Logo Logo
/// 

Test: Sony HDR-PJ810, PJ530 und PJ330 im Kurzcheck



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Test: Test: Sony HDR-PJ810, PJ530 und PJ330 im Kurzcheck von rudi - 26 Feb 2014 14:52:00
>Im Sony Camcorder Lineup 2014 unter 1.000 Euro gibt es noch einen einzigen Camcorder ohne Projektor, gegenüber den Vorjahresmodellen hat sich ansonsten wenig getan. Aus diesem Grund haben wir nur kurz einmal einen Blick auf die neuen Modelle geworfen und berichten, was uns bei einem Kurzcheck besonders aufgefallen ist.

zum ganzen Artikel



Antwort von Jan:

Hallo,

da hat der neue Hauptprozessor nicht sonderlich viel gebracht.

Das die Modelle CX 240 / PJ 240 / PJ 330 und die PJ 530 mit einer Micro SD oder MS Micro funktionieren, muss man auch nicht verstehen. Das diese kleinen Karten beim rausnehmen schnell aus der Hand fallen können, ist wohl egal.

Dann sind Micro SD Karten noch teurer und langsamer (in den letzten Test mit gleichen Geschwindigkeitsaufdrucken) als vergleichbare SD Karten.

VG
Jan



Antwort von rush:

Im Segment der klassischen Camcorder werden die Hersteller einfach kaum noch was absetzen - entsprechend gering ist scheinbar der Aufwand hier Geld reinzustecken.. stattdessen werden die Vorjahresmodelle nur noch lauwarm aufgewärmt.








Antwort von Die Zeit:

Umgekehrt ergibt es aber auch Sinn: Wenn man die Vorjahresmodelle nur lauwarm aufwärmt, kann man nicht erwarten, viel abzusetzen...

@Slashcam: Danke für den Kurzcheck!



Antwort von kgerster:

Da bin ich mal auf die neue Panasonic Modelle gespannt. Panasonic hat sich dieses Jahr von der 3-Chip Technik verabschiedet (Gott sei Dank). Das Testvideo sieht nicht so schlecht aus.

https://www.youtube.com/watch?v=HRQVbdxHLgo

Ob Low-Light wirklich besser ist wird man abwarten müssen. Auf jeden Fall hat man bei Panasonic die Wahl und muss nicht jeden Scheiß (Projektor) mitbezahlen. Die V757 scheint mir am interessantesten.



Antwort von Die Zeit:

Auf jeden Fall hat man bei Panasonic die Wahl

Zum Glück auch bei den Aufnahmeeinstellungen... ;)

Die Bildqualität der PJ810 finde ich aber dennoch ziemlich gut.



Antwort von rush:

Umgekehrt ergibt es aber auch Sinn: Wenn man die Vorjahresmodelle nur lauwarm aufwärmt, kann man nicht erwarten, viel abzusetzen...

Das stimmt... andererseits muss man Sony dieses Jahr die Entwicklung der Cx900 und ax100 zu gute heißen - denn da betritt Sony defacto Neuland und ist in Sachen 1" Camcorder einen interessanten Schritt gegangen um weg von den mini-sensoren zu kommen.



Antwort von Freddi:

... und muss nicht jeden Scheiß (Projektor) mitbezahlen.

Das ist definitiv ein Vorurteil ... genau das habe ich nämlich auch gedacht.
Dann habe ich mir zusätzlich zu meiner CX730 noch eine PJ740 (technisch identisch bis auf int. Speicher, GPS und Projektor) gekauft und gemerkt, wieviel Spass so ein Projektor machen kann (und der in der PJ740 ist meilenweit entfernt von dem, was die kleinen Projektoren in den aktuellen Cams können).
Heute bin ich lieber mit der PJ740 unterwegs - und das liegt nicht nur am integrierten Speicher oder dem (stets abgeschaltetem) GPS ... ;-)

Klar ist es erstmal ärgerlich wenn man etwas bezahlen muss, was man eigentlich nicht möchte - aber wenn man es denn hat, kann man sich wie in dem Fall relativ schnell damit anfreunden und findet es nach einer Weile sogar richtig gut.

Als jahrelang bei allen Camcordern eine Fernbedienung mitgekauft werden musste, hat auch keiner gemeckert, obwohl der überwiegende Teil das Ding nie benutzt hat. Heute, wo viele Geräte nur noch via NFC Steuerung fernbedient werden können, vermissen viele Kunden diesen "Zwangskauf" regelrecht.

Da bin ich mal auf die neue Panasonic Modelle gespannt. Panasonic hat sich dieses Jahr von der 3-Chip Technik verabschiedet (Gott sei Dank). Das Testvideo sieht nicht so schlecht aus.

https://www.youtube.com/watch?v=HRQVbdxHLgo

Leider scheint ist der Bildeindruck für meinen Geschmack immer noch nicht wirklich annehmbar ... in dem Film hat der Himmel gleich zu Beginn einen ordentlichen Rotstich und bei 1:12 sind Schnee und Wolken sogar richtiggehend rosa. Ich weiss, dass man das mit den "überragenden" manuellen Möglichkeiten wegbekommt, aber ich mag nicht jedesmal minutenlang an der Büchse rumschrauben bis das Bild passt. Ich bin "Hobbyfilmer" und möchte daher auch noch Zeit zum urlauben haben statt ständig die Familie warten zu lassen, bis ich meine Cam richtig eingestellt habe. Und offensichtlich ging es den Leuten, die von Panasonic mit der Erstellung dieses Films beauftragt wurden, ebenso ... nichtmal die hatten offensichtlich immer Lust auf die "überragenden" manuellen Einstellmöglichkeiten.
Dafür finde ich die Musik gut ...



Antwort von kgerster:

Leider scheint ist der Bildeindruck für meinen Geschmack immer noch nicht wirklich annehmbar ... in dem Film hat der Himmel gleich zu Beginn einen ordentlichen Rotstich und bei 1:12 sind Schnee und Wolken sogar richtiggehend rosa.

Ja, ist mir auch aufgefallen. Auf anderen Einstellungen ist der Eindruck aber gut. Wird man sehen. Die Detailauflösung scheint aber besser als bei der V707 oder V727. Wenn man davon ausgeht, dass der Straßenpreis nach kurzer Zeit so bei 500.- Euro liegen dürfte, trotzdem ein interessantes Gerät.

Allerdings scheint die Bildqualität bei Zeitlupe recht sparsam:

https://www.youtube.com/watch?v=StDsFgmtobw

Wie kann man als Vertrieb ein so mieses Video veröffentlichen?



Antwort von Schocki:

Oh man, ich hatte echt Hoffnung in den PJ810 gesteckt... was meint ihr ist im Moment die beste Cam für mein Budget zwischen 600-1000 Euro... Im Mai gehts in die USA und für den Urlaub möchte ich mir eine gescheite Cam kaufen.. Manuelle Nachstellmöglichkeiten sind mir jetzt nicht sooo wichtig. Sollte möglichst gut von alleine funktionieren...



Antwort von NupMotionPictures:

...



Antwort von rush:

Die pj780ve ist auch recht ordentlich im Preis gerutscht - ab etwa 850€ ist die cam momentan gelistet! Könnte also aufgrund des größeren Sensors durchaus eine Alternative zur 650er sein








Antwort von Schocki:

Was meint ihr? Ich muss jetzt bestellen... PJ810 oder die PJ780?? Kann mich nur schwer entscheiden? Was meint ihr und warum? Ist wie gesagt für USA Urlaub.. will danach nen tollen Film zusammenbasteln. Beide sind bei Amazon gerade richtig günstig.



Antwort von rush:

Was meint ihr? Ich muss jetzt bestellen... PJ810 oder die PJ780?? Kann mich nur schwer entscheiden? Was meint ihr und warum? Ist wie gesagt für USA Urlaub.. will danach nen tollen Film zusammenbasteln. Beide sind bei Amazon gerade richtig günstig.

Naja schwer zu sagen - wenn dir Wlan und der bessere Beamer wichtig sind dann vermutlich die 810er...

Aber interessanterweise ist der Bildsensor im 810er kleiner als jener der in der 780 werkelt... Man darf sich da also nicht blenden lassen - die höhere Zahl in der Produktbeschreibung ist nicht automatisch ein Garant für bessere Technik.

Ich würde daher lieber zum 1/3" Sensor in der 780er greifen... der in der 810 beträgt laut technischen Daten nur noch fast 1/4" (1/3.95')



Antwort von Schocki:

hi, ja danke... ich denk auch das es wohl die 780er wird, der beamer ist 2.rangig wlan wäre schon gut, aber das wichtigste ist natürlich das bild...

hmm.. schwierig, 900 Euro sind ne menge Asche... ich werd nochmal drüber schlafen :)



Antwort von Klose:

Ich hatte mir vor 2 Wochen die PJ780 bestellt und nach 5 Tagen zurück geschickt war überhaupt nicht zu frieden.
Vor 2 Jahren hatte ich eine Pana V707 und die war um wellen besser finde ich, schade das ich sie verkauft habe.

Nachteil PJ780:
Der Stabi ist zwar bei ruhiger Hand gut jedoch bei schnelleren Schwenks knallt er wie gegen eine Wand,
StereoTon geräusche und in 5.1 auf dem Rechten Kanal sehr starke geräusche.
Zu Groß die Kamera passt nicht in die Hosentasche.
Sehr schwache DOF Effekte praktisch keine weil Kamera Automatik gesteuert
und der Happige Preis ca 900€

Vorteil:
Etwas besser in Lowlight, Nightshoot

Nachteil Pana V707:
Etwas schwächer in Lowlight,

Vorteil:
Sehr gutes Bild
Sehr guter Stabi besser als die PJ780
Sehr guter Klang kein Rauschen oder Geräusche, hatte auch meinen RODE NTG 2 angeschlossen einfach WOW
Billig ca 350€
Klein Handlich
Manuell einstellbar aber auch volle Automatik nach Wahl
16fach Optischer Zoom



Antwort von NupMotionPictures:

...



Antwort von timobile76:

Mich würde ein Verlgeich zwischen PJ780 und PJ810 interessieren. Wirkt sich der kleinere Sensor des PJ810 wirklich negativ auf das Bild aus, oder kann er es mit dem neueren Prozessor wieder ausgleichen? Wurde der Stabi weiterentwickelt?

Hat der PJ810 eigentlich auch einen Foto-Blitz?



Antwort von Jan:

Bei der Sony PJ 240 gibt es noch eine Besonderheit.

Dort drin werkelt ein BX 1 Akku (HX 50 / RX 100) im Akkuschacht, also nix mit grossem Extra Akku.

Und schon wieder ein Vorteil eines Camcorders verspielt.

Einen üblichen Netzanschluss hat die Kamera übrigens auch nicht mehr, als Netzanschluss wird die Verlängerung des USB Kabels (das USB Kabel in der Handschlaufe) und ein USB auf Netzsteckerdapter benutzt.

Dann noch der sinnfreie Micro SD Slot und das wirklich billige Plastikgehäuse. Was sich Sony dabei gedacht hat.....

VG
Jan



Antwort von hubse:

Hi,

in der Slashcam-Datenbank steht bei "Minus", dass die Bildcharakteristik nicht veränderbar ist.

Was heißt das?

Denn ich hab sie mir heute beim Saturn angeschaut (wegen dem Stabi) und WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt, Belichtung, ShutterShutter im Glossar erklärt etc. kann man einstellen. Was ist mit "Bildcharakteristik gemeint?

Ist der Stabi der PJ810 wirklich besser als die optisch/elektronischen Stabis von Panasonic und Co.?

Viele Grüße,

hubse



Antwort von Jan:

Hallo,

viele Modelle von Panasonic erlauben Änderungen der Bildcharakteristik, dazu gehören manuelle Einstellungen der Farbbalance, der Farbcharakteristik, der Kantenschärfe oder einen allgemeinen Belichtungsshift (von Anfang an unter oder überbelichten).

Sony ist in dem Fall etwas schlechter dran und hat maximal einen Belichtungsshift (ab Sony CX 410 beim Baujahr 2013, nennt sich dort AE Shift) im Angebot, die Farbbalance und die Farbcharakteristik könnte man mit dem WeissabgleichWeissabgleich im Glossar erklärt regeln, ist aber eher ein friemeln und nicht vergleichbar mit den Panasonic Funktionen.

Man muss aber zur Verteidigung von Sony sagen, dass man bei einer Panasonic gar die Funktion Kantenschärfe zurückfahren sollte, weil sie gern etwas übertreiben. Wem es gefällt kann sich aber alle Linien nachziehen lassen, das Bild wirkt auf den ersten Blick schärfer, bei genauen Hinsehen sieht man aber die Linien und teilweise Bildfehler.

Aber Panasonic lässt zumindest die Wahl, Sony entscheidet lieber selbst.

Ich empfinde den BOSS nur bei Bewegung mit der Kamera besser, bei ruhiger Handhaltung ist er eher vergleichbar. Aber dazu gibt es verschiedene Meinungen.

VG
Jan









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Test: Sony HDR-PJ810, PJ530 und PJ330 im Kurzcheck
Manueller Fokus - Sony HDR PJ810 / PJ780VE
Bildstreifen horizontal und vertikal SONY AVCHD-Handycam (Sony HDR-XR550)
Chrosziel: neues Kit für Sony FS5 und Test-Projektor MK6 // NAB 2016
Videos von der GoPro Hero 5 und Sony HDR-SR12 E
Format-agnostische HDR-Blu-ray-Player von Sony und Panasonic
Sony (4K-)Acioncams FDR-X3000 und HDR-AS300 mit Balanced Optical SteadyShot
Zwei neue Camcorder von Sony – FDR-AX53 und HDR-CX625 // CES 2016
Messevideo - Atomos: HDR, Inferno - Assasin, Shogun und Blade auch mit HDR
AJA: neues Ki Pro Spitzenmodell und HDR/Log Echtzeit-Konvertierung per FS-HDR // NAB 2017
Kleiner Sony A7s II Test, slog2
Zwei neue Sony Trimaster 4K-HDR Monitore PVM-X2400 und PVM-X1800
Huawei P30pro VS Sony A7III -Low light test 4k
Sony A7RII auf Gimbal - Autofokus Test 4K UHD
SONY RX100 VII - kleiner Test der Bildqualität
Noise Test Sony A7r / RX10. Mich interessiert eure Meinung ?
Sony VENICE mit X-OCN Recoder - Bildqualität im slashCAM-Test(labor)
Alan Roberts EBU-Test: Sony A6300 nicht für Broadcastanwendungen geeig
Die Sony Alpha 6400 im (Mess-)Test - Gute Bildqualität, starker Rolling Shutter
Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony
Sony HDR FX1
Sony Camcorder HDR SR 11
Sony HDR-XR350VE
Sony HDR FX 1 Kaufberatung
sony hdr as200v "tearing"
Sony HDR ax2000e verkaufen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom