Logo
///  >

News : Videos automatisch per AI transkribieren: SpeedScriber und Transcriptive

von Fr, 13.Oktober 2017 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  SpeedScriber
  Transcriptive
  SpeedScribe oder Transcriptive?
  Oder die kostenlose Transkribierung per YouTube
  Transkribieren per Premiere Pro CC 7.2.2 Sprachanalyse

Zwar gibt es schon lange Sprachanalysetools wie etwa seit 1997 Dragon Naturally Speaking für den PC, doch solche Programme benötigten immer längere Trainingsphasen, die bei spontanen Transkribierungen (mit eventuell auch mehreren Sprechern, die alle einzeln trainiert werden müssten) aber nicht möglich sind. Neue Spracherkennungstechnologien, welche auf Deep Learning basieren, liefern jetzt aber genau diese ideale Voraussetzung: gesprochene Worte ohne Training mit einer genügend hohen Wahrscheinlichkeit richtig zu erkennen. Ein für die Arbeit mit Video interessantes Einsatzgebiete ist die bisher sehr zeitaufwendige und nur durch Menschen zu erledigende Transkribierung von in Videos gesprochenen Worten in Text zum Beispiel zum Untertiteln von Clips.

Zwei neue Programme bieten jetzt die Möglichkeit, aus dem Videoschnittprogramm heraus Clips automatisch per Cloudservice zu transkribieren und diese Texte dann in den Clips per Metadaten zu integrieren: SpeedScriber (nur macOS für Adobe Premiere Pro CC, Apple Final Cut Pro und Avid) und Transcriptive (macOS und Windows für Premiere Pro CC).

Mittels eines eigenen Editing-Interfaces (wie in einem Texteditor) können die Texte dann durchgesehen und gegebenenfalls verbessert werden. Ein Bonus: die Clips werden in mehrfacher Echtzeit transkribiert und lassen sich dann nach bestimmten Textstellen durchsuchen. Besonders wichtig ist das Transkribieren für Dokumentarfilmer und Journalisten, um in Videoclips bestimmte Aussagen per Textsuche wiederzufinden oder für Filmemacher, um Untertitel automatisch zu generieren.



SpeedScriber


SpeedScriber


SpeedScriber ist eine macOS App für Avid, Final Cut Pro X und Premiere Pro CC, die automatisch gesprochene Worte aus Video in Text transkribiert. In nahezu 7-facher Echtzeitgeschwindigkeit werden per SpeedScriber die gesprochenen Worte aus Videos in Text umgesetzt. Das PluginPlugin im Glossar erklärt selbst ist kostenlos, die Transkribierung per Cloudservice allerdings wird nach Minuten abgerechnet: 60 Minuten Videomaterial kosten rund 25 Euro (0.42 Cent/Minute), 300 Minuten rund 120 Euro (0.39 Cent/Minute). Momentan wird nur Englisch unterstützt, aber die nächste Version 1.1 wird auch Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch unterstützen.



Transcriptive / SpeedScribe oder Transcriptive?


4 Seiten:
Einleitung / SpeedScriber
Transcriptive / SpeedScribe oder Transcriptive?
Oder die kostenlose Transkribierung per YouTube / Transkribieren per Premiere Pro CC 7.2.2 Sprachanalyse
    

[9 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Frank B.    19:59 am 26.10.2017
Das geht wirklich einigermaßen. Trotzdem, ich hatte ungefähr ca. 45 Minuten Interviews, die zu transkribieren waren. Das hätte mich also ca. 50-100 Euro gekostet, die ich...weiterlesen
Jott    19:50 am 26.10.2017
1-2 Euro pro Film-/Tonminute. Google: "Transkription".
Frank B.    14:14 am 26.10.2017
Ja, das war eine Amateurproduktion. Hab alles selbst bezahlt. Aber mich würde trotzdem mal interessieren, was sowas kostet, wenn mans machen lässt. Hast du da mal einen Link, wo...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: Panasonic GH5s - Die Unterschiede zur GH5 am Vorserienmodell näher betrachtet Mo, 8.Januar 2018
Mit der GH5s geht Panasonic einen deutlichen Schritt vom 4K-Universalisten mit bewegtem Sensor zum Low-Light Dynamik Spezialisten. Wir wollen natürlich vor allem einen Blick auf die Änderungen werfen und diese anhand eines Vorserienmodells etwas einsortieren.
News: Blade Runner 2049 -- wie der Film entstand (Schnitt, Effekte..) Do, 9.November 2017
Seit nun schon einigen Wochen läuft DAS Film-Ereignis des Jahres im Kino -- wer den Film und den Look spannend fand, findet hier eine Zusammenstellung interessanter Interviews rund um die Filmproduktion (ohne Rücksicht auf eventuelle Spoiler).
News: 15. Berlinale Talents: Veranstaltungen für Filmemacher, jetzt auch im Netz Fr, 10.Februar 2017
Seit 2003 bieten die Berlinale Talents ein spannendes Rahmenprogramm für Filmemacher -- so auch dieses Jahr. Das Schöne: auch über das Internet lassen sich die Events mitverfolgen, manche sogar live, andere nachträglich auf YouTube. Es geht um Schnitt, Sound Design, Regie und vieles mehr -- eine Programmauswahl.
News: Neue Funktionen: Adobe Premiere Pro, After Effects und Character Animator // IBC 2016 Di, 6.September 2016
Zur IBC zeigt Adobe wieder einmal in einer Preview, wohin die Reise der Videoapplikationen in der Creative Suite geht. Das große, übergreifende Thema ist dabei diesmal die Arbeit in Teams, die nur über Internet in Verbindung stehen. Doch es gibt auch weitere Neuigkeiten in den einzelnen Programmen.
News: NAB 2014 - Interessantes auf einen Blick Do, 17.April 2014
News: Pre-NAB: Adobe stellt Creative Suite CS6 vor Do, 12.April 2012
News: Presseschau zur Canon EOS C300 und RED Scarlet-X So, 6.November 2011
News: Fragen und Antworten zur Sony NEX-FS100 Fr, 8.April 2011
News: Panasonic: DMC-LX5, DMC-FZ100, DMC-FZ45, DMC-FX700, DMC-FT10 Mi, 21.Juli 2010
News: Übersicht HD-Pocketcamcorder Mi, 10.Februar 2010
News: CES Trends 2010 von AVCHD bis SDXC Fr, 15.Januar 2010
News: Berlinale 2003: Interview mit Dusan Milic Di, 11.März 2003


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Schnittsysteme:
Edelkrone Motion Box für App-gesteuerte Kamera-Pirouetten // NAB 2018
Edelkrone SliderONE PRO: der mobile Motion Control Slider mit App
Edelkrone SliderPLUS Target Module // verwackelte Aufnahmen
Edelkrone SurfaceONE -- Dollymodul für programmierbare Kamera(kreis)fahrten
Edelkrone SliderONE vs. ProAim Wigo
Edelkrone Steady Module für ruhigere, manuelle Slider-Fahrten
Edelkrone stellt Motion Kit inkl. Fokuskontrolle für Slider PLUS (X) vor
mehr Beiträge zum Thema Schnittsysteme




update am 23.April 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*