Logo Logo
/// 

Was bringt Overclocking beim Export in Adobe Premiere Pro CC?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Übertakten ist (passendes Equipment vorausgesetzt) der einfachste Weg, um mehr Leistung aus seinem System hera...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Was bringt Overclocking beim Export in Adobe Premiere Pro CC?




Antwort von Valentino:

Das bringt einen klatt um eine Kaffee und Zigarettenpause :-(

Warum nicht gleich AE mittesten, das hat sehr wahrscheinlich mehr vom Übertakten.

Bei solchen System sollte man auch besser gleich auf die geschlossenen Wakü Systeme setzen, darf die Luftkühlung im Gehäuse nicht vergessen.



Antwort von Rick SSon:

Nach mittlerweile 20 Jahren Custom-PC Nutzung sind mir nur übertaktete Systeme jemals weggebrannt, haben in Sommernähe und mit eingestaubten Lüftern seltsame Abstürze und Bluescreens gezeigt und unverhältnismäßig Strom verbraucht ohne eine praxisrelevante Performanceverbesserung zu zeigen. Man hat auch nix davon, wenn man zwar in der Theorie eine 20% höhere Standardtaktung erreicht, die CPU, oder GPU jedoch bei Dauerbelastung den Boostclock nicht aufrecht erhalten können. Klar kann man das mit Riesengehäusen, WaKü und einem Haufen blinkenden Gehäuselüftern (ganz zu Schweigen von ewiger rumprobiererei) irgendwie in die Griff bekommen. Aber dann kann man sich erfahrungsgemäß auch gleich potentere Hardware kaufen ...

Ganz zu schweigen von "unbekannten Fehlern" die den Rendervorgang plötzlich beenden :D








Antwort von dienstag_01:

Ich finde ja auch bemerkenswert, welchen gigantischen Einfluss schnelleres RAM hat ;)

Übrigens, entweder weiss der Tester nicht, wie man sich Renderzeiten im AME anzeigen lässt oder er hat bewusst das Multiplexing aus dem Test ausschließen wollen, aber warum. Beides eher seltsam ;)



Antwort von makiHD:

Also, diejenigen, die sagen, nur übertaktete Rechner stürzen ab und zeigen Bluescreens, die haben schon vorher was falsch gemacht :-)

Grad verstaubte Lüfter können auch im unübertakteten Zustand das System schlechter bzw. gar nicht kühlen.

Hatte neulich einen Medion-PC von 2012 zur Wartung da. Die GTX 560 TI war so komplett zu mit Staub, dass vom Lüfter obendrauf rein gar nichts angekommen ist. Rechner ist 5 Minuten gelaufen, dann Bluescreen und Ende.

Lüfter gereinigt und ausgepustet: Rechner läuft noch nach 3h Furmark und ist gleichzeitig 15°C (!) kühler.

Mein eigener i7-3770k ist von 3,5 auf 4,2 Ghz übertaktet, die CPU-Spannung wurde auf 1,09V abgesenkt (bei voller Last).

Ergebnis: Export ist 17% schneller, CPU verbraucht gleichzeitig 12W weniger.

Da soll mal einer sagen, dass das nichts bringt...

Ist wie mit allem: Einlesen, recherchieren, richtig machen.
Wer nur die Hälfte macht, darf sich nicht wundern, wenn danach nix mehr funktioniert. Wenn, dann richtig.



Antwort von Nathanjo:

Super Artikel, hatte gerade begonnen mir ein System mit genau dem Prozessor zusammen zu stellen und will ihn werkseitig übertakten lassen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Premiere-Export zu hell - Luminanzbereichproblematik
Was ist den bloß mit dem Export aus Premiere los..
Probleme beim Export von Premiere
Premiere Export Problem
Probleme beim Export von AE Dateien mit Premiere
Premiere CS 5.5 - kein 1080i50 Export möglich
Ruckelnde Passage in Premiere-Export
mpg2 Export aus Premiere ?
Tonexport von Premiere z.B. nach WavLab
export aus premiere 6
Export Premiere nur Schwarz Weiss, miese Qualität
Premiere export dauert ewig, Qualität so lala
Probleme beim Sound export Premiere Pro
Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
Nahtloser Export -- Vimeo Panel für Adobe Premiere Pro CC
Fehler beim Adobe Premiere Pro
Bild & Ton nach Export nicht synchron / Adobe Premiere Pro
Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
Adobe Premiere Pro Update 14.8 bringt Timecode Support für Non-Standard Frameraten
Adobe Premiere Pro 15.0 März Update bringt neuen Untertitel-Workflow und mehr
Adobe Premiere Pro CC 2017 Update bringt Team-Kollaboration und Live-Text-V
Blackmagic RAW 1.5 bringt kostenlose Plugins für Adobe Premiere Pro und Avid Media Composer // IBC 2019
Adobe Lightroom: Farbabweichung beim Export
Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom