hinaus wurden übersichtlichere Menügruppen geschaffen und im neuen „Mein Menü“ lassen sich häufig genutzte Menüfunktionen zentral sammeln und damit schnell aufrufen.

GH5 mit übersichtlicherem Menü – hier der 10 BitBit im Glossar erklärt Luminance Level



Soweit so beeindruckend. Schließen wollen wir unser Hands-On mit dem Vorserienmodell der Panasonic GH5 mit einer Auswahl an neuen Menü-Screens. Ein ausführlicher Test inkl. Fazit folgt, sobald ein Serienmodell in der Redaktion eintrifft. Hier müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden. Die finale GH5 soll im März diesen Jahres in den Handel zu einer UVP von 1.999,- Euro Body only kommen. Hier unsere Newsmeldung zur GH5 mit den detaillierten technischen dauen.

Update:

Bei den kommenden Updates für die GH5 wird lediglich die V-Log L Funktion kostenpflichtig sein ( wie zuvor schon bei der GH4). Alle andere Updates sollen kostenfrei sein. Hier nochmal der Zeitplan der GH5:

März:
Verkaufsstart (soweit wir es verstanden haben inkl. C4K 10 BitBit im Glossar erklärt 24p IPB)

April:
Firmware Update FHD 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10 BitBit im Glossar erklärt IPB

Sommer:
4K 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit ALL-Intra
FHD 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit ALL-Intra
Anamorphic (4:3) 6K/24p
Hybrid Log GammaGamma im Glossar erklärt for
4K HDR Video

Und hier eine Auswahl an zentralen Menüscreens der GH5

GH5 Focus Transition



4K (Cine) 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:2



Stabilizer Setting für 5-Achsen-Stabilisierung



HDMI Rec Output



PALPAL im Glossar erklärt, NTSCNTSC im Glossar erklärt und Cinema Bildfrequenzen



60p 4K (UHD)



Mehr Übersicht bei den Individualmenüs




Panasonic GH5im Vergleich mit:

Strassenpreis: 1849 €
Markteinführung: März 2017
Sensorgrößen-Klasse:
Micro Four Thirds
Mount: Micro Four Thirds

Platz 1 DSLR/DSLM Bestenliste
Canon EOS-1D X Mark II
Strassenpreis: 6299 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
FUJIFILM X-T2
Strassenpreis: 1554 €
Super35 / APS-C

    

[916 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
CameraRick    12:08 am 17.3.2017
Damit es das LOG der Varicam matched, ist doch kein Geheimnis... :) LOG ist nicht darauf gedacht, dass Du das finale Bild in der Kamera bekommst, sondern so viel wie möglich vom...weiterlesen
wp    10:50 am 17.3.2017
Ja, aber warum derart flach? Man hat doch schon während schon während der Aufnahme zumindest eine grobe Idee wohin die Reise gehen soll, sprich warm/kalt, low key/high key usw....weiterlesen
klusterdegenerierung    08:08 am 17.3.2017
Weiß nicht wie das bei Pana ist, aber bei Sony bekommt man den höchsten Dynamikwert erst, wenn man Log benutzt, insofern wäre diese Frage obsolet...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony PXW-FS7 II Teil 2: Formate, Bildqualität und Fazit Fr, 4.August 2017
Im zweiten Teil unserer Betrachtungen zur Sony FS7 II gehen wir auf die Bildqualität sowie die damit verbundenen Formate ein und erlauben uns ein Fazit...
Test: Sachtler ACE XL Fluidstativkopf mit max 8 kg Traglast Di, 25.Juli 2017
Mit dem ACE XL stellt Sachtler jetzt einen Fluidkopf mit 8 kg Traglastbereich vor und komplettiert damit seine ACE Serie nach oben. Sachtler nennt eine breite Palette an Referenzkameras für den neuen ACE XL: BMD Ursa Mini Pro, Canon C200 + C300 MKII, Sony FS7, die GH5, Panasonic EVA1 … Wir haben den Sachtler ACE XL mit unterschiedlichen Setups getestet.
Test: Sony PXW-FS7 II Teil 1: Hardware, Bedienung und Kit-Optik SELP18110G Di, 18.Juli 2017
Mit der zweiten Version der FS7 hat Sony noch einmal einige Verbesserungen nachgereicht, die allerdings auch mit einem vergleichsweise hohen Aufpreis bezahlt sein wollen. Wir haben uns die neue Version PXW-FS7K mit der ebenso neuen Kit-Optik dafür näher angesehen.
Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Mit dem Micro Panel hat Blackmagic nun auch ein bezahlbares Bedienpult für Coloristen im Angebot. Doch kann das Micro Panel auch den hohen Erwartungen entsprechen?
Test: Die Schärfe der Cine-Kameras von ARRI, Panasonic und RED Fr, 2.Dezember 2016
Test: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder Mi, 9.März 2016
Test: Aktuelle Grafikkarten für die Videobearbeitung Mi, 21.Oktober 2015
Test: 4K-Actioncam Sony FDR-X1000 -- die neue Klassenbeste Di, 23.Juni 2015
Test: Panasonic DMC-LX100 - kompakte GH4 für die Hosentasche? Mo, 9.Februar 2015
Test: Panasonic GH4 bei wenig Licht - Lowlight-Tests Mi, 16.April 2014
Test: Apple Mac Pro 12 Core Flop – 8 Core Top? Praxistest Teil 2 Di, 11.Februar 2014
Test: Logic Pro X als Audio-Editor für Final Cut Pro X? Mo, 11.November 2013


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
GH5 Pixel-Binning, Line Skipping oder Supersampling bei FHD?
GH5 - Codecs, container, konvertieren...
TRAMP CHAMP: Hinter jedem Bild steckt eine Geschichte GH5
Welches Profil für GH5?
Frage an GH4 und GH5 Besitzer
Adobe Premiere Pro CC17 Probleme mit GH5 Videomaterial H.265 HEVC
GH5 Testfotos
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5




update am 23.August 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*