Logo Logo
/// 

auf Kriegsfuss mit der GH4



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Frage von Klappaschlange:


Liebes Forum,

ich hoffe das Ihr so freundlich seit und mir eventuell tatkräftik zur Seite steht.
Ich habe eine GH4 und ich bin alles andere als zufrieden mit der Kamera.
Eventuell bin ich einfach beschränkt oder mein Setup ist nicht vernünftig genug.

Hier erstmal mein Setup:

GH4
12mm SLR hyper prime
17mm Nokton
25mm Nokton
Gini Rig

Ich habe die Kamera seit August 2014 und dachte eigentlich das ich eine richtige Entscheidung getroffen habe, nun konnte ich zum vergleich einmal mit einer älteren C100 drehen und frage mich ob eine Nachjustierung eventuell meine Probleme behebt, oder ich doch umsteigen soll.
Ich habe bereits einen dokumentarischen Langfilm mit der GH2 gedreht, daher war meine logische Schlussfolgerung eine GH4 zu kaufen.

Trotz Rig sind mir die Bilder oft zu sehr verwackelt, dazu kommt es das ich das Gini nicht vernünftig ausbalanciert bekomme, eine Bauchstütze fehlt und es mir allgemein relativ schwer vorkommt.
Bei der GH2 habe ich auf Festbrennweiten geschworen, doch inzwischen stört mich die fehlende Bildstabi und das ich nicht einfach mal zoomen kann.
4k habe ich bis dato nicht einmal wirklich benutzt, da ich oft längere Interviews drehe und mein Rechner älter ist.
Dazu kommt das es mich arg stört das Die Kamera ab ISO 1200 so arg in der Qualität abfällt.

Ich bin halt neulich in den Genuss gekommen mit einer Canon C100 MarkI
zu drehen und war begeistert.
Ich konnte aus der Hand drehen, mir meinen gewünschten Bildausschnitt erzoomen und sogar bei Lowlight Situationen schöne Aufnahmen machen.

Für mich gibt es halt folgende Möglichkeiten:

GH4 Verkaufen und eine gebrauchte Canon C100 kaufen

GH4 Set optimieren

Gh4 verkaufen und einfach wieder mit meiner GH2 drehen.

So wie es im Augenblick ist, kann es jedenfalls nicht bleiben.

Ich hoffe ich konnte mein Problem klar darstellen.
Ich freue mich riesig über jede konstruktive Antwort und bedanke mich bereits einmal im Vorfeld.

Liebe Grüße

Martin



Antwort von Starshine Pictures:

Verkauf das Ding so lange der GH4 Hype noch so anhält. Glückwunsch zu deiner Erkenntnis! Zahlen sind eben nicht alles. ;-) Zumal eine C100 ja auch eine 4k Kamera ist, sie aber schon intern auf 1080p1080p im Glossar erklärt runter skaliert. Aber eine gebrauchte C100 hat einen ziemlich hohen Wiederverkaufswert, erwarte also kein Schnäpchen. Die UVP Preise für eine neue C100 mkI wurden aktuell nochmals nach unten korrigiert auf 3990,- Dollar. Aber auch die 1D C wurde deutlich günstiger. Ist vielleicht für andere auch eine Option.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Klappaschlange:

danke für deine Antwort.
Warum dann nicht gleich die Mark2 kaufen?
Also würde sich das lohnen?

Kann es sein das der Preis der Mark1 dann noch fällt wenn die erstmal richtig draußen ist?

LG

M





Antwort von Jensli:


Ich habe eine GH4 und ich bin alles andere als zufrieden mit der Kamera.
Eventuell bin ich einfach beschränkt oder mein Setup ist nicht vernünftig genug.

Bei dem was du aufzählst, ist das Problem (wie so oft) hinter der Kamera.

-Was kann die Kamera dafür, wenn dieses dämliche Rig nicht damit harmoniert.
-Was kann die Kamera dafür, wenn du plötzlich zu bequem für Festbrennweiten bist. Dann kauf dir eben ein Zoomobjektiv. Gibt's auch stabilisiert.
-Was kann die Kamera dafür, wenn dein Equipment (Rechner) zu alt und schlapp ist, um ihre Features voll auszuspielen? Mit der GH4 in 4K gefilmtes und auf HD runtergerendertes Material sieht einfach nur Hammer aus!
Eine C100 würde ich nicht mal geschenkt nehmen (doch natürlich, aber nur um sie auf ebay sofort zu verkaufen und eine GH4 mit schicken Objektiven dafür zu holen), da hast du eine elend veraltete und schamlos überteuerte Mühle, musst aus bescheidener AVCHD-Qualität rausrendern - absolut kein Vergleich zum 4K zur GH4 - und darfst max. in "fortschrittlichen" 50i/25 fps filmen, nix mit slomotion.
Es sprechen nur zwei Gründe für die C100: die Canon-Farben (leider unerreicht, das muss sogar ich zugeben) und der 35mm Sensor. Der Rest ist eben - naja Canon halt... :P



Antwort von DeeZiD:

Würde bei der GH4 bleiben, die beiden Objektive verkaufen und stattdessen einen Canon -> MFT Speedbooster und das Sigma 18-35 1.8 holen.

Dieses wird zu einem superlichtstarken ZoomZoom im Glossar erklärt (Blende 1.2!) mit fantastischer Schärfe.

Falls Stabilisierung gewünscht ist, zusätzlich das Sigma 17-50 2.8 OS HSM (12-35mm BlendeBlende im Glossar erklärt 2.0 auf Speedbooster, Stabilisierung funktioniert einwandfrei) :)

Weitere Tipps:

NIE den 1080p-Modus verwenden!
Immer mit UHD arbeiten und vor dem Schnitt per (z.B.) xmedia Recode nach 1080p1080p im Glossar erklärt Prores LT wandeln.

So erhälst du deutlich bessere 1080p1080p im Glossar erklärt als an der C100, die wie die C300 oder Blackmagic 2.5k Kamera mit Aliasing und Moiré zu kämpfen hat.

Kontrast max. auf -1 (egal welcher Modus), Schärfe immer auf -5 oder -4. Entrauschung auf -5. Kein iDynamic/iResolution oder Schatten/Lichter einsetzen. Master Pedestal auf 0.

Histogramm immer schön füllen. Lieber die ISO weiter anheben. ;)

Mit diesen Settings sind ISO 2000 (von UHD auf 1080p1080p im Glossar erklärt runterskaliert) durchaus zu brauchen. :)

Hier ein kleines Video von mir mit der GH4 bei schlechten Lichtbedingungen (bis ISO3200!):




Antwort von rush:

Kannst du mit der GH4 denn nicht "riglos" drehen wie mit der GH2?

Ich meine der Sucher sollte doch ganz gut sein... ich würde persönlich so gut es geht ohne extra Gedöns drehen - hat sich bei der Gh2 immer ganz hervorragend gemacht. Durch die direkte Verbindung zum Sucher waren die Bilder auch relativ stabil... für alles andere halt ein Stativ.

Ich kenn die Gh3 und Gh4 nicht... hatte auch überlegt mal umzusteigen aber da Nikon in Sachen Video mit der D750 endlich angekommen ist - werde ich der GH Serie bzw. dem MFT FormatFormat im Glossar erklärt nicht mehr die Treue halten.

Die Gh2 bleibt mit dem 25er Nokton quasi als Reserve/Zweitbody oder was auch immer :)



Antwort von Starshine Pictures:

Die Mark II wird um die 5500.- Dollar veranschlagt und bei Release sicher noch etwas fallen. Die Upgrades zur mkI sind schon enorm, ich denke dass sich der Aufpreis lohnt. Hast du für deine GH4 einen Speedbooster in Benutzung? Das könnte noch einiges heraus holen.



Antwort von klusterdegenerierung:

Sorry aber ich mußte mir echt die Haare raufen als ich Deinen Opener gelesen habe.

Du beschreibst darin sehr gekonnt, wie jemand mit echt gutem Equipment garnix anfangen kann und auf Grund dieser Unfähigkeit etwas anders kaufen will.

Der GH2 Vergleich ist auch Granate!!
Sorry wenn ich jetzt hart rüber komme, aber solltest Du dir nicht besser eine kleine Handycam kaufen?

Ich mein im ernst, lies mal Deine eigene Post, das sind alles ausnahmslos User Unzulänglichkeiten.

Das Stefan immer so locker bleiben kann, erstaunt mich immer wieder!
Ich glaube die Schwiezer sind echt Tiefenentspannt?! ;-)

Mach mir nen guten Preis, ich kauf Dir das ganze gelumpe ab!
Heut liegt wieder irgendwas in der Luft, ich spür das! :-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Hier ein kleines Video von mir mit der GH4 bei schlechten Lichtbedingungen (bis ISO3200!):


Ja ja, die alte Iso GH4 Leier!
Ich habe Gerstern mal Fotos mit 6400 aufgenommen, hatte ein schöneres Korn wie meine 5DII!

Ich habe mir ja das GH4 Guide gegönnt und da sind ja 3 Profile bei, eines davon ist für High Iso, das bringt es richtig, da geht in der Post noch richtig was. Ich denke viele reden da über ein Produkt, welches sie garnicht besitzen.



Antwort von Klappaschlange:

danke erstmal für eure Antworten.

Eventuell habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

Ich bin neulich in den Genuss gekommen mit einer älteren C100 zu drehen mit einem L Objektiv, welches über eine Bildstabilisierung verfügt.
Ich konnte unglaublich gut aus der Hand filmen, war begeistert von der Bedienfreundlichkeit, musste keinen extra Audio Recorder noch im Auge behalten und selbst einen externen Monitor konnte ich einfach am Blitzschuh befästigen.
Punktum, der workflow war gigantisch gut.
Ich war nicht damit beschäftigt andauernd irgendwas an und abschrauben zu müssen, Batterien oder Speicherkarten zu wechseln oder die Luft anzuhalten um ordentliche Bilder zu schießen.

Ich habe in meinem ersten Film sehr viel vom Stativ aus gefilmt, möchte aber beweglicher werden. Schneller reagieren können.
Es geht um Dokumentarfilm, nicht Imagefilm.

Das die C100 etwas veraltet sein soll, kann ja gut sein aber für mich sieht die Bildquallität dennoch sehr sehr gut aus und taugt doch nach wie vor um schöne Geschichten erzählen zu können.

Sollte es mir möglich sein mein GH4 Setup soweit zu optimieren, das ich mit ihr ebenfalls so agil arbeiten kann, behalte ich diese natürlich auch gerne.

Leider ist mir Speedbooster bis dato kein Begriff nein.



Antwort von Klappaschlange:

@DeeZiDWürde bei der GH4 bleiben, die beiden Objektive verkaufen und stattdessen einen Canon -> MFT Speedbooster und das Sigma 18-35 1.8 holen.

das klingt sehr sehr interessant, danke für deine Tipps.
Welches Objektiv würdest du behalten?
Das Nokton 25mm ?

Bei dem Sigma hätte ich dann aber kein Bildstabi oder?
Wie Stabilisierst du eigentlich? Hast du ein Rig?

Dieses wird zu einem superlichtstarken ZoomZoom im Glossar erklärt (Blende 1.2!) mit fantastischer Schärfe.

Falls Stabilisierung gewünscht ist, zusätzlich das Sigma 17-50 2.8 OS HSM (12-35mm BlendeBlende im Glossar erklärt 2.0 auf Speedbooster, Stabilisierung funktioniert einwandfrei) :)

hmm….aber 2 Objektive in einem recht ähnlichen Winkelbereich?
Ist das nicht doppelt gekauft?

Weitere Tipps:

NIE den 1080p-Modus verwenden!
Immer mit UHD arbeiten und vor dem Schnitt per (z.B.) xmedia Recode nach 1080p1080p im Glossar erklärt Prores LT wandeln.

So erhälst du deutlich bessere 1080p1080p im Glossar erklärt als an der C100, die wie die C300 oder Blackmagic 2.5k Kamera mit Aliasing und Moiré zu kämpfen hat.

Kontrast max. auf -1 (egal welcher Modus), Schärfe immer auf -5 oder -4. Entrauschung auf -5. Kein iDynamic/iResolution oder Schatten/Lichter einsetzen. Master Pedestal auf 0.

Histogramm immer schön füllen. Lieber die ISO weiter anheben. ;)

Mit diesen Settings sind ISO 2000 (von UHD auf 1080p1080p im Glossar erklärt runterskaliert) durchaus zu brauchen. :)

Vielen vielen Dank! Das werde ich gleich morgen einmal ausprobieren.

Hier ein kleines Video von mir mit der GH4 bei schlechten Lichtbedingungen (bis ISO3200!):


Ich bin echt beeindruckt! Was hast du da in der Post noch gemacht?

LG

Martin



Antwort von klusterdegenerierung:

danke erstmal für eure Antworten.

Eventuell habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

Ich bin neulich in den Genuss gekommen mit einer älteren C100 zu drehen mit einem L Objektiv, welches über eine Bildstabilisierung verfügt.
Ich konnte unglaublich gut aus der Hand filmen, war begeistert von der Bedienfreundlichkeit, musste keinen extra Audio Recorder noch im Auge behalten und selbst einen externen Monitor konnte ich einfach am Blitzschuh befästigen.
Punktum, der workflow war gigantisch gut.
Ich war nicht damit beschäftigt andauernd irgendwas an und abschrauben zu müssen, Batterien oder Speicherkarten zu wechseln oder die Luft anzuhalten um ordentliche Bilder zu schießen.

Ich habe in meinem ersten Film sehr viel vom Stativ aus gefilmt, möchte aber beweglicher werden. Schneller reagieren können.
Es geht um Dokumentarfilm, nicht Imagefilm.

Das die C100 etwas veraltet sein soll, kann ja gut sein aber für mich sieht die Bildquallität dennoch sehr sehr gut aus und taugt doch nach wie vor um schöne Geschichten erzählen zu können.

Sollte es mir möglich sein mein GH4 Setup soweit zu optimieren, das ich mit ihr ebenfalls so agil arbeiten kann, behalte ich diese natürlich auch gerne.

Leider ist mir Speedbooster bis dato kein Begriff nein.

***wegen Beleidigung glöscht ***

Und sorry auch dafür, aber suche Dir besser ein anderes Hobby!
Aber BITTE BITTE kaufe Dir vorher noch ums verrecken eine Panasonic Optik mit eingebautem Bildstabi und aktiviere diesen im Menü, danach kannst Du meinetwegen den ganzen kram in den Müll werfen und dir eine C100 kaufen wo Dir vorher ein Assi eine Optik mit OIS dran schraubt und es im Menü aktiviert, vielleicht schiebt der Dir auch den Moni auf den Blitzschuh, den er vorher vom Blitzschuh der GH4 runter gezogen hat!!

Ich kann es echt nicht fassen, man man man!!!!!!

Ach ja und der:
"Ich bin echt beeindruckt! Was hast du da in der Post noch gemacht? "
Was ein Witzbold!
Was soll der da gemacht haben?
Der hat die Kamera eingeschaltet und gefilmt!
Man Ey, unfassbar!



Antwort von iasi:

@klusterdegenerierung

auch die GH4 ist keine eierlegende Wollmilchsau - auch wenn du sie gern so sehen würdest.

- Sie ist eben nicht sonderlich lichtstark
- Sie hat eben nun mal einen kleineren Sensor als z.B. eine C-Canon (mit all den Folgen)
- Intern bietet sie auch nur 8bit
- Farbtiefe ist eher mittelmaß
...

Eine C100 ist eine Kamera, die eben nicht auch fürs Knippsen konstruiert wurde und daher kompomisloser aufs Filmen ausgerichtet ist.



Antwort von klusterdegenerierung:

@klusterdegenerierung

auch die GH4 ist keine eierlegende Wollmilchsau - auch wenn du sie gern so sehen würdest.

- Sie ist eben nicht sonderlich lichtstark
- Sie hat eben nun mal einen kleineren Sensor als z.B. eine C-Canon (mit all den Folgen)
- Intern bietet sie auch nur 8bit
- Farbtiefe ist eher mittelmaß
...

Eine C100 ist eine Kamera, die eben nicht auch fürs Knippsen konstruiert wurde und daher kompomisloser aufs Filmen ausgerichtet ist.

Hat das auch nur im geringsten was mit der Unfähigkeit, eine Kamera zu bedienen, zu tun?

Der wundert sich das sein Nokton ohne Stabi wackeligere Bilder macht als die C100 mit und kann mit einem Gehäuse, welches sich nur durch eine 2 im Schriftzug des Gehäuses unterscheidet ruhiger filmen!

Komm iasi, das kannst nicht mal Du ernst nehmen und über die qualitäten der beiden Cams haben wir garnicht gesprochen und interessieren mich auch nicht die Bohne!



Antwort von iasi:

@klusterdegenerierung

auch die GH4 ist keine eierlegende Wollmilchsau - auch wenn du sie gern so sehen würdest.

- Sie ist eben nicht sonderlich lichtstark
- Sie hat eben nun mal einen kleineren Sensor als z.B. eine C-Canon (mit all den Folgen)
- Intern bietet sie auch nur 8bit
- Farbtiefe ist eher mittelmaß
...

Eine C100 ist eine Kamera, die eben nicht auch fürs Knippsen konstruiert wurde und daher kompomisloser aufs Filmen ausgerichtet ist.

Hat das auch nur im geringsten was mit der Unfähigkeit, eine Kamera zu bedienen, zu tun?

Der wundert sich das sein Nokton ohne Stabi wackeligere Bilder macht als die C100 mit und kann mit einem Gehäuse, welches sich nur durch eine 2 im Schriftzug des Gehäuses unterscheidet ruhiger filmen!

Komm iasi, das kannst nicht mal Du ernst nehmen und über die qualitäten der beiden Cams haben wir garnicht gesprochen und interessieren mich auch nicht die Bohne!

Es ist nicht nur der Stabi, der eine ruhigere Führung mit der C100 gewährleistet.
Man muss schon abwägen, welche Kamera für den jeweiligen Einsatzzweck besser geeignet ist - für Klappaschlange scheint eine Kamera wie die C100 wohl die bessere Wahl - das hat dann aber nichts mit Unfähigkeit zu tun.



Antwort von Klappaschlange:

@klusterdegenerierung

ich versuch grad aus deinem torettartigen Wortdurchfall die nützlichen Informationen zu filtern. Ist dünn, doch schon was brauchbares dabei.

Wie gesagt, es geht mir nicht darum auf Krampf meine GH4 zu verkaufen sondern wenn es möglich ist, mein Setup zu optimieren.

Welche Optiken würdest du mir empfehlen?



Antwort von Klappaschlange:

@Iasi

Danke!



Antwort von cantsin:

Man kann für MFT-Bodies wie die GH4 aktuell leider keine stabilisierten Objektive empfehlen. Alles, was es da gibt, sind Zooms von Panasonic, und die disqualifizieren sich durch Microzittern - es sei denn, man greift zu den älteren Versionen mit Mega-O.I.S. statt Power-O.I.S..

Zu dem Thema gibt's ellenlange Threads auf diversen Videoforen, und bisher keine Aussicht auf eine Lösung durch Panasonic.

Eine - allerdings teure - Alternative ist der EOS-auf-MFT-Speed Booster von Metabones, der auch die optische Stabilisierung von EF-Objektiven unterstützt.



Antwort von handiro:

Torrettartiger Wutdurchfall ist gut :-)

Ich hatte beim lesen zwischen den zeilen eher das gefühl, klappaschlangeda hat keinen guten flotten pezeh um aus dem gh4 material das meiste rauszuholen.

der codec ist nun mal nicht mein freund.

und wenn ihm die c100 besser gefällt, what shall? hier drehen einfach zu viele ohne inhalte und mit schwerpunkt auf effekte. wenn der inhalt stimmt, geht auch super8 oder vhs man man man.



Antwort von Klappaschlange:

@cantsin

hm das klingt nicht gut.

Drücke ich mich den verständlich aus?
Die C100 hat mich im dokumentarischen Einsatz einfach begeistert.
Sie war so bedienerfreundlich in jeder Hinsicht.

Meine GH4 bedarf viel mehr Reaktionszeit und ich bin die ganze Zeit nur am basteln.



Antwort von Klappaschlange:

meinen mac wäre ich bereit aufzurüsten.
Wie gesagt es geht mir um die Benutzerfreundlichkeit im Einsatz.



Antwort von DeeZiD:

Man kann für MFT-Bodies wie die GH4 aktuell leider keine stabilisierten Objektive empfehlen. Alles, was es da gibt, sind Zooms von Panasonic, und die disqualifizieren sich durch Microzittern - es sei denn, man greift zu den älteren Versionen mit Mega-O.I.S. statt Power-O.I.S..

Zu dem Thema gibt's ellenlange Threads auf diversen Videoforen, und bisher keine Aussicht auf eine Lösung durch Panasonic.

Eine - allerdings teure - Alternative ist der EOS-auf-MFT-Speed Booster von Metabones, der auch die optische Stabilisierung von EF-Objektiven unterstützt.

Bin derzeit dabei, alles wieder durch EF-Glas zu ersetzen. So Perlen wie das 17-55 2.8 IS oder das Sigma 18-35 oder 70-200 OS gibt es nicht direkt.

Behalten werde ich allerdings das Olympus 45 1.8. Tolles Teil, wiegt nix, kostet nix, und macht fantastische Bilder. :D

Habe übrigens den PowerOIS (12-35) gegen den MegaOIS (14-45 und 100-300) sowie den Sigma OS (17-70, 70-200) antreten lassen: Nimmt sich zumindest im Videobereich nichts...



Antwort von cantsin:


Die C100 hat mich im dokumentarischen Einsatz einfach begeistert.
Sie war so bedienerfreundlich in jeder Hinsicht.
Na klar, ich würde für einen Dokumentardreh auch eine C100 vorziehen, wenn ich vor dieser Wahl stünde. Eingebaute ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt, eingebaute hochwertige Tonaufzeichnung mit XLRXLR im Glossar erklärt und Phantomspeisung, klasse Farben direkt aus der Kamera, besseres Low Light, Super35-Sensor, besser führbares Kameragehäuse. Den Vorteil der GH4 sehe ich, neben der Möglichkeit 4K-Material nachträglich zu beschneiden, beim Dokumentareinsatz vor allem darin, dass sie unauffälliger nach Amateur- und Touristenkamera aussieht.



Antwort von DeeZiD:

meinen mac wäre ich bereit aufzurüsten.
Wie gesagt es geht mir um die Benutzerfreundlichkeit im Einsatz.

Falls die Ausgabe 1080p1080p im Glossar erklärt sein soll, unnötig. Benutze MpegStreamclip zur Wandlung von UHD nach 1080 Prores LT und schneide damit. ;)

Die Qualität wird die einer C100 locker in den Schatten stellen (mit den richtigen Einstellungen). ;)



Antwort von rush:


Die C100 hat mich im dokumentarischen Einsatz einfach begeistert.
Sie war so bedienerfreundlich in jeder Hinsicht.

Meine GH4 bedarf viel mehr Reaktionszeit und ich bin die ganze Zeit nur am basteln.

Kannst du das etwas weiter ausführen?

Was bedarf eine GH4 denn so viel mehr an Reaktionszeit?

Wie gesagt ich kenne nur die Gh2... aber mit der war ich in Verbindung mit den Noktons immer in "Null Komma Nichts" drehbereit.

Mit der C100 habe ich bisher nur einmal gearbeitet und empfand sie ergonomisch jetzt auch nicht unbedingt überragend... Mir gefällt die F3 von Sony beispielsweise in der Hinsicht viel besser... aber das ist sicherlich Geschmackssache und vielleicht auch eine Sache der Gewöhnung.

Im Gegensatz zur C100 oder auch F3 bin ich mit der GH2 aber dennoch gefühlt immer schneller "schussbereit" gewesen.



Antwort von Klappaschlange:

danke für deine Nachfrage!

Klar kann ich das etwas weiter ausführen.

Erstmal war es für mich absolutes Neuland gute Aufnahmen einfach so aus der Hand filmen zu können.
Dank des Riemens.
Das Menü ist meiner Meinung nach super zu bedienen und dank des Griffs, welcher mit den XLRXLR im Glossar erklärt Buchsen verknüpft ist, konnte ich dazu noch wunderbar aus Perspektiven unterhalb der Kniescheibe drehen.
Natürlich war der externe Monitor eine wunderbare Hilfe und mir viel es deutlich leichter im minimalen Schärfebereich zu drehen, da ich das gleich beurteilen konnte.
Das ZoomZoom im Glossar erklärt war (glaube ich) ein 24-70 und ich konnte kleine schöne detailshots machen oder eben andauernd Linsen wechseln zu müssen.
War es zu dunkel, hab ich den ISO in mir absolut unbekannte Dimensionen hochgeschraubt.
Ich hatte nicht das Gefühl ich bin die ganze Zeit damit beschäftigt die Technik zu bändigen, sondern konnte mich voll und ganz aufs Drehen konzentrieren.

Das sind alles Eigenschaften die ich bis dato an meiner GH4 vermisse.

Sie war einfach so lieb zu mir, auch wenn Ihr CodecCodec im Glossar erklärt veraltet ist.
Aber ist das nicht egal? Also das Bild ist doch supi.

Ich bin halt auch nicht so der Technik Fuchs, sondern die Cam ist für mich eher mittel zum zweck.



Antwort von rush:

Welcher Riemen? Kameragurt? Was meinst du? :)

Eine Kamera ist für mich gut wenn ich so gut wie nicht ins Menü muss.

Die Gh4 hat doch auch einen schwenkbaren Monitor für alle möglichen Perspektiven - und zudem einen sicherlich sehr guten EVF.
Naja und das stabilisierte 12-35er von Panasonic ist doch quasi ein 24-70er... im weitesten Sinne.

So ganz kann ich die Unzugänglichkeiten der Gh4 jetzt nicht nachvollziehen - aber letzten Endes ist sowas natürlich auch sehr individuell und wenn du mit der C100 besser zurecht gekommen bist und dich damit wohler fühlst wird es wohl darauf hinauslaufen... ;) Man kennt das doch... wenn's irgendwie juckt... :D



Antwort von handiro:

Ich muss sagen die BMPCC ist für mich der beste Ersatz für die bisher probierten B-cams GH1+2 und 5D MKII, wobei die 5D wenigstens vom Farbton und CodecCodec im Glossar erklärt an meine HVXe und HPXe rankam. Aber jetzt ist die BMPCC auch wegen der Unauffälligkeit und geringen Größe der Favorit.



Antwort von Klappaschlange:

Die GH4 ist halt so unglaublich klein und es fehlen mir die XLRXLR im Glossar erklärt Buchsen.
Da musst du mir doch recht geben das die GH4 schon viel mit basteln zutun hat oder?

Der Body ist so klein, wie soll man da einen anständigen Monitor drauf befestigen?

Das Display ist doch viel zu klein um sehen zu können ob die Schärfe sitzt oder findest du nicht?



Antwort von VideoUndFotoFan:

Wie wär's mit 'ner Displaylupe ?
Da der eigene Monotor der GH4 eine gute Auflösung hat klappt das einwandfrei.

Dann hat man sogar einen weiteren Ruhepunkt durch den Augenaufsatzpunkt, also auch ein ruhigeres Bild.



Antwort von cantsin:

Klappaschlange, Du trittst hier (ohne es zu wollen) vielen Leuten auf den Fuß, für die die GH4 die persönliche High End-Kamera ist. Daher die Abwehrreaktionen.



Antwort von rush:


Da musst du mir doch recht geben das die GH4 schon viel mit basteln zutun hat oder?

Der Body ist so klein, wie soll man da einen anständigen Monitor drauf befestigen?

Das Display ist doch viel zu klein um sehen zu können ob die Schärfe sitzt oder findest du nicht?

Ich habe bei der GH2 ausschließlich mit dem eingebauten EVF gearbeitet und das ging/geht für meine Begriffe tadellos.. Belichtung und Fokus lassen sich da wunderbar mit einstellen und dadurch das man mit dem Auge am Sucher hängt hat man einen weiteren Stabilitätspunkt mit dem Körper geschlossen.

Ich käme gar nicht auf die Idee das rückwertige LCD Display zu nutzen wenn meine Kamera einen eingebauten Sucher hat.
Allerdings kenn ich den Sucher der Gh4 auch nicht... ich kann nur für die GH2 sprechen und da bin ich wunderbar mit klar gekommen.

Ich bin halt ein "Sucherkind"... ein extra Monitor wäre für mich persönlich nur unnötiger Ballast wenn ich allein drehe :) Zumal ein wirklich guter FieldMonitor schon wieder fast soviel wie eine GHx kostet.

Und für Ton.. naja meine Funke hat neben XLRXLR im Glossar erklärt auch 'nen Stecker für MiniKlinke... das passt schon. Und die kleinen Videomics sind mittlerweile als AtmoAtmo im Glossar erklärt doch auch echt brauchbar.

Klappaschlange, Du trittst hier (ohne es zu wollen) vielen Leuten auf den Fuß, für die die GH4 die persönliche High End-Kamera ist. Daher die Abwehrreaktionen.

Das ist doch Quatsch... ich habe noch nicht einmal mit der GH4 gedreht... ich kann mich halt nur auf die GH2 beziehen - die ja aber von der Art und der Usability recht ähnlich zur Gh4 sein dürfte.

Für mich ist die GH4 nicht die persönliche High-End Kamera - sonst hätte ich sie mir vermutlich irgendwann gekauft.

Meine Nikon D750 überzeugt mich in Sachen Bildqualität - aber vermissen tue ich den elektronischen Sucher ala GH2/GH4 schon ziemlich...



Antwort von eko:

@Klappaschlange:

Guter Freund,Du bist mit dem G A S-Syndrom konfrontiert,eine Viruserkrankung,die nicht wirklich heilbar ist.
Gear-Acquisition-Syndrom
oder Geräte-Anschaffungs-Syndrom.
Du wirst solange kein gutes Haar an Deiner gegenwärtigen Kamera lassen und suchst sogar um Forum um Zustimmung für einen Neukauf,bis das Objekt Deiner Begierde in Deinen Händen liegt.
Verkaufe also Deine GH4 so schnell wie möglich, um weiteres Seelenleiden zu verhindern.
Wenn der Preis passt,dann bist Du die Cam schon morgen los,hier warten einige auf so ein tolles Gerät.



Antwort von Klappaschlange:

Klappaschlange, Du trittst hier (ohne es zu wollen) vielen Leuten auf den Fuß, für die die GH4 die persönliche High End-Kamera ist. Daher die Abwehrreaktionen.

oooha….also das war natürlich nicht meine Absicht. In keinster weise.
Ich rede mir halt ganz frei von der Leber wie meine Erfahrungen waren seitdem ich die GH4 habe.
Ich will die GH4 ja auch nicht schlecht reden, sondern frage mich ja ob ich optimieren kann oder ob eventuell für meinen Einsatz eine andere besser wäre.



Antwort von Klappaschlange:

@EKO

ganz im Gegenteil.
Ich möchte sowenig Geld wie möglich ausgeben, daher frag ich ja um rat.
Ansonsten hätte ich einfach meine GH4 verkauft und mir eine C100 gekauft.

Seit doch nicht beleidigt, das ist doch albern.



Antwort von Klappaschlange:

Wie wär's mit 'ner Displaylupe ?
Da der eigene Monotor der GH4 eine gute Auflösung hat klappt das einwandfrei.

Dann hat man sogar einen weiteren Ruhepunkt durch den Augenaufsatzpunkt, also auch ein ruhigeres Bild.

das ist eine sehr gute Idee…

Gibt es den Dokumentarfilmer hier, welche mit der GH4 drehen und in unberechenbaren Situationen schöne Bilder einfangen müssen?.

Also ich rede von Momenten, wo keine Zeit ist Objektive zu wechseln oder ein Stativ aufzubauen?

Da würde mich halt das Equipment interessieren….benutzt ihr einen Cage?…etc…

Ich habe mit der Gh2 meinen ersten Langfilm gedreht, alleine dafür liebe ich diese Cam. Sie hat mir großen dienst für wenig Geld getan.



Antwort von eko:

@EKO

Seit doch nicht beleidigt, das ist doch albern.

Meinst Du mich?

Habe keine GH4 und wieso sollte ich beleidigt sein, wenn Du eine C100 kaufst?



Antwort von rush:

Wie wär's mit 'ner Displaylupe ?
Da der eigene Monotor der GH4 eine gute Auflösung hat klappt das einwandfrei.

Dann hat man sogar einen weiteren Ruhepunkt durch den Augenaufsatzpunkt, also auch ein ruhigeres Bild.

das ist eine sehr gute Idee…

Ich muss nochmal einhaken...

Ist der EVF der GH4 denn wirklich so schlecht? Kann man damit nicht so arbeiten wie an der GH2?

Mir geht einfach dieses "ich brauche einen extra Monitor/Sucherlupending" nicht in den Kopf :)



Antwort von klusterdegenerierung:

@ Klappaschlangenda

Torrettartiger Wutdurchfall ist gut :-)

Ich hatte beim lesen zwischen den zeilen eher das gefühl, klappaschlangeda hat keinen guten flotten pezeh um aus dem gh4 material das meiste rauszuholen.

der codec ist nun mal nicht mein freund.

und wenn ihm die c100 besser gefällt, what shall? hier drehen einfach zu viele ohne inhalte und mit schwerpunkt auf effekte. wenn der inhalt stimmt, geht auch super8 oder vhs man man man.

Wollen wir mal so sagen, wenn Du geschrieben hättest das man mit der C100 besser aus der Hand arbeiten kann und sie einen tofften Stabi hat der die ganze Sache für Dich ruhiger macht und zudem irgendwie im gesamten einfacher zu Handhaben ist, als eine GH4 die Du Dir gekauft hast weil Du es nicht besser wußtest, dann hätte ich bestimmt nicht so einen Max gemacht,
aber Du hast ja Dinge durcheinander gewürfelt, die ein glauben liesen das Du von nix ne Ahnung hast inkl. das Du nicht weißt das Deine eigenen Optiken keinen Stabi besitzen und das jetzt an alledem die GH4 Schuld ist!

Ich finde zb. das Display an der Gh4 grottig ( andere schimpfwörter darf ich ja jetzt nicht mehr benutzen ;-).
Da ist das der C100 viel besser, das der GH4 ist immer im Weg.
So richtig kann man auch nicht nachvollziehen das Du mit der GH2 gut klar gekommen bist, aber mit der 4er nicht!

Bzgl. der OIS Optiken habe ich mir entgegen sonstigen Käufen mal 2 ganz billige Zoomoptiken gekauft, 14-42 & 45-150 beides die 2er Versionen inkl. Stabi, habe sie als Ausstellungsstücke Neu für 180 bekommen und bin extrem über die Bildqualität überrascht und mit einem so guten kontinuirlichen Fokus hätte ich nie gerechnet!
Und absolut Null CAs.
Das kannst Du ja mal ausprobieren!
Eine 1/5 sec mit Stabi bei 150mm habe ich scharf hinbekommen!!
Hätte ich mit meiner 5DII und 24-105 nie geschaft!



Antwort von Klappaschlange:


Die C100 hat mich im dokumentarischen Einsatz einfach begeistert.
Sie war so bedienerfreundlich in jeder Hinsicht.
Na klar, ich würde für einen Dokumentardreh auch eine C100 vorziehen, wenn ich vor dieser Wahl stünde. Eingebaute ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt, eingebaute hochwertige Tonaufzeichnung mit XLRXLR im Glossar erklärt und Phantomspeisung, klasse Farben direkt aus der Kamera, besseres Low Light, Super35-Sensor, besser führbares Kameragehäuse. Den Vorteil der GH4 sehe ich, neben der Möglichkeit 4K-Material nachträglich zu beschneiden, beim Dokumentareinsatz vor allem darin, dass sie unauffälliger nach Amateur- und Touristenkamera aussieht.

Ich frage mich halt ob diese noch bessere Bildquallität wirklich wichtig für mich ist.

Was hat das den mit diesem veralteten CodecCodec im Glossar erklärt auf sich?

Natürlich ist die GH4 unauffälliger, aber sie ist anscheinen ja durch Ihren kleineren Sensor und der Haptik auch schwerer zu handeln.
Wo wieder die Qualität leidet.



Antwort von Funless:

@Klappaschlange:

Aus meiner Sicht hast Du dir deine Frage schon selbst zum Teil beantwortet. Wenn Du bzgl. des Handlings im Vergleich zur GH2 mit der GH4 nicht zufrieden bist und dich 4K sowieso nicht interessiert, dann solltest Du in der Tat die GH4 schnellstmöglich verkaufen um den Wertverlust so gering wie möglich zu halten.

Und wenn Du die finanziellen Mittel hast, dann kauf dir dafür entweder die C100 (denn mit der hast Du offenbar angenehmere Erfahrungen gemacht, sofern ich deine obigen Beiträge richtig interpretiert habe) oder Du drehst weiterhin mit der GH2, bzw. kaufst Dir vielleicht sogar noch einen zweiten GH2 Body als Backup, sollte deiner jetzigen GH2 bspw. das Unglück widerfahren in den Brunnen zu fallen, von Godzilla zertreten zu werden oder was sonst noch an Widrigkeiten passieren kann.

Du schreibst selber, dass du sowohl mit dem Handling der GH2, als auch mit der Bildqualität sehr zufrieden warst und die Anschaffung der GH4 einfach als Upgrade, also Verbesserung, eines sowieso guten Geräts gedacht war. Nun hast Du persönlich jedoch die Erfahrung gemacht, dass dies für dich nicht zutrifft und das ist aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung.

Um auf Deine Frage zu kommen ob es sich denn nicht lohnen würde, dann doch gleich die C100 MKII zu kaufen, wenn's denn die C100 sein sollte, würde ich für den Kauf der MKII plädieren (das Vorhandensein der nötigen finanziellen Mittel vorausgesetzt), da es sich bei diesem Modell in der Tat um ein Upgrade zum Vorgänger im wahrsten Sinne handelt. Also das was du eigentlich beim Kauf der GH4 erwartet hattest.

Just my 50 Cents.



Antwort von Klappaschlange:

Wollen wir mal so sagen, wenn Du geschrieben hättest das man mit der C100 besser aus der Hand arbeiten kann und sie einen tofften Stabi hat der die ganze Sache für Dich ruhiger macht und zudem irgendwie im gesamten einfacher zu Handhaben ist, als eine GH4 die Du Dir gekauft hast weil Du es nicht besser wußtest, dann hätte ich bestimmt nicht so einen Max gemacht,
aber Du hast ja Dinge durcheinander gewürfelt, die ein glauben liesen das Du von nix ne Ahnung hast inkl. das Du nicht weißt das Deine eigenen Optiken keinen Stabi besitzen und das jetzt an alledem die GH4 Schuld ist!

Da muss ich mich unverständlich ausgedrückt haben.
Nein natürlich bin ich mir dessen bewusst, das meine Optiken keinen Stabi besitzen.

Ich finde zb. das Display an der Gh4 grottig ( andere schimpfwörter darf ich ja jetzt nicht mehr benutzen ;-).
Da ist das der C100 viel besser, das der GH4 ist immer im Weg.
So richtig kann man auch nicht nachvollziehen das Du mit der GH2 gut klar gekommen bist, aber mit der 4er nicht!

Bei meinem ersten Film habe ich überwiegend vom Stativ gefilmt und mit diesen Einschränkungen gelebt. Aber eben auch aus dem Grund, das ich aus Finanziellen Gründen garkeine andere Wahl hatte.
Die Probleme waren damals schon die Gleichen.



Bzgl. der OIS Optiken habe ich mir entgegen sonstigen Käufen mal 2 ganz billige Zoomoptiken gekauft, 14-42 & 45-150 beides die 2er Versionen inkl. Stabi, habe sie als Ausstellungsstücke Neu für 180 bekommen und bin extrem über die Bildqualität überrascht und mit einem so guten kontinuirlichen Fokus hätte ich nie gerechnet!
Und absolut Null CAs.
Das kannst Du ja mal ausprobieren!
Eine 1/5 sec mit Stabi bei 150mm habe ich scharf hinbekommen!!
Hätte ich mit meiner 5DII und 24-105 nie geschaft!

Das klingt wirklich interessant.
Wie Lichtstark sind die Linsen den?



Antwort von Klappaschlange:

@Klappaschlange:

Aus meiner Sicht hast Du dir deine Frage schon selbst zum Teil beantwortet. Wenn Du bzgl. des Handlings im Vergleich zur GH2 mit der GH4 nicht zufrieden bist und dich 4K sowieso nicht interessiert, dann solltest Du in der Tat die GH4 schnellstmöglich verkaufen um den Wertverlust so gering wie möglich zu halten.

Und wenn Du die finanziellen Mittel hast, dann kauf dir dafür entweder die C100 (denn mit der hast Du offenbar angenehmere Erfahrungen gemacht, sofern ich deine obigen Beiträge richtig interpretiert habe) oder Du drehst weiterhin mit der GH2, bzw. kaufst Dir vielleicht sogar noch einen zweiten GH2 Body als Backup, sollte deiner jetzigen GH2 bspw. das Unglück widerfahren in den Brunnen zu fallen, von Godzilla zertreten zu werden oder was sonst noch an Widrigkeiten passieren kann.

Du schreibst selber, dass du sowohl mit dem Handling der GH2, als auch mit der Bildqualität sehr zufrieden warst und die Anschaffung der GH4 einfach als Upgrade, also Verbesserung, eines sowieso guten Geräts gedacht war. Nun hast Du persönlich jedoch die Erfahrung gemacht, dass dies für dich nicht zutrifft und das ist aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung.

Um auf Deine Frage zu kommen ob es sich denn nicht lohnen würde, dann doch gleich die C100 MKII zu kaufen, wenn's denn die C100 sein sollte, würde ich für den Kauf der MKII plädieren (das Vorhandensein der nötigen finanziellen Mittel vorausgesetzt), da es sich bei diesem Modell in der Tat um ein Upgrade zum Vorgänger im wahrsten Sinne handelt. Also das was du eigentlich beim Kauf der GH4 erwartet hattest.

Just my 50 Cents.

Danke für deine Einschätzung der Dinge.

Habe das eben ja bereits geschrieben, aber zur Sicherheit nochmal.
Die gleichen Probleme die ich heute mit der GH4 habe, habe ich mit der GH2 gehabt.
Damals hatte ich nur garkein andere Wahl und wie angenehm drehen sein kann, hab ich erst verspürt als ich zum ersten mal eine C100 in der Hand hatte.



Antwort von iasi:



Bzgl. der OIS Optiken habe ich mir entgegen sonstigen Käufen mal 2 ganz billige Zoomoptiken gekauft, 14-42 & 45-150 beides die 2er Versionen inkl. Stabi, habe sie als Ausstellungsstücke Neu für 180 bekommen und bin extrem über die Bildqualität überrascht und mit einem so guten kontinuirlichen Fokus hätte ich nie gerechnet!
Und absolut Null CAs.
Das kannst Du ja mal ausprobieren!
Eine 1/5 sec mit Stabi bei 150mm habe ich scharf hinbekommen!!
Hätte ich mit meiner 5DII und 24-105 nie geschaft!

Bei den Panasonic-Linsen ist das nur schön-gerechnet - die Dinger haben enorme Verzeichnung, CAs und Randabschattung - wird aber eben alles kameraintern korregiert.



Antwort von DeeZiD:



Das klingt wirklich interessant.
Wie Lichtstark sind die Linsen den?

Schönwetter-tauglich. Mehr aber auch nicht.
Eine klasse Lösung sind z.B. das Sigma 17-50 OS 2.8. Dieses wird zur. 12-35 2.0 an einem Speedbooster!



Antwort von klusterdegenerierung:

Bei den Panasonic-Linsen ist das nur schön-gerechnet - die Dinger haben enorme Verzeichnung, CAs und Randabschattung - wird aber eben alles kameraintern korregiert.

:-)
Na ist doch Supi, Geld gespart!



Antwort von klusterdegenerierung:

Das klingt wirklich interessant.
Wie Lichtstark sind die Linsen den?

Garnicht! ;-)
3.5-5.6
4-5.6
Aber wie gesagt, Freizeitlinsen, machen aber Fun, sind winzig und Sauscharf!
Muß aber zugeben, das ich sie mir in erste Linie zu fotografieren gekauft habe, aber zum filmen werde ich sie natürlich auch mal ausführlich testen.



Antwort von Funless:

@Klappaschlange:

Aus meiner Sicht hast Du dir deine Frage schon selbst zum Teil beantwortet. Wenn Du bzgl. des Handlings im Vergleich zur GH2 mit der GH4 nicht zufrieden bist und dich 4K sowieso nicht interessiert, dann solltest Du in der Tat die GH4 schnellstmöglich verkaufen um den Wertverlust so gering wie möglich zu halten.

Und wenn Du die finanziellen Mittel hast, dann kauf dir dafür entweder die C100 (denn mit der hast Du offenbar angenehmere Erfahrungen gemacht, sofern ich deine obigen Beiträge richtig interpretiert habe) oder Du drehst weiterhin mit der GH2, bzw. kaufst Dir vielleicht sogar noch einen zweiten GH2 Body als Backup, sollte deiner jetzigen GH2 bspw. das Unglück widerfahren in den Brunnen zu fallen, von Godzilla zertreten zu werden oder was sonst noch an Widrigkeiten passieren kann.

Du schreibst selber, dass du sowohl mit dem Handling der GH2, als auch mit der Bildqualität sehr zufrieden warst und die Anschaffung der GH4 einfach als Upgrade, also Verbesserung, eines sowieso guten Geräts gedacht war. Nun hast Du persönlich jedoch die Erfahrung gemacht, dass dies für dich nicht zutrifft und das ist aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung.

Um auf Deine Frage zu kommen ob es sich denn nicht lohnen würde, dann doch gleich die C100 MKII zu kaufen, wenn's denn die C100 sein sollte, würde ich für den Kauf der MKII plädieren (das Vorhandensein der nötigen finanziellen Mittel vorausgesetzt), da es sich bei diesem Modell in der Tat um ein Upgrade zum Vorgänger im wahrsten Sinne handelt. Also das was du eigentlich beim Kauf der GH4 erwartet hattest.

Just my 50 Cents.

Danke für deine Einschätzung der Dinge.

Habe das eben ja bereits geschrieben, aber zur Sicherheit nochmal.
Die gleichen Probleme die ich heute mit der GH4 habe, habe ich mit der GH2 gehabt.

Ja da haben sich unsere Postings etwas überschnitten, kein Problem das kann vorkommen.

Damals hatte ich nur garkein andere Wahl und wie angenehm drehen sein kann, hab ich erst verspürt als ich zum ersten mal eine C100 in der Hand hatte.

Und genau hier beantwortet sich die Frage, bzw. die einhergehende Problematik: Die GH2 und GH4 sind Fotoapparate (und primär auch als solche konzipiert, entworfen und entwickelt) mit denen man auch Videos machen kann, während die C100 eine reine Videokamera ist (ok für alle Korinthenkacker: Ein Camcorder mit Wechseloptik).



Antwort von Starshine Pictures:

Wenn du dich mit deiner Kamera so unwohl fühlst dass du dich durch sie in deiner Kreativität blockiert fühlst solltest du tatsächlich über einen Neukauf nachdenken. Wie du siehst gehen die Meinungen weit auseinander, am Ende zählt aber nur dein eigener Geschmack. Der kreative Vorteil und die Freiheit den dir eine Kamera verschafft mit der du dich sauwohl fühlst ist weitaus grösser und gewichtiger als das elende Pixelgezähle. Ich lese aus deinen Kommentaren dass für dich das Filmen und das damit verbundene Geschichten erzählen wichtiger ist als Toolverherrlicherei. Die Kamera ist ein Werkzeug für dich und kein Gral. Und du suchst eine Kamera der du so wenig wie möglich Aufmerksamkeit schenken musst, weil es dir um die Geschehnissse davor und dahinter geht, und nicht um die banale Technik dazwischen. Ich kenne das auch wenn einem die Technik den Spass und die Konzentration raubt. Und von solchen Saboteuren muss man sich trennen, auch wenn andere das nicht verstehen können.

Und wie gesagt, jetzt ist eine gute Zeit dafür solange es noch genug GH4 Fans gibt. Denn wenn bald die GH5 angekündigt wird, mit 120 fps in voller 6k Auflösung und eingebauter Drohne plus Espressomaschine im Akkuschacht, dann wird dir niemand mehr deine üüübel veraltete GH4 abkaufen wollen.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von prandi:



Aber nicht mal im Ansatz..auch nicht mit den "richtigen" Einstellungen.
Und von welcher "Qualität" sprichst du.
Ich weiß die GH4 ist eine gute Kamera...Sorry aber du übertreibst ein bißchen. ;-)



Antwort von DeeZiD:



Aber nicht mal im Ansatz..auch nicht mit den "richtigen" Einstellungen.
Und von welcher "Qualität" sprichst du.
Ich weiß die GH4 ist eine gute Kamera...Sorry aber du übertreibst ein bißchen. ;-)

Bis ISO800 problemlos. ;)
Der CodecCodec im Glossar erklärt ist einfach deutlich besser (UHD) und das Bild ist detailreicher.



Antwort von Angry_C:

Da müssten wir nochmal ganz von vorn Anfangen und erst einmal klären, was man unter Qualität versteht. Die C100 kann etwas, was die GH4 nicht kann und umgekehrt. Die Frage ist doch, was einem wichtig ist - Auflösung oder Bildcharakter? Mir schmecken z.B. Äpfel und Birnen gleich gut:-)



Antwort von killertomate:

Denn wenn bald die GH5 angekündigt wird, mit 120 fps in voller 6k Auflösung und eingebauter Drohne plus Espressomaschine im Akkuschacht, dann wird dir niemand mehr deine üüübel veraltete GH4 abkaufen wollen.

Neeee - die kaufe ich nicht: Ich will einen Kaffee-Vollautomaten im Akkuschacht! Immer nur Espresso ist doch langweilig :)



Antwort von Klappaschlange:

@EKO

Seit doch nicht beleidigt, das ist doch albern.

Meinst Du mich?

Habe keine GH4 und wieso sollte ich beleidigt sein, wenn Du eine C100 kaufst?

naja warum erzählst du mir dann das ich unter Viruserkrankung leide?
Wenn du dich einmal wirklich mit meinem Anliegen beschäftigen würdest, solltest du ja merken das es mir ausschließlich um den Nutzen geht.
Nicht darum wahllos mein Geld für Technik auszugeben.

@Starshine Pictures (Stephan)

Du hast es zu 110 % gegriffen. Genau darum geht es mir! Ich möchte mich kreativ austoben können und dabei so uneingeschränkt wie möglich sein.
Natürlich ist mir das gezeigte Bild/ die Komposition trotzdem wichtig.
Ich frage mich halt nur ob full HD nicht trotzdem ausreichend sind und ob mein Film wirklich besser wird wenn ich 4k runterskaliere.

@funless

Die GH4 sowie die GH2 sind wunderbare Kameras und vom Stativ aus zaubern sie die tollsten Bilder.
Ich habe halt grade nur das Gefühl, das wenn es schnell gehen soll und Bildausschuss nicht drin ist sie einfach nicht die richtige Kamera ist.

Wie gesagt, sollte jemand einen tollen cage und gute stabilisierte Optiken empfehlen können, behalte ich die GH4 auch gerne.

Ein weiterer für mich wichtiger Kritikpunkt, sind die fehlenden XLRXLR im Glossar erklärt Eingänge.
Bis dazu musste ich die GH4 immer auf einem RIG benutzen, alleine aus dem Grund, das ich den externen Rekorder im Blick behalten musste.

@AngryC

kannst du deinen letzten post etwas ausführen? Deine Meinung würde mich sehr interessieren.

Für mich ist die Geschichte wichtig und das steht absolut im Vordergrund.
Natürlich möchte ich diese aber auch in visuelle schöne Bilder verpacken.
Aber wir bewegen uns doch inzwischen auf einem gewissen Standart, das ich mich jetzt nicht gegen qualitativ hochwertige Bilder entscheiden würde wenn ich zur C100 greifen würde.



Antwort von eko:

Du scheinst nicht mitbekommen zu haben, daß die Anspielung auf "G.A.S" sarkastisch gemeint war.Ist ja auch nur ne Floskel und natürlich keine wirkliche "Krankheit"

Im Übrigen:Wer in Zweifel darüber ist, ob das verwendete Werkzeug überhaupt das richtige ist,sollte schleunigst wechseln.Solche Zweifel (wäre das mit ner anderen Cam besser geworden?) werden immer in Deinem Hinterkopf sein und Deine Kreativität behindern.Da nützt es auch wenig, wenn andere Leute Dich mit Ratschlägen überschütten,da mußt Du selber durch.



Antwort von Jensli:

Hi Klappaschlange, sag mal bist du der Martin? Ich kenne und schätze deinen Film (hast es damit ja bei einem bekannten Festival bis zum zweiten Platz geschafft, oder?) und nun wird mir auch klar, was du brauchst. ;-)
Du bist einer der wenigen hier im Forum, die tatsächlich mehr Wert auf den Inhalt eines Films und sich wenig (bis gar nicht) für die verwendete Technik interessieren, Hauptsache es kommt rüber, was du sagen willst. Dann höre meinen Rat: wenn du schon mit der GH2 gekämpft hast, um ihr die Aufnahmen abzuringen, die du haben wolltest (und die sind dir wirklich gelungen!), dann hol dir um Gottes Willen die C100! Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Canon-Dino in deinen Händen mit Sicherheit wieder eine tolle Geschichte rüberbringt, die einen in den Bann zieht, so dass diese Diskussion um die richtige Kamera völlig in den Hintergrund tritt. Du hast ein Gespür für tolle Stories und dem sollte deine ganze Aufmerksamkeit gelten - nicht dem Werkzeug. Sogar mir ist es da egal, ob es mit einer Canon gedreht wurde, Hauptsache du fühlst dich wohl mit der Kamera und kannst dich ganz auf den Augenblick konzentrieren... ;-)
Und wenn dein Projekt fertig ist, würde ich gerne etwas davon sehen!



Antwort von dnalor:

Moin,

Ich nutze die "alte" C100 und als Zweitkamera eine GH4. Die Vor-und Nachteile wurden ja schon ausführlich beschrieben. Auf jeden Fall sind es zwei Kameras, die sich im gemeinsamen Betrieb wunderbar ergänzen. Für mich ist der grösste Vorteil der C100 der sichtbar grössere Dynamikumfang. Dafür ist die 4K-Auflösung der GH4 der Hammer. Gerade bei Interviews gibt das eine zusätzliche Schnittmöglichkeit. Den Farbcharackter kann man bei der GH4 mit ein wenig Internetrecherche so anpassen, so dass man keinen Unterschied mehr zur C100 sieht. Die Möglichkeit komplette Voreinstellungen auf die Customfunktionen zu legen finde ich bei der GH4 auch sehr gelungen.

Ansonsten hier mal mein persönlicher Vergleich.
C100 Vorteil:
+ ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt eingebaut
+ Dynamikumfang
+ Ohne langes ausprobieren gleicht tolle, natürliche Farben und Kontraste
+ Kamera vom Handling mehr auf Film ausfgerichtet
+ Wave Form Histogram
+ Tonoptionen
+ Möglichkeit mehrere Datenträger gleichzeitig zu nutzen (extern & intern).

GH4 Vorteil:
+ 4K Auflösung
+ Zeitlupenoptionen
+ Sucher und Monitor besser als bei der C100
+ Timelapsoptionen
+ Preis/Leistung
+ Gewicht/ Größe
+ Objektivkombinationen fast endlos
+ Stromverbrauch

Alles andere kann man als Vor -oder Nachteil sehen, je nach Sichtweise. Der Vorteil einer leichten Kamera erschließt sich, wenn man mal 8 Std. eine C100 Freihand verwendet hat. Dagegen hält man die größere Kamera automatisch ruhiger. Allerdings musst du glücklich werden, insofern höre auf deine innere Stimme.



Antwort von Klappaschlange:

@Jensli

hehe…ja der bin ich wohl…danke!
Also mir ist es natürlich schon sehr wichtig tolle imposante Bilder zu machen, aber ob ich dafür wirklich 4K brauche ist die Frage.
Natürlich nehme ich auch lieber 4K nur eben nicht wenn die Camera mich in meinem Workflow einschränkt.

Am liebsten würde ich mir glaube ich die Sony FS7 zulegen. Ist aber preislich wohl ausser Reichweite.

Ich halte dich gerne auf dem laufenden und freu mich über dein Interesse.
Danke auch für die mutmachenden Worte.

@dnalor

Danke für deinen tollen Vergleich!
Deine Angaben sind natürlich Goldwert und ich stelle immer mehr fest, das die Vorteile der C100 gegenüber der GH4 für meinen Nutzen überwiegen.

Dazu kommt das die neue C100 wohl auch Zeitlupe und Timelaps haben wird oder?



Antwort von Adam:



Dazu kommt das die neue C100 wohl auch Zeitlupe und Timelaps haben wird oder?

Jensli schrieb auf der ersten Seite, dass die C100 nur 50i/25p ermöglicht.
Eher ungut für Zeitlupen.



Antwort von dirkus:



Jensli schrieb auf der ersten Seite, dass die C100 nur 50i/25p ermöglicht.
Eher ungut für Zeitlupen.

Er meinte wohl das Nachfolgemodell (MKII)

Im Datenblatt der C100mkII steht:
Video-Aufnahmeformate:
- AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Datenrate: 28, 24 und 17 Mbit/s: 1920x1080/59.94P, 50P, 59,94i, 50i, 30PsF, 25PsF, 24P,

Ist also für normale 2x Slomo in 1080/bei 24,25 und 30 FPS Ausgabe ausreichend.

Hier alle Änderungen gegenüber dem Vorgänger:

Zusätzliche Merkmale des Camcorders EOS C100 MKII gegenüber EOS C100 DAF:
- Dual PixelPixel im Glossar erklärt CMOS Autofokus (DAF)
- Bei der Dual PixelPixel im Glossar erklärt CMOS Autofokus (DAF) Technologie handelt es sich um eine sensorbasierte Phasenerkennungs- Autofokus Technologie, die eine kontinuierliche Schärfenachführung beim Erstellen von Videos und einen schnellen Autofokus beim Fotografieren im Live-View-Modus ermöglicht
- 3,5" (8,8 cm) OLED Display mit 1.230.000 PixelPixel im Glossar erklärt (jetzt umklappbar auf 270° statt vorher 180°)
- 0,45" S/W Sucher mit ca. 1.230.000 Pixel
- Integriertes Stereo-Mikrofon im Kameragehäuse
- Integrierte Wifi Funktion
- ISO-Bereich: 320 bis 102.400
- DatenrateDatenrate im Glossar erklärt 35 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt und 28 Mbit/s: 1920x1080/59.94P
- CG-940 Akku-Ladegerät
- Mit roteingefärbten Aufnahmetasten
http://www.videodata.de/shop/products/d ... FEED_REFID

Intervall Aufzeichnung bleibt aber anscheinend weiter der C300 vorbehalten (Es sei denn es wird auch hier irgendwann noch durch Firmwareupdate nachgereicht)



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich kenne die Cam ja so garnicht, aber AVCHDAVCHD im Glossar erklärt ist doch AVCHDAVCHD im Glossar erklärt und 28Mbit sind ja dann meistens nur 21 und das soll dann eine Gehaltvollere Datei als von der GH4 ergeben?

Natürlich bin ichg nicht blöde und weiß das die Technik und der Chip etc bestimmt besser sind als von der GH4, aber geht denn da nicht die hälfte flöten?

Tut sich Canon denn einen gefallen damit derartige Codecs bzw kompressionsfaktoren in so einer tollen Cam zu verbauen.

Ich mein ok, die 4K der GH4 haben unterm Strich im Verhältnis auch nicht mehr, aber wenigsten bietet sie noch AllIntra 200 an.

Sehe ich das nicht richtig, nach dem Motto 28 ist nicht gleich 28 oder sind meine Vermutungen nicht unbegründet?



Antwort von dnalor:

Ich nutze die C100 meist mit dem Ninja, finde Prores auch etwas gefälliger im Nachgang. Trotzdem ist auch was von Karte kommt brauchbar. Wer die Sachen im Nachgang noch aufwändig farblich verändern und verbiegen möchte, der sollte sich ohnehin weder eine C100 noch eine GH4 kaufen. Da passen dann die Blackmagicprodukte (um in der Preisklasse zu bleiben) besser.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ja, nur das man mit den Produkten Schlangenmensch & Augenoptiker in einem sein muß!

Habe die Pocket und die Production 4K gehabt und sie beide wieder verkauft.
Habs versucht, aber das ging mir auf den Wecker;-)

Aber zwischen hart verbiegen und einer guten Ausgabedatei müssen ja nicht Welten liegen! Ich denke nicht das die von der C100 so schlecht sind, meine Frage ging da eher an die Herstellerseite, wieso dies so ist.
Das ich mit mehr mehr machen kann ist ja jedem klar!



Antwort von cantsin:

Ich kenne die Cam ja so garnicht
Ähem, dann hätte ich mich an Deiner Stelle doch mit Flames etwas zurückgehalten...

aber AVCHDAVCHD im Glossar erklärt ist doch AVCHD
Nein - genausowenig, wie bei digitalen Fotokameras JPEG gleich JPEG ist.

und 28Mbit sind ja dann meistens nur 21 und das soll dann eine Gehaltvollere Datei als von der GH4 ergeben?
Die AVCHDAVCHD im Glossar erklärt bzw. h264-Implementierung der C100 ist exzellent.

Tut sich Canon denn einen gefallen damit derartige Codecs bzw kompressionsfaktoren in so einer tollen Cam zu verbauen.
Die Kamera liefert extern ein unkomprimiertes 4:2:2-Signal, das sich für 280 Euro Aufpreis mit einem Ninja Star in ProResProRes im Glossar erklärt aufzeichnen lässt.



Antwort von gunman:

Man kann für MFT-Bodies wie die GH4 aktuell leider keine stabilisierten Objektive empfehlen. Alles, was es da gibt, sind Zooms von Panasonic, und die disqualifizieren sich durch Microzittern - es sei denn, man greift zu den älteren Versionen mit Mega-O.I.S. statt Power-O.I.S..

Tu mir leid, aber trotz deines Hinweises auf ellenlange Foren betreffend dieses "Problem" kann ich deine Aussagen nicht nachvollziehen.
Das 12-35 mm ZoomZoom im Glossar erklärt von Panasonic ist für mich erste Sahne.



Antwort von gunman:

Die GH4 ist halt so unglaublich klein und es fehlen mir die XLRXLR im Glossar erklärt Buchsen.
Da musst du mir doch recht geben das die GH4 schon viel mit basteln zutun hat oder?

Der Body ist so klein, wie soll man da einen anständigen Monitor drauf befestigen?

Das Display ist doch viel zu klein um sehen zu können ob die Schärfe sitzt oder findest du nicht?

Also tut mir leid, wenn ich das lese was Du da von dir gibst !!
All die "Probleme" die Du jetzt hier zum Besten gibst hast Du nicht mit der GH2 gehabt oder...?



Antwort von rush:

Die GH4 ist halt so unglaublich klein und es fehlen mir die XLRXLR im Glossar erklärt Buchsen.
Da musst du mir doch recht geben das die GH4 schon viel mit basteln zutun hat oder?

Der Body ist so klein, wie soll man da einen anständigen Monitor drauf befestigen?

Das Display ist doch viel zu klein um sehen zu können ob die Schärfe sitzt oder findest du nicht?

Also tut mir leid, wenn ich das lese was Du da von dir gibst !!
All die "Probleme" die Du jetzt hier zum Besten gibst hast Du nicht mit der GH2 gehabt oder...?

Doch hat er... deswegen bin ich auch verwirrt :-)

Deswegen denke ich auch das der threadersteller besser fährt wenn er seine gh4 abstößt und sich zum bleistift die canon kauft... sonst wird das vermutlich nie eine glückliche verbindung ;-)



Antwort von Klappaschlange:

so die Gh4 wird verkauft!

muss ich jetzt nen neuen post aufmachen? Oder kann ich das Gespräch hier jetzt umlenken in Canon Gefilde ohne auf den Deckel zu bekommen?

ob es sich wirklich lohnt die neue c100 zu kaufen?
So viel scheint sich da jetzt doch nicht verbessert zu haben oder?

- bessere Sucher (nutze ich nicht wirklich)
- besseres Display (werde eh einen zusätzlichen Monitor kaufen)
- Dual-Pixel-Autofokusfunktion ( was ist den das?) bin generell eigentlich aber eher ein Freund des manuellen Fokussieren.

Danke erstmal bis hierhin Ihr seit großartig!



Antwort von Elsalvador:

@ TO

Die Slashcam Redaktion hat das AF Update getestet. Ebenso Phillip Bloom in einem seiner Videos. Googlen überlass ich dir... bin mit dem Handy unterwegs und hab die Links nicht parat.

Ich durchstöbere täglich YouTube nach neuen C100 Videos weil ich mich in ihre Farben & und den cleanen Look verliebt habe. Ich glaube du hast dich richtig entschieden. =)



Antwort von mash_gh4:

so die Gh4 wird verkauft!

sorry, dass ich mich an dieser diskusion nicht beteiligt habe, obwohl ich sie unglaublich spannend finde. fragen der ergonomie werden einfach beim gegenwärtigen filmen oft deutlich unterschätzt. dabei gab's doch bereits wirklich ausgesprochen bedeutende kamera-konstrukteure, die gefordert haben, dass sich entsprechendes gerät wie eine katze um die schulter schmiegen muss, damit man vernünftig damit arbeiten kann. davon sind wir heute offenbar wieder ziemlich weit entfert.

so gesehen kann ich ich dich wirklich nur beglückwünschen, dass du diesem unbehagen mit der nötigen konsequenz entegegen trittst.

ich selber bin wohl zu sehr von fotografisch geprägten qualitätsanspruchen besessen, als dass ich es dir gleich tun könnte. zumindest kann ich aber bestens nachvollziehen, dass es sinn macht, wenn man sich in dieser diese weise gelegentlich ganz bewusst von alten fesseln und vorurteilen befreit -- oder es wenigstens probiert...



Antwort von wolfgang:

Stimmt. So gesehen war das hier ein beeindruckender Prozess. Der zu einem konsequenten Schluss geführt hat. Auch wenn das nicht mein Schluß ist - hier muss es nur für dich passen. Gatuliere daher zur Entscheidung.



Antwort von domain:

Das ist ja unser Philosoph Wolfgang in Reinkultur.
Ist eh alles wurscht, macht doch was ihr wollt, wird schon für euch passen.
Ist auch der einzig richtige Standpunkt in einem Forum. Kein Erfahrungsaustausch, keine Analyse, keine Tests sollten uns jemals beeinflussen.
Man kann nur selbst entscheiden, oder sollten etwa doch Wolfgangs Schlüsse Bedeutung haben?



Antwort von cantsin:


Tu mir leid, aber trotz deines Hinweises auf ellenlange Foren betreffend dieses "Problem" kann ich deine Aussagen nicht nachvollziehen.
Das 12-35 mm ZoomZoom im Glossar erklärt von Panasonic ist für mich erste Sahne.
http://www.personal-view.com/talks/disc ... hooting/p1
http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... tter-issue
http://www.eoshd.com/comments/topic/665 ... on/?page=3



Antwort von gunman:

Hi,

OK für die Links, aber ich halte nicht allzuviel von solchen Aussagen, denn:
im Netz findet sich von ALLEN mir bekannten Objektiven und ALLEN mir bekannten Kameras solche Aussagen !
Mittlerweile verlasse ich mich nur auf das was ich selbst feststelle und beim besten Willen, ich kann bei dem 12-35 mm nur ein TOP Bild feststellen !



Antwort von eko:

Hi,

OK für die Links, aber ich halte nicht allzuviel von solchen Aussagen, denn:
im Netz findet sich von ALLEN mir bekannten Objektiven und ALLEN mir bekannten Kameras solche Aussagen !
Mittlerweile verlasse ich mich nur auf das was ich selbst feststelle und beim besten Willen, ich kann bei dem 12-35 mm nur ein TOP Bild feststellen !

Kann ich nur unterstreichen und zwar doppelt!



Antwort von Klappaschlange:

Ich danke allen produktiven usern die mir bei der Entscheidung geholfen haben, mich von meiner GH4 zu trennen.

Welche Kamera es jetzt wird, steht aber noch nicht wirklich fest.
Eine gebrauchte C100 ist mir irgendwie zu teuer im Vergleich zu einer Mark2

Was dürfte die eurer Meinung nach kosten?

Gibt es eventuell noch ein anderes Modell, welches ich nicht auf dem Schirm habe, das von der Machart ähnlich ist?

Eventuell lohnt es sich ja doch mehr auszugeben und die FS7 zu kaufen.

schönen Sonntag euch.

An alles haters:

https://fbcdn-video-c-a.akamaihd.net/hv ... 179a97d794



Antwort von wolfgang:

Das ist ja unser Philosoph Wolfgang in Reinkultur.
Ist eh alles wurscht, macht doch was ihr wollt, wird schon für euch passen.
Ist auch der einzig richtige Standpunkt in einem Forum. Kein Erfahrungsaustausch, keine Analyse, keine Tests sollten uns jemals beeinflussen.
Man kann nur selbst entscheiden, oder sollten etwa doch Wolfgangs Schlüsse Bedeutung haben?

Du bist schon ein seltsamer Kauz geworden, Helmut.

Denn weil ich keine Erfahrungsaustausch, keine Analyse, keine Tests will - darum betreibe ich seit Jahren Foren, teste fallweise und trage sicherlich zur Wissensvernetzung über die Forengrenzen bei, gell?

Aber du kannst ja ruhig dem Threadstarter hier erklären, warum du für ihn entscheiden willst.

Zur Frage: also ich persönlich würde mich für die F7 entscheiden. Die C100 ist definitiv ein saugtes Gerät - aber die F7 käme meinen Wunsch nach einem Schultergerät doch entgegen. Und sie ist halt mit 4K und auch 10bit 422 mit bis zu 60 fps auch zukunftssicherer als die C100. XAVC-Intra ist halt auch qualitativ sicher gut - und sogar raw hast im Zusammenspiel mit dem Q7. Also das ist in Summe schon ein schönes rundes Konzept - egal ob man derzeit "nur" HD macht, denn da ist Luft nach oben. Bei der C100 hast halt farblich saugutes HD - aber eben nicht mehr.



Antwort von Angry_C:

Hi,

OK für die Links, aber ich halte nicht allzuviel von solchen Aussagen, denn:
im Netz findet sich von ALLEN mir bekannten Objektiven und ALLEN mir bekannten Kameras solche Aussagen !
Mittlerweile verlasse ich mich nur auf das was ich selbst feststelle und beim besten Willen, ich kann bei dem 12-35 mm nur ein TOP Bild feststellen !

Vom Stativ vielleicht, oder für Fotos.

Genau wegen des überall diskutierten Jitterproblems bei allen Power OIS Panasonic Objektiven bin ich nach über 4 Jahren von der dem Panasonic MFT Mühlen weg. Die Power OIS Objektive arbeiten 10 Sekunden einwandfrei und dann plötzlich geht das überall diskutierte Zittern los. Bei dem Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt der Gh4 bei 4K werden die Aufnahmen nach dem Zufallsprinzip unbrauchbar.

Das kenne ich weder von stabilisierten Canon, Nikon oder Samsung Objektiven, ob original oder Tamron/Sigma.



Antwort von klusterdegenerierung:


Alle anderen Cams a la GH4 und C100 bekommt man nicht zu nem echten Kinolook gegradet.

Na dann wär es vielleicht mal ganz gut wenn Du Dich da umsiehst, wo es um Qualität geht!

Zudem hat der TO nichts von Kinofilmen erwähnt.
Und das Leute, die gerade mal eine 550D besitzen immer von den größten Cams und Kinofilmen sprechen, ist die Lachnummer schlecht hin! LOL



Antwort von Spaceman:

Am lautesten lachen meistens die Leute die keine Ahnung haben, es selbst aber nicht merken.

Hab die 550d zwar nicht, bezüglich Kinolook hat die sicher mehr Potential als ne GH4.

Ganz einfach weil man sich Custom Gammas reinladen kann. Echte Log Kurven a la Cineon sind also möglich.

Nicht so nen Cinelike Kinderkram wie bei der GH4...



Antwort von DeeZiD:

Jojo, als wenn es auf logs ankäme!
Wichtig ist dann doch wohl eher der look der durch die Chipgröße generiert wird und da kannst Du Dich ja mal schlau machen wie da die Unterschiede von super 35 zur GH4 sind insbesondere mit Speedbooster.

Ich schwöre Dir nackig in die Hand das ich Fotos oder Files generieren kann die Du weder von der Pocket noch von der 2,5er BMC unterscheiden kannst.

Im übrigen sieht eine Red bei gleicher BlendeBlende im Glossar erklärt und BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, bei vergleichbarer Lut sehr ähnlich aus!
Aber macht ja nix, ist ja nicht so wild! ;-)

Meine Rede. Mische die Rawdaten der BMCC ständig mit den UHD-Dateien der GH4. Nach dem Grading sieht man keinerlei Unterschied mehr (die Gh4 wirkt wie die RED auch allerdings immer etwas sauberer...).

Und viel Spaß hat man bei dem erbärmlichen Dynamikumfang, dem grottenschlechten CodecCodec im Glossar erklärt, der grauenhaften Skalierung usw. bei einer Canon DSLR im Vergleich zu einer GH4 nicht unbedingt haben. ;)



Antwort von Spaceman:

Sag ich doch, keine Ahnung vorhanden aber die Klappe aufreißen.

Ein großer Sensor hat mit einem Kinograding rein gar nichts zu tun.
Nur die Schärfentiefe wird geringer, der Videolook bleibt trotzdem bestehen.

Da hilft auch eine LUT recht wenig...



Antwort von Adam:

Klusterdegenerierung.
Es geht hier nicht um 'Weicheier' oder sonstwas.
Es geht darum einen normalen, hoflichen Umgangston zu gebrauchen.
Inhaltliche Kritik ist vollkommen normal und auch gewollt.

Aber Deine Sprache ist nicht angemessen. Es ist nicht ok mit Schimpfwörten um sich zu werfen und Menschen die eine andere Meinung haben persönlich anzugreifen.

Und das bekommst Du jetzt nicht zum ersten mal gesagt.

Fällt es Dir wirklich nicht auf?
Würdest Du bei einem Fachgespräch mit Kollegen auch so nette Worte nutzen und es den Leuten dirket ins Gesicht sagen?

Aber eigentlich wollte ich ja folgenden link an den TO richten:

Schau Dir mal das Vimeo-Profil von Chris an. Ich habe seine Sachen hier bei slashcam kennengelernt und finde er arbeitet gut.
Seine alten Filme sind noch mit einer Canon DSLR gemacht (z.B. die Afrika-Reportage), die neuen mit der Canon C300.
Teilweise sind die Aufnahmen noch Roh (China-Doku) teilweise fertig gegradet (Kasalla "Kumm mer lääve" Video).
Freundlicherweise hat er unter den Videos immer das genutzte Equipment vermerkt.

Evtl. hilft es Dir Dich mal ein bisschen durch seine Aufnahmen zu klicken um einen tieferen Eindruck in die Bilder der Canon C-Reihe zu bekommen?

Und zum Katzenvideo:
Ja - ist ne Katze. Tut mir leid. Aber Tierhaare in Lowlight sind doch eine gute Referenz., dachte ich. Es sollte doch nur ein Beispiel für die gute Schärfe einer Canon-DSLR sein, nur wenige Sekunden lang.
Canon ist einfach nicht so unscharf wie hier gerne von einigen ausdauernd verkündet wird.

Aber ansich wäre es ja schon sehr zielführend dem TO zu helfen die für ihn geeignet Kamera zu finden, die GH ist es offenbar nicht.



Antwort von Klappaschlange:

@Adam

Erstmal finde ich es ja ganz gut, das ich nicht der einzige bin, der sich langsam an dem Ton stört.
Ich nehme solch ein Verhalten ja nicht persönlich, nervt aber schon und die eigentlich Unterhaltung gerät in Vergessenheit.

Danke also das du sie wieder zurück holst.

Dein Tipp ist äusserst hilfreich und ich werde mir das Material die Tage einmal genauer anschauen.
Leider habe ich bis dato auch noch nicht wirklich Ahnung vom Graden, aber alles zur seiner Zeit.

Wie gesagt…die GH4 macht klasse Bilder, ist aber meiner Meinung nach im "Feldeinsatz" zu ungelenk.
Dies ist mir bewusst geworden, als ich zum ersten mal mit einer C100 drehen durfte. Es tat mir in der Seele weh diese wieder abgeben zu müssen.

Folgende Optionen stehen mir nun zur Verfügung.

- Gebrauchte C100 (finde ehrlich gesagt das 3500,- zu hoch ist oder? Geht da mehr?

- C100 Mark2 (an der Bildqualli scheint sich ja nicht viel getan zu haben, sondern eher optimiert oder ist mir was entgangen?)

-C500 oder C300 (keine Ahnnung…muss mich mit den Modellen nochmal beschäftigen die Tage…dabei wird mir Adams Tipp bestimmt sehr hilfreich sein)

- Sony FS7 (Soll ja alles bis dato dagewesene in den Schatten stellen)



Antwort von Spaceman:

@klappa: gute Entscheidung Richtung Canon C Reihe.

Letztendlich ist es immer die Entscheidung zwischen dem Look den man haben will. Will ich Video/ Fernsehlook greife ich zu Gh4 und Konsorten, will ich Kinolook muss die Kamera ein echtes Log Profil oder sogar Raw haben (RED, Sony, Arri, Blackmagic...)

Die Canon C Reihe hat meines Wissens log implementiert. Die C300 meine ich sogar 10 bit. Würde also passen.

Aber Achtung, ein Hollywood Grading ist nicht ohne. Da sollte man wissen welche Regler man in der Post zieht. Sonst geht es Dir wie vielen die ne Blackmagic haben und sich später wundern warum das Bild wie Video aussieht....



Antwort von wolfgang:


Ich werde mir auf jedenfall das genau anschauen.
Die C100 hat einen sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen, was die alltägliche Nutzung betrifft.
Ich kenne viele Produktionen die mit der Cam produziert wurden und ihren Weg ins Fernsehen gefunden haben.

Das ist wohl so. Die C100 war ja auch die meist ausgeliehene Kamera. Also die hat schon was.

Ich schiele ja grade auf die FS7, habe aber das Gefühl das mich die Anschaffung einiges mehr kosten würde.

Tja vielleicht in der Nachbearbeitung, vielleicht in den Speichermedien - wenn man auf 4K geht. Aber die Möglichkeiten sind halt doch um einiges größer. Ist halt die Frage ob du das ausschließt oder nicht.



Antwort von Klappaschlange:


Ich schiele ja grade auf die FS7, habe aber das Gefühl das mich die Anschaffung einiges mehr kosten würde.

Tja vielleicht in der Nachbearbeitung, vielleicht in den Speichermedien - wenn man auf 4K geht. Aber die Möglichkeiten sind halt doch um einiges größer. Ist halt die Frage ob du das ausschließt oder nicht.

Hey Wolfgang
magst du das noch einmal genauer ausführen? Ich versteh es grad nicht so ganz? Das ich mit der FS7 mehr Möglichkeiten hätte ist mir schon bewusst.
Aber ich hab grad das Gefühl, das ich da nochmal das doppelte drauflegen müsste.

@Spaceman

das glaube ich dir gerne, also das grading eine Wissenschaft für sich ist.
Leider ist bei mir noch nie über die Korrekturmöglichkeiten bei Premiere hinaus gegangen.
Solltest du Tutorial Tipps haben, darüber würde ich mich freuen.



Antwort von prime:

Die C300 meine ich sogar 10 bit.
C300 zeichnet in 8bit auf.



Antwort von eko:

Das ist ja unser Philosoph Wolfgang in Reinkultur.
Ist eh alles wurscht, macht doch was ihr wollt, wird schon für euch passen.
Ist auch der einzig richtige Standpunkt in einem Forum. Kein Erfahrungsaustausch, keine Analyse, keine Tests sollten uns jemals beeinflussen.
Man kann nur selbst entscheiden, oder sollten etwa doch Wolfgangs Schlüsse Bedeutung haben?

Wenn's dem TO bisher etwas gebracht hat dann die Erkenntnis,daß es hier sehr ruppig zugeht und unterm Strich ist er jetzt genau so schlau als in dem Moment,als er den Thread begonnen hat.
Wer viel fragt, geht lange irr:-)



Antwort von Starshine Pictures:

Die FS7 macht schon tolle Bilder soll aber vom Handling her bisschen umständlich sein und sie ist sicher doppelt so gross und schwer wie die C100. Zudem nimmt sie intern nur die Sony-eigenen Speicherkarten die horrend teuer sind. Der Unterschied der C100 zur C300 ist dass diese 4k intern aufzeichnet, die C500 4k in Raw. C300 und 500 sind eine ganz andere Preisliga, da ist selbst leihen eine grössere Investition. Und nochmal, die C100 HAT einen 4K Sensor, skaliert aber intern schon auf FullHDFullHD im Glossar erklärt runter. Dass das Bild der C100 oft etwas unschärfer wirkt als das des runter skalierten 4k der GH4 liegt daran dass man bei der GH4 die interne Nachschärfung nicht komplett abschalten kann wie bei der C100, was für viele Profis wohl ein ziemliches Manko ist. Gut dosiertes Schärfen in der Post bringt da Abhilfe.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Klappaschlange:

@eko

stimmt ja garnicht.
Habe mich entschieden meine GH4 zu verkaufen und Wege jetzt ab.
Dabei helfen mir die Tipps mancher User ungemein.



Antwort von arfilm:

Wenn ich jemandem das nächste mal slashcam empfehle, dann schicke ich direkt diesen link mit, damit er oder sie weiß wie es hier so zu geht.

Um was zur Sache zu sagen: Klar, wenn die Kohle für die C100 da ist, dann kauft man die halt. Was soll man da groß über die Vorteile lamentieren. Wenn das Geld nicht da ist, dann lernt man eben mit der GH4 umzugehen, wenn sie eh schon rum liegt. Eine schlechte Kamera ist es bestimmt nicht. Und was mit der GH2 ging, wird mit der GH4 erst recht gehen. Verstehe da den TO nicht so ganz.



Antwort von wolfgang:


Hey Wolfgang
magst du das noch einmal genauer ausführen? Ich versteh es grad nicht so ganz? Das ich mit der FS7 mehr Möglichkeiten hätte ist mir schon bewusst.
Aber ich hab grad das Gefühl, das ich da nochmal das doppelte drauflegen müsste.

Ich habs mir nicht durchgerechnet - kann gut sein dass du bei der FS7 deutlich mehr drauflegen wirst müssen. Das Rechnen überlasse ich dir.

Ich sehe halt die Vorteile:
- 4K update mit bis zu 60p
- 10bit 422
- Aufzeichnung als XAVC wie auch XAVC-S
- es soll eine raw Möglichkeit geben

Da sieht die C100 dagegen halt eher alt aus.

Aber die Zusatzkosten könnten z.B. auch
a) in teureren Speichermedien liegen
b) in einem höheren Nachbearbeitungsaufwand liegen (gradest du jetzt raw - bei der C100 wohl kaum). Denk an den Zeitaufwand dafür!
c) in höheren Anforderungen an das Schnittsystem liegen. Etwa beim Speicherplatzbedarf, etwa bei der Frage ob der Prozessor noch ausreicht - für 4K vielleicht in einer 4K Vorschaukette am Schnittplatz... usw.

Also ich würde mir das "Rundherum" genauer ansehen, bevor ich mich entscheide. Da könnte es schon einige "verstecktere" Kosten geben. Wobei man das Gerät ja wohl auch nur für HD nehmen kann - und die Ausbauoption aber wohl gleich dabei hat (was auch reizvoll sein könnte).



Antwort von eko:

@eko

stimmt ja garnicht.
Habe mich entschieden meine GH4 zu verkaufen und Wege jetzt ab.
Dabei helfen mir die Tipps mancher User ungemein.

Wenn Du mit der Beratung zufrieden bist,dann ist ja alles in Butter,wünsche Dir viel Freude mit deiner "Neuen", wie immer sie dann aussieht!



Antwort von dnalor:

.....Der Unterschied der C100 zur C300 ist dass diese 4k intern aufzeichnet, die C500 4k in Raw......

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures

Das stimmt nicht, die C300 kann kein 4k. Sie macht auch 1080p1080p im Glossar erklärt, allerdings liefert sie einen besseren CodecCodec im Glossar erklärt als die C100. Wenn du allerdings ein ninja an die C100 dranhängst, stimmt das auch nicht mehr.



Antwort von Starshine Pictures:

Ups, stimmt. Sorry. Da war ich wohl zu optimistisch :-P



Antwort von Jott:

Die C300 macht Sinn für's Ziel Fernsehen, weil sie sich intern als Sony Broadcast-Kamera benimmt (XDCAM HD 422), was irgendwelche Richtlinien-Diskussionen mit Sender-Papiertigern im Keim erstickt.

Für non-TV reicht die C100 wunderbar. Ergonomie gut, Farben zeitsparend direkt aus der Kamera hervorragend - wem so etwas wichtig ist, der ist mit der Kamera gut bedient.



Antwort von -paleface-:

Stand damals auch vor der Entscheidung

GH4
C100
BMD Pocket

Habe mich für die GH4 entschieden.
WARUM:
Weil ich finde das man ein sehr guten Allrounder in der Hand hält.
4K + slowmo + Zukunftssicher (jedenfalls ein paar Monate länger als andere Cams) danke Atomos.

Die c100 fand ich einfach zu teuer.
Alleine schon das sie kein echtes 50/60p bei FullHDFullHD im Glossar erklärt hat, hat mich gestört.

Das liegt aber daran weil ich unterschiedliche Projekte drehe. Da ist vom Imagefilme bis zu Spaßprojekten alles dabei.
Und dann möchte ich einfach ein Gerät was in jedem Bereich gut ist.
Das ist die Gh4 nunmal.

Mach ich High end, dann drehe ich in 4K 10bit.
Will ich ein wenig Enten am Teich filmen reichen auch 1080p.

Die nächste Sache warum ich zur Gh4 gewechselt bin ist Black Magic.
Mit ihren aktuellen Kameras haben sie mich noch nicht abgeholt.
Aber ich bin mir sicher das die nächste Kamerageneration wieder den ein oder anderen kniff hat. Und BMD setzt halt auch viel auf MFT.

Warum also wieder in Canon investieren wenn ich die Linsen kaum bei anderen Systemen einsetzen kann?

Die Gh4 kostet 1500€, die Pocket 1000€.
Alle Objektive die ich so habe ca. 3500€
In der Zukunft will ich einfach nur noch die Kamera wechseln.

RIGS usw. sind alle da. Und alle auf DSRL größe angelegt.
Sprich die C100 passt bei mir nirgends in das Konzept.

Jetzt haben wir 2015.
Müsste ich mir JETZT eine Kamera suchen, würde ich wieder die Gh4 nehmen ODER zur Sony A7s greifen.

C100 MK2 hat mir wieder zu wenig Funktionen fürs Geld.
--------

Jetzt noch was zum Look usw.
Mal ehrlich...heutzutage kann man mit doch mit jeder Kamera die nicht aus dem Baumarkt kommt einen schönen Look herstellen.
Bei den einen dauert es vielleicht 5min länger. Aber dennoch.



Antwort von Klappaschlange:

Die FS7 macht schon tolle Bilder soll aber vom Handling her bisschen umständlich sein und sie ist sicher doppelt so gross und schwer wie die C100. Zudem nimmt sie intern nur die Sony-eigenen Speicherkarten die horrend teuer sind. Der Unterschied der C100 zur C300 ist dass diese 4k intern aufzeichnet, die C500 4k in Raw. C300 und 500 sind eine ganz andere Preisliga, da ist selbst leihen eine grössere Investition. Und nochmal, die C100 HAT einen 4K Sensor, skaliert aber intern schon auf FullHDFullHD im Glossar erklärt runter. Dass das Bild der C100 oft etwas unschärfer wirkt als das des runter skalierten 4k der GH4 liegt daran dass man bei der GH4 die interne Nachschärfung nicht komplett abschalten kann wie bei der C100, was für viele Profis wohl ein ziemliches Manko ist. Gut dosiertes Schärfen in der Post bringt da Abhilfe.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures

Danke für diese überaus hilfreichen Infos !
Das klingt natürlich nicht so gut. Also wenn die FS7 in eine andere Richtung als die GH4 unpraktisch sein soll.
Ich würde die natürlich im Vorfeld testen, bevor ich mir die kaufen sollte.
Sieht jedenfalls bereits deutlich wuchtiger aus.

Habe ich dich bezüglich der C100 richtig verstanden?
Die C100 macht also dieses runterskalieren welches mir bei der GH4 noch mehr details beschert automatisch in der Cam?
Ist es dann nur eine Einstellungsfrage?
Also wenn ich in der C100 die Interne Nachschärfung anschalte, erhalte ich dann genau so detailreiches Bildmaterial?

Warum gibt es dann eigentlich keinen Hack, Sodas man das 4k material unkompremiert ausspielen kann?



Antwort von Starshine Pictures:

Internes Nachschärfen in der Kamera ist immer doof weil nicht mehr ohne weiteres rückgängig machbar. Schärfen sollte man immer in der Post. Und das ist ja auch kein Hit, geht ja flott. Und ja, der Sensor nimmt das Bild in 4k auf und es wird dann intern auf 1080p1080p im Glossar erklärt runter gerechnet. Das heisst es sollte ungefähr genau so scharf sein wie das runter skalierte Bild der GH4 wenn man dann noch zart nachschärfen will. Die MK II zeichnet in 35 Mbit auf, was für diese Qualität extrem sparsam ist. Der CodecCodec im Glossar erklärt schafft es sehr gut viele Informationen in kleine Daten zu verpacken, schneidet sich aber wohl wie warme Butter am Rechner. Du sparst dir also auch die lästige Rechneraufrüsterei für natives 4k. Und du sparst Speichermedien und Festplattenplatz. Wie du siehst, ist einfach ne bomben Kamera zum Arbeiten, weniger zum angeben mit nem schicken goldenen 4k Logo. Den einzigen Vorteil den ich an nativen 4k aus der Cam á la GH4 sehe ist das relativ verlustfreie digitale Zoomen ins Bild um Bildausschnitte im Nachhinein neu zu definieren. Warum es keinen Hack für die C100 gibt? Keine Ahnung, das müssen die Techniker beantworten hier im Forum. Vielleicht aber auch weil kein Mensch der sich ne 5000 Euro Kamera holt da irgend welche Fremdsoftware drauf spielen wüde.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von -paleface-:

4K hat noch weitere Vorteile.
Schonmal einen Film gedreht und auf DVD veröffentlicht und dann gemerkt.
"Kacke keine Set Fotos gemacht!"

Bei 4K nimmst du einfach nen FrameFrame im Glossar erklärt und kannst ihn locker in Poster Größe Drucken.

Wegen der Hacks.
Ich meine damals hätte Canon quasi die Hacker gebeten das nicht zu machen, da es sonst ziemlichen stunk gibt.
Weiß aber nicht mehr genau was da genau abging.
Kann auch sein das es da hauptsächlich um Magic Lantern ging.



Antwort von Bruno Peter:

Kann auch sein das es da hauptsächlich um Magic Lantern ging.

ML hackt nichts!



Antwort von -paleface-:

Kann auch sein das es da hauptsächlich um Magic Lantern ging.

ML hackt nichts!

Ja schon klar. Meine aber das zum Release der c100 irgendwie mal was mit ML war. Und warum es dafür kein ML gab.
Habs aber nicht mehr auf dem Schirm.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Macht der GH4 Vlog bei der Aufnahme auf Atomos Asassin Sinn?
Unterwegs in der Schwäbischen Alb mit der GH4
Konzept Trailer Black Joker mit der GH4
Stabilisiertes Zoom für handheld Video mit der GH4?
Autofokus mit Ninja Star auf GH4
Was ist denn jetzt mit der neuen Pana auf der NAB?
Unterwegs mit der Panasonic GH4, Sennheiser AVX Funkstrecke, F&V Kamera
8 Bit vs 10 Bit: Panasonic GH5 vs GH4 - der Unterschied in der Praxis
8 Bit vs 10 Bit bei der GH4 V-LOG: Der Unterschied
EDIUS 9.2 auf der NAB mit neuen Video-Scope
GH4 und der S-Modus?
Auf der Suche nach einem Slider mit einstellbarer Bremse..
Liebe auf Distanz (Kurzfilm) mit der Musik von Revolerheld
NHK zeigt 8K Kamera mit 240fps auf der // NAB 2018
GH4 - rote Flecken in der Aufnahme
Vorlauf des Tons auf der DVD nach bearbeitung mit Nero Visionexpress3.0
GH4: wo sehe ich die Auslastung der Speicherkarte?
GH4 hängt sich auf
Alter Friedhof "mitten in der Stadt" - GH4 + Konova Slider
Premiere CS6 impotiert keine 4k-Files von der GH4
wie kommt der Film von der Kamera auf den PC?
Gesichts-Capturing -- Stand der Dinge auf der Siggraph
Der erste Kino-Film, der auf einem Handy gedreht wurde: Tangerine L.A.
Vimeo: Auswahl der Videos auf der Startseite
GH4 nimmt Frames mehrfach auf
Welche Tonwert-Einstellung der Kamera für optimale postproduction? (GH4)

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen