Logo Logo
///  >

Test : FastForward 1.7 final

von Do, 18.April 2002 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Fazit:
  FastForward 1.7
  +
  +
  +
  -
  -
  -
  Links:



Fazit:



Würde dazzle das .avi - Format auch unter Premiere zur Verfügung stellen und dabei wie bisher, den Mainconcept - Codec benutzen, wären die beiden größten Kritikpunkte bereits aus dem Weg geräumt. Auch eine Unterstützung für das MediaStudio6.5 würde zu mehr Kunden führen. Die anderen, eher kleinen Ungereimtheiten würden vielleicht zu einer Version 1.71 reichen, wir werden sehen. Gäbe es dann noch unter Premiere 6 die Möglichkeit des Renderns zum Bildschirm, wäre die DVNow auch für Cutter mit Echtzeitambitionen die ultimative Karte.
Wer unter Windows2000/XP arbeitet und mit den Kritikpunkten leben kann, erhält eine Karte mit viel Komfort und Stabilität, was man schnell nicht mehr missen möchte. Preislich lohnt sie sich auf jeden Fall, mit um die 400€ inklusive der Premiere Vollversion und dem Ligos MPEG - Encoder liegt sie nur unwesentlich über dem Preis einer Standardfirewirekarte mit der gleichen Softwareausstattung. Wird FastForward nicht installiert, kann sie diese auch ersetzen oder in einer Zweitinstallation sogar beides bieten.




FastForward 1.7



+

hochwertiger und schneller Codec


+

komfortable Capturesoftware


+

OHCI - kompatibel


-

unterschiedliche Formate, dif / avi


-

im avi - Format nur MS - Codec


-

Betrieb unter Windows98SE / ME nicht ausgereift





Links:



Schnittkarten und Konzepte im Vergleich


Einleitung


2 Seiten:
Einleitung
Fazit: / FastForward 1.7 / + / + / + / - / - / - / Links:
  


Weitere Artikel:


Test: Der Preis der zusätzlichen Leistung - Zwei und mehr GPUs unter DaVinci Resolve Mo, 5.August 2019
Viel bringt bekanntlich viel. Doch gilt das auch uneingeschränkt für den Betrieb von mehreren Grafikkarten unter Blackmagics DaVinci Resolve? Wir haben es mal wieder ausprobiert...
Test: Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve? Di, 25.Juni 2019
Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia?
Test: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner Mi, 12.Juni 2019
Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro...
Test: Auf Augenhöhe mit (Ti)tanen - AMD Vega 56 unter DaVinci Resolve 14 Mo, 2.Oktober 2017
Unser erster Eindruck der AMD Vega 56 Grafikkarte war gemischt. Doch mit ein paar Tricks kann man aus der 400 Euro Karte weitaus mehr herausholen, als der Preis vermuten lassen würde.
Test: Nvidia GTX1080 Ti in Resolve und Premiere Pro - purer Luxus? Do, 20.April 2017
Test: Alles was das Herz begehrt? AMD RX 480 im Referenzdesign von Asus Do, 1.September 2016
Test: Blackmagic Design Intensity Pro 4K - laut, aber fair? Di, 26.Mai 2015
Test: Poseidons Spross - GrassValley/Canopus Pegasus Di, 11.März 2008
Test: Canopus Edius DVX Review Mo, 6.Februar 2006
Test: Canopus ACEDVio Do, 31.Juli 2003
Test: Matrox Parhelia Fr, 24.Januar 2003
Test: Canopus EZDV VS.2.00beta Do, 31.Oktober 2002


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.April 2021 - 15:45
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*