Logo
///  >

Buchkritiken : Compression for Great Digital Video

von Do, 8.Mai 2003


BildBen Waggoner
Compression for Great Digital Video - Power Tips, Techniques & Common Sense
CMP Books 2002
447 Seiten
ISBN: 157820111X
47,58 Euro - bei Amazon kaufen



Ben Waggoner gehört zu den Pionieren der modernen Videkompression. Als ehemaliger Mitarbeiter von Terran Interactive (die Firma, die den Media Cleaner erfunden hat), hat er sowohl die technische als auch die geschäftliche Entwicklung der Videokompression hautnah miterlebt. Auch heute findet man ihn gelegentlich als immens kompetenten Ratgeber in entsprechenden Video-Foren. Ben hat eine Menge zum Thema Videokompression zu sagen. Und davon profitiert dieses Buch.

Compression for Great Digital Video ist 2002 bei CMP Books erschienen und damit aktuell genug, um die wichtigsten technischen Entwicklungen innerhalb der Videokompression zu beinhalten: Neben den Standards werden vornehmlich neuere Kompressionssoftware wie Squeeze von Sorenson, sowie den Procoder von Canopus aber auch neue Codecentwicklungen wie MPEG4 werden detail- und kenntnisreich abgehandelt.

Aber Vorsicht!

Zwei Voraussetzungen sollte der geneigte Leser für dieses Buch auf jeden Fall mitbringen. 1. sollte die Englischkenntnisse gut, eher sehr gut sein. 2. sollte eine gewisse Vorbildung bzw. techn. Verständnis, was Videokompression anbelangt vorhanden sein, da es reichlich technische Fachbegriffe und mathematische Formeln gibt, die erstmal verstanden werden wollen.

Das Buch läßt sich grob in 3 Bereiche gliedern: Auf den ersten 150 Seiten wird umfassend und mit technischem Tiefgang die Funktionsweise unseres Sehapparates sowie die Prinzipien unterschiedlicher Kompressionsalgorythmen erläutert. Auf den nächsten knapp 100 Seiten werden die unterschiedlichsten Video- und Kompressionstechnologien vorgestellt und auf den letzten knapp 30 Seiten befinden sich zwei Tutorials, die anhand von Videomaterial, das sich auf der beiliegenden CD-ROM befindet, unterschiedliche Kompressionslösungen im Schnelldurchlauf mit den Programmen Procoder, Realproducer, Windows Media Encoder, Squeeze und dem Cleaner durchspielen.

Dieses Buch eignet sich hervorragend als Nachschlagewerk für den ambitionierten Kompressionisten. Mit großem Detailreichtum wird in Farbräume und Kompressionsschemata eingeführt. Auch die Mediengeschichte und die Funktionsweise einzelner Videotechnologien wird teilweise witzig und sehr gut informiert präsentiert.

Wer jedoch möglichst schnell zu den besten Kompressionsergebnissen kommen möchte ohne viel Theorie, der wird hier nicht fündig werden. Denn eines kann auch dieses Buch nicht, selbst wenn ein Guru wie Ben Waggoner es schreibt: Wunder vollbringen. Die Videokompression bleibt ein störrisches, komplexes Thema, das nur mit Praxis, Praxis, Praxis in den Griff zu kriegen ist.

Wir empfehlen Ben Waggoners Buch als ausgezeichnetes Nachschlagewerk.


Bild


  


Weitere Artikel:


Test: Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018 Fr, 21.September 2018
Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW?
Tips: 10. Final Cut Pro: Compressor Batchencoding mit Droplets So, 18.Dezember 2011
Hier ein Tip für all diejenigen, die regelmäßig mehrere Videos am Stück auf einem Mac mit Compressor zu encodieren haben – auch bekannt als Batch-Encoding. Wer hierfür mit sogenannten Droplets arbeitet, muss nicht mal Compressor starten und wird beim Encoding auch nicht von Menüfenstern gestört – das ganze geschieht still im Hintergrund …
Ratgeber: Top Ten Video Freeware Mac Di, 29.September 2009
Hier mal die slashCAM Auswahl an Top Ten Video Freeware für den Mac. Multi-Format-Player, Encoder, Plugins, u.a.. Subjektiv, unvollständig, aber mit Sicherheit hochkarätig. Ergänzungen willkommen !
Einführungen: Digitales Video für Einsteiger – Teil 3: Fertigstellung / Export Mi, 9.August 2006
So, auf der Timeline liegt nun der fertige Clip, alle Übergänge stimmen, die Titel werden korrekt eingeblendet, die Farben sind angepasst, es gibt keine Soundsprünge etc. Es stellt sich die Frage nach dem Export -- bis jetzt wurde ja nur "virtuell" an dem Quellmaterial geschnitten.
Test: Canopus ProCoder 2.0 Di, 1.März 2005
News: Lern-DVD Videokompression / Ausschnitt 2 So, 16.Mai 2004
News: Lern-DVD Videokompression / Ausschnitt Di, 16.März 2004
Buchkritiken: Portrait Lighting for Photo, TV and Cinema Do, 11.August 2016
Buchkritiken: Videoeffekte: Attraktive Filme mit kleinem Budget Di, 21.Juni 2016
Buchkritiken: Dok & Crowd. Dokumentarfilme finanzieren und verwerten Di, 17.November 2015
Buchkritiken: Die chinesische Sonne scheint immer von unten. Mi, 20.August 2014
Buchkritiken: DSLR Cinema. Crafting the Film Look with Large Sensor Video Cameras Mo, 24.Juni 2013


[nach oben]


[nach oben]
















Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen


update am 21.Oktober 2019 - 18:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*