Logo
///  >

Grundlagen : So testet slashCAM Camcorder

von Fr, 9.Mai 2008 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Zur Bildqualität
  Künstliche Schärfe
  Farben
  Verzeichnung
  Low-Light
  Zur Tonqualität
  Warum gerade so?

Um die verschiedenen HD-Camcorder-Modelle möglichst vergleichbar zu machen, haben wir unser Testverfahren weiter vereinheitlicht. Damit Ihr nachvollziehen könnt, wie die Testwerte zustande kommen, wollen wir die neuen Messverfahren an dieser Stelle einmal detailliert vorstellen. Sozusagen ein Blick hinter die Kulissen der slashCAM-Labs...



Zur Bildqualität



Das wohl wichtigste Kriterium für den Kauf eines Camcorders ist und bleibt die Bildqualität. Diese lässt sich grob in vier Parameter unterteilen: Schärfe, Low-Light, Farben und Verzeichnung.

Die Schärfe eines Camcorders testen wir klassischerweise mit einem so genannten SweepSweep im Glossar erklärt in einem Testchart. Dabei handelt es sich um schwarze Linienpaare vor weißem Hintergrund, die immer dünner werden und immer enger beieinander stehen. Ab einer gewissen Stelle im SweepSweep im Glossar erklärt kann der Camcorder den Spalt zwischen zwei Linien nicht mehr abbilden. Statt Schwarz/Weiß zeigt er ab dieser Stelle nur noch Grau. Hierbei handelt es sich in der Theorie um die Grenzauflösung von Optik und/oder CCD.

Filmt man einen so genannten SweepSweep im Glossar erklärt ab (oben) so erkennt der Camcorder nach rechts hin irgendwann die feine Linienstruktur nicht mehr (mitte und unten) sondern zeigt nur noch grau oder Intereferenzmuster.




Für das menschliche Auge ist dieser Übergang gar nicht so leicht zu bestimmen, denn die Grenze zwischen Linien- und Graudarstellung erscheint fließend. Aus diesem Grund analysieren wir in einem Waveform-Monitor die Camcorder-Ausgabe. Dabei wird eine oszillierende Struktur sichtbar, die nach rechts hin keilförmig verläuft. Hierbei handelt es sich um den Kontrast, der mit fallender Schärfe abnimmt. Wir definieren, dass der Camcorder keine Linien mehr erkennt, wenn der Kontrast zwischen Schwarz und Weiß unter 30 Prozent fällt. An dem Schnittpunkt mit der 30% Kontrast-Linie lässt sich dann ablesen, wie viele Linien der Camcorder erkennen konnte.

An der Schnittstelle zwischen 30 Prozent-Kontrast-Linie und dem gemessenen Kontrast kann man die Grenzauflösung ablesen. Die dunkelrote dünnere Linie beschreibt übrigens unsere Kontour-Korrektur.




Wir messen die Schärfe der Kamera in horizontaler und vertikaler Richtung. Außerdem drucken wir noch einen Ausschnitt des ISO12233-Testcharts ab. Damit man als Leser auch fern von Testwerten schnell einen optischen Vergleich zwischen verschiedenen Camcorder-Modellen findet. Unter anderem an den immer enger verlaufenden „Trompeten“ erkennt man die Schärfe eines Camcorders auch schön mit dem bloßen Auge.

Einen schnellen Schärfeeindruck erhält man an den „Trompeten“ des Testbild-Ausschnitts.




Künstliche Schärfe


5 Seiten:
Einleitung / Zur Bildqualität
Künstliche Schärfe
Farben / Verzeichnung
Low-Light / Zur Tonqualität
Warum gerade so?
    

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
deti    11:15 am 4.1.2011
Horizontal: 1920/2=960 Linienpaare Vertikal: 1080/2=540 Linienpaare Die schwarze Linie stellt den absoluten Helligkeitswert dar. Er bewegt sich zwischen 16 und 235 (bezogen auf...weiterlesen
matthew    01:44 am 4.1.2011
Hallo liebes slashcam-Team! zum Thema Auflösungsvermögen verstehe ich noch nicht ganz, wie tatsächlich das aufgenommene Bild bewertet wird: 1. Das ISO Chart (ISO12233) wird...weiterlesen
caren    11:18 am 9.7.2008
Hallo zusammen, nochmal eine Anmerkung zum neuen Test! 1. Das Bild mit laufenden Roboter, ist gut für die Beurteilung. Habe aber erst jetzt erfahren, das sich der Roby bewegt....weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Grundlagen: Video DSLRs Pro & Contra - die Übersicht Di, 22.April 2014
2009 war das Jahr der videofähigen digitalen Spiegelreflex-Kameras. Für Einsteiger und Interessierte haben wir eine Übersicht zum Thema Video-DSLRs zusammengestellt: Vorteile, Nachteile, welche Optiken, welche Codes, worauf es zu achten gilt, wohin die Entwicklung gehen könnte, u.v.m.
Grundlagen: Übersichtstabelle: Digitale Videoformate HD/SD Mi, 8.Juli 2009
Die slashCAM Redaktion freut sich, Euch hier nun eine HD- und SD-Format Tabelle präsentieren zu können. Wir haben versucht, möglichst viel sinnvolle Informationen über das jeweilige Video-Format zusammenzutragen. Die Tabellen haben derzeit noch Beta-Status - sollte sich ein grober Fehler eingeschlichen haben, dann zögert nicht, uns anzuschreiben.
Grundlagen: Sensorgrößen von verschiedenen Kameras (Camcorde, DSLRs, Film) im Vergleich So, 18.Januar 2009
Wir haben uns bemüht, in diesem Sensorgrößen-Vergleichschart die richtigen Abmessungen von sowohl Film- als auch Video- und Fotokameras zusammenzuführen. Nehmt den Chart als Orientierung - nicht als letztes Wort in Sachen Film- und Sensorgrößen.
Grundlagen: xvYCC oder x.v.Colour So, 29.Juli 2007
Mit den neuen Sony-Camcordern erhält auch ein neuer Farbraum Einzug in die Videografie. Während so mancher darin abgehalfterten Marketingzauber sieht, halten wir das ganze eigentlich für eine sehr sinnvolle Neuerung. Der Versuch eines kurzen Überblicks...
Grundlagen: Revolution oder Rückschritt - die neuen DVD-Camcorder Fr, 16.April 2004
Grundlagen: Kontur - Schärfe mit Nebenwirkungen Fr, 18.Oktober 2002
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Ratgeber: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile Do, 9.August 2018


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Camcorder:
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
Alternative für Panasonic Batteriegriff DMW-BGGH5E
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
20. Februar - 14. April / Bonn
VIDEONALE.17
26-31. März / Frankfurt am Main
12. LICHTER Filmfest Frankfurt International
10-17. April / Berlin
achtung berlin - new berlin filmfestival
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
alle Termine und Einreichfristen


update am 26.März 2019 - 18:01
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*