Logo
/// News

Blackmagic eGPU Pro: doppelt so schnell durch AMD Radeon RX Vega 56

[12:39 Mi,31.Oktober 2018 [e]  von ]    

Blackmagic hat heute ein neues Modell seiner externen Thunderbolt 3 Grafikkarte eGPU vorgestellt. Blackmagic reagiert mit der neuen eGPU Pro auf die Kritik an Performance der alten Blackmagic eGPU (mit AMD Radeon Pro 580) und verbaut jetzt mit der AMD Radeon RX Vega 56 eine GPU welche in manchen eGPU-Anwendungen die doppelte Perfomance bringt. Grade Notebooks mit schwacher GPU können von einer externen Grafikkarte enorm an Leistung bei rechenintensiven Aufgaben zum Beispel im Bereich Video-/Grafikbearbeitung profitieren.

So läuft die Spatial NoiseNoise im Glossar erklärt Reduction von DaVinci Resolve 15 mit einem MacBook Pro und der eGPU 1.95x schneller als ohne, mit der eGPU Pro 3.13x schneller. Beim GPU-leistungsschwächeren MacBook Pro 13 ist die Beschleunigung insgesamt noch stärker: er wird 13.3-fach bzw. 21.36-fach beschleunigt. Die Film Grain Funktion arbeitet beim MacBook Pro 15 4.2-fach bzw. 8.17-fach schneller.


eGPU-Pro-alone
Blackmagic eGPU Pro


Die Schnittstellen der eGPU Pro ähneln der der eGPU - sie sind aber um einen DisplayPort erweitert. Beide Geräte vereinen eine externe GPU mit einer Dockingstation. Sie bietet wie die eGPU einen HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0 Ausgang, einen weiteren Thunderbolt-3-Anschluss mit 85W-Stromversorgung, über den ein Notebook wie das MacBook Pro mit Strom versorgt werden kann sowie über vier USB‑3.1 (Gen1) Schnittstelle - verfügt aber zusätzlich noch über einen DisplayPort 1.4 Ausgang, welcher 5K Monitore unterstützt. So wird ein Notebook an die eGPU (Pro) nur über ein Thunderbolt 3 Kabel an die eGPU angeschlossen, über welches Strom ebenso wie Bild- und auch andere Daten transferiert werden - so kann an die eGPU (Pro) auch eine Tastatur, Maus und eine externe Festplatte und ein Monitor angeschlossen werden.

eGPU-Pro-Performance-Comparison
Blackmagic eGPU Pro Performance im Vergleich


Die integrierte Radeon RX Vega 56 verfügt über 8 GB HBM2 VRAM, 3584 Stream Prozessoren und eine Memory BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt von 410 GB/s. Die eGPU Pro unterstützt Apples Metal Programmierschnittstelle für 3D-Grafik, welche Programmen wie zum Beispiel DaVinci Resolve 15 den nahezu direkten Zugriff auf die Funktionen der Grafikkarte ermöglicht. Apple entwickelt den OpenGL und OpenCL Support nicht weiter - er wird in Zukunft wohl eingestellt werden. Allerdings war bisher die Performance von DaVinci Resolve unter OpenCL deutlich besser als unter Metal - das kann sich aber mit neuen Releases immer ändern.

In unserem Test der Performance von DaVinci Resole 14 unter Windows hat die AMD Radeon RX Vega 56 jedenfalls sehr gut abgeschnitten - auch im Vergleich mit einer Nvidia 1080Ti. Sie war mindestens ebenbürtig, bzw. konnte diese sogar noch etwas übertreffen.

eGPU-Pro
Blackmagic eGPU Pro Schnittstellen


Ein Nachteil der fertig-integrierten Lösung von Blackmagic im eleganten Aluminium-Gehäuse ist die fest verbaute Grafikkarte, die im Gegensatz zu anderen Lösungen - reinen eGPU-Gehäusen, die erst mit einer Grafikkarte ausgerüstet werden müssen - nicht später aufrüstbar ist. Allerdings ist das Gehäuse samt der eigenen Stromversorgung und Kühlung jetzt optimal auf die verwendete GPU angepaßt, was sich in ein einem sehr leisen Betriebsgeräusch von nur 18 dB niederschlagen soll.

Die Blackmagic eGPU wird ab November zum Preis von 1.359 Euro exklusiv im Apple Store verfügbar sein, die eGPU weiterhin für 695 Euro. Es können auch mehrere eGPUs eingesetzt werden, allerdings sollten diese aus Gründen der beschränkten BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt nicht hintereinander geschaltet werden, sondern an die unterschiedlichen Thunderbolt 3 Ports eines Macs angeschlossen werden.

Kompatibilität mit alten Macs bzw. Thunderbolt 2 Macs
Die Blackmagic eGPUs funktioniert mit allen mit Thunderbolt 3 ausgestatteten Macs, auf denen macOS 10.13.6 oder höher läuft, die eGPU Pro mit allen Thunderbolt 3 Macs mit macOS 10.14 (oder höher). Dazu gehören 2016er (und später) MacBook Pros und 2017er iMacs und iMac Pros. Die Blackmagic eGPUs funktionieren nicht mit Thunderbolt 2 Computern, da diese nicht die für eine gute eGPU-Leistung erforderliche Geschwindigkeit aufweisen

PS: das gestern vorgestellt MacBook Air unterstützt jetzt auch erstmalig eGPUs.

Link mehr Informationen bei www.blackmagicdesign.com

    
[12 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    15:16 am 1.11.2018
türlich! ich würde gerne nur 100 Euro zahlen. Aber was solls, keine Chance. ;)
motiongroup    14:39 am 1.11.2018
Wenn sie keine hätten Frank würde es latürnich mau aussehen... gott sei dank ist dem ja nicht so gell :(0) Was hindert dich daran Roland...du brauchst nur das passende...weiterlesen
Roland Schulz    13:05 am 1.11.2018
...weiß auch nicht ob man auf nem Macbook unbedingt Avatar 3 schneiden muss ;-)!
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildApple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor bildMessevideo: Vocas: Finale Version des Flexible Camera Rigs für Sony Alpha, C200, EVA1 uva. // IBC 2018


verwandte Newsmeldungen:
Videoschnittkarten:

Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update 15.November 2018
Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen 14.November 2018
WISE: Portable SSD u.a. für die Blackmagic Pocket Cinema 4K bis max. 1TB inkl. Halterung 2.November 2018
Blackmagic Design tritt Netflix Post Technology Alliance bei 12.Oktober 2018
Messevideo: Shape: Blackmagic Pocket 4K Cage inkl. Metabones u. SSD-Support // IBC 2018 4.Oktober 2018
Messevideo: Blackmagic RAW - warum besser als CDNG RAW? Inkl. Sidecarfile, unterstütze Kameras uvm. // IBC2018 17.September 2018
DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018 15.September 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnittkarten

Computer:

Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm. 16.November 2018
Nvidia RTX 2070 Turing-Variationen und Probleme mit RTX 2080 Ti? 8.November 2018
Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro 4.November 2018
Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor 30.Oktober 2018
GPU-Mainstream bleibt bis auf weiteres fast unverändert 22.Oktober 2018
iOgrapher Multi Case: Cage fürs professionelle Filmen mit Apple und Android Smartphones 14.Oktober 2018
Adobe Creative Cloud wird Metal-fähig am Mac, verlernt Nvidia Fermi 13.Oktober 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Computer

Blackmagic:

Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update 15.November 2018
Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen 14.November 2018
WISE: Portable SSD u.a. für die Blackmagic Pocket Cinema 4K bis max. 1TB inkl. Halterung 2.November 2018
Blackmagic Design tritt Netflix Post Technology Alliance bei 12.Oktober 2018
Messevideo: Shape: Blackmagic Pocket 4K Cage inkl. Metabones u. SSD-Support // IBC 2018 4.Oktober 2018
Messevideo: Blackmagic RAW - warum besser als CDNG RAW? Inkl. Sidecarfile, unterstütze Kameras uvm. // IBC2018 17.September 2018
DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018 15.September 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Blackmagic


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
PC:
BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
Ausführliche Infos zum Final Cut Pro 10.4.4 Update…
Wie über DaVinci Resolve-Updates informiert werden?
m2 SSD als Boot-Platte oder als Cache für Premiere
Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update
BMPC4K & Gimbal
PP CC 2017 Hängt sich beim Zoomen in der Timline auf + Dateien in der Timline Flackern Sporadisch
mehr Beiträge zum Thema PC

Camcorder:
Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
VHSC Camcorder speichert nicht ?
Nikon Z6 Videovergleich...
BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
Samsung präsentiert Smartphone mit faltbarem Display - Kostenpunkt: rund 1.500 Euro
mehr Beiträge zum Thema Camcorder

Blackmagic:
NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update
Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
WISE: Portable SSD u.a. für die Blackmagic Pocket Cinema 4K bis max. 1TB inkl. Halterung
Blackmagic eGPU Pro: doppelt so schnell durch AMD Radeon RX Vega 56
Blackmagic Fusion Standalone Version / Plugin-Support?
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
mehr Beiträge zum Thema Blackmagic


Archive

2018

November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 19.November 2018 - 18:18
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*