Logo
///  >

Kurztest : Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5

von Fr, 7.August 2020 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  8K
  4K
  HD
  Fazit

Auch unser Testlabor hat seine wohlverdienten Sommerferien beendet und die Kameraneuigkeiten der letzten Wochen wollen jetzt natürlich auch von uns schnellstens genauer analysiert werden. Um euch nicht zu lange warten zu lassen, veröffentlichen wir in nächster Zeit wichtige Testerkenntnisse separat als kleinere Artikel. Den Anfang machen wir mit den Rolling Shutter Werten der neuen Canon EOS R5.

Die Überhitzungs-Diskussion zur Canon EOS R5 überschattet natürlich jeden Videotest dieser Kamera, jedoch wollen wir euch dennoch wichtige Datenpunkte zum Sensorverhalten nicht vorenthalten. Zumal sie auch interessante Rückschlüsse zulassen, inwieweit es bei Canon noch Spielraum geben könnte, das thermische Verhalten der R5 per Firmware zu modifizieren.





8K


Fangen wir beim 8K-Modus an: Sowohl im aufwändigen vollen DCI 8K-Sensor-Readout als auch im leicht horizontal gecroppten 8K-UHD-Modus wird das Bild durchgängig mit ziemlich genau 16ms ausgelesen. Das ist ein überraschend guter Wert, den wir so gar nicht von der ersten 8K-DSLM erwartet hätten. Da dieses Modell in 8K keine 50/60p beherrscht, hätte Canon sich für einen Frame auch bis zu 32ms "Zeit lassen können" (was Canon und Sony in fast jeder früheren DSLR auch taten). Oder anders formuliert: Abseits von Signalprozessor und den thermischen Beschränkungen des Gehäuses ist dieser Sensor mit seinen 16ms wahrscheinlich in der Lage, prinzipiell auch mit 50 oder 60 fps in 8K ausgelesen zu werden. Der Sensor kann somit sehr wahrscheinlich noch mehr, als der Rest der Kamera aktuell zulässt.



4K


Folglich ist es auch nicht verwunderlich, dass die R5 auch im 4K-HQ Modus einen Rolling Shutter von 16ms besitzt. In diesem Modus wird der volle Sensor Readout in der Kamera sauber auf 4K herunterskaliert. Da dieser den gleichen 8K Readout nutzt gibt es wohl auch in diese Modus nicht 50 oder mehr Bilder pro Sekunde.

Nutzt man bei der EOS R5 die 4K-Modi ohne "HQ"-Suffix, liest die Kamera den Sensor dagegen mit schnellen 10 ms aus. Und zwar durchgehend von 24-60fps. Darüber fällt die Zeit des Rollings Shutter sogar auf 8ms (bis 120 fps). Dies ist ein über deutlicher Hinweis darauf, dass in diesen 4K-Modi nicht mehr jedes Sensel des vollen 8K Sensor Readouts genutzt wird. Hier dürfte folglich Binning oder ähnliches zum Einsatz kommen.

HD / Fazit


Canon EOS R5im Vergleich mit:

Listenpreis: 4385 €
Markteinführung: August 2020
Sensorgrößen-Klasse:
Kleinbild-Vollformat, FX
Mount: RF-Mount

Platz 3 DSLR/DSLM Bestenliste
Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K
Listenpreis: 2679 €
Sensorgrößen-Klasse: Super35 / APS-C
Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K
Listenpreis: 1399 €
Micro Four Thirds

2 Seiten:
Einleitung / 8K / 4K
HD / Fazit
  

[3 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
norbi    09:15 am 12.8.2020
Grade reingekommen: https://www.eoshd.com/news/chinese-user ... x4iYUNabaU Die CPU ist, gemäss dem Artikel die Hauptwärmequelle, hat aber gar keinen direkten physischen Kontakt...weiterlesen
MarcusG    12:56 am 8.8.2020
Wow, diese niedrigen Werte bei einem 40Megapixel Sensor sind ja unerwartet gut.
iasi    14:47 am 7.8.2020
Das ist ja schon mal nicht schlecht. Jetzt darf der Preis wegen der Hitzeprobleme noch in den Keller gehen und gut ist es. :)
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Kurztest: 8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis Mo, 6.März 2017
Wir haben kurz mal das interne 10 Bit Material der Panasonic GH5 mit dem 8 Bit Material der GH4 bei einem Tageslicht-Motiv mit V-Log L Aufzeichnung verglichen. Beide Kameras hatten die exakt gleichen Aufnahmeeinstellungen und in DaVinci Resolve wurde die gleiche LUT und die gleiche Farbkorrektur-Node angewandt ....
Kurztest: Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal Di, 27.Dezember 2016
Wir haben uns den 5-Achsen Bildstabilisator und das Facetracking der aktuellen Sony Alpha 6500 im Gimbal-Betrieb mit dem CAME-TV Optimus kurz angeschaut. Sollte man die 5-Achsen Bildstabilisierung im Gimbalbetrieb dazunehmen oder lieber abschalten? Unser 4K/UHD S-LOG 2 Testvideo gibt eine eindeutige Antwort.
Kurztest: Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD Mo, 25.Januar 2016
Beim Test der Sony A7RII haben wir uns auch die Autofokus-Performance des auf 399 Phasenfelder zurückgreifenden Autofokus unter Realbedingungen kurz angeschaut. Hierfür haben wir die Sony A7RII mit der 24-70 f4 Sony Zoom Optik auf den Came Single Gimbal montiert und versucht, mit offener Blende das Gesicht unseres Models in der Bewegung zu tracken – hier das Ergebnis.
Kurztest: Sony A7S II vs A7S: Sensorstabilisierung vs Objektivstabilisierung Do, 10.Dezember 2015
Eine der zentralen neuen Funktionen der Sony A7S II stellt die neu hinzugekommene 5-Achsen Sensorstabiliserung dar. Wir haben die Stabilisierungsleistung bei freihand Shots sowohl an stabilisierten als auch an nicht-stabilisierten Objektiven an der A7S II und der A7S verglichen – mit teilweise überraschenden Ergebnissen …
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D7200 Do, 13.August 2015
Kurztest: Die Videofähigkeiten der Nikon D5500 Mo, 13.Juli 2015
Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 23.September 2014
Kurztest: Die Videoqualität der Canon 7D Mk2 im Sensor-Readout Schärfe-Check Mo, 22.September 2014
Kurztest: Sony Alpha 5100 - Sensor-Readout Schärfe-Check Di, 9.September 2014
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop? Mi, 27.August 2014
Kurztest: Blackmagic Pocket Camera - Chroma-Anomalien Di, 27.August 2013
Kurztest: Hama CompactFlash 64GB 150MB/s für Magic Lantern Do, 8.August 2013


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 3.Dezember 2020 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*