Logo
///  >

Test : Günstiger FullHD-Preview Monitor - ViewSonic vx2260wm

von Mo, 29.Dezember 2008 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Bildqualität in Ordnung
  Große Anschlussvielfalt
  Bedienung
  Echte 50Hz-Vorschau
  Fazit

Ein FullHD-Display (16:9-21,5 Zoll) mit zahlreichen Anschlüssen (DSUB/VGA/HDMI) deutlich unter 200 Euro? Da wollten wir schon genau wissen, wo beim ViewSonic vx2260wm der Haken steckt.


Nach dem Auspellen des erstaunlich kompakt verpackten Displays fällt zuallererst der sehr billig wirkende Standfuß ins Auge. Bei unter 200 Euro hatten wir hier allerdings auch keine Wunder erwartet. Immerhin lässt sich der Monitor hiermit vertikal schwenken (tilten) und einigermaßen wackelfrei auf dem Tisch platzieren. Eine Pivot-Funktion bzw. eine zugehörige Achse gibt es dagegen erwartungsgemäß nicht.

Bildqualität in Ordnung / Große Anschlussvielfalt


3 Seiten:
Einleitung
Bildqualität in Ordnung / Große Anschlussvielfalt
Bedienung / Echte 50Hz-Vorschau / Fazit
  

[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
thsbln    21:38 am 20.2.2010
Würde dieser und der BenQ-Monitor, einen entsprechenden HDMI-Ausgang und die 50Hz-Fähigkeit der Grafikkarte vorausgesetzt, in Verbindung mit einer Kalibrierung mittels Spyder 3...weiterlesen
Debonnaire    16:18 am 1.1.2009
Die "Blickwinkelabhängigkeit" ist eben NICHT "gering" sondern ausnehmend gross, bei TN-Panels! Deshalb IST sie ja ein "Kritikpunkt"!
Bruno Peter    09:19 am 30.12.2008
Kann ich voll bestätigen. Egal was ich dort per DVI-D oder HDMI 1.3 einspeise (HC3, PS3, GraKa Sapphire HD 2600 Pro), immer ein perfektes Bild.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Loupedeck+ Steuerpult u.a. für Premiere Pro CC - flexibel und ungezähmt Di, 30.April 2019
Loupedeck verspricht mit seinem externen Controller einen deutlichen Produktivitätsschub in diversen Applikationen. Wir haben uns das aktuelle Steuerpult einmal näher unter Premiere Pro angesehen...
Test: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020 Mi, 8.Februar 2017
Ein 15,4-Zoll IPS-Fieldmonitor mit FullHD-Auflösung, SDI sowie 10 Bit Rec2020-Unterstützung für rund 1.700 Euro? Da wollten wir mal genauer hinsehen...
Test: Gemischte Gefühle - Nvidia GeForce GTX 1070 Mi, 28.September 2016
Die GTX 1070 von Nvidia verspricht mit einer Leistung von über 6 TFlops und einem Preis von rund 400 Euro einen gesunden Mix aus Leistung und akzeptablen Preis für Videoschnittapplikationen. Doch noch läuft mit den neuen Pascal-Chips nicht alles rund...
Test: Ein aktueller Blick auf Premiere Pro CC 2015 - Lumetri und Co. Do, 30.Juli 2015
Unsere Erkundung des neuen Premiere CC 2015 braucht viel Zeit. Daher wollen wir sukzessive von unseren frischen Eindrücken berichten. Nun einmal unser erster (weitaus nicht erschöpfender) Eindruck mit dem Schwerpunkt auf den neuen Lumetri-Effekten.
Test: 7toX XML-Konvertierungstool für Final Cut Pro 7 nach Final Cut Pro X Mi, 22.Februar 2012
Test: Final Cut Pro X vs Final Cut Pro 7 Rendertests und Grafikkarten Di, 4.Oktober 2011
Test: Final Cut Pro X Mo, 11.Juli 2011
Test: LG 3D-Monitor W2363D Di, 7.Juni 2011
Test: Sony Vegas Pro 10 - Multitalent auf Speed Sa, 21.Mai 2011
Test: Edius 6 - Das Performance-Wunder Mi, 11.Mai 2011
Test: CS5 Files, Teil 3 – Vergleich GPU/CPU-Effekte unter Premiere Pro So, 22.August 2010
Test: CS5 Files, Teil 2 – Decklink Intensity unter Premiere Pro Do, 22.Juli 2010


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Apple Final Cut Pro X:
DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
Bild und Ton nach Import in FCP X nicht mehr synchron
Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
FCP X für iOS?
Das neue fcpx und die anderen Tools sind online
Messevideo: AJA Kona 5 mit 12G-SDI und HDMI 2.0 für Avid MC, FCPX, Premiere Pro CC u.a. // IBC 2018
final cut x - Doku :D
mehr Beiträge zum Thema Apple Final Cut Pro X




update am 20.Juli 2019 - 09:48
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*